Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

24. Juni 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

"Ruby"-Prozess: Berlusconi zu sieben Jahren Haft verurteilt

Der frühere italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi ist im sogenannten "Ruby"-Prozess von einem Mailänder Gericht zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Zudem darf der 76-Jährige nie wieder ein öffentliches Amt annehmen. Die Anklage lautete auf Amtsmissbrauch und Sex mit Minderjährigen. Das Urteil tritt allerdings nur in Kraft, wenn keine der beiden Seiten Berufung einlegt. Weiter lesen …

Wimbledon: Reister erreicht zweite Runde

Der deutsche Tennisprofi Julian Reister hat die zweite Runde beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon erreicht. Der 27-Jährige, der sich zuvor durch die Qualifikation gekämpft hatte, schlug den Tschechen Lukas Rosol in fünf Sätzen mit 6:3, 4:6, 7:6 (7:5), 6:7 (4:7) und 6:4. Weiter lesen …

Umfrage: Jeder dritte Berliner Mieter kann keine Mieterhöhung mehr verkraften

Die Berliner erwarten in den kommenden Jahren eine deutliche Erhöhung der Mietpreise. Ein Großteil der Mieter sieht sich aber schon jetzt nicht mehr in der Lage, weitere Steigerungen bei Miete und Nebenkosten tragen zu können. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Markforschungsinstituts TNS Infratest im Auftrag der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe hervor, die der "Berliner Zeitung" (Dienstag-Ausgabe) vorliegt. Weiter lesen …

FDP-Europapolitiker stützt Zypern-Forderung nach weicheren Auflagen

Der FDP-Europaabgeordnete Jorgo Chatzimarkakis hat die Euro-Gruppe scharf dafür kritisiert, dass Zypern keine weicheren Auflagen bei der Umsetzung des Rettungsplanes zugestanden werden. "Der verzweifelte Hilferuf des zypriotischen Präsidenten, der kurzerhand vom Tisch gewischt wurde, hat das Potential, sich zu einem Lackmustest für das Überleben der europäischen Idee zu werden", schreibt Chatzimarkakis in einem Gastbeitrag für "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Umfrage: SPD und Grüne legen zu, Union verliert

Zugewinne für Rot-Grün, Einbußen bei der Union: Das ist das Ergebnis des aktuellen INSA–Meinungstrends im Auftrag der "Bild"–Zeitung (Dienstagausgabe). SPD und Grüne verbessern sich der Umfrage zufolge um je einen Prozentpunkt, liegen nunmehr bei 26 beziehungsweise 16 Prozent. Die CDU/CSU verliert dagegen einen Punkt, kommt jetzt auf 39 Prozent. Weiter lesen …

Bauernpräsident Rukwied fordert pro Hektar 500 Euro Fluthilfe für Landwirte

Nachdem die schwarz-gelbe Koalition den Fluthilfe-Fonds zur Beseitigung der Hochwasserschäden im Eiltempo auf den Weg gebracht, hat Bauernpräsident Joachim Rukwied seine Forderungen nach 500 Euro Soforthilfe pro Hektar bekräftigt. In einem Interview mit der "Welt" sagte er, er "sehe Bund, Länder und die Europäische Union in der Pflicht", die Landwirte zu unterstützen. Weiter lesen …

Fußballer Arne Friedrich beendet Profikarriere

Der ehemalige Nationalspieler Arne Friedrich beendet seine Karriere als Profifußballer. Als Grund für seine Entscheidung gab Friedrich anhaltende Rückenprobleme an. "Nach zwei Bandscheibenvorfällen ist mein Körper nicht mehr in der Lage, den Anforderungen als Profisportler gerecht zu werden", schreibt der 34-Jährige auf seiner Internetseite. "Daraus habe ich die Konsequenz gezogen meinen Vertrag bei Chicago Fire aufzulösen." Weiter lesen …

Social TV treibt Online-Werbeumsätze in die Höhe

Eine Studie von A.T. Kearney zeigt, dass durch Social TV getriebene Online-Werbeumsätze bis 2016 jährlich um 25 Prozent steigen werden. Sie werden somit einen deutlich größeren Anteil der globalen Werbeumsätze auf Kosten von TV-Werbeeinnahmen einnehmen. Eine Verschiebung der Werbeumsätze zu Online-Werbung von bis zu 22 Milliarden US-Dollar halten die Experten für möglich. Weiter lesen …

REACH: EU bestätigt besonders besorgniserregende Eigenschaften für Chemikalie in Outdoorkleidung

Die REACH-Kandidatenliste umfasst jetzt 144 besonders besorgniserregende Chemikalien. Deutschland hatte auf Initiative des Umweltbundesamtes (UBA) die Aufnahme von sieben besonders umweltgefährlichen Chemikalien vorgeschlagen. Darunter ist die Perfluoroktansäure (PFOA), die sich oft in wetterfesten und wasserresistenten Textilien wiederfindet. Sie gilt seit langem als umweltschädlich. Weiter lesen …

Studie: Frauen mit maskulinen Partnern haben häufiger einen Orgasmus

Frauen, die einen maskulinen Partner haben, haben angeblich häufiger einen Orgasmus. Dies ist das Ergebnis einer Studie der Pennsylvania State University, die 110 Paare über ihr Sex-Leben befragt hat. "Wir haben herausgefunden, dass Frauen häufiger und eher einen Orgasmus haben, wenn sie ihren Partner als maskulin und dominant einschätzen", sagte der Leiter der Studie, David Puts. Weiter lesen …

AfD-Sprecher Lucke: Euro-Rettung ist Konkursverschleppung

Der Gouverneur der zypriotischen Zentralbank (CBC) Panicos Dimitriades hat schwere Vorwürfe gegen das Management der EZB erhoben. In einem Tagesspiegel-Interview sagte er, die EZB habe bewusst über ein Jahr lang Insolvenzverschleppung der Laiki-Bank betrieben. Sie habe der Bank über 9,2 Mrd. Euro Kredite ausgegeben, die kaum besichert waren. Dadurch konnten europäische Banken ihr Kapital rechtzeitig aus dem Land abziehen. Die EZB hat „besser informierten Investoren ermöglicht, ihre Investitionen zu schützen“, sagte Dimitriades wörtlich. Weiter lesen …

Aiwanger sieht "Straßenzustand wie früher in der DDR"

Der ADAC fordert, dass die sogenannten Entflechtungsmittel des Bundes für den Unterhalt kommunaler Straßen auch wirklich dafür eingesetzt werden und nicht in den Länderhaushalten versickern dürfen. Die Hälfte der kommunalen Straßen sei dringend sanierungsbedürftig, so der ADAC heute in einer Pressemitteilung. Hubert Aiwanger, MdL und Vorsitzender der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, unterstützt diese Forderung des ADAC und fordert gleichzeitig deutlich mehr Anstrengungen zur Sanierung der maroden Autobahnen in Deutschland. Weiter lesen …

Einblick in die Tiefen des Thüringer Beckens

Geowissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena haben heute (24.6.) auf einem Industriegrundstück im Norden Erfurts mit einer Forschungsbohrung begonnen, die bis in rund 1.200 Meter Tiefe führen soll. Die Bohrung ist Herzstück des Verbundprojekts „Integrierte Fluiddynamik in Sedimentbecken – INFLUINS“, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Freistaat Thüringen gefördert wird. Weiter lesen …

Umfrage: Schweizer zufrieden mit Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Schweizer Bevölkerung ist größtenteils zufrieden mit den Weiterbildungsmöglichkeiten in der Eidgenossenschaft. 63 Prozent der 13.616 25- bis 64-Jährigen, die im Rahmen des Mikrozensus Aus- und Weiterbildung telefonisch befragt wurden, konnten sich 2011 wie geplant weiterbilden oder hatten keine Weiterbildungsabsicht, wie das Schweizer Bundesamt für Statistik am Montag mitteilte. Weiter lesen …

Single und dennoch nicht einsam

Sicherlich ist die Zahl der Menschen die noch auf der Suche nach dem richtigen Partner sind groß, dennoch heißt dies noch lange nicht, dass man als Single zur Einsamkeit verdammt sein muss. Ohne Frage gibt es viele Wege sein Singleleben in vollen Zügen zu genießen. Natürlich erfordert dies die Bereitschaft am Leben teilzunehmen und in diesem ordentlich mitzumischen. Die Kombination aus Singledasein und Antriebslosigkeit ist hingegen fatal. Dies ist der Weg, der nach und nach in Zurückgezogenheit und schließlich in Einsamkeit endet. Weiter lesen …

Will Smith wird nicht in "Independence Day 2" mitspielen

Der US-Schauspieler Will Smith wird nicht in dem Film "Independence Day 2" mitspielen. Das verriet Regisseur Roland Emmerich im Gespräch mit der Zeitung "New York Daily News". Als Grund nannte Emmerich die hohen Kosten für ein Mitwirken von Smith in der Fortsetzung des Kino-Hits aus dem Jahr 1996: "Will Smith kann nicht zurückkommen, weil er zu teuer ist", sagte Emmerich dem Blatt. Weiter lesen …

Endlagersuche: Machnig kritisiert Altmaiers Pläne für neues Bundesamt

Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) hat die Pläne von Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) kritisiert, der kurzfristig ein Bundesamt für kerntechnische Entsorgung (BfE) installieren will: "Altmaier verspielt jedes Vertrauen in einen Neubeginn bei der Endlagersuche für den Atommüll. Statt zunächst den Bericht der geplanten Bund-Länder-Kommission für das weitere Vorgehen abzuwarten, soll jetzt in aller Hektik ein neues Bundesamt aus dem Boden gestampft werden", sagte Machnig am Montag in Berlin. Weiter lesen …

Großbritannien nimmt OECD-Beschwerde gegen Hersteller von Überwachungssoftware an - Deutschland am Zug

Die nationale Kontaktstelle der OECD in Großbritannien hat heute die Beschwerde mehrerer Menschenrechtsorganisationen gegen den Spähsoftware-Hersteller Gamma angenommen. Reporter ohne Grenzen, das European Center for Constitutional and Human Rights, Privacy International, das Bahrain Center for Human Rights und Bahrain Watch hatten im Februar in Deutschland und Großbritannien parallele OECD-Verfahren gegen zwei IT-Firmen eingeleitet. Sie beschuldigen beide Unternehmen, nicht ausreichend überprüft zu haben, ob ihre Produkte zu Menschenrechtsverletzungen beitragen. Weiter lesen …

Neuer Bayern-Trainer Guardiola vorgestellt

Der neue Trainer des FC Bayern München, Pep Guardiola, ist am Montagmittag im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt worden. "Guten Tag und Grüß Gott meine Damen und Herren", sagte Guardiola zu Beginn der Pressekonferenz vor über 250 Journalisten. "Ich bin glücklich, hier zu sein und die Chance bekommen zu haben. Die Spieler und die Geschichte haben mich überzeugt. Bayern ist ein großer Verein." Weiter lesen …

Paul Schäfer zu den Drohnen-Abstürzen: Vorwurf der Lüge bleibt bestehen

"'Systemkonforme Landung' ist ein beschönigender Begriff für einen Vorgang, der mit einer unkontrollierten Drohne beginnt und mit einer kaputten Drohne endet. Dass das Verteidigungsministerium zu solcherlei Wortkosmetik greifen muss, zeigt, dass der Verteidigungsminister in größten Erklärungsnöten steckt", kommentiert Paul Schäfer, verteidigungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, die Debatte um Drohnenabstürze und Fehlinformation des Parlaments. Weiter lesen …

Berliner Funkturm schließt für 10 Wochen

Der Funkturm bleibt vom 8. Juli bis zum 16. September wegen der alljährlich erforderlichen Wartungsarbeiten und der im September stattfindenden IFA geschlossen. In dieser Zeit können weder die Aussichtsplattform in 126 Metern Höhe noch das darunter liegende Restaurant in 55 Metern Höhe besucht werden. Mit dem Themenbuffet "Herbstliches aus deutschen Wäldern!" empfängt das Funkturm-Restaurant ab dem 17. September wieder seine Gäste. Weiter lesen …

"Die Monster Uni" schlägt "Man of Steel"

Vor elf Jahren zeigten sich Sulley Sullivan und Mike Glotzkowski mit der "Monster AG" erstmals dem deutschen Kinopublikum und erschreckten dabei 3,29 Millionen Besucher. Doch wie wurden der Plüschriese und das grüne Einauge eigentlich zu Erschreckern? Dieser Frage geht "Die Monster Uni" nach, die nach vorläufigen Angaben rund 330.000 Zuschauer zwischen Donnerstag und Sonntag anlockte. Der Animationsspaß aus der Pixar-Schmiede steigt direkt auf Platz eins der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von media control, ein. Weiter lesen …

Döring: Neue Sozialleistungen auf Pump wird es mit der FDP nicht geben

FDP-Generalsekretär Patrick Döring lehnt die von den Koalitionspartnern CDU und CSU in ihrem Wahlprogramm geplanten Ausgaben ab und geht auf Konfrontationskurs: "Neue soziale Leistungen auf Pump wird es mit dieser FDP nicht geben", sagte Döring im Gespräch mit dem Fernsehsender Phoenix. "Wir sind das Korrektiv, das die Union, wie das Programm zeigt, dringend braucht. Und als marktwirtschaftliches Korrektiv treten wir auch an mit einem sehr selbstbewussten Programm." Weiter lesen …

"Freie Energie - nicht erwünscht" - Ein Desinformant packt aus

Der Betreiber des Youtube-Kanals "Freunde der Wahrheit" hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch Videos im Internet die Menschen über wichtige, im Mainstream meist unterdrückte Themen wie beispielsweise die sogenannte "Freie Energie" aufzuklären. Mit über 200.000 Videoaufrufen und mehr als 2.500 Kanalabonnenten in 6 Wochen läuft seine Arbeit sehr erfolgreich. Nun hat sich ein bezahlter hochprofessioneller Desinformant, ein sogenannter Internet-Troll, bei ihm gemeldet und seine Insiderinformationen offengelegt. Weiter lesen …

Medien: Manager Schmadtke vor Unterschrift beim 1. FC Köln

Jörg Schmadtke wird offenbar neuer Sportdirektor des 1. FC Köln. Wie die "Bild-Zeitung" berichtet, soll der frühere Manager von Hannover 96 noch am Mittwoch in Köln einen Vertrag unterschreiben. "Es gibt noch ein paar Dinge zu regeln, das machen wir alles ohne Hektik. Mittwoch sollten wir mit allem so weit durch sein", sagte Schmadtke der Zeitung. Weiter lesen …

Knapp jeder Zweite trägt Brille

Fast halb Deutschland trägt Brille: Wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" ergab, nutzt derzeit knapp jeder Zweite eine solche Sehhilfe (47,2 %). Grund dafür ist bei den meisten (21,5 %) eine Weit- oder Alterssichtigkeit. Jeder Sechste ist Brillenträger, um seine Kurzsichtigkeit zu korrigieren (16,6 %). Weiter lesen …

Maaßen: 20 kampferfahrene Islamisten aus Syrien nach Deutschland zurückgekehrt

Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, schlägt Alarm aufgrund neuer Erkenntnisse über kampfbereite Islamisten auf deutschem Boden: Zusammen mit der Polizei habe man derzeit rund 20 verdächtige Dschihadisten im Blick, die von Kämpfen im syrischen Bürgerkrieg nach Deutschland zurückgekehrt seien, sagte Maaßen der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Preisniveau in Deutschland knapp über EU-Durchschnitt

Das Preisniveau in Deutschland lag im Jahr 2012 um 1,8 % oberhalb des Durchschnitts der 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ist das Preisniveau in den meisten Nachbarländern höher als in Deutschland. Lediglich in Polen und der Tschechischen Republik sind die Lebenshaltungskosten niedriger. Weiter lesen …

Grüne: Merkel macht "Politik der Wattebäusche"

Die Grünen haben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine "Politik der Wattebäusche" vorgeworfen. "Statt durch ernst gemeinte Reformen die Probleme in Deutschland anzugehen, setzt Merkel lieber auf eine Politik der Wattebäusche", sagte Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Strombörse EPEX will in Osteuropa wachsen

Die europäische Strombörse EPEX will sich vergrößern: "Wir bereiten uns darauf vor, zu wachsen, vor allem in Osteuropa", sagte EPEX-Chef Jean-François Conil-Lacoste im Gespräch mit "Handelsblatt-Online". Auch eine Fusion mit Konkurrenten schloss er nicht aus. "Wir könnten uns zum Beispiel auch vorstellen, eines Tages mit der APX, dem Londoner Pendant zur EPEX, zu fusionieren." Weiter lesen …

CDU-Haushälter legt Griechenland Euro-Austritt nahe

Der Haushaltsexperte der Unions-Bundestagsfraktion, Klaus-Peter Willsch (CDU), hat Griechenland nahegelegt den Euroraum zu verlassen. Willsch glaubt den Zusicherungen des griechischen Ministerpräsidenten Antonis Samaras nicht, der versichert, dass sein Land trotz der geplatzten Privatisierung des Gaskonzerns Depa in der Lage sei, die von EU und IWF geforderten Haushaltsziele zu erreichen. Weiter lesen …

Princeton-Historiker: IWF sollte sich schnell aus Troika zurückziehen

Der britische Wirtschaftshistoriker Harold James hat sich für einen möglichst schnellen Rückzug des Internationalen Währungsfonds (IWF) aus der Troika der Euro-Retter ausgesprochen. "Es geht um ein innereuropäisches Problem, das die Europäer selbst lösen sollten", sagte James, der an der US-Eliteuni Princeton lehrt, während eines "Handelsblatt"-Streitgesprächs mit dem Ökonomen Max Otte. Weiter lesen …

Schienenkartell-Fall vor dem Abschluss

Die Aufarbeitung des Schienenkartells geht in die entscheidende Phase. Das Bundeskartellamt steht vor dem Abschluss des zweiten Verfahrens, bei dem es sich um Absprachen zulasten von Nahverkehrsbetrieben geht. "Wir wollen diesen Fall im Laufe dieses Jahres abschließen", sagte ein Sprecher des Kartellamts dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Brauereien leiden unter Absatzeinbruch

Die deutsche Brauwirtschaft korrigiert nach dem kalten und nassen Frühjahr ihre Erwartungen für das Jahr 2013 deutlich nach unten. Nach einem Bericht der "Bild-Zeitung" rechnet der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes, Peter Hahn, für das Gesamtjahr nun mit einem Absatzrückgang von drei Prozent. Weiter lesen …

Deutsche Politiker fordern Aufklärung über Abhörprogramme

Politiker aller Parteien sind empört über die Abhörprogramme der Geheimdienste aus den USA und Großbritannien und fordern eine umfassende Aufklärung. Michael Hartmann, innenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion sagte der "Welt": "Wenn die bekannt gewordenen Vorwürfe zutreffen, dann muss innerhalb Europas zwischen den Diensten und ihren Regierungen Klarheit geschaffen werden über Regeln und bürgerrechtliche Grenzen ihres Agierens." Vor allem systematische Amtshilfe zu Lasten befreundeter Staaten dürfe es nicht geben. "Das massenhafte Ausspähen von Deutschen ist durch nichts gerechtfertigt." Weiter lesen …

Laumann erwartet tiefgreifende soziale Reformen

Der Vorsitzende des CDU-Arbeitnehmerflügels Karl-Josef Laumann erwartet auch im Falle einer Fortsetzung der Koalition mit den Liberalen in den kommenden vier Jahren tief greifende soziale Reformen. "Ich bin mir ganz sicher, dass die CDU es sich nicht erlauben kann, all diese Dinge vier weitere Jahre zu schieben", sagte Laumann dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Da machen wir uns ja lächerlich." Weiter lesen …

Edward Snowden angeblich in Moskau gelandet

Der US-Whistleblower Edward Snowden ist angeblich in Moskau gelandet. Das teilte Wikileaks am Sonntag per Twitter mit. Welches das eigentliche Ziel sein soll, ist allerdings noch unbekannt. Im Gespräch waren in Medienberichten Venezuela oder Island. Zuvor hatte Snowden Hongkong verlassen, nachdem die USA die Auslieferung gefordert hatten. Weiter lesen …

Dirk Müller sieht Inflationsgefahr nicht gebannt

Auch nach der Ankündigung von US-Notenbankchef Bernanke, die Niedrigzinspolitik beenden zu wollen, sieht der oft als Börsenexperte bezeichnete Bestsellerautor Dirk Müller die Inflationsgefahr nicht gebannt. Müller sagte "Bild am Sonntag": "Die offizielle Inflationsrate ist ja auch heute schon niedrig, aber das täuscht. Die Inflation findet schleichend statt, über die Preise für Immobilien, Energie oder Lebensmittel." Weiter lesen …

Wanka fordert mehr Respekt für Lehrer

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) hebt zum Schuljahresende die Bedeutung von Noten, Leistung und Sitzenbleiben hervor und fordert mehr Respekt für Lehrer. Wanka sagte "Bild am Sonntag": "Noten sind und bleiben ungemein wichtig. Denn sie geben den Schülern eine Rückmeldung über ihre Leistungsfähigkeit und ihre Defizite. Und da ist eine Note präziser und eindeutiger als ein Text. Noten sind im Übrigen sozial gerecht: Sie bewerten die Leistung, nicht die Herkunft eines Schülers." Weiter lesen …

DIW fordert Investitionsprogramm für Infrastruktur

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) plädiert für ein Investitionspaket im Umfang von jährlich 75 Milliarden Euro, um die Infrastruktur in Deutschland zu modernisieren. In den vergangenen Jahren seien Deutschlands Straßen, Schienen, Brücken und Kanäle substantiell vernachlässigt worden, heißt es laut dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" in einer Studie, die das DIW in dieser Woche veröffentlichen will. Weiter lesen …

Bahn sucht 80.000 neue Mitarbeiter bis 2023

Die Deutsche Bahn will bis 2023 mindestens 80.000 Stellen neu besetzen. In einem Interview mit der "Bild-Zeitung" sagte Bahnchef Rüdiger Grube: "Unser Bedarf ist sehr groß: In den nächsten zehn Jahren stellen wir allein in Deutschland bis zu 80.000 neue Mitarbeiter ein - und zwar nur, um Abgänge auszugleichen." Weiter lesen …

Magazin: TUI beendet Sponsoring-Vertrag mit Hannover 96

Der neue TUI-Chef Friedrich Joussen schreckt vor unpopulären Sparmaßnahmen nicht zurück: Großaktionäre wie der russische Milliardär Alexander Mordaschow sollen endlich eine Dividende erhalten. Zum 1. Juli 2014 will der Top-Manager laut dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" eine langjährige Geschäftsbeziehung beenden: die Sponsoring-Vereinbarung mit dem Fußballbundesligisten Hannover 96. Weiter lesen …

Studie: Bundesregierung unternimmt zu wenig gegen Antibiotika in Tierfleisch

Die Bundesregierung unternimmt zu wenig gegen den massenhaften Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung. Das geht laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" aus einer Studie der Grünen im Europäischen Parlament hervor. Zwar hat der Bundestag im Februar eine Änderung des Arzneimittelgesetzes angestoßen. Diese sieht aber weder ein eindeutiges Ziel noch eine verpflichtende zentrale Datenbank vor. Weiter lesen …

Kauder will lieber über Abtreibung als über Kampfdrohnen sprechen

Der Vorsitzende der Unionsfraktion, Volker Kauder, hat einen Zusammenhang zwischen Abtreibung und dem Einsatz von Kampfdrohnen hergestellt. Im Interview der "Welt am Sonntag" kritisierte der CDU-Politiker die Diskussion über Drohnen in Deutschland: "Es ist schon bemerkenswert: Über die Tötung von Embryonen wird zum Beispiel kaum diskutiert. Dafür gibt es eine Riesendebatte, ob Drohnen in bewaffneten Konflikten eingesetzt werden dürfen." Weiter lesen …

Lammert will keine Hunde im Bundestag

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) ist skeptisch in Bezug auf den Wunsch einiger Parlamentarier, die Hunden den Zutritt zu Abgeordnetenbüros ermöglichen wollen. "Der Bundestag ist weder ein privater Haushalt noch ein öffentlicher Zoo", sagte Lammert der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

KSK hat Probleme mit Scharfschützengewehr

Die Eliteeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr hat in der Vergangenheit aus dem Afghanistan-Einsatz erhebliche Probleme mit dem Scharfschützengewehr G 27 gemeldet. Aktenkundig sind nach Informationen von "Bild am Sonntag" "Mängel am Haltebolzen der Abzugsgruppe" und beim "Hülsenauswurf". Beide Probleme können Experten zufolge dazu führen, dass mit der Waffe im Ernstfall nicht geschossen werden kann. Weiter lesen …

EU-Bank weitet Mittelstandsfinanzierung erheblich aus

Die Förderbank der EU weitet nach Informationen der "Welt am Sonntag" die Finanzierung von mittelständischen Unternehmen in Europa in diesem Jahr erheblich aus. Der Chef der Europäischen Investitionsbank (EIB), der deutsche Werner Hoyer, sagte der Zeitung im Interview, das Kreditvolumen für kleine und mittlere Unternehmen werde in diesem Jahr auf 19 Milliarden Euro erhöht. Weiter lesen …

Palästinenser gewinnt "Arab Idol" - Jubel auf den Straßen

In den Palästinensergebieten hat am Samstag ein Fernsehereignis für dort lange nicht mehr gesehene Begeisterung auf den Straßen gesorgt: Der Nachwuchssänger Mohammed Assaf aus dem Gaza-Streifen gewann die Sendung "Arab Idol", eine Produktion die in Aufmachung und Konzept nahezu exakt dem deutschen Gegenstück "Deutschland sucht den Superstar" entspricht. Weiter lesen …

Nelson Mandelas Zustand "kritisch"

Der Gesundheitszustand von Südafrikas ehemaligem Präsidenten Nelson Mandela hat sich offenbar in den letzten 24 Stunden verschlechtert. Der Zustand sei "kritisch", wurde nach einem Besuch von Präsident Jacob Zuma in einem Krankenhaus in Pretoria am Sonntag mitgeteilt. Weiter lesen …