Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare

Schritt in die Neuzeit

Dass nach der Corona-Pandemie nicht mehr alles so sein wird wie zuvor, ist inzwischen vielen klar. Dies gilt auch für das Verhältnis und die Kommunikation zwischen den Eigentümern von Aktiengesellschaften und deren Organen. Bundesregierung und Bundestag haben in der Corona-Pandemie im Frühjahr schnell gehandelt und mit einer Sonderregelung im Aktienrecht die Hauptversammlungssaison 2020 gerettet. Aktionärsversammlungen durften virtuell abgehalten werden. Weiter lesen …

Was kommt nach der Jahrhundertrezession?

Der nachfolgende Standpunkt wurde von Christian Kreiß geschrieben: "Als vor einigen Wochen die neuesten Wirtschaftsdaten zum zweiten Quartal 2020 erschienen, wurde eine „Jahrhundertrezession“, der stärkste Wirtschaftsabsturz innerhalb eines Quartals in der Weltwirtschaftsgeschichte festgestellt.1 Doch was bedeutet das für uns? Und vor allem: Wie geht es nun weiter?" Weiter lesen …

Der Schauprozess gegen Julian Assange

Mathias Bröckers schrieb den folgenden Kommentar: "...oder: „Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein Verbrechen behandelt wird, werden wir von Verbrechern regiert.“ Es ist eine Gerichtsverhandlung von internationaler Bedeutung und es geht um eine zentrale Säule der demokratischen Rechtsordnungen weltweit – die Pressefreiheit – doch in der Presse, in den sogenannten “Leitmedien”, erfahren wir davon kaum etwas." Weiter lesen …

AfD: Schweden rückt vom gescheiterten Multikulti-Traum ab!

Lange Zeit galt Schweden als Musterland der rot-grünen Multikulti-Träumer. Doch die oftmals blutige Realität hat diesem Traum ein jähes Ende bereitet: Sogar die sozialdemokratische Regierung in Schweden nähert sich immer stärker AfD-Positionen an! Ministerpräsident Stefan Löfven (Sozialdemokrat!) betont im Parlament, dass eine zu starke Einwanderung „glasklar“ zu steigenden Kriminalitäts-Problemen führt – undenkbar in der vergrünten SPD von Saskia Esken und Kevin Kühnert. Weiter lesen …

Die eine Wahrheit

Der folgende Kommentar wurde von Walter van Rossum geschrieben: "Die „Faktenchecker“ des Spiegel schwören ihre Leser auf die reine Lehre über die Zuverlässigkeit der PCR-Tests ein. Wer es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt, muss dies durch selbstbewusstes Auftreten kompensieren, durch andauernde Wiederholung von Un- und Halbwahrheiten und durch systematische Diffamierung abweichender Meinungen. Wir kennen dieses Spiel, kennen es unter anderem natürlich vom Flaggschiff der medialen Propagandaflotte bezüglich des Corona-Virus: dem Spiegel. Weiter lesen …

Wurde die Corona-Krise geplant?

Paul Schreyer schrieb den folgenden Standpunkt: "Wie begann die Corona-Krise? Und wie wurde sie zum Medienereignis? Untersucht man den genauen Ablauf der Ereignisse im Januar 2020, dann ergeben sich überraschende Einsichten – und manche Fragen. Ein Auszug aus dem neuen Buch „Chronik einer angekündigten Krise“." Weiter lesen …

Ein strenger Lehrmeister

Kaum hatte der Shortseller Fraser Perring mit seinem Analysehaus Viceroy Research am vergangenen Freitag den Rücktritt von Wolfgang Grenke aus dem Aufsichtsrat gefordert, folgte nun die Nachricht, dass der Firmengründer sein Mandat in dem Gremium vorerst ruhen lässt. Die Personalie ist aber nicht die einzige Maßnahme, mit der das 1978 gegründete Familienunternehmen in Baden-Baden versucht, Vertrauen zurückzugewinnen. Weiter lesen …

Vasallenpolitik - Die deutsche Regierung beugt sich einmal mehr dem Tiefen Staat der USA.

Peter Frey schrieb den nachfolgenden Standpunkt: "Das Beharren der Deutschen Regierung, insbesondere auch der Deutschen Kanzlerin Angela Merkel, auf die Fortführung und Fertigstellung des Projekts Nord Stream 2, war ein Symptom für gewisse Emanzipationsbestrebungen gegenüber der “einzigartigen Nation”, sprich den USA. Inzwischen unterwerfen sich die Spitzen in Berlin jedoch auch bei diesem Thema immer mehr dem unverhohlen ausgeübten Druck aus Washington." Weiter lesen …