Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare

Eine rechtzeitige Erinnerung für alle Polizistinnen, Polizisten und Bürokraten

Auch wenn sich keiner von Ihnen, die jetzt im aktiven Dienst sind, persönlich daran erinnern kann, haben viele Angeklagte bei den Kriegsverbrecherprozessen in Nürnberg 1949 die Verteidigung vorgebracht: "Ich habe nur Befehle befolgt". Die Richter entschieden jedoch, dass die Befolgung eines Befehls zur Ausführung einer illegalen Handlung niemanden von seiner persönlichen straf- oder zivilrechtlichen Verantwortung für diese Handlung freispricht. Weiter lesen …

Ohne Radar im Blindflug durch das Covid-19 Impfprogramm

Rainer Rupp schrieb den folgenden Kommentar: "In Norwegen hat die Covid-19 Impfung unter sehr alten und fragilen Menschen ein Massaker angerichtet. Anders kann man ein Ereignis mit inzwischen 29 Toten nicht nennen. Sie waren innerhalb kurzer Zeit „mit oder an“ den Nebenwirkungen der neuen Pfizer/BioNTech -Impfung gestorben. Ob ihr Tod qualvoll war, oder ob die Impfopfer friedlich ins Jenseits hinüberdämmerten, darüber gab die norwegische Gesundheitsbehörde nichts bekannt." Weiter lesen …

Die Pandemie der versteinerten Herzen

Der nachfolgende Standpunkt wurde von Franz Ruppert geschrieben: "Frau F., ein Fall von Covid: Die therapeutische Arbeit mit einer 55-jährigen Frau, ich nenne sie hier Frau F., die sich selbst als an Covid erkrankt bezeichnet und erlebt, hat mir folgende Einsichten gegeben, die ich hiermit gerne teilen und mitteilen möchte. Diese Frau war im November 2020 auf eine Tanzveranstaltung gegangen, fühlte sich dort wegen des Gedränges nicht wohl und entwickelte vier Tage danach Krankheitssymptome wie hohes Fieber, trockenen Husten, enorme Müdigkeit und muskuläre Schlappheit." Weiter lesen …

Anleger vertrauen auf Yellen und Powell

Die Märkte feiern den Antritt von Joe Biden als neuer Präsident der Vereinigten Staaten. Mit ihm verbinden sie nicht nur die Hoffnung darauf, dass vieles, was sein Vorgänger Donald Trump unternommen hat, nun rückgängig gemacht wird, sondern auch, dass die weltgrößte Volkswirtschaft in konjunktureller Hinsicht schnell Fuß fasst. Weiter lesen …

Die Zeit kritischen Denkens ist hiermit beendet: Wie Kinder lernen, dass nur die „richtigen“ Quellen die Wahrheit sagen

Der nachfolgende Standpunkt wurde von Jochen Mitschka geschrieben: "Im Internet war ich auf Unterlagen für den Online-Unterricht gestoßen, welche sich mit dem Thema „Verschwörungstheorie“ beschäftigten. Ich war zunächst der Meinung, es handele sich um Fake News, da die Fragen und Feststellungen so einseitig und tendenziös waren, die Antworten so deutlich vorgeprägt, also das Ganze so wider das Lernen zum kritischen Denken, wie ich es noch in den 1960er und 1970er Jahren in Schule und Universität erlebt hatte, dass ich nicht glauben wollte, dass eine Schule Kinder in Deutschland derart indoktrinieren würde. (1)" Weiter lesen …

Die Kanzlerin, die Kinder und die Qual

Bernhard Loyen schrieb den folgenden Kommentar: "Am Dienstag dieser Woche, um 17:05 Uhr (1), hat sich die Kanzlerin während dem vorgezogenen Ministerpräsidenten-Meeting per Video-Schalte (Tagesordnungspunkt: baldige Schulöffnungen und künftige Homeoffice-Regelungen), über eine spontane Randbemerkung gegenüber Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) in die bundesweiten Schlagzeilen katapultiert." Weiter lesen …

Zwischen Hoffen und Bangen

EZB-Präsidentin Christine La­garde hat sehr viel Zeit darauf verwendet auszuführen, was die Europäische Zen­tralbank (EZB) denn unter jenen "günstigen Finanzierungsbedingungen" versteht, die sie mit aller (geldpolitischen) Macht erhalten will. Viel schlauer dürften sich die Beobachter hernach aber kaum gefühlt haben. Tatsächlich scheint es der Zentralbank auch in dem Punkt primär darum zu gehen, sich größtmögliche Flexibilität zu verschaffen. Das ist in der Pandemie zwar verständlich. Weiter lesen …