Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Ratgeber Verbraucherinfos

Weihnachtsgeschenke umtauschen

Die Socken zu klein, der Schal kratzt, das Buch ist längst gelesen - manchmal trifft man mit seinen Weihnachtsgeschenken einfach nicht ins Schwarze. Doch kein Problem - man kann ja alles umtauschen. Oder? So einfach ist die Sache dann doch nicht, da es in Deutschland kein gesetzliches Recht auf Umtausch gibt. ARAG Experten erklären die rechtlichen Hintergründe und sagen, was man schon beim Kauf von Geschenken für einen späteren Umtausch beachten sollte und wie der Umtausch gelingt. Weiter lesen …

Rückruf Simply Sunny Feigen

Die Kavo Produktions GmbH ruft den Artikel Simply Sunny Feigen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) Juli 2018, Charge 39677, zurück. Im Rahmen einer Stichprobe wurde der Schimmelpilz Ochratoxin A nachgewiesen. Weitere Artikel und weitere MHDs sind nicht betroffen. Weiter lesen …

Das ändert sich 2018 bei der Steuer: Fünf wichtige Neuheiten auf einen Blick

Ein höheres Existenzminimum, mehr für Familien, bessere Abschreibungsmöglichkeiten, weniger bürokratische Pflichten sowie Anpassungen bei der Steuerklassen-Eingruppierung: Mit dem 1. Januar 2018 kommen wieder einige Neuerungen im Steuerrecht. Doch was ändert sich genau? Und welche Bedeutung hat das für die Bürger? Die Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. (VLH) erläutert fünf wichtige Punkte. Weiter lesen …

Der Hersteller Frischland Premium Spezialitäten GmbH & Co. KG informiert über einen Warenrückruf des Produktes "Landjunker Familien-Packung Hähnchenbrustfilet Teilstück, 1.000 g"

Der Hersteller Frischland Premium Spezialitäten GmbH & Co. KG ruft aktuell das Produkt "Landjunker Familien-Packung Hähnchenbrustfilet Teilstück, 1.000 g" mit dem Verbrauchsdatum 04.12.2017 und dem Identitätskennzeichen DE NI 11101 EG (siehe ovales Symbol auf der Rückseite der Verpackung) zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich auf der Oberfläche des Produktes Metallfremdkörper befinden. Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt nicht verzehren. Weiter lesen …

Bei Anruf auflegen! – So schützen Sie sich vor Telefonabzocke und -werbung

Betrugsmaschen am Telefon sind nicht totzukriegen. Alleine im ersten Quartal 2017 haben sich die Zahlen im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. COMPUTER BILD stellt in der aktuellen Ausgabe 25/2017 (EVT: 24.11.2017) die gängigsten Telefonabzocken vor und erklärt, wie sich Betroffene schützen können. Doch Anruf ist nicht gleich Anruf: Telefonwerbung ist in der Regel zwar störend, jedoch eher als harmlos einzustufen. Handelt es sich um einen richtigen Betrugsanruf – meistens aus dem Ausland –, kann es schnell teuer werden. Dazu Dirk Kuchel, stellvertretender Chefredakteur von COMPUTER BILD: „Es ist schwer, die Kriminellen zu stoppen. Wird eine Nummer gemeldet oder gar blockiert, so nutzen sie einfach eine andere. Es ist wichtig, achtsam zu sein, insbesondere bei unbekannten Rufnummern mit fremder Ländervorwahl.“ Weiter lesen …

Ratgeber