Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Ernährung

Kalifornische Trockenpflaumen: Erfolgsformel gegen zu viel Süßes

Der Griff zur Süßigkeit ist für viele unverzichtbar. Seit langem warnen Experten vor überhöhtem Zuckerkonsum. Doch auch Fachleute wissen: Ganz auf Süßes zu verzichten, ist auch keine Lösung. Süße Speisen gehören einfach dazu, damit wir uns wohl fühlen. Eine willkommene Alternative sind saftige, kalifornische Trockenpflaumen: Die Früchte schmecken nicht nur großartig, sie liefern gleichzeitig wertvolle Nährstoffe. Weiter lesen …

Dresdner Christstollen - Das ist wirklich drin!

Wer schon einmal einen originalen Christstollen aus Dresden verspeist hat, kann sich sicher an seinen Geschmack erinnern. Der Grund dafür verbirgt sich im Teig: Nur ausgesuchte Zutaten finden ihren Weg in den saftigen Stollen. Welche es sind und unter welchen Kriterien sie ausgewählt werden, steht im folgenden Ratgebertext. Weiter lesen …

Studie: Leitungswässer liefern kaum Mineralstoffe

Alkoholfreie Getränke, vor allem Wasser, zählen laut der Nationalen Verzehrsstudie des Max-Rubner-Instituts zu wichtigen Quellen für Kalzium und Magnesium in unserer Ernährung. Doch welches Wasser liefert am meisten davon? Eine aktuelle deutsche Studie zeigt, dass weiches Leitungswasser kaum Mineralstoffe enthält. Weiter lesen …

Foodwatch: Abstimmung Goldener Windbeutel 2019

Mit der Wahl zum Goldenen Windbeutel für die dreisteste Werbelüge des Jahres ruft foodwatch Verbraucher auf, sich aktiv gegen die tagtägliche Täuschung zur Wehr zu setzen und gegen Etikettenschwindel zu protestieren. Vom 5. November bis 1. Dezember läuft die Abstimmung über den Goldenen Windbeutel 2019. Weiter lesen …

Schluss mit dem Magerwahn: Glückliche Menschen stehen selbstbewusst zu ihren Kurven

Das Bäuchlein trägt noch die Pfunde der letzten Feiertage zur Schau. Zwischen den Oberschenkeln fehlt die ersehnte Lücke. Und die Brüste könnten auch weniger hängen. Negative Gedanken zum eigenen Körper kennen Frauen und Männer zu Genüge. Wer die Traumfiguren im Fernsehen oder auf Werbeplakaten sieht, könnte schnell zu dem Schluss kommen, dass etwas mit der eigenen Figur nicht stimmt. Zu dick, zu groß, zu füllig – wer sich an einem idealisierten Körperbild orientiert, hat mit Frustration und Selbstzweifeln zu kämpfen. Weiter lesen …

Berichte