Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Ernährung

Russische Forscher entwickeln einfache Methode, die Gift in Nüssen und Milchprodukten entdeckt

Wissenschaftler der Nationalen Universität für Nuklearforschung MEPhI haben eine einfache, günstige, schnelle, sensible und ökologische Methode entwickelt, wie man den Giftstoff Aflatoxin-B1 in Lebensmitteln ausfindig macht. Die Ergebnisse der Studie können für die Sicherheit der Lebensmittel sorgen. Dies schreibt das online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

Muss es immer Fleisch sein? Definitiv nicht!

Von Tofu bis Sonnenblumenkerne: Die vegetarische Küche bietet eiweißhaltige Alternativen zu Schnitzel und Steak. In der traditionellen deutschen Küche haben Hülsenfrüchte wie Lupinen, Linsen oder Erbsen einen hohen Stellenwert - oft jedoch nur als Beilage. Dabei sind sie etwa auch als Burger-Pattie aus Erbsenprotein ein guter Ersatz zu Schnitzel und Steak, die gerade von Männern häufig konsumiert werden. Weiter lesen …

Kaffee: So gesund ist der Muntermacher

Lange galt Kaffee als Flüssigkeitsräuber und Gefahr für Herz und Kreislauf. Heute weiß man: Kaffeetrinker leben gesünder. Das Image von Kaffee war lange Zeit so dunkel wie frisch aufgebrühter Espresso. Das Getränk stand im Verdacht, ein Flüssigkeitsräuber und gefährlich für Herz und Kreislauf zu sein. Doch wohl kaum ein Nahrungsmittel hat in den vergangenen Jahren einen ähnlichen Imagewandel durchgemacht. Weiter lesen …

Negativpreis für Tierhaltungslüge: "Grünländer Käse" von Hochland erhält den Goldenen Windbeutel 2020

Der Goldene Windbeutel 2020 geht an den Käsereikonzern Hochland: Bei einer Online-Abstimmung der Verbraucherorganisation foodwatch zur dreistesten Werbelüge des Jahres entfielen die meisten der mehr als 65.000 Stimmen auf dessen "Grünländer Käse". Hochland verspricht "Milch von Freilaufkühen", wirbt mit einer "grünen Seele" und einer wie eine Wiese gestalteten Verpackung. Tatsächlich stehen die "Freilaufkühe" aber im Stall. Weiter lesen …

Berichte