Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes

Peter Fitzek erneut verhaftet

Am gestrigen Mittwoch wurde Peter I, bürgerlich Peter Fitzek, in einer Gaststätte in Wittenberg festgenommen. Aufgrund, dass sich die ExtremNews Redaktion nicht an irgendwelchen Spekulationen über die Hintergründe der Verhaftung, wie diese gerade im Mainstream zum Fall verbreitet werden, beteiligen will, wurde nachfolgend eine erste Stellungnahme, im Original und ungekürzt, vom "Königreich Deutschland" veröffentlicht. Weiter lesen …

Wann dürfen Menschen vor sich selbst geschützt werden?

Der Deutsche Ethikrat hat am heutigen Donnerstag in Berlin seine Stellungnahme "Hilfe durch Zwang? Professionelle Sorgebeziehungen im Spannungsfeld von Wohl und Selbstbestimmung" veröffentlicht. Mit Wohltätigkeit und Fürsorge begründete Zwangsmaßnahmen sind in vielen Feldern des Sozial- und Gesundheitswesens verbreitet. Dabei handelt es sich etwa um freiheitsentziehende Maßnahmen, wie die Unterbringung in Kliniken und anderen stationären Einrichtungen gegen den Willen der betroffenen Person oder das Anbringen von Bettgittern oder Fixierungsgurten, um medizinische Behandlungen oder Pflegemaßnahmen gegen den Willen eines Patienten oder um sogenannte intensivpädagogische Maßnahmen in der Kinder- und Jugendhilfe. Weiter lesen …

Gamifikation – Unser Leben spielend leicht bewältigt

Heutzutage scheint es für alles die passende App und das passende Spiel zu geben und das hat einen Grund. Spiele erwecken gewisse Teile unseres Gehirns und aktivieren das Belohnungszentrum. Dadurch fühlen wir uns bei unseren erledigten Aufgaben besonders gut, selbst wenn unsere Belohnung nur virtuell ist. Genau dieses Prinzip machen sich unzählige Marketingexperten zum Vorteil und erschaffen Programme und Apps, die unser Leben spielerisch aufbereiten. Weiter lesen …

Geflüchtete mit traumatischen Erlebnissen berichten häufiger über gesundheitliche Probleme

Mehr als drei Viertel aller Geflüchteten aus den Herkunftsländern Syrien, Irak und Afghanistan haben unterschiedliche Formen von Gewalt erlebt und sind dadurch oft mehrfach traumatisiert. Das Ergebnis einer Befragung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) zeigt, dass dies einen gravierenden Einfluss auf ihre Gesundheit hat: Im Vergleich zu Geflüchteten ohne Gewalterfahrungen gibt diese Gruppe mehr als doppelt so häufig physische und psychische Beschwerden an. Weiter lesen …

Streit um Halloween: "Christen und Kirchen sollten den 31. Oktober für sich reklamieren"

Ist Halloween wirklich harmlos? Nein, sagt Präses Ekkehart Vetter, Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz (DEA): "Wer immer hinter diesem heute konsumorientierten US-Import nur harmlosen Gruselspaß sieht, sollte wissen, dass dahinter ein heidnischer Brauch und die Tradition des Totenkults steckt", warnte Vetter in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Trotz der Kritik ist das gruselige Verkleidungsfest, das am 31. Oktober seinen Höhepunkt hat, inzwischen auch hierzulande weit verbreitet, vor allem die Jüngsten lieben den Verkleidungsspaß. Weiter lesen …

Berichte