Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Politik

Behindertenfeindlichkeit im Sportausschuss

Der Sportausschuss des Deutschen Bundestages hat die geplante auswärtige Sitzung in Kiel anlässlich der Special Olympics kurzfristig abgesagt. Der sportpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion Jörn König nimmt dazu wie folgt Stellung: „Die kurzfristige Absage der bis ins Detail geplanten Sitzung ist eine Missachtung der weltweit größten Sportbewegung für Menschen mit geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderung. 4.600 Athletinnen und Athleten werden in Kiel olympische Leistungen erbringen und unsere Volksvertreter machen schlapp und bringen es nicht hin, zu ihrem Wort zu stehen und aus Anlass der Special Olympics in Kiel zu tagen. " Weiter lesen …

Vera Lengsfeld: Den größten Gegner den wir haben ist die Angst

Die ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld spricht in der neusten Ausgabe von SchrangTV unter anderem noch einmal über ihre "Begegnung" mit der Antifa auf dem Alten Markt in Köln. Dort war sie am 14. April 2018 bei einer Demonstration gegen das Zensurgesetz von Heiko Maas, als Gastrednerin aufgetreten. Im Anschluss ihrer Rede hatte sie einem "Antifa-Krakeeler", der sie "Nazischlampe" nannte im Affekt eine leichte Ohrfeige verpasst. Aufgrund einer Anzeige gegen sie wegen Körperverletzung, blieb ihr nichts anderes übrig, als auch eine Strafanzeige zu stellen. Schlampe ist ganz klar eine Beleidigung, sagte Lengsfeld, die sie sich nicht gefallen lassen muss. Weiter lesen …

Bericht: Kritik in SPD-Führung an Russlandpolitik von Maas

Innerhalb der SPD-Spitze gibt es offenbar Kritik an der Russlandpolitik von Außenminister Heiko Maas (SPD). Entsprechend hätten sich die Ministerpräsidenten Manuela Schwesig (Mecklenburg-Vorpommern) und Stephan Weil (Niedersachsen) sowie der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner in der Sitzung des SPD-Präsidiums am Samstag in Wiesbaden geäußert, berichtet die "Welt" unter Berufung auf Teilnehmerkreise. Weiter lesen …

Rendite von neuen Riester-Verträgen nahe Null

Wer heute einen Riester-Vertrag abschließt, muss damit rechnen, am Ende kaum mehr als die eingezahlten Beträge herauszubekommen. Dies zeigen umfassende Berechnungen des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung, über die die "Welt am Sonntag" berichtet. "Der Grund für dieses enttäuschende Ergebnis liegt in der Pflicht zur Garantie der Beiträge in Verbindung mit den niedrigen Zinsen", sagte Institutschef Michael Hauer, der die Analyse im Auftrag der DWS, der Fondstochter der Deutschen Bank, durchführte. Weiter lesen …

Neue Statistik: Offizielle Kriminalitätsrate fällt auf Tiefstwert

Die Zahl der in Deutschland registrierten Verbrechen ist im vergangenen Jahr um fast zehn Prozent gesunken. Das geht aus der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für 2017 hervor, über die die "Welt am Sonntag" berichtet. Einen derart starken Rückgang bei der Kriminalität hat es seit fast 25 Jahren nicht gegeben. Die Übersicht will Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Innenministerkonferenz, Holger Stahlknecht (CDU), am 8. Mai in Berlin vorstellen. Weiter lesen …

Berichte