Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes

Lottozahlen vom Mittwoch (18.07.2018)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 5, 14, 19, 22, 33, 41, die Superzahl ist die 1. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 9126392. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 469583 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Zentralratspräsident Schuster kritisiert soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke wie Twitter, Facebook oder Instagram müssen nach Auffassung des Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, stärker gegen Hass und Antisemitismus im Netz vorgehen. "Zum einen sind die sozialen Netzwerke selbst gefragt. Sie müssen viel konsequenter gegen Hate Speech vorgehen", sagte Schuster dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Theologe: Pillen-Enzyklika hat Gläubige und Kirche entzweit

Der Theologe Magnus Striet hat die sogenannte Pillen-Enzyklika "Humanae vitae" des früheren Papstes Paul VI dafür kritisiert, die Gläubigen und das Kirchenlehramt entzweit zu haben. "An den Auseinandersetzungen rund um `Humanae vitae` kann man beispielhaft ablesen, wie stark Lehramtstheologie und katholische Praxis auseinander driften", schreibt der Freiburger Theologieprofessor in einem Beitrag für die "Zeit"-Beilage "Christ & Welt". Weiter lesen …

E-Bike-Fahrer stirbt nach Verkehrsunfall in Köln

Im Kölner Stadtteil Rodenkirchen ist am Montagvormittag ein E-Bike-Fahrer bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Aus bislang ungeklärtem Grund war das Opfer mit dem Auto eines 20-Jährigen kollidiert, teilte die Polizei mit. Der Fahrradfahrer wurde im Anschluss auf den Asphalt geschleudert, wo er schwer verletzt liegen blieb. Weiter lesen …

Studie: Deutschland kann durch autonomes Fahren Milliarden sparen

Mit autonomem Fahren wird die deutsche Volkswirtschaft künftig einen zweistelligen Milliardenbetrag sparen. Das steht laut "Bild am Sonntag" in einer neuen Untersuchung im Auftrag des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). In der 70-seitigen Studie rechnen die Experten damit, dass bis 2030 bereits Elemente des vollautomatisierten Fahrens wie fahrerloses Parken zum Einsatz kommen. Weiter lesen …

Nachrichten