Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft

Italienischer Investor übernimmt insolventes Alufolien-Werk

Die Zukunft des insolventen Traditionsunternehmens Aluminiumfolie Merseburg ist vorerst gesichert. Die italienische Aluminiumwalz-Gruppe Slim erwirbt Ende April das Werk und übernimmt alle 55 Mitarbeiter. "Der Investor hat ein überzeugendes Konzept für den Standort vorgelegt und verfolgt langfristige Ziele", sagte Insolvenzverwalter Stephan Poppe der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Freitagausgabe). Weiter lesen …

GLS Bank beteiligt sich an der UmweltBank

Die GLS Bank übernimmt 15,6 Prozent der Anteile an der UmweltBank AG. Damit bleibt die klare ökologische Ausrichtung der UmweltBank langfristig sichergestellt. Die UmweltBank wurde 1997 von Sabine und Horst P. Popp gegründet und 18 Jahre erfolgreich geführt. Vor 3 Jahren haben sich die Gründer aus der aktiven Führung der UmweltBank zurückgezogen und nun als letzten Schritt ihre Beteiligung von 15,6 % an die GLS Bank übergeben. Weiter lesen …

BDI fürchtet Belastungsprobe durch US-Strafzölle

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, warnt vor einer "großen Belastungsprobe" im transatlantischen Verhältnis. Angesichts drohender US-Strafzölle auf deutsche Produkte sei es wichtig, dass die Bundeskanzlerin jetzt für direkte Gespräche "auf Augenhöhe" nach Washington reise. "In Deutschland hängt jeder vierte Arbeitsplatz am Export, in der Industrie ist es sogar mehr als jeder zweite", sagte Kempf am Donnerstag. Weiter lesen …

Lufthansa-Chef will Drehkreuz-Geschäft weiter ausbauen

Die Lufthansa wird sich nach dem Willen ihres Vorstandschefs Carsten Spohr in den nächsten Jahren vor allem auf die Weiterentwicklung der Billiglinie Eurowings und den Ausbau des Netzwerkgeschäftes konzentrieren. Es gebe zwei große Themen für die nächsten Jahre, sagte Spohr dem Nachrichtenmagazin Focus. "Unserer Punkt-zu-Punkt-Airline Eurowings stehen noch große Effizienzsprünge bevor. Wir mussten hier zunächst schnelles Wachstum vor Profitabilität stellen, aber das wird nicht so bleiben. Aus der Kurz- und Langstrecke werden wir in den kommenden Jahren ein hochprofitables Geschäft machen." Weiter lesen …

GfK: Verunsicherung lässt Konsumklima leicht sinken

Die Verbraucherstimmung in Deutschland hat sich wieder etwas verschlechtert. Das geht aus der GfK-Konsumklimastudie für April 2018 hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Für Mai wird ein Rückgang des Konsumklimas gegenüber dem Vormonat um 0,1 Zähler auf 10,8 Punkte prognostiziert, teilte das Marktforschungsunternehmen GfK mit. Nach der stabilen Entwicklung im Vormonat erleidet der Konjunkturoptimismus im April einen Rückschlag: Der Indikator Konjunkturerwartung verliert 8,5 Zähler und sinkt auf 37,4 Punkte. Weiter lesen …

Genehmigte Wohnungen von Januar bis Februar 2018: - 2,5 % gegenüber Vorjahreszeitraum

Von Januar bis Februar 2018 wurde in Deutschland der Bau von insgesamt 49 400 Wohnungen genehmigt. Darunter fallen alle Genehmigungen für Baumaßnahmen von neu errichteten sowie an bestehenden Wohn- und Nichtwohngebäuden. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 2,5 % oder 1 300 Baugenehmigungen von Wohnungen weniger als im Vorjahreszeitraum. Ohne Berücksichtigung der Wohnungen in Wohnheimen stieg die Zahl der Baugenehmigungen um 1,6 %. Weiter lesen …

Nachrichten