Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft

Weiter Rätselraten um Asteroid „Oumuamua“

Der Himmelskörper „Oumuamua“ löst bei Wissenschaftlern ebenso viel Faszination wie Rätselraten aus - seit der Sichtung des mysteriösen zigarrenförmigen Himmelskörpers häufen sich die Vermutungen: Es soll sich um ein interstellares Raumschiff handeln. Nun haben die Forscher diese Theorie bestritten, teilt das russische online Magazin "Sputnik" mit. Weiter lesen …

Lohnt sich die Förderung von Bodenschätze auf dem Mond?

Bodenschätze, deren Förderung auf dem Mond und deren Transport zur Erde beim heutigen Entwicklungsstand der Technik rentabel sein kann, gibt es laut Jewgeni Sljuta, dem Direktor des Labors für Geochemie des Mondes und der Planeten am Institut für Geochemie und analytische Chemie bei der Russischen Akademie der Wissenschaften, nicht. Dies schreibt das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

Neue E-Haut erkennt Reize 1.000 Mal schneller

Prothesen und die Hände von Robotern sind künftig so sensibel wie die menschliche Haut. Denn Forscher der National University of Singapore haben eine elektronische Haut entwickelt, die 1.000 Mal schneller auf mechanische Reize reagiert als die menschliche Haut. Es handelt sich um ein künstliches Nervensystem namens "Asynchronous Coded Electronic Skin" (ACES). Das von Forscher Benjamin Tee entwickelte System ist zudem äußerst robust und daher auch für den raueren Alltag geeignet. Weiter lesen …

2D-Perowskit revolutioniert Solarzellen

Mit ungewöhnlichen Eigenschaften wartet ein 2D-Perowskit-Kristall auf, den Forscher an der Pennsylvania State University (Penn State) entwickelt haben. Im Zentrum ist er ein Isolator, an den Kanten elektrisch leitend wie Metall. Das prädestiniert das Material für Anwendungen wie Solarzellen und Nanoelektronik, sagt Kai Wang, Assistenzprofessor für Materialwissenschaften und Engineering. "Unsere Entwicklung verspricht eine Leistungssteigerung bei einer neuen Generation von optoelektronischen Systemen", so der Forscher. Weiter lesen …

Innovative Methode recycelt Abwärme effektiv

Forscher der Rice University können Abwärme nun äußerst effizient recyceln. Der neue Ansatz basiert auf einer speziellen Anordnung von Kohlenstoff-Nanoröhrchen, durch die Strahlung im mittleren Infrarotbereich kanalisiert wird. Dies erhöht die Effizienz von Solarenergiesystemen deutlich. Die Methode hat das Potenzial, den Wirkungsgrad von Solarmodulen von 22 Prozent auf ein Maximum von 80 Prozent zu steigern. Weiter lesen …

Bakterien helfen bei der Graphen-Produktion

Forscher an der University of Rochester und an der Technischen Universität Delft haben eine neue Methode entwickelt, mit der sich Graphen praktisch über Nacht in großen Mengen herstellen lässt. Anne Meyer, Biologieprofessorin in Rochester, setzt dabei auf etwas, das ihr beruflich besonders liegt: Auf Bakterien, genauer gesagt, auf Mikroorganismen der Gattung Shewanella. Weiter lesen …

Polymerfaser formt kräftigen künstlichen Muskel

Wissenschaftler am Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben eine neue Art von Faser aus Polymerstoffen entwickelt, die sich bei Erhitzung zu einer Spirale zusammenziehen und einen sehr starken künstlichen Muskel bilden kann. Dieser Muskel könne laut den Forschern ein wichtiger Fortschritt für Roboter und Prothesen sein. Er sei leichter und reagiere schneller als bestehende Konzepte für künstliche Muskeln. Weiter lesen …

Nachrichten