Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Weltgeschehen

Corona-Krise: Fehlerhafte Daten Grundlage weitreichender politischer Entscheidungen?

Drastische politische Entscheidungen sollen helfen, dass sich der neue Corona-Virus Sars-Cov 2 und die von ihm mutmaßlich ausgelöste Krankheit Covid-19 langsamer ausbreiten. Doch die Daten, mit denen das begründet wird, sind weiter unsicher und zu wenig aussagekräftig, wie Wissenschaftler und Medienberichte deutlich machen. Das meldet das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

Hat Bill Gates die aktuelle Corona-Pandemie vorhergesagt?

Ausnahmesituationen wie die derzeitige Covid-19-Pandemie verunsichern und ängstigen viele Menschen. Zweifel und Fragen werden gerne als „Verschwörungstheorie“ gebrandmarkt. Das „Handelsblatt“ hat nun geschrieben: „Bill Gates: Der Mann, der die Corona-Pandemie voraussagte“. Es hat aber dabei einen nicht unwichtigen Fakt ignoriert, schreibt das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

Verbrechen im Afghanistan-Krieg: Internationaler Strafgerichtshof erlaubt Ermittlungen gegen USA

"Paukenschlag: Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH), ein seit 2002 auf Basis des Römischen Statuts tätiges internationales Strafgericht mit Sitz in Den Haag, hat in der vergangenen Woche seinen Chefankläger autorisiert, Ermittlungen gegen die USA wegen möglicher Verbrechen im Afghanistan-Krieg einzuleiten." Dies berichtet das Portal "AnonymousNews". Weiter lesen …

Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“

Während die halbe Welt in Panik verfällt, präsentiert ExtremNews nun in einem brandaktuellen Videointerview mit Autor, Referent und Forscher Traugott Ickeroth eine alternative Sichtweise auf die möglichen Hintergründe der „Corona Agenda“. Warum es laut Ickeroth außer Uninformiertheit keinen wirklichen Grund für eine Panik gibt, können Sie in der durchaus bewusstseinserweiternd wirkenden neuen Folge von „Auf der Spur unserer Geschichte“ erfahren! Weiter lesen …

Karnitschnig: Europa bleibt Anhängsel der USA

Dass Staaten keine Freunde, sondern nur Interessen hätten, sagte schon der französische Staatsmann Charles de Gaulle. Doch wie hart diese Haltung in der aktuellen Weltpolitik aufschlägt, zeigt spätestens die Ära Trump. Der US-Präsident habe die lange Zeit funktionierenden "multilateralen" Institutionen in nahezu allen außen- und wirtschaftspolitischen Feldern kaltgestellt. Mit dem Prinzip "America first" sei er auch der erste US-Präsident seit Langem, der seine Wahlversprechen eingelöst habe. Weiter lesen …

Was will Yanis Varufakis wirklich

Dieser Tage sorgte der in der Versenkung verschwundene, ehemalige Finanzminister Griechenlands, Yanis Varoufakis, für allerhand Aufsehen. Er ist vielen Menschen als aufrechter Streiter für die griechische Sache in Erinnerung geblieben, bis der damalige Ministerpräsident Tsipras ihn mehr oder weniger hat fallen lassen, um entgegen jeder Erwartung, eine Politik zu machen, die sich wieder auf ganzer Linie der EU anbiederte. Zuvor war Tsipras im Wahlkampf stark auf Konfrontationskurs zur EU gegangen und genau dafür von den Griechen auch mit Begeisterung gewählt worden. Um so niederschmetternder dann sein Einknicken vor der EU. Weiter lesen …

Berichte