Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Ratgeber

Achtung, Hochspannung!

Wenn ein Grundstückseigentümer einmalig eine Entschädigung dafür erhält, dass er einem Energieversorger die Überspannung seines Anwesens mit einer Hochspannungsleitung gestattet, dann handelt es sich dabei um keine steuerpflichtigen Einnahmen. So entschied es nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS die höchstrichterliche Rechtsprechung. Weiter lesen …

TÜV Rheinland: Dächer nur von Experten räumen lassen

Der Winter hat Süddeutschland und die Alpenregionen fest im Griff, auch in den kommenden Tagen warnt der Deutsche Wetterdienst vor teilweise sehr ergiebigen Schneefällen. Herausforderungen bringt dies nicht nur im Straßenverkehr, sondern auch für Haus- und Immobilienbesitzer. Einstürze von flachen Dächern und schwere Unglücke wie bei der Sporthalle in Bad Reichenhall sind äußerst selten, dennoch ist klar: Schnee belastet Dachkonstruktionen teilweise erheblich. Weiter lesen …

"Unverbaubar" zählt nicht

Ein Anwohner in einer Ortsrandlage wehrte sich gegen einen Bebauungsplan seiner Kommune, der in seiner unmittelbaren Nachbarschaft sowohl Flächen für Pflegeeinrichtungen als auch ein allgemeines Wohngebiet auswies. Er verwies darauf, dass die vor einer zwischenzeitlich erfolgten Eingemeindung rechtlich zuständige Kommune in ihrem Bebauungsplan die Blickbeziehungen zur umgebenden Natur und das Vermeiden einer Beeinträchtigung des Landschaftsbildes stets betont habe. Weiter lesen …

Werttransporteur SecuTrans warnt vor neuer Betrugsmasche beim Online-Kauf wertvoller Uhren

Vorsicht ist beim privaten Online-Kauf immer geboten. Vielmehr noch, wenn begehrliche Güter, wie wertvolle Markenuhren, Chronographen, oder andere Wertgegenstände zum Kauf angeboten werden. Dreiste Trickbetrüger nutzen den guten Ruf renommierter Werttransporteure, um ahnungslose Kaufinteressenten zu täuschen und damit zur Zahlung des Kaufbetrages zu bewegen. Weiter lesen …

Havarie MSC Zoe: Strandgut ist kein Gemeingut

Auf den niederländischen Inseln sind im Laufe der vergangenen Tage zahlreiche Containerinhalte der „MSC Zoe“ angespült worden. Darunter Spielwaren, Fernseher, Schuhe und andere hochwertige Gegenstände. Das Frachtschiff auf dem Weg nach Bremerhaven war in einen Sturm geraten und hatte etwa 270 Container verloren. Mittlerweile sind auch an deutschen Stränden Waren eingetroffen. Sehr zur Freude von Spaziergängern und Strandbesuchern? Aber darf man gefundenes Strandgut einfach behalten? ARAG Experten geben Auskunft. Weiter lesen …

Diensträder für Selbstständige ab 1. Januar steuerfrei

Selbstständige, Freiberufler und Gewerbetreibende müssen den privaten Nutzungsanteil geleaster Diensträder ab dem 1. Januar 2019 nicht mehr versteuern. Auf die Privatentnahme muss in Zukunft außerdem keine Umsatzsteuer mehr entrichtet werden. Die Neuregelung (§ 6 Abs. 1 Nr. 4 EStG - neue Fassung) gilt für Fahrräder und Pedelecs, also E-Bikes mit elektrischer Motorunterstützung bis 25 km/h, die dem Betriebsvermögen zuzuordnen sind. Sie ist zunächst bis zum 31. Dezember 2021 befristet. Weiter lesen …

Recht

Verbraucherinfos

Testberichte