Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer

Ernüchternde Umfrage zu Sicherheits-Checks

Der Frühjahrsputz bleibt analog. Deutsche haben Angst vor Hackern, aber machen dennoch nur selten Sicherheits-Checks bei PC, Smartphone & Co. Eine Umfrage im Auftrag der Computerhilfe der Deutschen Telekom offenbart: Lediglich sechs von zehn Deutschen (62%) prüfen nur mindestens einmal im Jahr ihre Geräte oder aktualisieren den Virenschutz. Dabei ist Cyber-Sicherheit heute wichtiger denn je. Weiter lesen …

Box-Roboter mutiert zum Sparringspartner

Studenten der University of Portsmouth haben gemeinsam mit dem Robotik-Ingenieur James Bruton eine Maschine entwickelt, die wie ein Boxer zuschlagen kann und so bei VR-Spielen einen physischen Gegner darstellt. So lässt sich ein tatsächlicher Kampf in Echtzeit simulieren. Spieler sind zwar nicht in Gefahr, spüren aber die Angriffe des Gegners. Weiter lesen …

Handy-Spiele sind beliebter als Social Media

Handy-Games sind mittlerweile zur beliebtesten Form der Unterhaltung avanciert. Jedenfalls geben 69 Prozent der US-Konsumenten an, dass sie eher auf soziale Netzwerke oder TV verzichten würden als auf ihre Lieblingsspiele. Das hat eine Studie des Mobile-Advertising-Spezialisten Tapjoy ergeben. Dieser zufolge sind Mobile Games auch die wohl beste Werbeplattform, da Nutzer hier Werbung noch am ehesten ihre Aufmerksamkeit schenken. Weiter lesen …

Schäuble für Klarnamen im Internet

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) macht Front gegen die Anonymität im Internet. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. "Für eine offene Gesellschaft ist es schwer erträglich, wenn sich die Menschen bei Debatten im Internet nicht offen gegenübertreten", sagt der ehemalige Bundesinnenminister. Weiter lesen …

Daten im Internet halten doch nicht ewig

Daten im Internet bestehen nicht ewig. Die gespeicherten Inhalte von Nutzern gehen früher oder später verloren. Einem Bericht von "The Conversation" zufolge sind momentan rund 15 Zettabyte an Daten im Umlauf und wächst in einem Ausmaß von 70 Terabyte pro Sekunde. Doch Inhalte gehen auch konstant offline und können nicht mehr wiederhergestellt werden. Weiter lesen …

Roboter schreibt und malt wie ein Mensch

Student Atsunobu Kotani von der Brown University hat einem Roboter das Schreiben und Zeichnen beigebracht. Der elektromechanische Geselle "schaut" ein Wort oder eine Skizze an und kopiert sie bis ins Detail. Diese Fähigkeit könnte die Kommunikation zwischen Menschen und Robotern erleichtern. Weiter lesen …

Neue Software erkennt Deepfakes in Echtzeit

Forscher an der University of Albany haben eine Software entwickelt, die Deepfake-Videos identifiziert. Sie kann anhand von kleinen Details erkennen, ob ein Video echt oder gefälscht ist. Bei Deepfakes handelt es sich um computergenerierte Inhalte, die aus bestehendem Material bestehen. So können realistische Aufnahmen von bekannten Personen gefälscht werden, in denen sie Dinge sagen und tun, die sie nie gesagt oder getan haben. Weiter lesen …

Nachrichten