Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

25. Juni 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Mindestens 13 Tote bei Bombenangriffen im Irak

Im Irak sind am Dienstag bei zwei Bombenanschlägen mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen, 50 Personen wurden verletzt. zum einen zielte ein Anschlag zweier Selbstmordattentäter auf eine Kundgebung schiitischer Turkmenen etwa 200 Kilometer nördlich von Bagdad. Das berichtete die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Weiter lesen …

Fußball: Huub Stevens wird Trainer PAOK Saloniki

Ex-Schalke-Trainer Huub Stevens wird Trainer beim griechischen Erstliga-Klub PAOK Saloniki. "Ich habe einen Vertrag für ein Jahr plus ein Jahr Option bei Saloniki unterschrieben", sagte Stevens der "Bild"-Zeitung. Der 59-Jährige war bereits Fußballtrainer bei mehreren Vereinen in der deutschen Fußballbundesliga. Weiter lesen …

Europaparlaments-Fraktionen lehnen Kompromiss zu EU-Haushalt ab

Die Mehrheit der Fraktionen des Europaparlaments lehnt einen Kompromiss der irischen Ratspräsidentschaft zum nächsten EU-Haushalt für die Jahre 2014 bis 2020 ab. Das sagte Parlamentspräsident Martin Schulz der "Welt". "Ich habe dem Präsidenten des Rates eben mitgeteilt, dass die jetzt auf dem Tisch liegenden Vorschläge für das Parlament nicht akzeptabel sind", sagte der SPD-Spitzenpolitiker Schulz. Weiter lesen …

EU-Kommission will Rüstungsmärkte reformieren

Die EU-Kommission will den europäischen Markt für Rüstungsgüter reformieren. Der für den Binnenmarkt zuständige Kommissar Michel Barnier will entsprechende Vorschläge voraussichtlich Ende Juli vorlegen. Laut einem Entwurf, der dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe) vorliegt, schlägt Barnier vor allem vor, dass die Mitgliedsstaaten in Forschung und Entwicklung mehr Synergien heben. So sollen die Ergebnisse auf den Feldern ziviler Forschung enger mit militärischen Entwicklungen verzahnt werden. Weiter lesen …

DIHK warnt vor anhaltender Jugendarbeitslosigkeit in EU-Krisenländer

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat vor übertriebenen Erwartungen bei der Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit in der EU-Krisenländern gewarnt. Sie lasse sich nicht von heute auf morgen um Millionen senken. "Die Politik muss dem ehrlich ins Auge blicken und sich klarmachen, dass strukturelle Änderungen nötig sind", sagte der Außenwirtschaftschef und stellvertretende Hauptgeschäftsführer des DIHK, Volker Treier, dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Ökonomen loben EZB-Politik des lockeren Geldes

Dass die Europäische Zentralbank (EZB) wegen der hartnäckigen Wirtschaftsflaute auf absehbare Zeit bei der Politik des billigen Geldes bleiben will, stößt bei Ökonomen in Deutschland auf Zustimmung. "In der jetzigen Situation ist es angemessen, die Geldpolitik stark expansiv ausgerichtet zu lassen. Schließlich ist die Inflation in Europa - auch in Deutschland übrigens - niedrig und es zeichnet sich auch nicht ab, dass die Teuerungsrate deutlich steigt", sagte der Konjunkturchef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Ferdinand Fichtner, "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Sachsen-Anhalt Rockmusiker Falkenberg lehnt Sparpläne ab

In der Debatte um die Sparpläne der Landesregierung in Magdeburg hat sich der bekannte Rockmusiker Falkenberg an die Seite der von Kürzungen bedrohten Theaterkollegen gestellt. Der frühere Sänger der Band Stern Meißen, der unter dem Namen IC Falkenberg erfolgreichster Popstar der DDR war, kritisiert im Gespräch mit der in Halle (Saale) erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Mittwoch-Ausgabe) die Strategie des "Zusammenstreichens, Eindampfens und Kürzens" als kurzsichtig. Weiter lesen …

Fußball: Schürrle unterschreibt für fünf Jahre bei Chelsea

Fußballnationalspieler André Schürrle wird wie erwartet in der nächsten Saison für den FC Chelsea auflaufen. Der 22-Jährige unterschrieb am Dienstag einen Fünfjahresvertrag bei dem englischen Klub, wie der Verein mitteilte. "Es ist eine Ehre für mich, für diesen Verein zu spielen, mit diesem Team und für diese tollen Fans", so der Offensivspieler. Weiter lesen …

Nach Razzien: Innenausschuss-Vorsitzender Bosbach warnt vor Terror-Gefahr

Nach der Razzia gegen mutmaßliche Islamisten in Süddeutschland hat der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Wolfgang Bosbach (CDU), vor der Gefahr durch Anschläge von Terroristen gewarnt. Bosbach sieht die Bundesrepublik weiterhin im Fadenkreuz von Extremisten: "Terroristen werden nicht locker lassen und die Republik weiter in Atem halten", sagte der CDU-Politiker der "Welt". "Die Hausdurchsuchungen sind ein weiterer Beleg dafür, dass die Fantasie mutmaßlicher Terroristen grenzenlos ist. Die Maßnahmen sind kein Alarmismus, sondern notwendig." Weiter lesen …

Fußball: Arne Friedrich lässt Zukunft offen

Nach seinem Karriereende als Fußballprofi will sich Arne Friedrich erst einmal auf seine Gesundheit konzentrieren und lässt seine Zukunftspläne offen. "Ich habe schon Pläne, aber ich möchte noch nichts verraten. Jetzt zählt nur die Gesundheit", sagte der 34-Jährige in einem "Sport1"-Interview. Allerdings werde er dem Fußball "definitiv" erhalten bleiben. Weiter lesen …

Riexinger fordert EU-Sondergipfel zu britischem Spähprogramm

Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hält es für notwendig, dass Großbritannien bei einem gesonderten EU-Gipfel Auskunft über sein Ausspähprogramm Tempora gibt. "Es sollte jetzt schnell einen EU-Sondergipfel geben. Die Briten müssen ihren Partnern erklären, auf welcher Grundlage sie Bürger der Europäischen Union ausspionieren", sagte Riexinger "Handelsblatt-Online". "Wir reden hier nicht zuletzt auch von potenzieller Wirtschaftsspionage unter Freunden." Weiter lesen …

Grüne: Krieg gegen Drogen ist gescheitert

Der Sprecher für Drogenpolitik der Grünen, Harald Terpe, hat zum am morgigen Mittwoch stattfindenden Weltdrogentag erklärt, dass der Krieg gegen die Drogen gescheitert sei. "Der Weltdrogentag wurde 1987 ins Leben gerufen. Er richtete sich gegen den Gebrauch illegaler Drogen. Inzwischen aber ist klar: Der Krieg gegen die Drogen ist gescheitert", sagte Terpe am Dienstag in Berlin. Weiter lesen …

Wiesehügel sieht grundlegenden Reformbedarf bei Mini-Jobs

Klaus Wiesehügel, Mitglied im Kompetenzteam von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück, sieht grundlegenden Reformbedarf bei den sogenannten Mini-Jobs. "In den letzten Jahren gibt es die Tendenz, dass sozialversicherungspflichtige Vollzeit- und Teilzeitjobs in mehrere Mini-Jobs aufgeteilt wurden. Dadurch sind reguläre Jobs vernichtet worden", sagte Wiesehügel am Dienstag in Berlin. Weiter lesen …

Thomas Roth neuer Tagesthemen-Moderator

Der ARD-Korrespondent Thomas Roth moderiert künftig die Tagesthemen im Ersten. Darauf haben sich die Intendantinnen und Intendanten auf ihrer Sitzung in Mainz verständigt. Roth ist derzeit ARD-Korrespondent in New York und wird Erster Moderator bei den Tagesthemen in Hamburg. Erste Moderatorin bleibt Caren Miosga, die die Tagesthemen seit sechs Jahren präsentiert. Ingo Zamperoni, der als dritter Moderator bislang beide Hauptmoderatoren vertreten hat, wird diese Aufgabe auch künftig erfüllen und verstärkt zum Einsatz kommen. Weiter lesen …

Aiwanger: Menschenwürde und Mittelstand vor Dumpingexzessen schützen

Angesichts der jüngsten Nachrichten um Lohn- und Sozialdumping in deutschen Schlachthöfen schlägt Hubert Aiwanger, Vorsitzender der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, Alarm: "Seit Jahren wurden bei uns systematisch Leiharbeiter-Kolonnen und Dumpingstrukturen etabliert. So darf es nicht weitergehen." Neben der notwendigen juristischen Aufarbeitung der jetzt bekanntgewordenen Vorgänge, so Aiwanger, sei vor allem die Politik am Zug: "Es wird allerhöchste Zeit, die gravierenden Fehlentwicklungen in dieser Branche zu stoppen." Weiter lesen …

Höhere Bußgelder in Österreich ab 1. Juli

Wer in Österreich falsch parkt oder geblitzt wird, muss künftig mit höheren Bußgeldern rechnen. Ab. 1. Juli wird der Strafrahmen für sogenannte Organmandate (meist Parkverstöße, die an Ort und Stelle verhängt werden) von 36 auf 90 Euro erhöht. Auch "Anonymverfügungen" werden teurer. Diese werden nach Verstößen ausgestellt, die durch automatische Verkehrsüberwachungssysteme festgestellt werden. Der Strafrahmen liegt künftig bei maximal 365 Euro statt bisher 220 Euro. Weiter lesen …

Steuerzahlerbund: Unions-Wahlprogramm gefährdet Wirksamkeit der Schuldenbremse

Nach Einschätzung des Bundes der Steuerzahler konterkariert das Wahlprogramm von CDU und CSU das Instrument der Schuldenbremse. "Die Union macht aus meiner Sicht den gleichen Fehler wie SPD und Grüne, allerdings genau entgegengesetzt. Weder Steuererhöhungen noch große zusätzliche Ausgaben sollten den Menschen versprochen werden", sagte Verbandspräsident Reiner Holznagel "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Dietmar Bartsch zu Merkel und der Ost-Rentenangleichung: Erst versprochen, dann gebrochen, nun gestrichen

"Die Union verschiebt die Rentenangleichung Ost an West auf den Sankt-Nimmerleins-Tag. Was noch im Koalitionsvertrag von 2009 versprochen, in der laufenden Legislaturperiode dann gebrochen wurde, wird nun im Wahlprogramm der Union gleich ganz gestrichen. Die Kanzlerin lässt den Osten beim Thema Rentengerechtigkeit schlicht im Regen stehen", erklärt der stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, Dietmar Bartsch, zum Wahlprogramm von CDU und CSU, nach dem die Union an den Rentenberechnungen nach geltendem Recht festhalten will. Weiter lesen …

Pronold mahnt bessere Hochwasserschutzmaßnahmen an

Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Florian Pronold mahnt bessere Hochwasserschutzmaßnahmen an. "Ich hoffe, dass wir jetzt das Bewusstsein haben, dass wahrscheinlich bei den Wetterlagen öfter solch dramatische Hochwasser auf uns zukommen, und dass jetzt gehandelt werden muss", sagte er im Interview mit dem Fernsehsender Phoenix. Weiter lesen …

Polizei: Mafia in der Schweiz vielseitig aktiv

Die italienische Mafia ist in der Schweiz offenbar vielseitig aktiv. Die italienischen Mafia-Organisationen sind vermutlich schon seit 20 Jahren auch in der sogenannten Basiskriminalität aktiv, wie das Schweizer Bundesamt für Polizei in seinem Jahresbericht festhält. Zu dieser Basiskriminalität zählen gewaltsame Geldeintreibungen, Raub sowie Drogen- und Waffenhandel. Weiter lesen …

Album-Charts: Amigos stoßen Black Sabbath vom Thron

Hessenschlager besiegt Heavy Metal: Noch vor sieben Tagen strahlende Sieger der media control Album-Charts, müssen Black Sabbath jetzt klein beigeben: Die Truppe um Musikikone Ozzy Osbourne zieht ihre LP "13" an die zweite Stelle ab und überlässt Bernd und Karlheinz Ulrich alias Die Amigos den Spitzenplatz. Die beiden Brüder, die in den vergangenen Jahren zu Deutschlands erfolgreichstem Schlagerduo avancierten, legen bereits ihre vierte Nummer-eins-Platte hin und fühlen sich trotz ihrer langen Karriere "Im Herzen jung". Weiter lesen …

Polen mit 59 000 Tonnen Deutschlands Hauptlieferant für Grillkohle

Sommerzeit, Grillzeit: Polen war im Jahr 2012 mit 59 000 Tonnen Hauptlieferant von Grillkohle für deutsche Grillfeiern. Insgesamt wurden nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 243 000 Tonnen Grillkohle nach Deutschland eingeführt. An zweiter Stelle der Importländer für Grillkohle stand 2012 Paraguay mit 44 000 Tonnen. Als drittwichtigstes Lieferland hat sich Litauen etabliert, von dort stammten 31 000 Tonnen. Weiter lesen …

Tierhaltung: Bund und Länder erzielen Durchbruch im Streit um Kontrolle der Antibiotika-Gabe

Bund und Länder haben einen Durchbruch im Streit um die Kontrolle der Antibiotika-Gabe in der Tierzucht erzielt. "Mit der Novelle des Arzneimittelgesetzes können wir die Menge der eingesetzten Antibiotika in der Tierhaltung innerhalb weniger Jahre deutlich reduzieren", sagte Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Archäologie: Die ewige Treppe

Über 3350 Jahre ist sie alt, die älteste Holztreppe der Erde, schreibt das Magazin GEO in seiner Juli-Ausgabe. Sie steht noch immer im Salzbergwerk von Hallstatt, wo sie im Salz konserviert worden ist. Nun aber muss sie ausgelagert werden, weil sich der Fels um sie herum verschoben hat. Weiter lesen …

Facebook: News-Reader soll Werbe-Erlöse ankurbeln

Internet-Gigant Facebook arbeitet gegenwärtig an einem neuen Dienst, mit dem User ihre gewünschten Nachrichten aus der Medienwelt selbst zusammenstellen können. Die geplante Applikation soll sich laut einem Bericht des Wall Street Journals den beliebten News-Reader Flipboard als Vorbild genommen haben und speziell auf mobile Devices ausgerichtet sein. "Bei diesem Vorhaben handelt es sich prinzipiell um eine sehr zielführende Strategie, da es hier um das Bündeln von interessanten sowie persönlich relevanten Informationen handelt", sagt Social-Media-Experte Günter Exel im Interview mit pressetext. Facebook soll "die best personalisierte Zeitung der Welt" werden, wie es Gründer und CEO Mark Zuckerberg erst kürzlich formulierte. Wann der Dienst verfügbar sein soll, ist derweil noch nicht bekannt. Weiter lesen …

Rösler: FDP will Korrektiv der Union sein

Die FDP will nach den Worten ihres Vorsitzenden Philipp Rösler auch nach der Bundestagswahl das Korrektiv innerhalb einer Koalition mit der Union sein. Der Chef der Liberalen drängte angesichts der Wahlversprechen der Union im Gespräch mit der "Saarbrücker Zeitung" darauf, dass die Koalition weiter auf solide Haushalte setzt. Weiter lesen …

Überschuldungsstatistik 2012: Alleinerziehende Frauen überproportional häufig überschuldet

14 % der von Schuldnerberatungsstellen im Jahr 2012 beratenen Personen waren alleinerziehende Frauen. Ihr Anteil war damit mehr als doppelt so hoch wie ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt waren alleinlebende Männer ebenfalls überproportional häufig von einer Überschuldungssituation betroffen. Mehr als jede vierte von Schuldnerberatungsstellen betreute Person (28 %) zählte zu dieser Personengruppe. Paare ohne Kinder waren hingegen vergleichsweise selten überschuldet. Sie stellten 16 % der überschuldeten Personen, ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung ist etwa doppelt so hoch. Weiter lesen …

Zahl der Betriebe mit Schweinehaltung um 7,5 % gesunken

Zum Stichtag 3. Mai 2013 gab es in Deutschland nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) rund 28 000 Betriebe mit Schweinehaltung, darunter circa 11 200 Betriebe mit Zuchtsauen. Insgesamt wurden rund 27,4 Millionen Schweine gehalten. Die Zahl der Schweine haltenden Betriebe ging damit gegenüber 2012 um 7,5 % zurück, die Zahl der erfassten Schweine sank um 2,5 %. Weiter lesen …

Ukrainische Agrarindustrie soll in den nächsten 10 Jahren 30 Mrd. US-Dollar anziehen, so Landwirtschaftsminister

Unternehmen der Agrarindustrie werden in den kommenden 10 Jahren bis zu 30 Milliarden US-Dollar an Investitionen anziehen, erklärte der Minister für Agrarpolitik und Nahrungsmittel Mykola Prysjashnjuk. Der Leiter des Landwirtschaftsministeriums erklärte das gesteigerte Interesse ausländischer Investoren am ukrainischen Landwirtschaftssektor damit, dass die ukrainische Regierung Massnahmen ergriffen habe, die für klare, transparente und vorhersagbare Bedingungen für die Agrarindustrie sorgten. Weiter lesen …

Abhörprogramm: Europaparlamentarier fordern EU-Verfahren gegen Großbritannien

Im Skandal um das brititische Abhörprogramm Tempora haben Abgeordnete des Europaparlaments die EU-Kommission aufgefordert, gegen Großbritannien vorzugehen. "Wir fordern Bundesregierung und EU-Kommission auf, gegen Großbritannien ein Vertragsverletzungsverfahren einzuleiten", sagte der Grünen-Abgeordnete Jan Philipp Albrecht der "Berliner Zeitung". Das bedeutet, Großbritannien müsste sich vor dem Europäischen Gerichtshof für sein Spähprogramm verantworten. Weiter lesen …

Bundesregierung gibt Förderung von Lohndumping auf Schlachthöfen zu

Die Bundesregierung hat erstmals eingestanden, Anreize dafür geschaffen zu haben, auf Schlachthöfen Leiharbeitskräfte einzusetzen. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, die der Berliner Zeitung vorliegt. Ob sich aus der Förderung des Lohndumpings Handlungsbedarf ergebe, will die Regierung aber nicht sofort klären. Erst mit der Erstellung des EEG-Erfahrungsberichts solle dem nachgegangen werden, teilte die Bundesregierung mit. Der Bericht wird im Frühjahr 2014 erwartet. Weiter lesen …

USA verstimmt über Snowdens Ausreise - Russland zur Auslieferung aufgefordert

Die Ausreise des US-Whistleblowers Edward Snowden aus Hongkong sorgt für Spannungen zwischen den USA und China. Die US-Regierung sei "frustriert" und "enttäuscht" über das Verhalten Chinas, sagte Regierungssprecher Jay Carney am Montag in Washington. Snowden sei von der chinesischen Regierung laufen gelassen worden, obwohl ein gültiger Haftbefehl vorgelegen habe. Die offizielle Begründung, dass ein einzelner Beamter der Einreisebehörde die Entscheidung getroffen habe, werde den Chinesen "einfach nicht abgekauft", so Carney. Dass Snowden ausreisen konnte, habe "ohne Frage negative Konsequenzen für das US-chinesische Verhältnis", betonte der Regierungssprecher. Weiter lesen …

DIHK fordert mehr Investitionen in Bildung und Infrastruktur

Nach Ansicht des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) muss stärker in Bildung und Infrastruktur investiert werden. "Unser Staat hat kein Einnahmeproblem. Er hat ein Ausgabenproblem. Deshalb können wir auch bei zusätzlichen Investitionen in Infrastruktur und Bildung einen Haushalt aufstellen, der verfassungskonform ist", sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Festnahme nach Vierfachmord in den Alpen

Rund zehn Monate nach dem Vierfachmord in den französischen Alpen hat die Polizei in Großbritannien einen Verdächtigen festgenommen. Es handele sich um den 54-jährigen Bruder des im September vergangenen Jahres getöteten Ehemannes, teilte die französische Staatsanwaltschaft am Montag mit. Ihm wird der britischen Polizei zufolge Verschwörung zum Mord vorgeworfen. Das Motiv für die Tat soll ein Erbschaftsstreit gewesen sein. Weiter lesen …

Dutzende Verletzte bei Schweizer Sportfest: Veranstalter sieht keine Fehler

Der Direktor des Schweizer Turnfestes, bei dem am vergangenen Donnerstag während eines Unwetters dutzende Menschen verletzt worden sind, will die Verantwortung für das Unglück übernehmen, sieht jedoch keine Fehler bei der Organisation. "Ich werde mich der Verantwortung stellen", sagte Fränk Hofer in einem Interview mit dem Schweizer Online-Portal "20 Minuten". Weiter lesen …

Nadal scheitert bei Wimbledon in der ersten Runde

Der Spanier Rafael Nadal ist beim Tennisturnier in Wimbledon bereits in der ersten Runde gescheitert. Der 27-Jährige unterlag dem Belgier Steve Darcis am Montag mit 6:7, 6:7 und 4:6. Nadal, der in der Partie ungewöhnlich viele Fehler machte, ist damit zum ersten Mal in der ersten Runde eines Grand-Slam-Turniers ausgeschieden. Weiter lesen …

Unternehmensberatung sieht dramatische Qualitätsunterschiede bei Krankenhäusern

Zwischen den Krankenhäusern in Deutschland gibt es nach einer aktuellen Analyse eklatante Qualitätsunterschiede. "Wer sich für das falsche Krankenhaus entscheidet, kann das unter Umständen mit seinem Leben bezahlen", sagte Benjamin Grosch, Partner der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) der "Welt". Die Beratungsfirma hat Krankenhausberichte ausgewertet und die Behandlungsergebnisse der Kliniken miteinander verglichen. Weiter lesen …

Gesundheitsminister Bahr kritisiert Familienpolitik der Union

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr hat die Familienpolitik von CDU und CSU scharf kritisiert. "Die Union verfolgt in ihrem Wahlprogramm einen falschen Ansatz", sagte der FDP-Politiker dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". "Anstatt das Kindergeld einfach nur zu erhöhen, sollten wir lieber die Milliarden in Infrastruktur und Kinderbetreuung anlegen", sagte Bahr. "Wir müssen jungen Familien jetzt bei der Kinderbetreuung helfen, damit sie Familie und Beruf vereinbaren können." Weiter lesen …

Steve Carell: Cooler Vater durch Filmstimme

US-Schauspieler Steve Carell glaubt, dass ihn seine Stimme für Gru in dem Animationsfilm "Ich – Einfach Unverbesserlich 2" zu einem coolen Vater macht. Er erzählte in der britischen Fernsehsendung "This Morning" dass er wenn Freunde seiner Kinder zu Besuch sind, immer darum gebeten wird, wie Gru zu reden. "Ich denke man ist so etwas wie ein cooler Vater, wenn sie Freunde da haben und sie sagen `Dad, mach die Stimme`", so der 50-Jährige. Weiter lesen …

Melissa McCarthy hatte früher Probleme mit ihrem Aussehen

Die US-Schauspielerin Melissa McCarthy hatte früher Probleme mit ihrem Aussehen. "Einen Teil meiner Zwanziger war ich in toller Form, aber ich habe es nicht zu schätzen gewusst. Wenn ich Kleidergröße 34 oder 36 hatte, dachte ich: `Warum habe ich keine 30 oder 32"` Ich habe geglaubt, ich sollte größer und dünner sein, besseres Haar haben. Aber das ist Teil des Jungseins", sagte die 42-Jährige der US-Zeitschrift "More". Weiter lesen …

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mikron in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Gern gelesene Artikel
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Saskia Esken (2020)
SPD-Chefin Saskia Esken will deutsche Bürger enteignen, um Corona-Krise zu finanzieren
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
ClO2 im Blut
Der Chlordioxid Durchbruch in Südamerika
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Bild: "obs/Dr. Jacobs Institut"
Vitamin-D-Mangel: Je niedriger der Vitamin-D-Wert, desto schwerer die COVID-19-Verläufe in klinischen Studien
Start des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss COVID-19 (ACU)
Start des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss COVID-19 (ACU)
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Cannabisextrakt aus dem Jahr 1937
5 Dinge, die man über CBD Öle wissen sollte
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Dr. Bodo Schiffmann (2020)
Dr. Bodo Schiffmann: Corona Crash laut Bildzeitung und Faktencheck