Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

29. Juni 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Obama bezeichnet Mandela als Vorbild

US-Präsident Barack Obama hat in Südafrika den Nobelpreisträger und ehemaligen südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela als Vorbild bezeichnet. Ein Besuch im Krankenhaus wurde kurzfristig aber abgesagt, weil Mandelas Zustand weiterhin kritisch sein soll. Statt dessen traf Obama mit dem amtierenden Staatschef Zuma zusammen und sprach über Wirtschaftsfragen. Weiter lesen …

Linke fordert Abbruch der Freihandelsgespräche mit den USA

Dass der US-Geheimdienst NSA möglicherweise auch Einrichtungen der Europäischen Union ausspioniert haben soll, sorgt für Empörung in Deutschland: Die Linke sprach von einem "völlig inakzeptablen" Vorgang und forderte drastische Konsequenzen. "Die einzige richtige Konsequenz ist der sofortige Abbruch der Freihandelsgespräche zwischen der EU und den USA. Man kann nicht auf Augenhöhe verhandeln, wenn man vom Gegenüber heimlich ausspioniert wird", sagte Linksparteichef Bernd Riexinger "Handelsblatt-Online". Europa dürfe sich nicht von den USA über den Tisch ziehen lassen. "Die Freihandelszone ist praktisch tot." Weiter lesen …

Drei Deutsche in Syrien entführt

Drei deutsche Nothelfer der Organisation "Grünhelme" sind in Nordsyrien verschleppt worden und seit fast sieben Wochen verschollen. Bereits in der Nacht zum 15. Mai wurden sie aus ihrem Haus im Ort Harim nahe der türkischen Grenze entführt, wo sie am Aufbau eines Krankenhauses arbeiteten, berichtet der "Spiegel" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. Weiter lesen …

Magazin: Geheimdienst NSA spioniert EU aus

Der US-Geheimdienst NSA späht offenbar gezielt die EU aus. Das geht aus geheimen Dokumenten hervor, die der Whistleblower Edward Snowden von der NSA mitgenommen hat und die der "Spiegel" in Teilen einsehen konnte. In einem als "streng geheim" eingestuften Papier der NSA vom September 2010 wird beschrieben, wie der Geheimdienst die diplomatische Vertretung der EU in Washington attackiert. Weiter lesen …

Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen

"Braucht die Welt wirklich noch ein weiteres Buch über Verschwörungstheorien", war der erste Gedanke den ein ExtremNews Redakteur hatte, als er in den Medien von dem Buch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“ hörte. Da man aber nie über etwas vorab urteilen sollte, das man selbst nicht kennt, beschlossen wir, uns das Buch einmal näher anzuschauen. Zu welchen Fazit wir gekommen sind, lesen Sie hier in unserer Buchrezension. Außerdem sehen Sie am Ende der Buchbesprechung ein Interview, das ExtremNews mit dem Autor Heiko Schrang geführt hat. Weiter lesen …

Schweiz verärgert über Whistleblower Snowden

Die Schweiz ist verärgert über den Whistleblower Edward Snowden, da sich dieser vor ein paar Jahren in einem Chatroom abfällig über das Land geäußert haben soll. 2007 habe der damals 23-Jährige im Internet anderen Chattern erklärt, dass er noch nie Leute gesehen habe, die "so rassistisch sind wie die Schweizer", berichtet das Online-Portal "Ars Technica". Weiter lesen …

Schäuble kritisiert irische Banker scharf

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die irischen Spitzenbanker, die sich zynisch über ihre Rettung durch Steuermilliarden äußerten und deutsche Anleger verhöhnten, scharf kritisiert. "Diese Banker gefielen sich offensichtlich in der Rolle von abgehobenen Übermenschen, die nur Verachtung für ihre Mitmenschen haben. Dabei waren sie es, denen unsere Verachtung zuteil kommen sollte und denen wir das Handwerk legen müssen", sagte Schäuble der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Weiter lesen …

Löhrmann pocht auf eigenständigen Wahlkampf der Grünen

Die stellvertretende Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann (Grüne), pocht angesichts der Schwäche der SPD auf einen eigenständigen Wahlkampf ihrer Partei. "Wir Grünen kämpfen eigenständig mit unseren Zielen und einem starken Team für ein gutes grünes Ergebnis. Die SPD macht ihren eigenen Wahlkampf", sagte Löhrmann der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Weiter lesen …

Snowden verteidigt die Unabhängigkeit Ecuadors

Ecuador lehnt, laut einem Artikel von Olga Denissowa bei Radio "Stimme Russlands", Verhandlungen mit den USA zu Edward Snowden ab. Das Land erörtere Snowdens Schicksal mit Moskau. Das erklärte Ecuadors Außenminister Ricardo Patino. Und obwohl die Entscheidung, ihm Asyl zu gewähren, noch nicht getroffen sei, werde der frühere CIA-Mitarbeiter allmählich zum Verteidiger der Souveränität Ecuadors. Weiter lesen …

Westerwelle sieht Reformprozess in Ägypten durch Gewaltausbrüche gefährdet

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) sieht den politischen Wandel in Ägypten durch die jüngsten Gewaltausbrüche gefährdet. "Ich bin bestürzt, dass in diesen Tagen erneut Demonstranten auf den Straßen Ägyptens den Tod gefunden haben. Die Massenproteste und die wieder ausgebrochene Gewalt sind eine schwere Bürde und eine große Bewährungsprobe für den politischen Wandel in Ägypten", sagte Westerwelle der "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

Von der Leyen fordert Ausbildungspakt für Europa

Zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in den europäischen Krisenstaaten hat Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) einen Ausbildungspakt für Europa gefordert. "Das Risiko einer verlorenen Generation steht im Raum. Deshalb müssen Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften jetzt gemeinsam dafür sorgen, dass wir diesen jungen Menschen eine Perspektive bieten", sagte von der Leyen im Interview mit dem "Tagesspiegel am Sonntag". Weiter lesen …

Hightech-Gitarre verknüpft Instrumente via iPhone

Das technologische Multi-Instrument "Instrument 1" lässt sich über das iPhone oder iPad Touch steuern und schaltet auf taktilem Kommando unter anderem zwischen Gitarre, Klavier, Banjo, Schlagzeug und Violine um. Für das Umsteigen auf ein anderes Instrument, muss der Spieler den Touchscreen berühren. Das Gerät von Artiphon besteht aus einem Griffbrett, einer Klaviatur und einem Klimperbrett. Es kann ebenfalls den eigenen Gesang oder die gespielten Stücke aufnehmen und über den eingebauten Verstärker wiedergeben, sodass diese als Playback fungieren und das Einsetzen neuer Instrumente ermöglichen. Weiter lesen …

Oettinger: Erdgas bringt Türkei Europa näher

EU-Energiekommissar Günther Oettinger (CDU) ist der Ansicht, dass Erdgas die Türkei näher an Europa bringe, weshalb er die Entscheidung des Gasförderkonsortiums Shah Deniz, künftig Gas über das Pipeline-Projekt TAP (Trans Adriatic Pipeline) von Aserbaidschan nach Europa zu liefern, begrüßt. "Das ist ein Sieg für die EU", sagte Oettinger der "Welt". Weiter lesen …

Russische Wissenschaftler wollen Menschliche Organe im All züchten

Wissenschaftler in Sibirien haben vor, einen Reaktor zu testen, in dem man bei Schwerelosigkeit menschliche Organe züchten und chemische Stoffe mit neuen Eigenschaften bekommen kann. Man kann darin sogar einen Außerirdischen klonen, behauptet man im Zentrum für Wirbeltechnologien in Nowosibirsk, wo die Forschung verwirklicht wird. Dies berichtet Jelena Kowatschitsch bei Radio "Stimme Russlands". Weiter lesen …

Merkel gratuliert Kroatien zu EU-Beitritt

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Kroatien zum EU-Beitritt am 1. Juli gratuliert. In ihrem neuen Video-Podcast beglückwünscht sie das Land zu seinen Reformen seit Beginn des Beitrittsprozesses. Allerdings seien noch "viele weitere Schritte zu gehen" - gerade im Bereich der Rechtssicherheit und der Korruptionsbekämpfung. Weiter lesen …

Einfach zum Küssen: Beim ersten Date übernehmen Männer freudig die Rechnung

Sie genießt. Er zahlt. Beim ersten Date im Restaurant oder Café sagt die Mehrheit der deutschen Männer: "Die Rechnung geht auf mich!" Das zeigt eine aktuelle Studie des Happiness Instituts unter mehr als 2.000 Bundesbürgern zwischen 14 und 69 Jahren. 70 Prozent der befragten Männer übernehmen demnach die Rechnung für einen romantischen Abend am liebsten selbst. Indes gibt jede zweite Frau an, jeder zahle seinen Teil der Rechnung selbst. Bei der Wahl des Treffpunkts hingegen können Frauen gut loslassen: Zwei von drei Befragten gewähren ihrem Dating-Partner dabei freie Hand. Weiter lesen …

Fußballer vom FC Bundestag suchen Frauen fürs Team

Der FC Bundestag, die Fußballmannschaft der Bundestagsabgeordneten, sucht dringend neue Spieler und setzt dabei auf weibliche Verstärkung. "Wir wollen nach der Bundestagswahl wieder kräftig Werbung für den FC Bundestag machen. Leider haben wir keine Frau im Team, das müssen wir ändern. Wir wollen ein gemischtes Team werden", so Mannschaftskapitän Marcus Weinberg (CDU) gegenüber der "Welt". Weiter lesen …

Krankenkassen wollen neue Behandlungen auf Kosten und Nutzen prüfen

Die gesetzlichen Krankenkassen verlangen, Behandlungsmethoden vor ihrer Einführung genauer zu überprüfen. Um alle Patienten am medizinischen Fortschritt teilhaben zu lassen, "bedarf es einer konsequenten Bewertung des Nutzens neuer Diagnostik und Therapien - auch im Verhältnis zu den Kosten", heißt es dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge in einem Forderungspapier des Spitzenverbands der Krankenkassen an die nächste Bundesregierung. Weiter lesen …

Die Rechtsprechung deutscher Gerichte zum Thema Garten (BILD)

Der Infodienst Recht und Steuern der LBS befasst sich in seiner Extra-Ausgabe mit der Rechtsprechung zum Thema Garten. Die Spanne der Fälle reicht vom giftigen, geschützten Baum, der eine Gefahr für Kinder darstellte, bis zu einem Betonbrocken, der seltsamerweise vom Garten auf die Straße gelangte und dort einen Verkehrsunfall verursachte. Weiter lesen …

Krebserregende Stoffe in vielen Technikprodukten

Wie viele Schadstoffe im Plastik von Spielzeug, Kleidung und Lebensmittelverpackungen enthalten sind, haben wissenschaftliche Studien bereits gezeigt. Doch bei Elektro- und Elektronikgeräten scheint wohl niemand genauer hinzuschauen - das lässt zumindest ein Labortest der Fachzeitschrift COMPUTER BILD vermuten: Von analysierten 118 Technikprodukten waren lediglich 18 frei von schädlichen Substanzen, 32 hätten so erst gar nicht in den Handel kommen dürfen (Heft 15/2013). Weiter lesen …

Lohndumping in der Fleischindustrie - WDR Lokalzeit Münsterland mit neuen Recherchen

Der Fleischskandal in Deutschland weitet sich aus. Nach Recherchen der WDR Lokalzeit Münsterland (WDR Fernsehen, 29.06.2013, 19.30 Uhr) werden osteuropäischen Werksarbeitern im Emsdettener Geflügelzerlegungsbetrieb "fine Food" offenbar Stundenlöhne zwischen 4 Euro und 5,50 Euro gezahlt. Das berichten mehrere Arbeiter aus Emsdetten gegenüber der WDR Lokalzeit. Sie seien zudem zu sechst in einer Zweizimmerwohnung untergebracht und jeder Mieter zahle 125 Euro. Dies bestätigten mehrere Polen gegenüber dem WDR. Die Wohnunterkünfte sind völlig heruntergekommen, der Film zeigt zerbrochene Fensterscheiben, abmontierte Türklinken und schadhafte Balkone. Vor den Häusern liegt Müll. Weiter lesen …

Wanka kritisiert Lehrpläne: Simples Pauken von Fakten überflüssig

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) hat sich für die Entrümpelung der Lehrpläne ausgesprochen: "Das simple Pauken von Fakten halte ich für überflüssig", sagte die Ministerin in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Kein Mensch muss wissen, wann genau die Schlacht im Teutoburger Wald war, wenn ihm nicht zugleich beigebracht wird, warum das historisch wichtig ist." Weiter lesen …

Bouffier kritisiert Grüne wegen geplanter Abschaffung der Minijobs

Im Streit um die Reform der Minijobs kritisiert Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) die Pläne der Grünen, "geringfügige Beschäftigungsverhältnisse" durch Teil- oder Vollzeitjobs zu ersetzen. "Das ist ein Anschlag auf die Kaufkraft der Bürger, auf die Flexibilität von Betrieben und des Arbeitsmarktes. Besonders betroffen sind Schüler, Studenten, Rentner, die sich mit Minijobs ihr Einkommen aufbessern", sagte Bouffier der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Bahnwache legt Hand an - Rüdes Vorgehen gerechtfertigt?

Am Hamburger Hauptbahnhof ereignete sich ein Zwischenfall, wonach Mitarbeiter der DB-Sicherheit eine offenbar wehrlose und lauthals schreiende Person in Handschellen quer über den Bahnsteig trugen. Zwei Polizisten waren auch anwesend. Einzelheiten und Hintergründe zu dem Vorfall sind nicht bekannt. Die Aufnahmen entstammen der Tagebuchkamera des Obdachlosen Max Bryan, der die Bilder jetzt publik machte. Beobachter berichten zudem, dass "alle Randständige ein Hausverbot haben", weil sie "aus dem Gesichtskreis der Zielgruppe herausgenommen werden sollen", so ein Betroffener im Interview. Weiter lesen …

Altmaier geht von Strompreisbremse ab Januar 2014 aus

Trotz des heraufziehenden Bundestagswahlkampfes geht Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) noch immer von einer erfolgreich wirkenden Strompreisbremse aus, die zum 1. Januar 2014 die Verbraucher vor unzumutbaren Belastungen als Folge der Ökozulage beim Strom nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) schützen werde. In einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" sagte Altmaier: "Ich habe Ende Januar die Strompreisbremse vorgeschlagen und gefordert, weil ich überzeugt bin, dass wir uns einen Anstieg der Strompreise in dieser Größenordnung nicht leisten können." Weiter lesen …

Satmar United: "Israel droht Bürgerkrieg"

Die Spannungen zwischen dem Staat Israel und der orthodoxen jüdischen Gemeinschaft hinsichtlich eines neuen Gesetzesentwurfs erreichen einen Höhepunkt und ein Bürgerkrieg droht das Land zu zerstören. Darauf reagieren die Juden in Europa: eine großangelegte Demonstration, an der über 1.000 rabbinische Führungspersonen und Delegierte aus zahlreichen europäischen Ländern teilnehmen werden, soll der unterdrückten orthodoxen Minderheit in Israel Unterstützung zusichern. Weiter lesen …

Kanzlerin Angela Merkel verteidigt in der Apotheken Umschau die private Krankenversicherung

Mit Bundeskanzlerin Merkel wird das Nebeneinander von privater und gesetzlicher Krankenversicherung Bestand haben. "Das Zwei-Säulen-Prinzip hat sich alles in allem bewährt, bei dem wir die private Krankenversicherung ebenso wie die gesetzliche Krankenversicherung kontinuierlich an die gesellschaftlichen Entwicklungen anpassen", sagt sie im Interview mit den Chefredakteuren der "Apotheken Umschau", Dr. Hans Haltmeier und Peter Kanzler. Weiter lesen …

Klettern, Golfen, Tennis - Freizeitsport macht die Behandlung schwerer Krankheiten erfolgreicher

"Je mehr Freude eine Therapie bereitet, desto erfolgreicher ist sie." Das zeige sich besonders bei chronischen Erkrankungen, sagt Claudia Kern, Physiotherapeutin und Sportwissenschaftlerin an der Technischen Universität München, im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". "Auch wenn es an meiner Ehre als Physiotherapeutin kratzt: Irgendwann haben Patienten von der Krankengymnastik genug." Weiter lesen …

Flirttipps für den Sommer

Für viele Singles ist der Sommer die schönste Zeit des Jahres, denn jetzt findet das Leben draußen statt. Während in der dunklen Jahreszeit Singles oft darunter leiden, dass viele Menschen sich scheinbar hinter dem Ofen verstecken und die Weihnachtszeit mit ihren Partnern und Familien verbringen, während man selbst allein ist, kommt mit den ersten Sonnenstrahlen auch für Singles wieder neues Leben auf und man könnte jetzt flirten, was das Zeug hält. Wie aber macht man das genau, wenn man nach der langen Winterpause plötzlich wieder überall attraktive Menschen sieht und gern dabei sein will? Weiter lesen …

Steinmeier schließt Wechsel in die Landespolitik als Platzeck-Nachfolger aus

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier schließt einen Wechsel in die Landespolitik aus. In "Bild am Sonntag" trat Steinmeier Spekulationen entgegen, er könne Nachfolger des gesundheitlich angeschlagenen Ministerpräsidenten Matthias Platzeck (SPD) werden: "Matthias Platzeck ist der beste Ministerpräsident, den ich mir für Brandenburg vorstellen kann. Ich bin froh darüber, dass er es bleiben wird. Mein Platz ist und bleibt in der Bundespolitik." Weiter lesen …

"Soft Exosuit": Exoskelett setzt Superkräfte frei

Der roboterhafte "Soft Exosuit" verhilft seinem Träger zu einer maximalen Leistungssteigerung, indem er die natürlichen Bewegungen des Körpers unterstützt und verbessert. Das tragbare Exoskelett wurde von Forschern des Wyss Institute for Biologically Inspired Engineering der Harvard University entwickelt. Die komfortable Vorrichtung kann ganz einfach wie eine Hose übergezogen werden und erleichtert den Transport schwerer Lasten. Weiter lesen …

FDP-Chef Rösler schließt Ampelkoalition aus

Der FDP-Vorsitzende Philipp Rösler hat alle Spekulationen über ein Bündnis mit SPD und Grünen nach der Bundestagswahl beendet. "Eine Ampelkoalition ist völlig ausgeschlossen", sagte er der "Welt am Sonntag". "Die Roten wollen in Deutschland die Steuern erhöhen, um die Schulden der anderen in Europa zu bezahlen." Schwarz-Gelb nannte er einen "Anker der Stabilität". Union und FDP "treten gemeinsam für vier weitere gute Jahre an". Weiter lesen …

Ramsauer kippt Verbot von Akku-Lampen am Rad

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) kippt das Verbot von Akkuleuchten an Fahrrädern. Wie die "Saarbrücker Zeitung" berichtet, sollen dadurch Millionen Radfahrer künftig vor Strafe geschützt werden. Denn wer bislang von der Polizei mit einem batteriebetriebenen Anstecklicht am Rad erwischt wird, muss bis zu 15 Euro Bußgeld zahlen. Weiter lesen …

Bayer-Kapitän Rolfes fordert mehr Qualität im Kader

Aus Sicht von Kapitän Simon Rolfes droht Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen eine schwierige Saison, sollten nicht noch weitere hochkarätige Neuzugänge zum Team stoßen. "Die Qualität des Kaders muss besser werden als im letzten Jahr, um in Champions League und Bundesliga erfolgreich sein zu können. Sonst wird es schwer", sagte Rolfes der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

"Friedlichster" Bundestag seit 1949

Der Bundestag in der 17. Wahlperiode war bislang der "friedlichste" in der bundesrepublikanischen Geschichte des Parlaments. Die Sitzungsleitung musste seit 2009 nur 15 Ordnungsmaßnahmen gegen Bundestagsabgeordnete ausrufen, davon nur einen einzigen Ordnungsruf. Das geht aus den Sitzungsprotokollen hervor, wie die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" berichtet. Weiter lesen …

Brüderle wirft Grass "geschmacklose Entgleisung" vor

FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle hat die Äußerungen von Literaturnobelpreisträger Günter Grass über die Vergangenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie die Bundeswehr scharf kritisiert. "Die Entgleisungen sind eines Literaturnobelpreisträgers unwürdig. Die Vorwürfe gegen Frau Merkel sind anmaßend und geschmacklos", sagte Brüderle der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Geheimdienste: BND spionierte afghanische Regierung aus

Der Bundesnachrichtendienst (BND) spioniert auf Weisung des Bundeskanzleramtes die gesamte afghanische Regierung aus. Das berichtet die in Halle erscheinende "Mitteldeutsche Zeitung" (Online-Ausgabe) unter Berufung auf den BND-Präsidenten Gerhard Schindler. Schindler trat demnach am Mittwoch in geheimer Sitzung des Bundestags-Innenausschusses auf und sagte dort nach Angaben von Teilnehmern mit Blick auf die jüngsten Geheimdienstskandale, der Auslandsnachrichtendienst sammele anders als Amerikaner und Briten keine massenhaften Informationen und lasse verbündete Staaten wie die USA oder Großbritannien prinzipiell außen vor. Weiter lesen …

Expertin Dr. Claudia Zilla: Proteste in Brasilien sind nicht nur die Folge von Defiziten, sondern auch von Errungenschaften

Obwohl Präsidentin und Kongress den Forderungen der Demonstranten entgegenkommen, gehen die Proteste in Brasilien weiter. Während sich Brasiliens Fußballer am Mittwoch ins Confed-Cup-Finale schossen, feuerte die Polizei vor dem Stadion mit Tränengas auf vermummte Randalierer. Zugleich protestierten 50000 Demonstranten friedlich gegen Korruption und soziale Missstände. Südamerika-Expertin Dr. Claudia Zilla: "Der Druck auf die Eliten steigt. Die Chance auf einen Demokratisierungsimpuls ist gegeben. Weiter lesen …

FDP und Grüne werfen AfD-Chef mangelnde Sensibilität im Umgang mit Rechtspopulisten vor

FDP und Grüne haben dem Chef der Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, mangelnde Sensibilität im Umgang mit Rechtspopulisten in seiner Partei vorgeworfen. "Die Art und Weise, wie Herr Lucke den Rechtspopulismus innerhalb seiner Partei verharmlost, zeugt von wenig Geschichts- und Verantwortungsbewusstsein. Herr Lucke muss sich fragen, ob er und seine AfD Teil unseres demokratischen Gemeinwesens sein oder am rechten Rand im Trüben fischen wollen", sagte der Vize-Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Volker Wissing, "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Schweiz ermittelt gegen deutsche Computerexperten wegen Datendiebstahls

Die Schweizer Bundesanwaltschaft hat nach einem Bericht der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung Anklage gegen einen deutschen Computerexperten wegen Wirtschaftsspionage erhoben. Lutz O. soll 2011 als Angestellter der Zürcher Bank Julius Bär aus deren IT-System 2700 Datensätze deutscher Kunden gestohlen und an die Steuerbehörden in Nordrhein-Westfalen verkauft haben. Weiter lesen …

Irische Notenbank droht früheren Mitarbeitern der Anglo Irish Bank mit Berufsverbot

Irlands Notenbank erwägt rechtliche Schritte, die zu einem Berufsverbot für frühere Spitzenmanager der gescheiterten Anglo Irish Bank führen könnten. "Das ist eine neue Dimension", sagte der irische Notenbankgouverneur Patrick Honohan der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" nach der Veröffentlichung interner Telefongespräche zwischen Anglo-Bankern in dieser Woche. Weiter lesen …

"Wir müssen Sat.1 neu erfinden": Senderchef Nicolas Paalzow will RTL ärgern

"Zu lange hat Sat.1 Angst gehabt, sich von seinem Markenkern zu entfernen ohne zu merken, dass der einfach viel zu klein geworden ist." Schonungslos analysiert Sat.1-Geschäftsführer Nicolas Paalzow im Interview mit dem Medienmagazin DWDL.de die Fehler seiner Vorgänger und erklärt seine Strategie für den Privatsender. Zu der gehören deutsche Fiction, "Big Brother", weitere internationale Hit-Formate und ausdrücklich wieder journalistische Kompetenz. Weiter lesen …

Kristen Bell von PETA zum "Sexiest Vegetarian Celebrity" gekürt

US-Schauspielerin Kristen Bell ist von der Tierrechtsorganisation PETA zum "Sexiest Vegetarian Celebrity" gekürt worden. Das teilte die Organisation am Donnerstag mit. Bei den Männern wurde Bells Freund Dax Shepard auf Platz eins gewählt. Damit sind die beiden das erste Liebespaar, das diese Auszeichnung zusammen erhält. Bell und Shepard sind seit 2007 liiert, im März dieses Jahres wurde ihr erstes gemeinsames Kind geboren. Weiter lesen …

Seth Rogen ist im wahren Leben kein Partytyp

Schauspieler Seth Rogen, bekannt durch Komödien wie "Beim ersten Mal" oder "Jungfrau (40), männlich, sucht...", ist im wahren Leben kein Partytyp. "Leute treffen mich und erwarten, dass ich einen dieser Bierdosen-Hüte auf dem Kopf habe. Sie sind dann oft sehr enttäuscht", scherzte der 32-Jährige im Interview mit der Zeitung "Daily Telegraph". Weiter lesen …

kressreport: "Roche und Böhmermann"-Macher im Interview: "Wir sind unsere größte Plagiatspolizei"

Mit "Roche und Böhmermann" haben Matthias Schulz, 28, und Philipp Käßbohrer, 29, Geschäftsführer der Kölner Produktionsfirma Bildundtonfabrik, das wohl meistdiskutierte TV-Format 2012 erschaffen. Traurig über das Aus des Retro-Talks mit Jan Böhmermann und Charlotte Roche sind sie aber nicht, hat ihnen der Trubel um die Sendung doch neue Aufträge beschert. Weiter lesen …