Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Archäologie: Die ewige Treppe

Archäologie: Die ewige Treppe

Archivmeldung vom 25.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bronzezeitliche Stiege aus den Hallstätter Salzbergwerken, dendrochronologisch auf 1344 und 1343 v.u.Z datiert. Bild: Andreas W. Rausch - Prähistorische Abteilung des Naturhistorischen Museums Wien - wikimedia.org
Bronzezeitliche Stiege aus den Hallstätter Salzbergwerken, dendrochronologisch auf 1344 und 1343 v.u.Z datiert. Bild: Andreas W. Rausch - Prähistorische Abteilung des Naturhistorischen Museums Wien - wikimedia.org

Über 3350 Jahre ist sie alt, die älteste Holztreppe der Erde, schreibt das Magazin GEO in seiner Juli-Ausgabe. Sie steht noch immer im Salzbergwerk von Hallstatt, wo sie im Salz konserviert worden ist. Nun aber muss sie ausgelagert werden, weil sich der Fels um sie herum verschoben hat.

Schon die Erbauer haben ans Zerlegen gedacht und eine Art Baukastensystem verwendet - Einzelteile ließen sich so leicht austauschen. Im Rahmen der Ausräum-Aktion soll die Treppe gründlich untersucht werden: unter anderem auf DNS-Spuren der frühen Bergleute, die vermutlich barfuß die Treppe auf- und abgingen, vermutet Hans Reschreiter vom Naturhistorischen Museum in Wien.

Quelle: Gruner+Jahr, GEO (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stent in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige