Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Edward Snowden angeblich in Moskau gelandet

Edward Snowden angeblich in Moskau gelandet

Archivmeldung vom 24.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Edward Snowden, 2013
Edward Snowden, 2013

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der US-Whistleblower Edward Snowden ist angeblich in Moskau gelandet. Das teilte Wikileaks am Sonntag per Twitter mit. Welches das eigentliche Ziel sein soll, ist allerdings noch unbekannt. Im Gespräch waren in Medienberichten Venezuela oder Island. Zuvor hatte Snowden Hongkong verlassen, nachdem die USA die Auslieferung gefordert hatten.

Snowden ist ein ehemaliger technischer Mitarbeiter der amerikanischen Geheimdienste CIA und NSA. Bis Mai 2013 arbeitete er als Systemadministrator für eine dem amerikanischen Geheimdienst NSA nahestehende Beratungsfirma. Im Rahmen dieser Tätigkeit hatte er Zugang zu Informationen über die US-amerikanischen, streng geheimen Programme zur Überwachung der weltweiten Internetkommunikation, "PRISM" und "Boundless Informant", sowie des geheimen britischen Programms "Tempora".

Snowden gab in diesem Zusammenhang Informationen an einen Guardian-Journalisten weiter, der sie veröffentlichte. Am 14. Juni wurde Snowden von der US-Generalstaatsanwaltschaft wegen des Vorwurfs des Geheimnisverrats angeklagt, eine Woche später auch offiziell der Spionage.

Snowden beantragt Asyl in Ecuador

Der US-Whistleblower Edward Snowden hat angeblich Asyl in Ecuador beantragt. Das teilte der ecuadorianische Außenminister Ricardo Patiño Aroca auf Twitter mit. Ecuador bietet auch Wikileaks-Chef Julian Assange seit letztem Jahr Asyl und beherbergt ihn in der Botschaft in London. Ob Snowden aber wirklich nach Ecuador will, ist unbekannt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte treck in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige