Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Österreichischer Offizier: Ukrainische Streitkräfte erleiden aufgrund der Unerfahrenheit der Kommandeure schwere Verluste

Österreichischer Offizier: Ukrainische Streitkräfte erleiden aufgrund der Unerfahrenheit der Kommandeure schwere Verluste

Archivmeldung vom 26.07.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.07.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Kriegsgräber (Symbolbild)
Kriegsgräber (Symbolbild)

Foto: Mikhail Evstafiev
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die ukrainischen Streitkräfte verlieren aufgrund der Unerfahrenheit der Kommandeure und der wachsenden Rolle der Reservisten eine große Zahl von Soldaten. Darunter auch solche, die eine sechsmonatige Ausbildung in NATO-Ländern absolviert haben. Dies erklärt Oberst Markus Reisner vom österreichischen Bundesheer in einem Interview mit N-TV am Dienstag. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Als weitere Faktoren, die die Offensivaktionen der ukrainischen Armee erschwerten und zu Verlusten in ihren Reihen führten, nennt der Oberst die vielschichtige Verteidigung der russischen Streitkräfte, ihre guten Fähigkeiten in der elektronischen Kriegsführung und der Aufklärung sowie die unzureichende Ausrüstung der ukrainischen Truppen, vor allem hinsichtlich Flugzeuge und Boden-Boden-Raketen."

Quelle: RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ritzte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige