Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Schweiz: Durchsage "Lokführer gesucht" erschreckt Zugpassagiere

Schweiz: Durchsage "Lokführer gesucht" erschreckt Zugpassagiere

Archivmeldung vom 24.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Erich Westendarp / pixelio.de
Bild: Erich Westendarp / pixelio.de

In der Schweiz hat eine missverständliche Durchsage über einen Zuglautsprecher für einigen Schrecken bei den Passagieren gesorgt: Wie das Online-Portal "20 Minuten" berichtet, erklärte der Zugführer auf einer Fahrt zwischen Zürich und Bern: "Wir suchen einen Lokführer. Er soll sich bitte im Restaurant-Wagen melden."

Die Verunsicherung der Passagiere wuchs noch weiter, als der Intercity dann auch noch langsamer wurde. Wie eine Sprecherin der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) gegenüber "20 Minuten" erklärte, hatte der Zug jedoch lediglich eine Triebfahrzeug-Störung erlitten und musste daher abbremsen. Wäre ein zweiter Lokführer an Bord gewesen, hätte der Intercity im normalen Tempo weiterfahren können.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte vater in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige