Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

15. Oktober 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Der frühere ukrainische Präsident Juschtschenko bezeichnet den von Timoschenko mit Russland abgeschlossenen Gasvertrag als "im Grunde kriminell"

Während der Sitzungen mit Mitgliedern des europäischen Parlaments und leitenden Beamten der Europäischen Kommission vergangene Woche in Brüssel äusserte der frühere ukrainische Präsident Viktor Juschtschenko seine Ansicht, dass der von der früheren Premierministerin Julija Timoschenko mit Russland ausgehandelte und 2009 abgeschlossene Gasvertrag aufgrund der Verluste, die der ukrainischen Wirtschaft durch die Vereinbarung entstehen, "im Grunde kriminell" sei. Weiter lesen …

SPD will volle Transparenz bei Nebeneinkünften

Die SPD geht mit der Forderung nach deutlich schärferen Regelungen für Nebentätigkeiten von Bundestagsabgeordneten in die Verhandlungen mit den übrigen Bundestagsfraktionen. Die Sozialdemokraten wollen nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" (Dienstag-Ausgabe) bei dem Treffen einer Untergruppe des Ältestenrats am Donnerstag verlangen, dass die Einkünfte aus Nebenbeschäftigungen auf Euro und Cent genau angegeben und veröffentlicht werden müssen. Weiter lesen …

Pflanzensterben durch Geo-Engineering

Den Landwirten in Norwegen geht langsam finanziell die Puste aus. Der Sommer 2011 war verregnet, so verregnet, dass kaum ein Bauer sein Heu trocken rein bekommen hat. Etwa ein Drittel des Viehbestandes hätte geschlachtet werden müssen, wäre nicht genug Geld da gewesen um Futter aus dem Ausland zuzukaufen. Und trotzdem, 2 Monate lang gab es keine Butter in den Regalen der Supermärkte, Importe aus Dänemark wurden zu horrenden Schwarzmarktpreisen gehandelt. Weiter lesen …

„Tag des Weißen Stockes“ – Das iPhone als Führhund in der digitalen Welt

Blinde und sehbehinderte Menschen benutzen Computer seit über 30 Jahren mit Hilfe von so genannten Screenreadern (Bildschirmleseprogrammen) und Sprachausgaben, die den Text und Inhalt des Bildschirmes in mehr oder weniger synthetische Sprache umwandeln und durch Braillezeilen, Displays die Bildschirmtexte in Blindenschrift darstellen können. Zu den benutzten Betriebssystemen gehören beziehungsweise gehörten MS-DOS, die verschiedenen Versionen von Windows, GNOME/Linux und natürlich auch die Apple-Betriebssysteme. Weiter lesen …

Hamburger Senatorin Blankau plant Bundesrats-Initiative zu Deckelung der Neuvermietungspreise

Die Hamburger Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt, Jutta Blankau, plant eine Bundesrats-Initiative zu Deckelung der Neuvermietungspreise. Der Entwurf liegt dem "Hamburg Journal" vor. Danach sollen die Neuvermietungspreise in Zukunft nur noch maximal 20 Prozent über dem entsprechenden Wert im Mietenspiegel liegen dürfen. Bei Verstoß droht den Vermietern bis zu 50.000 Euro Strafe. Durchgesetzt werden soll diese Mietpreisobergrenze über eine Änderung des Paragrafen 5 im Wirtschaftsstrafgesetz. Weiter lesen …

Baumgartner springt erfolgreich vom Rande des Weltalls

Am Sonntag hat der Österreicher Felix Baumgartner trotz Problemen mit der Visierheizung, die beinahe zum Abbruch der Mission geführt hätten, Geschichte geschrieben. Laut einem ersten Statement der FAI (Federation Aeronautique Internationale) im Rahmen der anschließenden Pressekonferenz hat der Extremsportler mit seinem Sprung aus der Stratosphäre eine Geschwindigkeit von 1.342 km/h* erreicht. Damit hat er als erster Mensch der Geschichte im freien Fall die Schallmauer durchbrochen. Gleichzeitig hat Baumgartner weitere Rekorde aufgestellt und dabei wichtige wissenschaftliche Daten gesammelt, um die Raumfahrt in Zukunft sicherer zu machen. Weiter lesen …

Kino-Charts: "96 Hours – Taken 2" vor "Mann tut was Mann kann"

Anfang 2009 befreite der ehemalige CIA-Agent Bryan Mills (Liam Neeson) seine Tochter Kim (Maggie Grace) aus den Händen albanischer Gangster. Jetzt gerät er selbst ins Visier der skrupellosen Mädchenhändler. "96 Hours – Taken 2" lockte nach vorläufigen Angaben rund 343.000 Zuschauer zwischen Donnerstag und Sonntag in die Kinosäle. Das Action-Drama von Olivier Megaton startet damit auf Platz zwei der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von media control. Zum Vergleich: Vorgänger "96 Hours – Taken" kam insgesamt auf 432.000 verkaufte Tickets. Weiter lesen …

Welternährungstag: Landnahmen in Äthiopien lassen Indigene hungern

Brutale Landnahmen in Äthiopiens Unteren Omo-Tal führen zu der Vertreibung der indigenen Bevölkerung. Tausende müssen hungern und “warten auf den Tod”, weil ihnen der Nahrungsanbau unmöglich gemacht wird. Während am Dienstag der Welternährungstag begangen wird, um auf die Probleme des Hungers und der Armut aufmerksam zu machen, gefährdet Äthiopien die Nahrungssicherheit und den Lebensunterhalt von rund 200.000 indigenen Selbstversorgern. Weiter lesen …

Ökostrom-Umlage steigt auf 5,277 Cent

Die auf den Strompreis aufgeschlagene Umlage für die Förderung erneuerbarer Energien (EEG-Umlage) steigt um 47 Prozent auf ein neues Rekordniveau von 5,277 Cent je Kilowattstunde. Das teilten die vier für die Verwaltung der Förderzahlungen zuständigen Übertragungsnetzbetreiber am Montag mit. Weiter lesen …

Umfrage: Frauen verzichten lieber auf Sex als aufs Internet

Eine Mehrheit der Frauen würden einer Umfrage zufolge angeblich lieber 14 Tage auf Sex als auf das Internet verzichten. In der Erhebung für das Magazin "Cosmopolitan" sagten 57 Prozent der befragten Damen, sie würden lieber zwei Wochen ohne Geschlechtsverkehr leben, als keinen Zugang zum World Wide Web zu haben. Weiter lesen …

Gammel-Champignons in Supermärkten und Discountern

In vielen Supermärkten und Discountern werden Champignons angeboten, die vergammelt sind und laut Lebensmittelverordnung nicht mehr verkauft werden dürften. Das haben Recherchen des NDR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazins "Markt" ergeben. In vier von sieben getesteten Märkten hätten die Champignons so nicht verkauft werden dürfen, in drei Märkten waren sie sogar nicht verzehrfähig. Weiter lesen …

Landwirtschaftlich genutzte Fläche rückläufig, Erntemengen legen zu

Die landwirtschaftlich genutzte Fläche in Deutschland ist auch im Jahr 2012 weiter zurückgegangen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) zum Welternährungstag am 16. Oktober 2012 mitteilt, umfasst die landwirtschaftlich genutzte Fläche derzeit 16,7 Millionen Hektar. Das entspricht einem Rückgang gegenüber dem Vorjahr um 37 000 Hektar - mehr als die Fläche der Stadt Bremen. 1995 wurden noch rund 17,3 Millionen Hektar landwirtschaftlich genutzte Fläche ermittelt - die Fläche ist seitdem also um knapp 700 000 Hektar (- 4 %) gesunken. Weiter lesen …

Bosbach verlangt von Brüssel Überprüfung der Visa-Praxis für Asylbewerber

Angesichts der deutlich gestiegenen Zahl von Asylbewerbern insbesondere aus Serbien und Mazedonien hat der Vorsitzende des Bundestagsinnenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), von Brüssel verlangt, die Visa-Praxis für solche Flüchtlinge zu überdenken. "Die Europäische Union muss angesichts der steigenden Asylbewerberzahlen prüfen, ob es bei der Visafreiheit bleiben kann", sagte Bosbach der "Saarbrücker Zeitung". Weiter lesen …

Türkei fordert von Europa Aufnahme syrischer Flüchtlinge

Unmittelbar vor dem Treffen der EU-Außenminister am Montag in Luxemburg hat die Türkei gefordert, dass Europa syrische Bürgerkriegsflüchtlinge aufnehmen solle. "Europa sollte über die Menschen nachzudenken beginnen, die aus Syrien in die Türkei geflohen sind. Mittlerweile haben wir mehr als 80.000 Flüchtlinge auf unserem Boden", sagte der türkische EU-Minister Egemen Bagis der Tageszeitung "Die Welt". Weiter lesen …

Deutsche Bank plant Mittelstandsoffensive

Die Deutsche Bank will wieder verstärkt in das Geschäft mit Mittelständlern einsteigen. Das größte deutsche Geldhaus werde nicht ausgeschöpfte Mittel für Kreditlinien im zweistelligen Milliardenbereich "für die Verbreiterung des Mittelstandsgeschäfts nutzen", sagte ein Deutschbanker dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Ingenieur will im Jahr 2023 Menschen zum Mars bringen

Der niederländische Ingenieur Bas Lansdorp plant mit seiner Firma "Mars One", im Jahr 2023 die ersten Menschen zum Mars zu schicken. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, wird es allerdings eine "Einweg-Mission" sein, denn Technologien, mit denen die Astronauten vom Roten Planeten wieder aufsteigen und zur Erde zurückkehren können, gibt es derzeit nicht. Weiter lesen …

Familienunternehmer warnen vor Kapitalflucht

Der Vorstand der Stiftung Familienunternehmen, Brun-Hagen Hennerkes, warnt eindringlich vor einer höheren Besteuerung von Unternehmen: "Die wenigsten Unternehmer wollen das Land verlassen, und noch weniger wollen damit drohen", schreibt Hennerkes in einem Beitrag für die "Welt am Sonntag". Es sei aber "ein schleichender Prozess, wenn statt in deutsche in ausländische Betriebsstätten investiert wird. Da fährt kein Möbelwagen vor." Weiter lesen …

Piratenpartei muss längerfristig ohne Wirtschaftsprogramm auskommen

Die Piratenpartei muss wohl auf längere Sicht ohne wirtschaftspolitische Forderungen auskommen. Das berichtete die "Welt". Parteimitglieder, die derzeit an konkurrierenden Anträgen für das Grundsatzprogramm arbeiten, machten am Wochenende auf einer Konferenz in Berlin deutlich, dass sie nach dem kommenden Bundesparteitag Ende November in Bochum zusammenkommen und an einer gemeinsamen Lösung arbeiten wollen. Damit ist es unwahrscheinlich, dass einer der bereits ausgearbeiteten Vorschläge auf dem Parteitag die notwendige Zustimmung erreichen kann. Weiter lesen …

Ex-Deutsche-Bank-Vorstand Bänziger kritisiert Finanzindustrie

Ex-Deutsche-Bank-Vorstand Hugo Bänziger übt heftige Kritik an der Finanzindustrie. Die Branche habe ein "massives Transparenzproblem", sagt er im "Spiegel"-Interview. Bänziger, der Mitglied der Liikanen-Kommission zur Regulierung des EU-Bankensektors war, verteidigt zudem die jüngsten Vorschläge dieser Gruppe, die unter anderem eine weitgehende Trennung des Investmentbankings vom Kundengeschäft unter dem Dach einer Holding vorsehen. Weiter lesen …

Magazin: Rheinland-Pfalz erwägt Ankauf von Steuer-CD

Die Steuerbehörden in Rheinland-Pfalz erwägen offenbar den Ankauf einer Steuer-CD. Ihnen seien umfangreiche Dateien von einem Datenhändler angeboten worden, berichtet der "Spiegel" in seiner neuesten Ausgabe. In diesen fänden sich detaillierte Angaben zu deutschen Kunden eines großen Schweizer Kreditinstituts. Nach den bisherigen Überprüfungen sei die Qualität des Materials "ausgezeichnet", heißt es aus Steuerfahnder-Kreisen. Weiter lesen …

Bonn-Berlin-Gesetz kostet 2013 neun Millionen Euro

Rund neun Millionen Euro kostet dem deutschen Steuerzahler das Bonn-Berlin-Gesetz allein im Jahr 2013. Das geht dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge aus dem Teilungskostenbericht des Finanzministeriums hervor. Die Ausgaben für die Aufteilung der Amts- und Dienstsitze der Bundesregierung steigen damit im Vergleich zum laufenden Haushaltsjahr um 176.000 Euro. Weiter lesen …

EU-Kommission will Microsoft erneut anklagen

Noch in diesem Monat wird die EU-Kommission den US-Softwareriesen Microsoft erneut anklagen, weil das Unternehmen gegen Auflagen der EU-Wettbewerbshüter verstoßen hat. Der Konzern fürchtet eine Strafzahlung in Milliardenhöhe, die noch in diesem Jahr ausgesprochen werden könnte, wie der "Spiegel" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet. Weiter lesen …

Magazin: ARD-Gremien wollen weniger Fußball

Das höchste Aufsichtsgremium der ARD bemängelt den Stellenwert, den die Fußballberichterstattung im Senderverbund einnimmt. Diese Dominanz dürfe "nicht dazu führen, dass Fußball die Vielfalt des Sports unterdrückt", heißt es im Protokoll einer Sitzung der Gremienvorsitzendenkonferenz, wie der "Spiegel" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet. Weiter lesen …

Günter Grass übt erneut scharfe Kritik an Israels Regierung

Der Schriftsteller Günter Grass hat erneut scharfe Kritik an der israelischen Regierung geübt. In der Sendung "Wickerts Bücher" auf NDR Kultur verteidigt Grass zugleich sein umstrittenes Gedicht "Was gesagt werden muss". "Israel ist eine Atommacht außerhalb jeder Kontrolle. Sämtliche Resolutionen von Seiten der UNO werden missachtet. Israel ist eine Besatzungsmacht und betreibt seit Jahren Landraub, vertreibt Menschen, sieht sie als Menschen zweiter Klasse an." Weiter lesen …

Formel 1: Vettel gewinnt in Südkorea und übernimmt WM-Führung

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Südkorea gewonnen und durch seinen Sieg die WM-Führung von Ferrari-Pilot Fernando Alonso übernommen. Der Heppenheimer, der von Startplatz zwei ins Rennen gegangen war, konnte seinen Teamkollegen Mark Webber, der im Qualifying 74 Tausendstel schneller war als Vettel, bereits in der ersten Kurve überholen und ließ sich den ersten Platz in der Folge nicht mehr streitig machen. Weiter lesen …

Freigelassene Pussy-Riot-Aktivistin will weiter protestieren

Die am vergangenen Mittwoch freigelassene Pussy-Riot-Aktivistin will sich trotz ihrer Bewährungsstrafe nicht von weiteren Protesten gegen die russische Regierung abhalten lassen. "Der Kampf geht weiter", sagt sie im "Spiegel"-Interview und bezeichnet Russlands Präsidenten Wladimir Putin als "Kopf, Symbol und Garant eines autoritären Systems, das mit Hilfe der Geheimdienste und mit immer neuen Mitteln und Gesetzen gegen Kreml-Kritiker vorgeht". Weiter lesen …

Küchenhersteller Alno plant Kurzarbeit

Deutschlands zweitgrößter Küchenhersteller Alno setzt in den kommenden Wochen auf Kurzarbeit. "Wir werden im Oktober und November an den Standorten Pfullendorf und Enger jeweils sechs bis sieben Tage Kurzarbeit haben, um die Produktion flexibel steuern zu können", sagte Konzernchef Max Müller der "Welt am Sonntag" (E-Tag: 14.Oktober). Weiter lesen …

Steinmeier: Troika behält wichtige Funktion

Die Troika wird nach den Worten von SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier auch nach der Nominierung von Peer Steinbrück zum SPD-Kanzlerkandidaten eine wichtige Funktion behalten. "Aus der Troika wird ein Dreieck mit dem Spitzenkandidaten an der Spitze. Aber Gabriel, Steinbrück und ich werden weiter eng zusammenarbeiten," sagte Steinmeier "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

Daimler: Streit um Produktionskürzungen erreicht Vorstandsebene

Der Streit um die Produktionskürzungen für die Mercedes-S-Klasse ist nun bis in die höchsten Hierarchieebenen eskaliert. Empört reagierte Daimler-Personalvorstand Wilfried Porth auf Äußerungen von Betriebsräten und Gewerkschaftern: "Notwendige Diskussionen über längst bewährte Flexibilitätsinstrumente als Rambo-Methoden zu bezeichnen, ist reine Stimmungsmache, mit der man sich selbst disqualifiziert", erklärte am Wochenende Daimler-Personalvorstand Wilfried Porth gegenüber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montagsausgabe). Weiter lesen …

Nahles will Erwerbsarmut bekämpfen

Als Reaktion auf die sinkende Kaufkraft von Rentnern hat SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles eine verstärkte Bekämpfung von "Erwerbsarmut" gefordert. "Höhere Löhne im Arbeitsleben führen zu höheren Renten im Alter. Arbeitsministerin von der Leyen schläft da allerdings", sagte sie der "Welt am Sonntag" (14. Oktober 2012). Weiter lesen …

Rösler warnt vor weiter steigenden Strompreisen

Der Wirtschaftsminister und FDP-Vorsitzende Philipp Rösler fürchtet, dass die sogenannte EEG-Umlage die Strompreise noch deutlich stärker steigen lässt als ohnehin befürchtet. "Gerade wenn wir jetzt nicht endlich von dem planwirtschaftlichen Fördersystem bei Erneuerbaren umsatteln, gehe ich davon aus, dass die Kosten und damit die EEG-Umlage in den kommenden Jahren noch deutlich ansteigen", sagte Rösler der "Welt am Sonntag" (14.10.2012). Weiter lesen …

Libyen: Sidan wird neuer Regierungschef

Der bislang unabhängige Abgeordnete Ali Sidan wird der neue Regierungschef Libyens. Das libysche Parlament wählte den Politiker am Sonntag zum neuen Ministerpräsidenten des Landes. Sidan setzte sich gegen seinen Konkurrenten, den derzeitigen Minister für Kommunalverwaltungen Mohammed Harari, durch. Weiter lesen …

Markus Lanz löst "Wetten, dass..?"-Wettschuld ein

Markus Lanz hat seine Wettschuld nach der verlorenen Stadtwette bei "Wetten, dass..?" eingelöst und ist gleichzeitig seinen ersten Marathon gelaufen. Am Sonntag lief der neue Moderator der ZDF-Show "Wetten, dass..?" rund 42 Kilometer von Düsseldorf nach Köln. Start war vor dem Landtag der nordrhein-westfälischen Hauptstadt. Vor seinem Lauf zog Lanz sich das Trikot des Bundesligisten Fortuna Düsseldorf über, das die Fußballspieler am vergangenen Samstag, 6. Oktober 2012, während der Show vor dem Landtag für den Moderator unterschrieben hatten. "Die Kölner sind extrem tolerant, selbst das tolerieren sie", sagte Lanz scherzend vor dem Start. Weiter lesen …

NRW: 44-Jähriger bringt Weltkriegsbombe mit Pkw zur Polizei

In Wuppertal hat ein 44-jähriger Mann eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg mit seinem Pkw zum örtlichen Polizeipräsidium gebracht. Der Mann habe die zündfähige Streubombe am gestrigen Samstag bei einem Spaziergang in einem Waldstück nahe der nordrhein-westfälischen Stadt gefunden und im Fußraum seines Autos quer durch die Stadt bis vor das Polizeipräsidium gefahren, wie die Ordnungshüter mitteilten. Weiter lesen …

Umfrage: CSU liegt in Bayern bei 48 Prozent

Die CSU hat derzeit beste Chancen, nach der Landtagswahl im kommenden Herbst in Bayern wieder alleine zu regieren: In einer Emnid-Umfrage für das Nachrichtenmagazin "Focus" liegt die CSU mit 48 Prozent deutlich vor einem möglichen Bündnis aus SPD, Grünen und Freien Wählern. Dieses würde zusammen 39 Prozent erreichen. Weiter lesen …

FEI Worldcup ist gestartet - Jeroen Dubbeldam erster Sieger

Den größten Schritt auf dem Weg nach Leipzig hat Jeroen Dubbeldam aus den Niederlanden gemacht. Der Mann, der 2011 im Endspurt Platz drei beim Rolex FEI Worldcup-Final in Leipzigs Messehallen belegte, gewann den Auftakt der bedeutendsten Hallenserie im norwegischen Oslo mit BMC Utascha, und heimste 20 Punkte ein. Bester deutscher Reiter war Marco Kutscher aus Riesenbeck mit Cash auf Platz 12. Weiter lesen …