Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

9. Oktober 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Mehrere Ex-Militärs über UFO-Zwischenfälle bei US-Atomraketenbasen

Dass Atomenergie und Nuklearwaffen per se in ihrem Gefahrenpotential kaum zu überbieten sind, dürfte mittlerweile so ziemlich jedem bekannt sein. Wer aber weiß, dass bereits mehrfach in den vergangenen 50 Jahren unbekannte fliegende Objekte über Raketensilos gesichtet wurden und zeitgleich die darin befindlichen Atomraketen „wie durch Geisterhand“ deaktiviert worden sind? Wohl kaum jemand, denn die Geheimhaltung dieses hochsensible Thema betreffend war nahezu perfekt, hätten nicht sechs ehemalige Offiziere und ein Pilot der US-Luftwaffe stellvertretend für über 120 Aussagen weiterer Militärs bei einer Pressekonferenz ihre Erlebnisse der Öffentlichkeit geschildert und diese eidesstattlich versichert. Weiter lesen …

EU-Kommission will Reindustrialisierung Europas

Die EU-Kommission will den Anteil der Industrie am Bruttoinlandsprodukt in Europa erhöhen. Die Kommissare Günther Oettinger (Energie) und Antonio Tajani (Industrie) fordern in einem Gastbeitrag für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Mittwochsausgabe) eine "proaktive europäische Industriepolitik." Diese Politik solle nicht nur der Tatsache Rechnung tragen, dass eine starke verarbeitende Industrie auch wesentlich dazu beitragen kann, die Europäische Union aus der gegenwärtigen Wirtschaftskrise herauszuführen. Weiter lesen …

Reifenriese Bridgestone fordert Conti in Europa heraus

Der weltweit führende Reifenhersteller Bridgestone aus Japan will die Spitzenposition in Europa nicht länger dem dortigen Marktführer Continental aus Deutschland überlassen. "Wir halten den europäischen Automarkt für einen der umkämpftesten der Welt. Aber wir wollen der beste und profitabelste Autoreifenhersteller in Europa werden", sagte Bridgestone-Chef Masaaki Tsuya dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Häufiger Genuss von Fast Food kann zu Depressionen führen

Manchmal gibt es nichts Besseres als fettige Pommes oder eine große Currywurst. Doch allzu häufige Besuche in der Imbiss-Bude sorgen nicht nur für eine mangelhafte Ernährung, sie können sogar die Lust am Leben deutlich verringern, berichtet das Frauen-Lifestylemagazin "Women's Health" (Ausgabe 11/2012) unter Berufung auf eine Studie der britischen Zeitschrift "Public Health Nutrition". Weiter lesen …

Holzspalter und Axt: Richtige Anwendung hilft Unfälle vermeiden

Erfahrene Ofenbesitzer wissen, Kaminholz kann dreifach wärmen: beim Fällen, beim Spalten und schließlich als prasselndes Feuer im Kamin. Damit es bei den ersten beiden Etappen nicht so schweißtreibend zugeht, sorgen Holzspalter für Erleichterung. Dank Hydraulik reduzieren die Geräte die mühsame Arbeit mit Axt oder Spalthammer und verarbeiten Holz deutlich schneller. "Aufgrund des hohen Preises sind sie jedoch nur sinnvoll, wenn regelmäßig große Holzmengen zerkleinert werden. Ansonsten ist der Griff zur Axt empfehlenswert und auch nicht, wie häufig angenommen, gefährlicher", sagt Wilhelm Sonntag, Fachmann für Produktsicherheit bei TÜV Rheinland. Wenn Unfälle passieren, liegt das aus Sicht des Experten selten am Werkzeug, sondern eher an der falschen Anwendung. Weiter lesen …

Umweltverbände siegen vor Gericht im Streit um saubere Luft in München

Weil die Stadt München die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte für Ruß und NO2 noch immer bei weitem nicht einhält, hat das Verwaltungsgericht München den Freistaat Bayern heute dazu verpflichtet, konkrete weitere Maßnahmen zur Schadstoffreduktion zu ergreifen. Der Verhandlung war eine Klage der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) vom Februar 2012 vorausgegangen, die als Mitglied der Kampagne "Rußfrei fürs Klima" rechtliche Schritte gegen die Luftreinhaltepolitik Münchens ergriffen hatte. In einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Bund Naturschutz in Bayern (BN) begrüßte die DUH die Entscheidung des Gerichts und forderte die Stadt auf, die notwendigen Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität in München sofort umzusetzen. Weiter lesen …

Studie: Soziale Netzwerke verführerischer als Sex

Soziale Netzwerke sollen verführerischer sein als Sex. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Chicago. Demnach sei es für die Mehrzahl der Menschen, die an der Studie teilgenommen haben, verführerischer gewesen, soziale Netzwerke auf neue Kommentare oder Bilder zu überprüfen als Sex zu haben oder eine Zigarette zu rauchen. Weiter lesen …

Ermittlung zu Fälschungsversuch nennt Firmenboss mit Verbindung zu spanischem Konzern

Der Leiter eines Unternehmens, das von einem der größten Konzerne Spaniens kontrolliert wird, wird mit einem Skandal um gefälschte Unterschriften in Paraguay in Verbindung gebracht. Diego Eduardo León ist Vizepräsident und geschäftsführender Vorsitzender des südamerikanischen Viehzuchtunternehmens Carlos Casado, dessen Hauptanteilseigner der spanische Baukonzern Grupo San José ist. Weiter lesen …

Merkel und Samaras besprechen Schuldenkrise

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist bei ihrem Besuch in Athen mit dem griechischen Ministerpräsidenten Antonis Samaras zusammengekommen, um die Euro-Schuldenkrise zu besprechen. Überdies stand die Umsetzung der Sparauflagen, die Griechenland im Gegenzug für internationale Hilfen erfüllen soll, im Mittelpunkt der Gespräche. Weiter lesen …

Aktion "STOPPT KREUZ.NET" vom Bruno Gmünder Verlag ist riesiger Erfolg

Der Berliner Bruno Gmünder Verlag hat am 5. Oktober 15.000 Euro "Kopfgeld" für Informationen über die Macher von kreuz.net ausgesetzt. Das Portal hatte den Entertainer Dirk Bach nach dessen Tod als "Homo-Gestörten" und sexuell krank bezeichnet. STOPPT KREUZ.NET stößt auf breites Echo in den Medien und in sozialen Netzwerken. Darum wird die Kampagne jetzt erweitert: Ein Spendenkonto für die Erhöhung des "Kopfgeldes" und weiterer Recherchekosten ist eingerichtet, und Dr. David Berger ("Der Heilige Schein") ist der neue Koordinator. Weiter lesen …

IWF-Prognose: Spanien verfehlt Sparziele

Spanien wird seine Sparziele in diesem und im kommenden Jahr nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) verfehlen. Das Staatsdefizit Spaniens werde in diesem Jahr bei rund sieben Prozent liegen und damit deutlich über den von der Regierung des Landes anvisierten 6,3 Prozent, heißt es in der jüngsten IWF-Prognose. Weiter lesen …

Seeed erstmals auf Platz eins

Dass Peter Fox, Dellé und Boundzound auch ohne Band Erfolg haben, stellten sie mit ihren Solo-Projekten eindrucksvoll unter Beweis. Jetzt sind die drei Seeed-Frontmänner wieder vereint und feiern gemeinsam mit dem Rest der Crew einen neuen Karriererekord. Mit ihrer selbstbetitelten Spaßplatte, die genau das Richtige für nasskalte Herbsttage ist, schießen sie von null auf eins der media control Album-Charts und führen zum ersten Mal das Ranking an. Weiter lesen …

Löw reagiert entspannt auf Hoeneß-Kritik

Bundestrainer Joachim Löw hat entspannt auf die Kritik am Führungsstil der deutschen Nationalmannschaft durch Bayern-Präsident Uli Hoeneß reagiert. "Es ist mir inzwischen egal, wer was zu diesem Thema sagt", konterte Löw am gestrigen Montag beim Treffpunkt des DFB-Teams in Frankfurt am Main die Kritik des Bayern-Präsidenten. Hoeneß hatte zuvor in einem Interview mit dem "Spiegel" "mehr Druck" statt "guter Laune" im Umgang des Nationaltrainers mit seiner Mannschaft gefordert. Weiter lesen …

10% Mobiler Apps spionieren Passwörter aus, 40% geben Informationen weiter

Zscaler, führender Anbieter von Secure Cloud Gateway Lösungen stellt heute die Ergebnisse seiner jüngsten ThreatLabZ-Analyse zu Sicherheitsrisiken Mobiler Apps vor. 10 Prozent der untersuchten mobilen Apps geben Passwörter und Login-Namen der Anwender preis, 25 Prozent legen persönliche Daten offen und sogar 40 Prozent geben Informationen an Drittparteien weiter. Die Analyse basiert auf den Ergebnissen aus dem neuen Online Tool Zscaler Application Profiler (ZAP), mit dessen Hilfe Anwender das Sicherheitsrisiko mobiler Apps kostenlos testen können. Weiter lesen …

Botox wirkt sich negativ auf Kindererziehung aus

Botox beeinträchtigt die Kindererziehung. Rund 14 Mio. Amerikaner haben sich vergangenes Jahr einer Schönheitsoperation unterzogen. Fünf Prozent davon waren Botox-Behandlungen. Eine Studie der Universität Massachusetts für Kinderheilkunde und Psychiatrie besagt, dass diese Behandlungen Kinder verwirren, da Eltern aufgrund der Einstellung der Muskelbewegungen im Gesicht, die wichtig für die Mimik sind, emotional kalt wirken. Gesichtsausdrücke sind jedoch wesentlich für das Ausdrücken von Gefühlen. Weiter lesen …

Filzstift knackt Hotel-Türschlösser

Hacker haben eine Methode zum Knacken von Hotelzimmer-Schlössern, die mit Scheckkarten-Schlüsseln funktionieren, mittels eines Filzstifts entwickelt. Bereits im Juli dieses Jahres demonstrierte Cody Brocious wie ein Arduino Mikrocontroller dazu verwendet werden kann, ein Hotel-Türschloss der Firma Onity zu knacken, wie ExtremeTech.com berichtet. Die Herstellerfirma tat die Methode damals als unzuverlässig und für den Alltag zu kompliziert ab. Jetzt haben andere Hacker die komplette Technologie in einen Filzstift integriert, mit dem die Karten-Türöffner innerhalb von Sekunden entsperrt werden können. Weiter lesen …

Daniel Craig: "Ich muss jetzt noch schnell ein paar Bonds drehen, bevor ich das Verfallsdatum erreicht habe"

Ab 1. November ist Daniel Craig wieder als Agent 007 in "Skyfall" im Kino zu sehen. Dass er nicht noch einmal vier Jahre auf den nächsten Bond-Film warten wolle, verrät der 44-jährige Schauspieler in der aktuellen Ausgabe der GALAMEN (ab 11. Oktober im Handel): "Dafür bin ich zu alt. Ich muss jetzt noch schnell ein paar Bonds drehen, bevor ich das Verfallsdatum erreicht habe. Nein, ich finde es besser, wenn es jetzt wieder alle zwei Jahre einen neuen Bond gibt." Weiter lesen …

Buchmarkt: Branchenumsatz stagniert 2012, Absatz von E-Books wächst kräftig

Trotz rückläufiger Geschäfte im ersten Halbjahr erreicht der deutsche Buchmarkt 2012 einen Umsatz von 9,6 Milliarden Euro. Damit bleiben die Erlöse im Vergleich zum Vorjahr stabil. Zu diesem Ergebnis kommt die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC in ihrer Prognose zur Entwicklung des Buchmarktes in Deutschland. Für positive Impulse sorgt der Bereich der Belletristik, der voraussichtlich um 4,3 Prozent auf 5,03 Milliarden Euro zulegt. Weiter lesen …

Wiesngutscheine für Hausmeister sind umlagefähig

Spendiert der Vermieter einer Wohnanlage dem Hausmeister einen Gutschein für eine Maß Bier und ein halbes Hähnchen auf dem Münchner Oktoberfest, so können die aufgewendeten Beträge in der Nebenkostenabrechnung auf die Mieter umgelegt werden. Dies entschied nach Mitteilung der D.A.S. das Amtsgericht München. Weiter lesen …

Ein kleines Lob versüßt die Arbeit

Es ist so einfach, es kostet nichts und es hat einen nachhaltigen Effekt. Wie viel Lebensfreude in einem Lob steckt, zeigt eine aktuelle Umfrage des Happiness Instituts, für die forsa über 2.000 Menschen in Deutschland befragte. Ein nettes Wort, ein Dankeschön, ein Schulterklopfen im richtigen Moment können demnach gerade am Arbeitsplatz Wunder bewirken. Für mehr als jeden zweiten erwerbstätigen Deutschen ist es ein wichtiger Lebensfreudegarant, von den Kollegen und auch vom Chef geschätzt und respektiert zu werden. Damit zählt das Lob am Arbeitsplatz noch mehr als die Wertschätzung durch Freizeitpartner (47 Prozent) und Bekannte (43 Prozent). Weiter lesen …

Dunkelheit: Gefahr für Fußgänger

Herbstzeit ist Unfallzeit. Regen, Nebel, schlechte Sicht durch verschlissene Scheibenwischer oder blendende Scheinwerfer sind nicht zu unterschätzende Gefahren. Hinzu kommen die im Herbst oft rutschigen Straßen, die für längere Bremswege sorgen. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) weist darauf hin, dass in der dunklen Jahreszeit aber nicht nur die motorisierten Verkehrsteilnehmer besonders gefährdet sind, sondern auch die Fußgänger. Weiter lesen …

Bayern: Polizei findet "vermissten" Pkw nach fast zwei Jahren wieder

In der bayerischen Landeshauptstadt München hat die Polizei nach fast zwei Jahren einen Pkw aufgespürt, den ein Mann im Dezember 2010 in der Innenstadt geparkt und nach einer ausgiebigen Feier nicht mehr wiedergefunden hatte. Der Handwerker hatte sein Firmenfahrzeug zunächst ordnungsgemäß in der Münchener Innenstadt abgestellt, wie die Ordnungshüter am Dienstag mitteilten. Weiter lesen …

Liebevolle Fürsorge hilft effektiv bei Erkältungen

Die Erkältungszeit hat begonnen - und kaum hat einen der Schnupfen fest im Griff, hagelt es von allen Seiten gut gemeinte Genesungsratschläge. Doch statt den Erkrankten mit schlauen Tipps zu behelligen, sollte man sich besser liebevoll um ihn kümmern, rät das Frauen-Lifestylemagazin "Women's Health" (Ausgabe 11/2012) unter Berufung auf eine Studie der US-amerikanischen University of Wisconsin. Weiter lesen …

dapd: Kunden massiv unter Druck gesetzt

Bei der Akquise von Kunden soll die deutsche Nachrichtenagentur dapd http://dapd.de mit enormen politischen Druck gearbeitet haben. Das berichtet der Spiegel, der den Fall der nun insolventen Agentur analysiert hat. dapd-Eigner Martin Vorderwülbecke soll mit Klagen und Gesprächen auf höchster politischer Ebene versucht haben, neue Aufträge an Land zu ziehen. "Wir können diese Anschuldigungen nicht kommentieren, weil wir das laufende Insolvenzverfahren nicht beeinträchtigen wollen", sagt dapd-Sprecher Tobias Lobe gegenüber pressetext. Weiter lesen …

Jedes Jahr landen rund 80.000 Hunde in deutschen Tierheimen

Der Hund, für viele Menschen bester Freund, Beschützer und Gefährte. Am 10. Oktober wird ihm zu Ehren der Welthundetag begangen. Doch nicht allen Hunden in Deutschland geht es gut. Was das Einsatzteam der Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. im August 2012 während ihrer versteckten Recherche bei einem Hundehändler in Ascheberg vorfand, war für die Tierrechtler schockierend – aber kein Einzelfall. Im Verkaufsbereich hielt der Händler Welpen verschiedenster Rassen, eingepfercht in Kunststoffcontainern und Kachelbuchten, ohne Muttertier oder Beschäftigungsmöglichkeiten. Katastrophal zeigte sich der für die Besucher unzugängliche Bereich: Neben verwesenden Hundeleichen fanden die Ermittler vernachlässigte und schlecht versorgte Hunde in kleinen Zwingern, teilweise ohne Tageslicht, sowie Welpen, die möglicherweise noch zu jung für die Verkaufsräume waren. Weiter lesen …

Zeitung: Bundeskriminalamt BKA offenbar nicht zur Konstruktion der Überwachungssoftware fähig

Das vom Bundeskriminalamt (BKA) eingerichtete Kompetenzzentrum zur Entwicklung von Überwachungssoftware ist bis auf weiteres nicht fähig, diese Software zu konstruieren. Das berichtet die in Halle erscheinende "Mitteldeutsche Zeitung" unter Berufung auf eine Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Kleine Anfrage des Linkspartei-Abgeordneten Jan Korte. Weiter lesen …

Chef der Bundesnetzagentur: Strompreise werden 2013 kräftig steigen

Stromkunden in Deutschland müssen im kommenden Jahr mit kräftigen Preiserhöhungen rechnen. "Die Ökostromumlage wird für 2013 wohl über fünf Cent liegen", sagte Jochen Homann, der Präsident der Bundesnetzagentur, der "Süddeutschen Zeitung". Nach 3,6 Cent in diesem Jahr wäre das ein Anstieg von rund 50 Prozent. "Auch die Netzentgelte werden in Zukunft höher ausfallen, denn wir müssen in Stromleitungen investieren", kündigte Homann an und warnte: "Höhere Strompreise lassen sich kaum vermeiden." Weiter lesen …

EU-Ratspräsident Shiarly: Entscheidung über weitere Rettungspakete nach US-Wahl

Die Euro-Länder planen, alle Anträge von Euro-Staaten auf finanzielle Hilfen zu einem großen Paket zu bündeln und über weitere Hilfen nach der US-Präsidentschaftswahl am 6. November zu entscheiden. "Aus praktischen Erwägungen heraus ist es sinnvoll, über alle Anträge zusammen zu entscheiden", sagte der zyprische Finanzminister und EU-Ratspräsident Vassos Shiarly am Montag der "Süddeutschen Zeitung", unmittelbar vor einem Treffen der Minister der 17 Euro-Staaten. Laut Shiarly würden einige Euro-Länder darüber nachdenken, finanzielle Hilfen zu beantragen. Da aber keines der Länder seine Vorbereitungen dazu abgeschlossen habe, gehe er davon aus, "dass alle Anträge zusammen in den November verschoben werden". Weiter lesen …

Tillich will NPD-Verbotsverfahren notfalls auch mit Bundesratsabstimmung per Mehrheit erzwingen

Im Kampf für ein neuerliches NPD-Verbotsverfahren will Sachsen notfalls auch mit einer Mehrheitsentscheidung aus dem Bundesrat heraus den Weg zum Bundesverfassungsgericht öffnen. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) sagte der "Leipziger Volkszeitung": "Sollte es unter den Ministerpräsidenten im Dezember keine Einstimmigkeit für ein NPD-Verbotsverfahren geben, werde ich mich dafür einsetzen, dass der Bundesrat mit Mehrheit ein NPD-Verbotsverfahren in Gang bringt. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die Bewertung der Innenminister einen solchen Verbotsantrag als erfolgversprechend einstuft." Weiter lesen …

Zeitung: Westerwelle entschärft Kritik des Bundestags an Putin

Scharfe Kritik an der autoritären Herrschaft von Russlands Präsident Wladimir Putin in einer geplanten Entschließung des Bundestages stößt auf Widerstand von Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP). Im Auswärtigen Amt wurde ein in der CDU/CSU-Fraktion erarbeiteter Entwurf für den Entschließungsantrag entschärft und verändert, wie die "Süddeutsche Zeitung" ihrer Dienstag-Ausgabe berichtet. Weiter lesen …

"Bild": Tennis-Profi Rainer Schüttler beendet Spieler-Karriere

Nach 17 Jahren als Tennis-Profi wird Rainer Schüttler einem Medienbericht zufolge seinen Rücktritt erklären. Wie die "Bild-Zeitung" berichtet, werde der frühere Weltranglistenfünfte in Zukunft als Turnierveranstalter arbeiten. Schüttler wird nach Informationen der Zeitung am Dienstag auf einer Pressekonferenz erklären, dass er mit Ex-Becker-Manager Ion Tiriac den World Team Cup in Düsseldorf gekauft hat. Weiter lesen …

2. Bundesliga: Köln und Dresden trennen sich mit 1:1-Unentschieden

Im Montagsspiel des neunten Spieltages der zweiten Fußball-Bundesliga hat Dynamo Dresden gegen den 1. FC Köln einen Sieg verpasst, die Partie endete 1:1-Unentschieden. Die Kölner liegen damit aktuell auf dem 13. Tabellenplatz, Dresden belegt punktgleich den 10. An der Tabellenspitze steht Eintracht Braunschweig vor Hertha BSC Berlin und Kaiserslautern. Den letzten Platz belegt der MSV Duisburg. Weiter lesen …

Nora Tschirner: "Nach zwölf Stunden Arbeit kann keiner mehr produktiv sein"

Für Nora Tschirner kommen Spaß und Ruhepausen bei Dreharbeiten oft zu kurz: "Es gibt hier in vielen Produktionen so eine Art Anwesenheitsfetischismus. Hauptsache man ist da, das ist schon mal super. Aber es ist ja so, nach der zwölften Stunde ist keiner mehr richtig produktiv. Dabei kann selten gute Qualität entstehen", kritisierte die Schauspielerin im TELE 5-Interview. "Dass Muße zum erfolgreichen kreativen Arbeiten gehört, ist mancherorts noch nicht so richtig angekommen." Weiter lesen …

Manager Magazin: Hasso Plattner ist größter Wohltäter

Das Spendenaufkommen in Deutschland liegt stabil auf hohem Niveau – doch bei neuen mäzenatischen Großtaten ist ein Rückgang zu verzeichnen. Die reichen Deutschen, sagt Hans Fleisch, Generalsekretär des Bundesverbands Deutscher Stiftungen (BDS), "spenden zwar viel, aber meist nicht in einem Umfang, in dem tatsächlich die Substanz ihres Vermögens eingebracht wird". Das zeigt auch die Liste der größten Einzelspenden und -stiftungen der vergangenen zwölf Monate, die manager magazin in seiner aktuellen Ausgabe exklusiv veröffentlicht. Weiter lesen …

Chloë Moretz will nicht älter aussehen

Die 15-jährige US-Schauspielerin Chloë Moretz will sich ihrem Alter entsprechend kleiden. "Ich trage keine Sachen, die mich älter aussehen lassen als ich bin", sagte Moretz am Rande einer Filmpremiere. Zusammen mit ihrem Stylisten habe sie einen Look kreiert, mit dem sie sich wohl fühle, so die 15-Jährige weiter. Weiter lesen …

Victoria Beckham ist verrückt nach Handcreme

Die britische Sängerin Victoria Beckham ist momentan verrückt nach Handcreme. Das frühere "Spice Girl" veröffentlichte auf ihrer Internetseite ein Foto mit der Lotion, von der sie nach eigenem Bekunden "besessen" sei. Der Duft der Handcreme sei verblüffend, wie die vierfache Mutter weiterhin mitteilte. Weiter lesen …