Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Prozess gegen Kapitän der "Costa Concordia" beginnt

Prozess gegen Kapitän der "Costa Concordia" beginnt

Archivmeldung vom 15.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Kollisionsstelle (Kreuz rot, unten) und endgültige Position nach Wendemanöver (rot, Mitte) der Costa Concordia vor der Insel Giglio. Bild: J. J. Hornung / wikipedia.org
Kollisionsstelle (Kreuz rot, unten) und endgültige Position nach Wendemanöver (rot, Mitte) der Costa Concordia vor der Insel Giglio. Bild: J. J. Hornung / wikipedia.org

Nach der Havarie des Kreuzfahrtschiffes "Costa Concordia" beginnt an diesem Montag der Prozess gegen Kapitän Francesco Schettino sowie gegen sieben weitere Verantwortliche. Gut neun Monate nach der Katastrophe, bei der 32 Menschen ihr Leben verloren, findet zunächst die Anhörung im Beweissicherungsverfahren statt.

Die Beweisaufnahme soll mindestens drei Tage dauern, in denen vor allem die Black Box sowie die Ergebnisse eines Gutachtens ausgewertet werden sollen.

Die "Costa Concordia" war im Januar zu nahe an die toskanische Insel Giglio herangefahren, hatte einen Felsen gestreift und war gekentert. Nach wie vor hängt das Kreuzfahrtschiff am Unglücksort fest. Sollte das Schiff weiter in die Tiefe rutschen, ist eine Bergung nahezu unmöglich.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte cook in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen