Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

19. Oktober 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

CSU will Volksabstimmungen über Euro-Finanzhilfen

Die CSU hat sich für bundesweite Volksabstimmungen über die Euro-Finanzhilfen ausgesprochen. Auf ihrem Parteitag in München votierten die Christsozialen am Freitag einstimmig für einen entsprechenden Leitantrag des Parteivorstandes. In diesem heißt es, dass europapolitische Entscheidungen von besonderer Tragweite den Bürgern in Deutschland "im Rahmen eines Volksentscheides zur Abstimmung vorgelegt werden können". Weiter lesen …

CDU: Gesetzliche Deckelung von Dispozinsen "nicht zielführend"

Die CDU hat die Forderungen von SPD und Linkspartei, die eine gesetzliche Obergrenze für Dispozinsen fordern, abgelehnt und als "nicht zielführend" bezeichnet. "SPD und Linke machen es sich in ihren Anträgen zu einfach: Einerseits vernachlässigen sie die Grundsätze der Marktwirtschaft, anderseits ignorieren sie die Nachteile, die eine Zinsobergrenze mit sich bringen würde", erklärte die Verbraucherschutzbeauftragte der Union, Mechthild Heil (CDU), am Freitag in Berlin. Weiter lesen …

Schweizer Weltraumprojekt siegt bei der ESA

Ein Schweizer Weltraumprojekt unter Leitung des «Center for Space and Habitability» der Universität Bern hat heute den Zuschlag für die erste sogenannte «S-class»-Mission des Wissenschaftsprogramms der Europäischen Weltraumorganisation ESA erhalten. Bereits ab 2017 soll ein Satellit namens «CHEOPS» Planeten ausserhalb unseres Sonnensystems erforschen. Weiter lesen …

Götz: SPD-Landesminister Friedrich verbreitet Unwahrheiten

Der Deutsche Bundestag debattierte am heutigen Freitag die innerstaatliche Umsetzung des Fiskalvertrags. Zur Rede von Peter Friedrich (SPD), Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten in Baden-Württemberg, erklärt der kommunalpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Götz: "Die grün-rote Landesregierung in Baden-Württemberg fällt nun sogar im Deutschen Bundestag mit der Verbreitung von Unwahrheiten negativ auf." Weiter lesen …

Zeitung: Nobelpreisträger kritisiert Troika-Sparkurs

Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz stellt der Krisenpolitik der Europäischen Union ein schlechtes Zeugnis aus. Das EZB-Programm zum Aufkauf von Staatsanleihen sei »ein weiteres Beispiel für eine kurzfristige Erleichterung, die langfristig keine Lösung bringt«, sagte der in den USA lehrende Top-Ökonom der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« (Samstagausgabe). Weiter lesen …

Bundesregierung auf YouTube: Regierungssprecher Seibert zieht positives Fazit

Regierungssprecher Steffen Seibert hat zum einjährigen Bestehen des YouTube-Kanals der Bundesregierung eine positive Bilanz gezogen. "Wir wussten dass YouTube nicht per se ein politisches Medium ist. Die meisten sind auf YouTube, um Unterhaltung zu suchen", erklärte Seibert am Freitag in Berlin. Dennoch sei der Kanal der Bundesregierung von den Nutzern gut angenommen worden. Weiter lesen …

Allgemeine Gesundheits-Checks bringen nichts

Ein Arztbesuch für eine allgemeine Untersuchung führt laut dem Nordic Cochrane Centre nicht dazu, dass eine zu behandelnde Krankheit diagnostiziert wird. In der Folge kommt es laut dem Team um Lasse Krogsbøll viel wahrscheinlicher zu unnötigem Stress. Die Experten haben die Daten von mehr als 180.000 Patienten ausgewertet und fordern, dass derartige allgemeine Untersuchungen gar nicht mehr angeboten werden sollten. Details der Studie wurden in der Cochrane Library veröffentlicht. Weiter lesen …

Hack-Risiko: "Massenmord" per Herzschrittmacher

Barnaby Jack, Sicherheitsexperte bei IOActive, hat im Rahmen der Sicherheitskonferenz Breakpoint http://ruxconbreakpoint.com einen Hack demonstriert, durch den Herzschrittmacher tödliche Elektroschocks mit 830 Volt verabreichen. Die kabellose Attacke funktioniert auf knapp zehn Meter Entfernung, doch kann sie Jack zufolge im schlimmsten Fall zum "Massenmord" genutzt werden, berichtet das SC Magazine. Die Demonstration gießt Öl ins Feuer der Ängste, wie gefährlich medizinische Implantate für ihre Träger sein können. Weiter lesen …

Indoor-Spielplätze: Unfallrisiko senken

Hüpfburgen erobern, Klettergerüste erklimmen und in der Ballgrube herumtollen. Hallenspielplätze stehen bei Kindern hoch im Kurs, besonders wenn es draußen zu nass oder zu kalt ist. Etwa 350 Indoor-Spielanlagen sind derzeit in Deutschland geöffnet. Viele Eltern sorgen sich dabei um die Sicherheit ihrer Sprösslinge. Weiter lesen …

"Moral und Gewissen" der Hallenser erforscht

Wie häufig und warum spüren Menschen im Alltag ihr Gewissen? Das wollten Soziologen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) im April 2012 von knapp 4000 Einwohnern der Stadt Halle wissen. Die Erstauswertung der Befragung wurde jetzt online veröffentlicht. Ein überraschendes Ergebnis: Je älter die Befragten waren, desto seltener verspürten sie ihr Gewissen. Mit steigendem Alter wurden dafür eher positive Gewissenserlebnisse berichtet. Weiter lesen …

Keine Lust auf Lust

Beim Thema Erotik und Sexualität sind Bedürfnisse von Frauen und Männern offenbar noch immer recht unterschiedlich. Bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" geben deutlich mehr Frauen als Männer an, Sex sei ihnen persönlich nicht (mehr) wichtig (Frauen: 34,6 %; Männer: 22,1 %). Weiter lesen …

Bayern-Stürmer Gomez steigert Trainingsintensität

Der Genesungsprozess von Bayern-Stürmer Mario Gomez macht offenbar weiter Fortschritte. Der Angreifer, der vor knapp zweieinhalb Monaten wegen freier Gelenkkörper am linken Sprunggelenk operiert wurde, habe in den vergangenen Tagen die Trainingsintensität weiter gesteigert, teilten die Münchener auf ihrer Internetseite mit. Weiter lesen …

Verfassungsschutz soll doch nicht über Gemeinnützigkeit von Vereinen entscheiden

Vereine sollen doch nicht automatisch den Status der Gemeinnützigkeit verlieren, wenn sie in Verfassungsschutzberichten auftauchen. Darauf haben sich nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" die zuständigen Finanzpolitiker von Union und FDP verständigt. Sie wollen einen entsprechendes Vorhaben des Finanzministeriums aus dem Jahressteuergesetz streichen. Weiter lesen …

Steinmeier droht Merkel bei künftigen Griechenland-Hilfen

Für den Fall neuer Griechenland-Hilfen pocht SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier auf eine Abstimmung im Bundestag und bringt die Möglichkeit einer Vertrauensfrage ins Spiel. "Ich erwarte, dass die Kanzlerin bei einer so wichtigen Frage für eine eigene Mehrheit sorgt. Auch sie weiß, was es bedeutet, wenn man in einer so wichtigen Frage keine eigene Mehrheit mehr hat", sagte Steinmeier dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

EU-Kommissarin Reding denkt auch über Frauenquote in Vorständen nach

EU-Justizkommissarin Viviane Reding will sich offenbar nicht damit zufrieden geben, eine Frauenquote allein für Aufsichtsräte börsennotierter Unternehmen gesetzlich festzuschreiben: Auch Vorstände könnten im kommenden Jahr von einer ähnlichen Regelung erfasst werden. Das geht laut dem "Handelsblatt" aus einem Strategiepapier hervor, das Reding voraussichtlich kommende Woche zusammen mit dem Gesetzesentwurf zur geplanten Quote in der EU präsentieren wird. Weiter lesen …

Betreuungsgeld auch für Hartz-IV-Empfänger

Das in der Koalition verabredete Betreuungsgeld soll auch Hartz-IV-Empfängern zugutekommen. Dies gelte aber nur, wenn die Hartz-IV-Empfänger das Geld direkt in einen Riester-Vertrag oder in eine Vorsorge für künftige Bildungskosten stecken, berichtet die "Rheinische Post" unter Berufung auf Fraktionskreise. Weiter lesen …

Aigner warnt vor Wahlgeschenken zu Lasten der Sozialkassen

Die CSU-Politikerin Ilse Aigner, Bezirksvorsitzende von Oberbayern und noch Bundesverbraucherministerin, hat die eigene Koalition vor teuren Wahlgeschenken auf Kosten der Sozialversicherungen gewarnt. In einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" sagte Aigner, die im nächsten Jahr in die bayerische Landespolitik wechseln will: Es gebe derzeit grundsätzlich bei den Sozialversicherungen "wenig zu verteilen". Weiter lesen …

IG Metall befürchtet weitere Hängepartie für Opel

Die IG Metall geht von einer weiteren Hängepartie für die Opel-Beschäftigten aus, auch in Bochum. Knut Giesler, der neue NRW-Chef der Gewerkschaft, glaubt nicht, dass es bis zum 26. Oktober zu einem Verhandlungsergebnis mit dem Opel-Management für die deutschen Werke kommen wird, wie er der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" sagte. Diese Frist hatten sich die Geschäftsführung und die Arbeitnehmervertreter gesetzt. Weiter lesen …

Studie: Erwerbsminderungsrentner häufig von Armut betroffen

Die gut 1,6 Millionen Rentner mit einer Erwerbsminderung und ihre Familienmitglieder sind überdurchschnittlich stark von Armut bedroht. Das zeigt eine neue Studie der Deutschen Rentenversicherung (DRV), die der "Süddeutschen Zeitung" vorliegt. Danach sind 37 Prozent der Personen, die in Haushalten von Erwerbsminderungsrentnern leben, von Armut gefährdet. Bezogen auf die Gesamtbevölkerung sind nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lediglich 15,8 Prozent der Einwohner von Armut bedroht. Weiter lesen …

Union und FDP ringen um Entwurf für Russland-Resolution

Nach erheblichem Streit über einen kritischen Entwurf einer Russland-Resolution suchen Union und FDP nach einer gemeinsamen Linie in der Politik gegenüber Moskau. "Es gibt den Wunsch und die Offenheit, sich vor den deutsch-russischen Regierungskonsultationen Mitte November auf einen Entschließungsantrag zu einigen", sagte der außenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Rainer Stinner, der "Süddeutschen Zeitung". "Die Union muss sich aber selber klar werden, was sie will. Wir brauchen ein abgestimmtes Signal", forderte er. Wichtig sei, dass "Kritik und konstruktive Ansätze sich die Waage halten". Weiter lesen …

Nach Quartalszahlen: Handel mit Google-Aktie ausgesetzt

Nach der verfrühten Veröffentlichung der Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Jahres ist der Handel mit den Aktien des Internetriesen Google ausgesetzt worden. Die Papiere hatten zuvor um über neun Prozent nachgegeben, nachdem bekannt wurde, dass der Quartalsgewinn des Unternehmens auf 2,18 Milliarden US-Dollar gesunken war. Im Vorjahresquartal hatte der Gewinn noch bei 2,73 Milliarden US-Dollar gelegen. Weiter lesen …

Erste Bilder der 16. VENUS-Eröffnung

Die 16. Venus wurde gestern feierlich eröffnet. Das Band durchschnitten Gina Lisa Lohfink, das Gesicht der diesjährigen VENUS, Pornolegende Ron Jeremy und Conny Dachs. Die Besucher erlebten Erotik-Stars hautnah und ließen sich in erweiterten Fetisch-, Swinger-, Gay- und Ladies-Areas sowie von zahlreichen Showelementen von verschiedenen Workshops über Menstrip und Burlesqueshows bis hin zu Pricasso, dem Künstler der etwas anderen Art, erotisch inspirieren. Weiter lesen …

Beyoncé singt beim Super Bowl

Die US-Sängerin Beyoncé wird in der Halbzeitpause des nächsten Super Bowl auftreten. Dies bestätigte die National Football League (NFL), die für die Ausrichtung des Sportereignisses zuständig ist. Das Finale der NFL-Saison wird am 3. Februar 2013 in New Orleans ausgetragen. Weiter lesen …

BVB im Revierderby ohne Götze

Borussia Dortmund muss im 141. Revierderby gegen den FC Schalke 04 am kommenden Samstag auf die Ballkünste von Mario Götze verzichten. Der 20-jährige Offensivspieler kehrte mit einer Oberschenkelverletzung von der Nationalmannschaft zurück, wie der Verein auf seiner Internetseite mitteilte. Weiter lesen …

Lena Meyer-Landrut zieht es auf den Bauernhof

Popsängerin Lena Meyer-Landrut, die 2010 den Eurovision Song Contest für Deutschland gewann, plant trotz aller Erfolge nicht ein ganzes Leben nur für die Musik. "Ich stelle mir mein Leben in 20 Jahren so vor, dass ich einen Bauernhof habe und den ganzen Tag die Hunde und Kinder erziehe, dass ich backe und koche. Und vielleicht biete ich Strickkurse an. Ich kann nämlich richtig gut stricken", sagte die 21-Jährige der Zeitschrift "Gala". Weiter lesen …

Seehofer: Rösler soll FDP besser führen

CSU-Chef Horst Seehofer hat den FDP-Vorsitzenden Philipp Rösler dazu aufgefordert, seine Partei besser zu führen. Seehofer sagte der "Süddeutschen Zeitung", Rösler müsse jetzt "schlicht und einfach entscheiden, handeln, Orientierung geben", um aus der Krise zu kommen. In so einer Situation brauche man "Gelassenheit und starke Nerven", betonte Seehofer. Wenn Rösler seine Vorhaben durchsetze, würden sich in seiner Partei "auch klare Strukturen einstellen". Weiter lesen …

Uma Thurman verrät den Namen ihrer Tochter

Schauspielerin Uma Thurman ist Mitte Juli zum dritten Mal Mutter geworden und erst jetzt, drei Monate später, verrät sie den Namen ihrer Tochter. "Das kleine Mädchen heißt Rosalind Arusha Arkadina Altalune Florence Thurman-Busson, bei Familie und Freunden besser bekannt als Luna", sagte Gabrielle Kachman, Thurmans Sprecherin, dem US-Magazin "People". Weiter lesen …

Karl Dall hütet sich vor zu viel Selbsterkenntnis

Der Komiker Karl Dall hütet sich vor zu viel Selbsterkenntnis. "Ich habe mir niemals Gedanken darüber gemacht, warum ich so bin, wie ich bin", sagte der 71-Jährige dem "Zeit-Magazin". "Wenn man da in die Tiefe geht und versucht zu analysieren - wer weiß, was da noch alles rauskommt." Er habe sich auch nie gefragt, ob ihn "die Nation" noch brauche: "Da pfeife ich drauf. Ich mache das für mich, nur für mich. Ich fülle meine eigene Lücke aus." Weiter lesen …