Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bundesregierung auf YouTube: Regierungssprecher Seibert zieht positives Fazit

Bundesregierung auf YouTube: Regierungssprecher Seibert zieht positives Fazit

Archivmeldung vom 19.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Steffen Seibert / Bild: Whuke, de.wikipedia.org
Steffen Seibert / Bild: Whuke, de.wikipedia.org

Regierungssprecher Steffen Seibert hat zum einjährigen Bestehen des YouTube-Kanals der Bundesregierung eine positive Bilanz gezogen. "Wir wussten dass YouTube nicht per se ein politisches Medium ist. Die meisten sind auf YouTube, um Unterhaltung zu suchen", erklärte Seibert am Freitag in Berlin. Dennoch sei der Kanal der Bundesregierung von den Nutzern gut angenommen worden.

Die 175 YouTube-Videos der Bundesregierung verzeichnen inzwischen insgesamt 725.000 Aufrufe. "Wir wünschen uns Kommentare, auch wenn sie kritisch sind", so der Regierungssprecher. Seibert ruft für den Youtube-Kanal der Bundesregierung ausdrücklich zu Ideen, Anregungen und Kritik auf: "Davon können wir was lernen", erklärte der Regierungssprecher.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sekret in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige