Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Freigelassene Pussy-Riot-Aktivistin will weiter protestieren

Freigelassene Pussy-Riot-Aktivistin will weiter protestieren

Archivmeldung vom 15.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Pussy Riot
Pussy Riot

Foto: User:M5
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die am vergangenen Mittwoch freigelassene Pussy-Riot-Aktivistin will sich trotz ihrer Bewährungsstrafe nicht von weiteren Protesten gegen die russische Regierung abhalten lassen. "Der Kampf geht weiter", sagt sie im "Spiegel"-Interview und bezeichnet Russlands Präsidenten Wladimir Putin als "Kopf, Symbol und Garant eines autoritären Systems, das mit Hilfe der Geheimdienste und mit immer neuen Mitteln und Gesetzen gegen Kreml-Kritiker vorgeht".

Spekulationen über eine hochbezahlte Welttournee der Moskauer Punkgruppe weist sie zurück. "Darauf pfeife ich. Pussy Riot ist gegen Konsumkult und gegen die Kommerzialisierung der Kunst", sagte die Performance-Künstlerin. "Wir sind eine russische Gruppe. Wir kritisieren unsere eigene Regierung, und es wäre komisch, wenn wir das aus dem Ausland tun würden."

Obwohl die Mehrheit der russischen Bevölkerung die Aktionen der Gruppe ablehnt, bezeichnete die Aktivistin ihren gegen Putin und den Patriarchen der russisch-orthodoxen Kirche gerichteten Auftritt in der wichtigsten Kirche das Landes als Erfolg. Die Aktion vom Februar hatte im Vorfeld der russischen Präsidentenwahl zur Verhaftung von drei Pussy-Riot-Mitgliedern geführt. "Wir haben in der Gesellschaft eine Diskussion über die Verbindung von Staat und Kirche sowie über unser Rechtssystem ausgelöst", so die Aktivistin.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte geste in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen