Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

1. Februar 2021 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2021

Ökonomen warnen vor Verkauf von Bundesbeteiligungen

Führende Ökonomen warnen davor, mit einem Verkauf von Bundesbeteiligungen die Staatskasse aufzubessern. Zwar solle sich der Staat "nur in gut begründeten Ausnahmefällen an Unternehmen beteiligen", sagte Clemens Fuest, Präsident des Münchner Ifo-Instituts, der "Süddeutschen Zeitung". "Haushaltslücken sollten aber kein Grund sein, Beteiligungen zu veräußern." Weiter lesen …

Telegram-Chef: Zentralismus erstickt millionenfach Kreativität der Menschen

Pawel Durov, der Gründer des beliebten Messengendienstes Telegram, äußerte sich jüngst auf selbigen zum Thema Ideologien. Seiner Ansicht nach ist die Zeit von Kapitalismus und Sozialismus überholt und wurde aktuell durch neue Gegensätze des Zentralismus gegen Dezentralismus ersetzt. Durov schreibt: "Die Gegensätze "Kapitalismus vs. Sozialismus" scheint veraltet zu sein. Ich denke lieber in "Zentralisierung gegen Dezentralisierung"." Weiter lesen …

Garantiert einen bestmöglichen Umweltschutz: das Recycling von metallischen Werkstoffen

Das Recycling von metallischen Werkstoffen ist alternativlos, da es einen effektiven Schutz der vorhandenen Ressourcen und der Umwelt zu realisieren in der Lage ist. Der Schrotthandel holt Metallschrott nicht nur kostenlos beim Kunden ab, sondern kauft größere Mengen Schrott darüber hinaus zu sehr guten Konditionen an. Die Kurse von Schrott und seinen einzelnen Bestandteilen sind täglichen Schwankungen unterworfen. Weiter lesen …

HIStory: Luther beendet das lukrative Geschäft mit der Todesangst

Der Buchautor und Publizist Hermann Ploppa erläutert in HIStory kurz und sachlich historische Daten und Jahrestage von herausragenden geschichtlichen Ereignissen. Dabei werden in diesem Format Begebenheiten der Gegenwart, die mit einem Blick in die Vergangenheit in ihrer Bedeutung besser einzuordnen sind, künftig alle 14 Tage montags in einen geschichtlichen Kontext gebracht. Das Thema heute: Luther beendet das lukrative Geschäft mit der Todesangst – Die Ablassbriefe und ihre Abschaffung. Weiter lesen …

Kleinstes Reptil der Welt entdeckt - „Nano-Chamäleon“

Mit 13,5 Millimeter Körperlänge ist das „Nano-Chamäleon“ der neue Rekordträger unter den Miniatur-Reptilien. Die evolutionäre Verkleinerung hat nicht den gesamten Körperbau gleichermaßen ergriffen: So macht das Geschlechtsorgan der Männchen dieser Art immerhin knapp einen Fünftel der Größe aus. Wie die Art entstanden ist, ist noch unklar. Dies schreibt das russische online Magazin „SNA News“ . Weiter lesen …

Marketing bei Tabakwaren: Do`s and Don’ts

Nicht zu Unrecht ist Marketing für Tabakwaren ein heikles Thema. Die Debatten in diesem Bereich werden teilweise äußerst emotional geführt, nicht zuletzt wegen der rigorosen Besteuerung und den zahlreichen Risiken für die Gesundheit. Was bei der Werbung für Tabakwaren in Deutschland beziehungsweise der EU erlaubt und was verboten ist, erklärt der nachfolgende Beitrag. Weiter lesen …

Piraten fordern Freigabe von Pharma-Patenten auf Impfstoffe für weltweite Impfstoffproduktion

Anlässlich des heute (Montag, 01.02.2021) stattfindenden Impfgipfels fordert die Piratenpartei zur schnelleren Bekämpfung der Corona-Pandemie erneut die Freigabe von Pharma-Patenten auf Impfstoffe. Damit soll die weltweite Impfstoff-Produktion angeschoben werden, um im Kampf gegen das Virus möglichst schnell, viel und weltweit impfen zu können. Weiter lesen …

Luxusgut Stromversorgung oder Tanz auf dem Vulkan

Deutsche Energiewende, fragiles europäisches Netz und Belastungen im Namen der E-Mobilität: eine brisante Mischung für das Risiko „Blackout“. Ein Gastkommentar von Dr. Karin Kneissl, ehemalige Außenministerin von Österreich. In ihrem Buch „Die Mobilitätswende: und ihre Brisanz für Gesellschaft und Weltwirtschaft“ erörtert sie auch einen Blackout, wie das russische online Magazin „SNA News“ berichtet. Weiter lesen …

Mühlheim an der Ruhr: Brand einer Sandwaschanlage

Am heutigen Montag kam es um 10.35 Uhr auf einem Firmengelände an der Moritzstraße in Mülheim-Styrum zu einem Großbrand mit starker Rauchentwicklung. Bei Arbeiten an einer zirka 15 Meter hohen Sandwaschanlage kam es zu einer Verpuffung. Daraus entwickelte sich ein Folgebrand. Es brannten Förderbänder sowie verschiedene Kunstoffteile. Weiter lesen …

Spritpreise im Januar 12 Cent über Vormonatsniveau

Tanken ist in Deutschland im Januar deutlich teurer geworden. Wie die monatliche ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, kletterte der Preis für einen Liter Super E10 im Januar im Vergleich zum Dezember um 12 Cent auf 1,351 Euro. Für einen Liter Diesel mussten die Autofahrer 12,4 Cent mehr bezahlen als im Vormonat. Weiter lesen …

Hardt: Militär in Myanmar muss demokratische Wahlen akzeptieren

Aus Myanmar kommen Nachrichten, dass das Militär die Macht übernommen habe. Die Vorsitzende des Staatsrates und De-facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi sowie weitere hochrangige Politiker sollen festgenommen worden sein. Hierzu erklärt der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt: "Die Nachrichten aus Myanmar bereiten uns größte Sorge." Weiter lesen …

Tschentscher kritisiert fehlende Transparenz und Zuverlässigkeit bei Impfstofflieferung

Der Erste Bürgermeister Hamburgs, Peter Tschentscher (SPD), hat die Verzögerungen bei der Lieferung von zugesagten Corona-Impfdosen heftig kritisiert. "Es ist nicht verstehbar, welche Verträge mit wem geschlossen sind und warum es nicht möglich ist, bei einem Hersteller, der schon eine Lieferverpflichtung übernommen hat, der schon angekündigt hat, dass er Impfstoff liefert, dass solche Zusagen zurückgezogen und Termine nicht eingehalten werden", sagt Tschentscher dem Fernsehsender phoenix am Montag. Weiter lesen …

Leonine Licensing AG erwirbt Aktienanteil an Odeon Film AG und plant zwangsweisen Ausschluß von Kleinaktionären

Die LEONINE Licensing AG wird nach dem Vollzug des Erwerbs des Aktienanteils von Mischa Hofmann, dem Vorstand der Odeon Film AG, in Höhe von 5,59 %, rd. 90,82 % der Aktien der Odeon Film AG halten. Damit wird die LEONINE Licensing AG die erforderliche Beteiligungsschwelle in Höhe von 90 % der Aktien für einen verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out erreichen. Weiter lesen …

Stadtdechant Kleine geht auf Distanz zu Woelki

Als erster führender Geistlicher aus der Leitung des Erzbistums Köln geht Stadtdechant Robert Kleine, der zugleich Domkapitular und Stellvertreter des Dompropstes ist, im Konflikt um die Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs auf Distanz zum Erzbischof, Kardinal Rainer Woelki. Dessen Ansinnen zur Aufklärung sei durch die Zurückhaltung eines Münchner Rechtsgutachtens "desavouiert", sagte Kleine dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Initiative will Datenkompetenz zur Allgemeinbildung machen

Eine vom Stifterverband der Wirtschaft für die Wissenschaft initiierte "Charta Data Literacy" will erreichen, dass Datenkompetenz "unverzichtbarer Teil der Allgemeinbildung" wird. Diese Kompetenz sei der Schlüssel, um Daten systematisch in Wissen zu verwandeln. Damit sei sie entscheidend "für gesellschaftliche Teilhabe und Wohlstand in einer digitalisierten Welt", sagte Volker Meyer-Guckel, stellvertretender Generalsekretär des Stifterverbandes, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Corona vernichtet den Sport! - Ernüchternde Ergebnisse einer aktuellen Studie über "Sport, Ernährung und Gesundheit"

In seiner aktuellen Umfrage, die das Institut für Generationenforschung heute vorlegt, wurden knapp 2.000 Teilnehmer zu den Themen "Sport, Ernährung und Gesundheit" befragt. Studienleiter Rüdiger Maas dazu: "Ich war sehr überrascht von den Ergebnissen, die vor allem bei den jungen der Generation Z verheerende Auswirkungen bedeuten." Weiter lesen …

EU verurteilt Militärputsch in Myanmar

Die EU hat den Militärputsch in Myanmar verurteilt. "I strongly condemn the coup in Myanmar", schrieb EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Montag bei Twitter. Die legitime Zivilregierung müsse im Einklang mit der Verfassung des südostasiatischen Landes und den Ergebnissen der Wahl im November wiederhergestellt werden. Weiter lesen …

100 Jahre Hans Albert: Website und Festakt zum Geburtstag des renommierten Wissenschaftstheoretikers

Am 8. Februar 2021 feiert Hans Albert, der die Philosophie des Kritischen Rationalismus maßgeblich geprägt hat, seinen 100. Geburtstag. Aus diesem Anlass wird die Giordano-Bruno-Stiftung am kommenden Montag einen Online-Festakt ausrichten, auf dem erstmalig der Dokumentarfilm "Hans Albert - Der Jahrhundertdenker" gezeigt wird. Bereits heute hat das Hans-Albert-Institut eine "Geburtstagsseite" freigeschaltet, die bislang unveröffentlichte Film- und Tondokumente enthält und über die man dem Jubilar Glückwünsche übermitteln kann. Weiter lesen …

Jankowski: Corona-Politik verursacht massive soziale und psychische Schäden bei Kindern!

Auf Antrag der AfD-Fraktion wird sich der Thüringer Landtag am Mittwoch in einer Aktuellen Stunde mit den seit Monaten geschlossenen beziehungsweise nicht regulär betriebenen Schulen, Kindergärten und Horten befassen. Dieser Zustand wird von der Landesregierung ohne klare Perspektive aufrechterhalten, obgleich zahlreiche Studien zeigen, dass Schulen und Kindergärten bei der Verbreitung des Corona-Virus keine entscheidende Rolle spielen. Weiter lesen …

Lockdown bringt Fass zum Überlaufen

Vielen Landwirten steht das Wasser bis zum Hals. Sie können nicht mehr kostendeckend arbeiten. Durch den Lockdown verschärft sich nun ihre Situation und sie verschaffen sich Luft durch Proteste. Doch warum steht ausgerechnet diese wirklich systemrelevante Branche so unter Druck, und wer profitiert letztlich davon? Weiter lesen …

Röttgen kritisiert Altkanzler Schröder

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestags, Norbert Röttgen (CDU), hat die SPD-Parteiführung dazu aufgefordert, ihr Verhältnis zu Altkanzler Gerhard Schröder zu klären. "Die SPD-Führung darf zu den unglaublichen Äußerungen von Gerhard Schröder nicht länger schweigen. Sie muss sich von Schröders Aussagen klar distanzieren", sagte Röttgen der "Bild". Weiter lesen …

Unternehmer stehen gegen Lockdown auf

Über 60 Unternehmer haben sich zusammengeschlossen, weil seitens der Politik und der Medien kein offener Diskurs zur momentanen Corona-Politik stattfindet. Darüber hinaus wollen sie die Unverhältnismäßigkeit der Maßnahmen nicht mehr akzeptieren, da der beruflichen Existenz der Unternehmer im wahrsten Sinne des Wortes die Luft ausgeht. Doch hören Sie selbst, was sie zu sagen haben. Weiter lesen …

"Gülletourismus": Hunderttausende Tonnen Dünger aus dem Ausland importiert

Jährlich werden Hunderttausende Tonnen Gülle aus dem Ausland nach Deutschland importiert. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ) unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Grünen. Demnach wurden im Jahr 2019 fast 455.000 Tonnen sogenannter Wirtschaftsdünger etwa aus den Niederlanden, Belgien aber auch der Schweiz allein in sieben Bundesländer importiert. Weiter lesen …

Telegram ermöglicht import von Chatverläufen aus anderen Anwendungen

Der beliebte Messenger-Dienst Telegram, mit aktuell weit über einer halben Milliarde aktiver Nutzer, hat eine Reihe neuer Verbesserungen eingeführt. Der Betreiber Pawel Durov schreibt dazu: "Einige Benutzer wollten eine Möglichkeit, ihren Chat-Verlauf von WhatsApp auf Telegramm zu verschieben. Vor zwei Wochen wurde mir klar, dass dies theoretisch möglich sein sollte, und gestern haben wir diese Funktion (https://telegram.org/blog/move-history) zusammen mit vielen anderen Verbesserungen sowohl für iOS als auch für Android verfügbar gemacht." Weiter lesen …

RKI empfiehlt: Tragen von FFP2-Masken nur nach ärztlicher Voruntersuchung des Gesundheitszustandes

"Das RKI weist auf seiner Website ausdrücklich darauf hin, dass vor Tragen von FFP2-Masken eine Vorsorgeuntersuchung notwendig ist, ob sich der potentielle Träger in entsprechender gesundheitlicher Verfassung befindet, diese Masken zu tragen, ohne seine Gesundheit zu gefährden. Nach Auskunft der Staatskanzlei gilt das nicht für Gefährdete, Alte und Kranke." Dies schreibt Peter Haisenko im Magazin "Unser Mitteleuropa" unter Verweis auf das RKI. Weiter lesen …

Bislang 3,7 Milliarden Euro Corona-Hilfen an 193.738 Soloselbstständige ausgezahlt

Der Staat hat bis Ende Januar 3,7 Milliarden Euro an Corona-Hilfen für Soloselbstständige ausgezahlt. 193.738 Soloselbstständige haben Geld erhalten. Das geht aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) vorliegt. Zur konkreten Anzahl der Anträge lägen allerdings keine Daten der Bundesländer vor, heißt es in der Antwort. Weiter lesen …

Verkehrsunfälle mit Kindern nur selten in Tempo-30-Zonen

Innerstädtische Verkehrsunfälle mit Kindern finden vor allem auf Straßen mit zulässigen Fahrgeschwindigkeiten von über 30 km/h statt. Lediglich ein Viertel der Kinder, die bei Verkehrsunfällen verunglücken, wurden im zurückliegenden Jahrzehnt auf Straßen verletzt, auf denen eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h oder darunter galt, heißt es in einer Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Montagausgaben berichten. Weiter lesen …

Jusos suchen Anschluss an "Fridays for Future"

Juso-Chefin Jessica Rosenthal ist überzeugt, dass die Klimaschutzbewegung Fridays for Future der SPD besonders nahesteht. Dem Nachrichtenportal Watson sagte Rosenthal: "Ich glaube, dass Fridays for Future eigentlich genau unsere Bewegung ist. Der Claim `system change`, also Systemwandel statt Klimawandel, das passt doch zur SPD und erst recht zu den Jusos. Aber wir haben bisher nicht ausreichend gezeigt, dass wir daran wirklich Interesse haben." Weiter lesen …

Lauterbach will Impfplan bis Juni

Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach fordert eine Impfplanung bis Juni. "Vom Impfgipfel erwarte ich Transparenz über die Liefermengen und zwar nicht nur bis Februar, sondern bis Juni. Denn davon leitet sich maßgeblich die weitere Lockdown-Strategie ab", sagte Lauterbach der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Forsa-Chef wirft FDP Führungsschwäche vor

Bielefeld. Aus Sicht von Forsa-Chef Manfred Güllner hat die FDP große Teile ihrer Stammwählerschaft verprellt. In einem Gespräch mit der Neuen Westfälischen sagte Güllner, die Partei repräsentiere heute "nicht mehr den Mittelständler, den Handwerker oder den leitenden Angestellten - sie hat ihr klares Profil verloren". Weiter lesen …

Großmeister des japanischen Wettkampf-Kartenspiels "Karuta" in der Präfektur Shiga gekürt

Hitzige Kämpfe entfalteten sich auf dem "Tatami"-Mattenboden während der nationalen Meisterschaftsturniere des wettbewerbsfähigen Karutas (Kartenspiels), die am 9. Januar 2021 im Omi-Schrein in der Präfektur Shiga im Westen Japans stattfanden, um die besten nationalen Spieler zu ermitteln - den "Meijin"-Sieger (Meister) der Männer-Division und die "Queen"-Siegerin der Frauen-Division. Weiter lesen …

Röttgen ruft zu Solidarität mit Protestlern in Russland auf

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Norbert Röttgen (CDU), hat zur Solidarität mit den Protestierenden in Russland aufgerufen. "Die Bundesregierung und die europäischen Regierungen stehen in der Pflicht, die Menschenrechtsverletzungen in Russland zu benennen und sich mit allen friedlich Protestierenden solidarisch zu zeigen", sagte Röttgen der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Weltärztepräsident verlangt einheitliches Anmeldesystem beim Impfen

Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery fordert ein einheitliches Anmeldesystem beim Impfen. "Bund und Länder müssen sich beim Impfgipfel auf ein gemeinsames Vorgehen einigen und ein solidarisches Zeichen der Stärke und Geschlossenheit aussenden. Es ist eine überfällige Möglichkeit, Vertrauen zurückzugewinnen und über den Mangel an Impfstoffen aufzuklären", sagte Montgomery der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

In die Breite gehen: Streeck plädiert für Änderung der Impfstrategie

Der Virologe Hendrik Streeck hat sich für eine veränderte Impfstrategie ausgesprochen. Der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) sagte er: "Die Menschen mit den meisten Kontakten können sich am ehesten anstecken und das Virus schneller weitergeben. Würde man also die sozial aktivste Gruppe impfen - also eher die Jüngeren -, würde die Corona-Verbreitung auch schneller gebremst." Weiter lesen …

Pflege-Arbeitgeber verklagen Verdi

Kurz vor der geplanten Verkündung eines neuen Tarifpakts für die Altenpflege kommt es zu einer juristischen Eskalation: Der Arbeitgeberverband Pflege (AGVP) will die Gewerkschaft Verdi, die federführend an dem umstrittenen Pakt beteiligt ist, vor Gericht für "tarifunfähig" erklären lassen. Weiter lesen …

Streeck: Lockdown-Schäden sollten erfasst werden

Der Virologe Hendrik Streeck plädiert dafür, die gesellschaftlichen Schäden durch den Kampf gegen Corona nicht zu vernachlässigen und systematisch zu erfassen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) sagte der Mediziner: "Wir haben harte Fakten zum Virus. Aber wir haben sehr wenige Fakten zu Kollateralschäden und Nebenwirkungen." Weiter lesen …

C. G. Haenel strebt weiter nach Sturmgewehr-Auftrag

Im Wettbewerb um das neue Sturmgewehr der Bundeswehr strebt der Thüringer Waffenhersteller C. G. Haenel weiterhin nach dem Auftrag. "Wir vertrauen auf das Verfahren und sind weiterhin zuversichtlich, dass wir den Zuschlag bekommen. Nach unserer Auffassung wäre ein Ausschluss vom Verfahren nicht gerechtfertigt", sagte Geschäftsführer Olaf Sauer der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

ZEW schlägt Anreizzahlungen für schnellere Impfstofflieferungen vor

In der Diskussion um eine schnellere Verfügbarkeit von Corona-Impfstoffen in der EU schlagen Wirtschaftsforscher zusätzliche finanzielle Anreize vor. ZEW-Präsident Achim Wambach und Vitali Gretschko, Leiter des ZEW-Forschungsbereichs Marktdesign, plädieren für einen neuen europäischen Fonds: "Mit Zahlungen aus dem Fonds würden diejenigen Hersteller belohnt, deren Impfstoff tatsächlich zügig verimpft wird", schreiben sie in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt". Weiter lesen …

Dussmann-Chef: In Pflegeheimen fehlten Tests

Für Wolf-Dieter Adlhoch, Vorstandssprecher der Dussmann-Gruppe, die in Deutschland 100 Pflegeheime betreibt, haben die Corona-Infektionen in den Heimen vor allem zwei Ursachen: Den Verzicht auf eine Besuchsverbot, wie es noch im Frühjahr gegolten hatte, sowie fehlenden Tests. "Es gab es im November noch nicht die Testkapazitäten inklusive Schnelltests wie heute, sodass die Infektionswelle in Lichtenberg spät erkannt wurde", sagte Adlhoch dem Tagesspiegel. Weiter lesen …

Basta Berlin (Spezial) – Unterwegs im Deutschen Bundestag: Sturm im Reichstag

Absperrungen überwinden und Treppen erklimmen - Das ist nicht unser Stil. Wir haben uns ganz legal Zutritt zum Reichstagsgebäude beschafft und im hohen Haus einmal genauer umgeschaut. Ob im Plenarsaal oder in den unterirdischen Katakomben, Basta Berlin war auf Entdeckungstour. Wie sieht es hinter den politischen Kulissen aus? Das russische online Magazin „SNA News“ klärt in einer weiteren Folge Basta Berlin auf. Weiter lesen …

Berliner Linksfraktionschefin Anne Helm findet die Arbeit antifaschistischer Recherchenetzwerke für Selbstschutz unverzichtbar

Angesichts der Verstrickungen der Sicherheitsbehörden mit rechtsextremen Strukturen und ausbleibender Ermittlungserfolge in der rechten Terrorserie in Berlin-Neukölln, erklärt Anne Helm, Chefin der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus: "Die Arbeit von antifaschistischen Recherchenetzwerken ist für unseren Selbstschutz unverzichtbar." Weiter lesen …

NRW lehnt Ampelsystem für Kita-Öffnungen ab

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat den Vorschlag von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) abgelehnt, die Kitas nach einem Ampelsystem wieder zu öffnen. "So richtig es ist, auch in anderen Bundesländern Kitas wieder zu öffnen, so ist der Verfahrensvorschlag von Frau Giffey praxisfremd und völlig naiv", sagt Familienminister Joachim Stamp (FDP) dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

NRW-Opposition fordert dezentrale Impfungen

Vor dem Impfgipfel von Bund und Ländern haben die SPD- und Grünen-Oppositionsfraktionen in Nordrhein-Westfalen gefordert, die Impfungen dezentraler zu organisieren. "Zusätzlich zu den regionalen Zentren könnten hier auch die Hausärzte und mobile Impfteams zum Einsatz kommen", sagte SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Freudenstadt: Polizei stürmt Gottesdienst - Gesangsverbot missachtet!

Nach mehreren Hinweisen von Denunzianten wurde am Sonntag die Einhaltung der Vorschriften der Corona-Verordnung während eines Gottesdienstes einer freikirchlichen Gemeinde in Freudenstadt überwacht. Die Beamten trafen vor Ort auf ca. 90 Gemeindemitglieder, die ohne Einhaltung des Mindestabstands und ohne Masken den Gottesdienst feierten. Weiterhin wurde gegen das Verbot des Gemeindegesangs verstoßen. Weiter lesen …

Rufe nach "nationalem Impfplan"

Kurz vor dem für Montagnachmittag geplanten Impfgipfel werden die Rufe nach einem "verbindlichen nationalen Impfplan" lauter. Dieser müsse festlegen, "wann welcher Impfstoff kommt und wie das Ziel, dass bis zum 21. September alle ein Impfangebot bekommen, erreicht werden kann", ließ sich die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Sonntag bei Twitter zitieren. Weiter lesen …

Pforzheim steht auf! Autokorso gegen Grundrechtseinschränkungen kilometerlang

Am Sonntag (31.01.2021) fanden sich unter dem Motto: "Pforzheim steht auf! Unternehmer und Bürger zeigen Gesicht" etwas mehr als 1.000 Fahrzeuge mit rund 2.500 Teilnehmern zu einem Autokorso auf dem Messplatz Pforzheim ein um gegen die immer noch andauernden Grundrechtseinschränkungen und Berufsverbote zu demonstrieren. Ursprünglich rechneten die Initiatoren mit 300 Fahrzeugen. Die Fahrzeuge belegten fast 6 km Wegstrecke, als diese, mit großer Verzögerung, endlich losfuhren. Weiter lesen …

PENNY DEL: 4:6 in Wolfsburg - Die Eisbären sind auswärts kein Top-Team: "Teilweise einfach gepennt!"

Buchstäblich fröhliches Scheibenschießen beim 6:4-Sieg der Wolfsburger gegen Berlin. Für die Eisbären war es bereits die 8. Niederlage im 9. Auswärtsspiel. "Schwer heute", so Berlins Wissmann: "Wir haben teilweise einfach gepennt!". Die Wolfsburger führten bereits 3:0 und 4:1, deshalb war Grizzlys Furchner vor allem erleichtert: "Es war sehr kribbelig. Zum Schluss haben wir noch unnötig zwei Tore hergegeben." Weiter lesen …

Umweltministerin für Reform der Schuldenbremse

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will die Schuldenbremse reformieren, um weitere staatliche Investitionen in den Aufbau einer klimaneutralen Wirtschaft zu ermöglichen. "Massive Investitionen in den sozial-ökologischen Umbau der Volkswirtschaft sind dringend notwendig", sagte Schulze dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

BBL: ALBA ermüdet, Trainer Aito wieder gesund, Oldenburg mit 124 Punkten

Besser, spannender und denkwürdiger konnten die Crailsheimer Merlins den 35. Geburtstag ihres Klubs nicht begehen. Die Merlins gewinnen mit 105:103 beim FC Bayern, der in dieser Woche 2 Moskauer Konkurrenten in der EuroLeague besiegt hatte. Über den ersten Erfolg gegen die Bayern in der Vereinsgeschichte freute sich vor allem Matchwinner Trae Bell-Haynes: "Das ist ein gutes Geburtstagsgeschenk für den Club." Es war "ein unglaubliches Spiel", erklärte Crailsheims Trainer Iisalo ungewohnt euphorisch. Weiter lesen …

Bericht: Berliner Behörden zahlten Maskenpreise weit über Marktwert

Die Berliner Senatsgesundheitsverwaltung hat seit Anfang 2020 rund 47,6 Millionen Euro für die Beschaffung von Mund-Nasen-Schutz-Masken, OP-Masken und FFP-Masken ausgegeben. Das geht aus der Antwort der Berliner Verwaltungen auf eine Anfrage des parteilosen Abgeordneten Marcel Luthe zur Maskenbeschaffung in der Corona-Pandemie hervor, über die das Nachrichtenportal T-Online berichtet. Weiter lesen …

Kühnert: "Clubhouse" ist nur "halber Ersatz" für die Eckkneipe

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Kevin Kühnert sieht das soziale Netzwerk "Clubhouse" nur als "halben Ersatz" für die Eckkneipe. Im "Spiegel" lobte Kühnert die Möglichkeit, über die App "in relativ intimen Runden zusammenzukommen". Einen ähnlichen Ton pflege er mit Freunden. "Aber in dem Moment, in dem die Kneipe wieder offen hat, ist das hier für mich keine brauchbare Alternative mehr", sagte er. Weiter lesen …

Seltene Erden: BDI fürchtet Druck aus China

In der deutschen Industrie wächst die Sorge, ob die Versorgung der Hersteller moderner Hochtechnologie-Produkte mit dem wichtigen Grundstoff Seltene Erden künftig noch sicher ist. "Die Unsicherheit herrscht darüber, ob China Seltene Erden als Druckmittel gegenüber Unternehmen auch aus Europa einsetzen will", sagte Matthias Wachter, Rohstoffexperte beim Industrieverband BDI, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Granerud auch in Willingen nicht zu stoppen

Markus Eisenbichler ist nach einer wahren Geduldsprobe beim zweiten Willingen-Wettbewerb auf der Mühlenkopfschanze im mit 113 Minuten wahrscheinlich längsten Durchgang der Weltcup-Geschichte gleich zwei Mal auf das Podest geflogen. Der 29-jährige musste sich als Dritter nur dem Norweger Halvor Egner Granerud und dem Polen Piotr Zola geschlagen geben. Un auch in der Gesamtwertung erreichte er hinter Dauersieger Granerud Rang drei und die 5.000 Euro-Extraprämie. „Die geht in die Hausbaukasse.“ Weiter lesen …

3. Liga: Fans hupen MSV zum Sieg L

Duisburgs Fans hupen den MSV vor dem Stadion zum 3:1 gegen Lübeck! Etwas Wiedergutmachung betrieben, empfand Dominik Schmidt: "Wir haben uns sehr gut eingeschworen auf das Spiel heute. Die Fans haben ihr Übriges dazu beigetragen. Man hört es auch jetzt immer Von Minute 1, das ist Wahnsinn." MSV-Präsident Wald erteilte Sportdirektor Grlic indes eine Job-Garantie: "Wir haben das Vertrauen in ihn. Wir wollen momentan überhaupt keine Personaldiskussion mehr führen." Weiter lesen …

US-Regierung erwägt Einstieg in Normandie-Format

Die neue US-Regierung denkt offenbar darüber nach, in das sogenannte Normandie-Format zur Beilegung des Ukraine-Konflikts einzusteigen. Die neue Administration unter Präsident Joe Biden und Außenminister Antony Blinken sei mit dem Format unzufrieden, weil es in den vergangenen sechs Jahren kaum Fortschritte gebracht habe, berichtet der "Spiegel" unter Berufung auf eigene Informationen. Weiter lesen …

Black-Lives-Matter-Bewegung für den Friedensnobelpreis nominiert

Die Black-Lives-Matter-Bewegung (BML) wurde vom norwegischen Parlamentsabgeordneten Petter Eide für den Friedensnobelpreis 2021 nominiert. Er behauptet, dass die Auswirkungen der antirassistischen Kundgebungen der BLM weit über die Vereinigten Staaten hinaus zu spüren seien. Darüber berichtet das Magazin "Unser Mitteleuropa" unter Verweis auf Berichte in "45secondes" und "The Guardian". Weiter lesen …

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak sieht Grüne vor Richtungsentscheidung

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak sieht die Grünen vor einer wichtigen Grundsatzentscheidung: "Die Grünen müssen die Richtung ihrer Politik ganz grundsätzlich klären. Wollen sie eine vernünftige Politik der Mitte unterstützen, oder wollen sie Steigbügelhalter für die Linkspartei sein", betont der CDU-Generalsekretär im Interview mit dem WESER-KURIER in Bremen. Weiter lesen …

Verträge mit Astrazeneca: Wachsende Kritik aus der SPD an EU-Kommissionspräsidentin Leyen

In der SPD wächst die Kritik an EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) wegen der EU-Verträge mit dem Pharmahersteller Astrazeneca. Der Vertrag mit Astrazeneca sei nicht "so glasklar und verbindlich", wie Leyen es behaupte, sagte der Europaabgeordnete Tiemo Wölken dem Berliner Tagesspiegel. Deshalb gebe es einen "großen Interpretationsspielraum über die Verpflichtungen". Weiter lesen …

Bundespolizei wirft Fluggesellschaften Verantwortungslosigkeit vor

Einen Tag nach Inkrafttreten des Einreiseverbots aus Ländern mit Coranavirus-Mutationen nach Deutschland hat Bundespolizeipräsident Dieter Romann das Verhalten von Fluggesellschaften hart kritisiert. "Allein in den letzten sechs Tagen hat die Bundespolizei bei der Einreise im Luftverkehr rund 600 Verstöße durch Luftfahrtunternehmen festgestellt", sagte er der "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

Haseloff: Friseure rasch wieder öffnen - Auch Osterurlaub möglich

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) fordert bei den möglichen Lockerungen des Lockdowns nach dem 14. Februar neben Schulen und Kitas rasch auch wieder die Friseure zu öffnen. "Wir müssen schauen, dass viele unverzichtbare Dienstleistungen wieder möglich werden, auch im Sinne der dort beschäftigten Menschen", sagte Haseloff in einem Interview mit dem "Tagesspiegel". Weiter lesen …

SPD-Fraktionschef pocht auf Durchsetzung von Nord Stream 2

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat die Bundesregierung aufgefordert, im Streit um die deutsch-russische Gaspipeline Nord Stream 2 hart zu bleiben. "Wir sind auf die Pipeline angewiesen, um in der Phase des Übergangs zur Klimaneutralität und wegen nachlassender Lieferungen aus anderen Ländern unsere Energieversorgung weiterhin sicherzustellen", sagte er der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Grüne: EU und Bund müssen auf Pandemiewirtschaft umschwenken

Vor dem Impfgipfel von Bund und Ländern und den Beratungen der EU-Kommission mit den Pharmaunternehmen fordern die Grünen eine systematischeren Umgang mit der Coronakrise. "Die Bundesregierung und die EU müssen endlich umsteuern und eine Pandemiewirtschaft etablieren", sagte die europapolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Franziska Brantner, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Haseloff pocht auf wichtige Rolle von Friedrich Merz

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) fordert eine herausgehobene Rolle für Friedrich Merz bei den Zukunftsplanungen der CDU. "Friedrich Merz steht für eine Grundsäule, die immer zur CDU gehört hat. Ordnungspolitisch und wirtschaftspolitisch", sagte Haseloff in einem Interview mit dem "Tagesspiegel". "Diese Komponente muss wieder eine stärkere Rolle spielen." Weiter lesen …

PENNY DEL: Haie wieder siegreich

Der EHC RB München muss beim Tabellenletzten Nürnberg zittern. Trotz eines "guten Spiels" wurde es "am Ende unnötig spannend", so John Peterka. Das 3:4 war die 6. Niederlage in Folge für Nürnberg. Andrej Bires bedauerte verlorene Punkte: "Heute war mehr möglich." Die Kölner Haie finden gegen Wolfsburg wieder in die Erfolgsspur zurück. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Samstag (30.01.2021)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 6, 30, 33, 36, 40, 43, die Superzahl ist die 1. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 7764962. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 318693 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Planet Lockdown – das Interview

Der nachfolgende Standpunkt wurde von James Henry geschrieben: "Das am 22. Dezember 2020 geführte Interview mit Catherine Austin Fitts, Herausgeberin von „The Solari Report“ und Geschäftsführerin von „Solari Investment Advisory Services“, wurde mehrere Millionen Male aufgerufen, von YouTube — nicht überraschend — immer wieder gelöscht und schließlich auf andere Plattformen hochgeladen." Weiter lesen …

Das Angsthasenland

Ralf Rosmiarek schrieb den folgenden Kommentar: "In Coronazeiten wurde der Bürger, eigentlich Souverän einer Demokratie, zum eingeschüchterten Befehlsempfänger degradiert. „Fürchtet euch nicht“ soll der Engel des Herren bei der Geburt Jesu zu den Hirten gesagt haben. Die Botschaft der politischen Kaste an „ihre“ Bürger besagt das Gegenteil: Fürchtet euch — unbedingt und andauernd. „Christliche“ Parteien wirken bei dieser massiven Angstkampagne federführend mit. In einer sinnentleerten, materialistischen Gesellschaft besteht die letzte verbleibende Sicherheit darin, das kleine körperliche Leben, das in uns ist, möglichst zu verlängern." Weiter lesen …