Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Haseloff pocht auf wichtige Rolle von Friedrich Merz

Haseloff pocht auf wichtige Rolle von Friedrich Merz

Archivmeldung vom 01.02.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.02.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Denunzieren / Zeigefinger
Denunzieren / Zeigefinger

Bild: Lupo / pixelio.de

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) fordert eine herausgehobene Rolle für Friedrich Merz bei den Zukunftsplanungen der CDU. "Friedrich Merz steht für eine Grundsäule, die immer zur CDU gehört hat. Ordnungspolitisch und wirtschaftspolitisch", sagte Haseloff in einem Interview mit dem "Tagesspiegel". "Diese Komponente muss wieder eine stärkere Rolle spielen."

Er habe nicht zu entscheiden, ob Merz bei einem Wahlsieg der Union ein Ministeramt angeboten werden solle. "Aber natürlich benötigen wir Friedrich Merz auch künftig."

Er decke "eine der Gründungsmythen der CDU, eine soziale Marktwirtschaft mit Augenmaß ab. Und darum bemühen wir uns nun mit dem Präsidium und dem Bundesvorsitzenden gemeinsam um seine Einbindung", sagte Haseloff, der Mitglied des CDU-Präsidiums ist. Merz war nach seiner Niederlage gegen Armin Laschet bei der Wahl des neuen CDU-Vorsitzenden mit dem Versuch gescheitert, Bundeswirtschaftsminister zu werden. Laschet lässt die konkrete Einbindung bisher offen.

Angesprochen darauf, dass Laschet jetzt für viele der geborene Kanzlerkandidat der Union sei, sagte Haseloff: "Die CDU will natürlich immer den Kanzlerkandidaten stellen. Aber das muss in Ruhe zwischen CDU und CSU abgestimmt werden." Eins stehe jedoch fest: "Der Kanzler wird mehrheitlich im Westen gewählt, aber er braucht auch die Stimmen im Osten." Edmund Stoiber wäre 2002 im Westen Kanzler geworden. "Aber im Osten hatte er deutlich geringere Prozentzahlen und Gerhard Schröder ist Kanzler geblieben. Deswegen sind unsere Stimmen immer ganz wesentlich das Zünglein an der Waage." Die Alternative zu Laschet wäre eine Kandidatur von CSU-Chef Markus Söder.

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mietet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige