Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Berliner Linksfraktionschefin Anne Helm findet die Arbeit antifaschistischer Recherchenetzwerke für Selbstschutz unverzichtbar

Berliner Linksfraktionschefin Anne Helm findet die Arbeit antifaschistischer Recherchenetzwerke für Selbstschutz unverzichtbar

Archivmeldung vom 01.02.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.02.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Die Antifa: Von vielen auch Regierungsschläger, Faschisten und Mörder genannt (Symbolbild)
Die Antifa: Von vielen auch Regierungsschläger, Faschisten und Mörder genannt (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Angesichts der Verstrickungen der Sicherheitsbehörden mit rechtsextremen Strukturen und ausbleibender Ermittlungserfolge in der rechten Terrorserie in Berlin-Neukölln, erklärt Anne Helm, Chefin der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus: "Die Arbeit von antifaschistischen Recherchenetzwerken ist für unseren Selbstschutz unverzichtbar."

Denn das Vertrauen in die Ermittlungsbehörden sinke bei vielen Betroffenen, schreibt die Linke-Politikerin in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung "nd.Der Tag". Zum Vertrauensverlust trügen nicht nur die bekanntgewordenen Skandale bei, sondern auch ganz persönliche Erfahrungen. So werde vielen Betroffenen von der Polizei geraten, sie sollten sich nicht mehr politisch äußern und sich aus dem öffentlichen Diskurs zurückziehen, um keine Angriffsfläche zu bieten. "Ein Verhalten, das schon an Opferverhöhnung grenzt, denn genau dadurch würde ja das Ziel dieses Terrors erreicht", so Helm.

Dieses Misstrauen werde "in einem Abwehrreflex immer wieder als Pauschalisierung und Polizeifeindlichkeit abgetan", schreibt die Fraktionschefin. Sie erneuerte die Forderung nach einem Untersuchungsausschuss zum sogenannten Neukölln-Komplex. In den vergangenen Jahren wurden Antifaschistinnen und Antifaschisten in dem Berliner Bezirk terrorisiert. Helm selbst erreichten mehrere Drohungen, ihr Briefkasten wurde aufgebrochen, seit Juli 2020 erhält die Drohschreiben vom sogenannten NSU 2.0, die private Informationen enthalten.

Quelle: nd.DerTag / nd.DieWoche (ots)


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zyanat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige