Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

11. Februar 2021 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2021

Deutschland nimmt 50 politisch Verfolgte aus Weißrussland auf

Deutschland will zunächst höchstens 50 Verfolgte aus Weißrussland aufnehmen. Das geht laut eines Berichts der "Süddeutschen Zeitung" aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Frage des grünen Bundestagsabgeordneten Manuel Sarrazin hervor. Man habe sich mit dem Auswärtigen Amt darauf verständigt, "bis zu 50 politisch Verfolgte" mit ihren Kernfamilien aufzunehmen, heißt es demnach in dem Schreiben. Weiter lesen …

Medizinethiker Ernst Luther will keine Sonderrechte für Geimpfte

Der renommierte Medizinethiker Ernst Luther aus Halle (Saale) begrüßt die Ende vergangener Woche gegebenen Empfehlungen des Deutschen Ethikrates, der von Sonderrechten für bereits gegen Corona geimpfte Menschen abriet. "Der Grundgedanke der Ethik sollte sein: Das Leben des Menschen ist unverfügbar und im Gleichklang zum Grundgesetz. Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich", betonte der Wissenschaftler, der die erste deutsche Professur für Ethik in der Medizin innehatte, in einem Interview mit der überregionalen Tageszeitung "nd.DerTag". Weiter lesen …

Basta Berlin (Folge 74) – Einschüchterung und Strafe: Ärzte in Bedrängnis?

Handeln Ärzte immer nach bestem Wissen und Gewissen? Und zum Wohle des Patienten? Zumindest bei Attesten zur Befreiung von der Maske ist das fraglich. Unsere Recherchen zeigen: Ärztekammer und Behörden setzen viele Mediziner massiv unter Druck und drohen mit harten Strafen. Und auch von den Gesundheitsämtern gibt es Erstaunliches zu berichten vom russischen online Magazin „SNA News“ in einer weiteren Folge Basta Berlin. Weiter lesen …

Unglaubliches Umfrageergebnis: 72 Prozent halten Lockdown-Verlängerung für richtig

72 Prozent der Bundesbürger halten laut einer Forsa-Umfrage die beschlossene Verlängerung des Lockdowns für richtig. 25 Prozent sind mit der Verlängerung nicht einverstanden, so die Erhebung für RTL und ntv, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Mehrheitlich abgelehnt wird die Verlängerung des Lockdowns ausschließlich von den Anhängern der FDP (66 Prozent) und der AfD (84 Prozent). Weiter lesen …

Kanzleramt erwartet volle Impfzentren im April

Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) ist überzeugt, dass die Impfzentren in Deutschland schon bald sehr stark frequentiert werden. "Wir werden die Produktionskapazitäten auch in Deutschland und in Europa weit über unseren Bedarf hochfahren, und wir werden ab April sehen, dass dann unsere Impfzentren auch voll sind", sagte Braun der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Massenandrang auf Psychotherapeuten

Die Nachfrage nach psychotherapeutischer Beratung hat in der Coronakrise stark zugenommen. Da aber Behandlungskapazitäten fehlen, bleiben immer mehr Ratsuchende auf der Strecke, so das Ergebnis einer Umfrage der Deutschen Psychotherapeuten-Vereinigung (DPtV) unter ihren Mitgliedern. Die FAZ berichtet darüber. Weiter lesen …

IW-Direktor Michael Hüther kritisiert Verlängerung des Lockdowns: "Schäden könnten überwiegen"

Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln, Michael Hüther, hat die am Mittwoch beschlossene Verlängerung der bestehenden Lockdown-Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie scharf kritisiert. "Wir müssen die Debatte führen, ob die aktuelle Strategie die richtige ist, oder ob die Schäden, die sie anrichtet, nicht überwiegen", sagte im Hüther im Interview mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Seehofer will Einreisestopp aus Tschechien und Tirol verhängen

Wegen der Häufung von Virusmutationen will die Bundesregierung einen Einreisestopp aus Tschechien und Tirol verhängen. "Der Freistaat Bayern und der Freistaat Sachsen haben heute die Bundesregierung gebeten, Tirol und grenznahe Gebiete Tschechiens als Virusmutationsgebiete einzustufen und stationäre Grenzkontrollen vorzunehmen", sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Malu Dreyer kritisiert Corona-Gipfel: "Wir sind nicht so weit gekommen, wie wir es eigentlich hätten sollen"

Die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Malu Dreyer (SPD) zeigt sich enttäuscht von den Ergebnissen der gestrigen Ministerrunde mit Kanzlerin Angela Merkel. "Ich hätte mir auf jeden Fall gewünscht, dass das, was wir versprochen hatten das letzte Mal, nämlich dass wir einen Perspektivplan zusammen entwickeln, dass der dann auch zustande gekommen wäre", so Malu Dreyer im ARD-Mittagsmagazin. Weiter lesen …

COVID-19: Was haben Kälte und Vitamin D damit zu tun?

Der saisonale Zyklus von Viruserkrankungen der Atemwege ist seit langem bekannt, da jährliche Epidemien von Erkältungs-, Corona- und Influenza-Viren die menschliche Bevölkerung fortwährend in der Wintersaison treffen. Die Veränderung der Umweltparameter beeinflusst zum einen die Determinanten für das Virus selbst und zum anderen Immunsystem und Schleimhäute. Weiter lesen …

Britische Regierung veröffentlicht schockierenden Bericht über COVID-Impfstoff-Nebenwirkungen

Die britische Regierung hat einen Bericht veröffentlicht, der die Nebenwirkungen der Impfstoffe von Pfizer/BioNTech und Oxford/AstraZeneca aufzeigt, die seit dem Beginn der Einführung am 8. Dezember aufgetreten sind. Die Ergebnisse sind nicht gerade angenehm zu lesen. Dies berichtet das Magazin "Unser Mitteleuropa" unter Verweis auf einen Bericht in "Principia Scientific". Weiter lesen …

Pflege-Petition: STERN übergibt über Viertelmillion Unterschriften an Petitionsausschuss

Heute Nacht endet die Mitzeichnungsfrist für die vom STERN vor vier Wochen ins Leben gerufene Pflege-Petition "Gesundheitsreform für eine bessere Pflege zum Schutz der Pflegebedürftigen" (Petition Nr. 117906). Mehr als eine Viertelmillion Unterschriften übergab Petent und STERN-Autor Dr. Bernhard Albrecht heute Nachmittag bei einem offiziellen Termin an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags. Weiter lesen …

Erstmalig: Russisch-europäische Mars-Mission entdeckt Substanz wie auf der Erde

Die Raumsonde „Trace Gas Orbiter“ von der russisch-europäischen Mission ExoMars-2016 hat erstmalig Chlorwasserstoff in der Mars-Atmosphäre nachgewiesen: Ein Gas, das auch auf der Erde vorkommt. Die Entdeckung ist laut Wissenschaftlern ein Anzeichen für bisher unbeachtete Vorgänge auf und über der Mars-Oberfläche. Dies berichtet das russische online Magazin „SNA News“ . Weiter lesen …

easyCredit BBL: Ludwigsburgs mit 14. Sieg in Folge

Die Chronologie eines Buzzerbeaters: 3,7 Sekunden vor dem Ende - es steht 88:86 für die Hamburg Towers in Oldenburg, Keith Hornsby erhält den Ball - es braucht einen Dreier! Eine schnelle Bewegung von Hornsby, 1,6 Sekunden: der Oldenburger wirft den Ball von der Dreierlinie. Noch 0,3 Sekunden - Ball versenkt, Schluss: 89:88 für jubelnde Oldenburger, die durch den Erfolg Vierter in der easyCredit BBL sind. Weiter lesen …

Berlin verspricht Hauptstadtflughafen BER finanzielle Rückendeckung

Das Bundesland Berlin steht trotz finanzieller Probleme der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) zum Hauptstadtflughafen BER. "Der Flughafen ist eine zentrale Infrastruktur der Hauptstadtregion und wird künftig eine Schlüsselrolle für deren weitere wirtschaftliche Entwicklung spielen", sagte Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) dem "Handelsblatt". "Die FBB soll wie in der Vergangenheit auch eine Patronatserklärung bekommen." Weiter lesen …

Prof. Dr. Hahn: Äußerungen von Söder sind anmaßend und verfassungswidrig!

Bei der gestrigen Pressekonferenz im Anschluss an die Tagung von Bundeskanzlerin Merkel mit den Ministerpräsidenten erklärte der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder, dass den Menschen durch die Öffnung der Friseurgeschäfte die Würde wiedergegeben werde. Darüber hinaus betonte er, es sei „leichter zuzumachen als zu öffnen. Das erste erfordert Mut, das zweite Klugheit.“ Weiter lesen …

2020 gab es 2275 antisemitische Straftaten - so viel wie seit 2001 nicht mehr

Die Polizei hat 2020 so viele judenfeindliche Angriffe festgestellt wie nie zuvor seit 2001. Für das vergangene Jahr seien "bisher insgesamt 2275 Straftaten mit antisemitischem Hintergrund gemeldet" worden, berichtet die Bundesregierung in der Antwort auf eine Kleine Anfrage von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) und ihrer Fraktion. Das Papier liegt dem Tagesspiegel vor. Weiter lesen …

Union: Künstlerinnen sind nach wie vor benachteiligt

Der Bundestagsausschuss für Kultur und Medien hat am gestrigen Mittwoch ein Fachgespräch zur Geschlechtergerechtigkeit im Kultur- und Medienbetrieb durchgeführt. Dazu erklären die kultur- und medienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Elisabeth Motschmann, und die Vorsitzende der Gruppe der Frauen der Fraktion, Yvonne Magwas folgendes. Weiter lesen …

Kanal von Michael Wendler gesperrt

Der umstrittene Schlagersänger Michael Wendler (48) kann künftig keine Verschwörungserzählungen mehr über Instagram verbreiten. Der Kanal des 48-Jährigen war am Donnerstag nicht mehr zu erreichen - das soziale Netzwerk hatte ihn gesperrt. Dies schreibt das russische online Magazin „SNA News“ . Weiter lesen …

Fußballer helfen Krankenwagen aus

Im Halbfinal-Spiel des portugiesischen Pokals zwischen dem SC Braga und dem FC Porto ist es zu einem bizarren Vorfall gekommen. Ein Krankenwagen, der direkt aufs Spielfeld fuhr, blieb dort stecken. Die Profis halfen kollegial aus, berichtet das russische online Magazin „SNA News“. Weiter lesen …

Bundespräsident: Klimaziele bringen Strukturwandel in Autoindustrie

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erwartet eine "klimapolitische Transformation" in der Autoindustrie. "Eine nachhaltige Mobilität wird einen bedeutsamen Beitrag zum Erreichen der Klima- und Umweltziele leisten. Sie kann zugleich neue Technologien, neue Ingenieursleistungen, Produkte und Dienstleistungen, eine neue ökologisch tragfähige industrielle Wertschöpfung bringen", sagte er zum Auftakt eines Perspektivdialogs "Industrie und Klimaschutz am Beispiel der Automobilindustrie" am Donnerstag. Weiter lesen …

Mittelstandsbeauftragter: Beschlüsse "schwerer Schlag" für Firmen

Der Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), hat Verständnis für die Kritik aus der Wirtschaft an den Corona-Beschlüssen des Bund-Länder-Treffens geäußert. Die Verlängerung des Lockdowns sei zwar vorherzusehen gewesen, "aber trotzdem ist es jetzt nach den konkreten Beschlüssen nochmals ein schwerer Schlag für die hauptbetroffenen Unternehmen und Beschäftigten", sagte Bareiß dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

PENNY DEL: Augsburg ärgert München in der Overtime

Ein Kurz-Fazit in der Süd-Gruppe der PENNY DEL lautet: die Favoriten stolpern regelmäßig, hoher Spannungsfaktor. Bei den Augsburger Panthern erwischte es den EHC RB München - nach einem harten Derby siegte Augsburg dank Scott Valentine. "Jeder spielt für jeden und das sieht man an den Ergebnissen", so der Siegtorschütze, der mit den Panthern auf dem 4. Platz steht. Weiter lesen …

AfD-Vertreter kommen im MDR am seltensten vor

Vertreter der AfD erhielten in Interviews beim MDR-Sachsenspiegel am wenigsten Sendezeit, obwohl die Partei mit 27,5 Prozent zweitstärkste Kraft in Sachsen ist. Eine Auswertung der Sendezeit-Verteilung in Sekunden vom Januar ergab: CDU 53,4 Prozent, SPD 34,2 Prozent, Grüne 4,8 Prozent, Linke 4,3 Prozent und AfD 3,3 Prozent. Weiter lesen …

Russlandkritiker vs. Putinversteher: Über die Deeskalation in den Köpfen

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, der den Deutschen die Befreiung von der Hitler-Diktatur brachte und fast 30 Jahre nach der Wiedervereinigung – beides wäre ohne die Sowjetunion undenkbar gewesen – stehen nicht nur Russen und Deutsche, sondern auch die Menschen zwischen vielen Staaten des postsowjetischen Raums einander zunehmend reserviert, wenn nicht sogar wieder feindselig gegenüber. Leo Ensel plädiert für Deeskalation auch in den Köpfen und unterbreitet, mit freundlichem Augenzwinkern, allen Parteien einen Vorschlag zur Güte. Weiter lesen …

Bayern: Automatische Textkorrektur löst Polizeieinsatz aus

Eine Autokorrektur-Panne bei WhatsApp hat in Regensburg einen Polizeieinsatz ausgelöst. Eine junge Dame wählte den Notruf, nachdem sie von ihrer Mutter die alarmierende Nachricht „Betrüger sind da“ erhalten hatte. Doch die Befürchtung, die Mutter befinde sich in den Fängen von Kriminellen, erwies sich als Missverständnis. Dies schreibt das russische online Magazin „SNA News“ . Weiter lesen …

Insektenschutz: Umweltministerin Schulze will bei EU-Agrarmilliarden umschichten

Bundesumweltministerin Svenja Schulze will durch Umschichtung bei den milliardenschweren EU-Agrarsubventionen zusätzliche Mittel für Insektenschutzmaßnahmen in der Landwirtschaft freischlagen. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ) unter Berufung auf eine Protokollnotiz der Ministerin zum Mittwoch beschlossenen Insektenschutz-Paket der Bundesregierung. Weiter lesen …

Giffey: SPD-Spitze muss sich Scholz voll unterordnen

Berlins SPD-Landeschefin Franziska Giffey hat die Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans aufgerufen, sich im Wahlkampf dem Kandidaten Olaf Scholz ganz unterzuordnen. "Wir haben einen Kanzlerkandidaten, und der hat für alles das Prä. Dieser eine Kandidat steht ganz vorne. Was Olaf Scholz vertritt, ist maßgeblich für die SPD-Politik. Nur so kann der Wahlkampf gelingen", sagte Giffey im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Weiter lesen …

Lehrerverband fordert wöchentliche Tests für Lehrer und Schüler

Der Deutsche Lehrerverband bezweifelt, dass parallel zu einer stufenweisen Rückkehr in den schulischen Präsenzbetrieb genügend Selbsttests für Lehrer und Schüler verfügbar sein werden. Gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) erklärte Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger: "Flächendeckende regelmäßige Selbsttests sind ein wesentlicher Beitrag dazu, Schulen zu sichereren Orten zu machen und eine belastbare Öffnungsstrategie zu fahren." Weiter lesen …

Giffey wirft Hessen und Baden-Württemberg Blockade von Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung vor

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat den schwarz-grün und grün-schwarz regierten Ländern eine Blockade des Rechtsanspruchs auf Ganztagsbetreuung von Schulkindern vorgeworfen. Der Gesetzentwurf sei so gut wie fertig, der Bund übernehme viele Kosten und ermögliche eine schrittweise Einführung, sagte Giffey im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Weiter lesen …

Schüler und Lehrer kritisieren Beschluss als substanzlos

Die Bundesschülerkonferenz hält den Beschluss von Ministerpräsidenten und Kanzlerin in Sachen Schule für vollkommen unzureichend. "Der Beschluss, wenn man ihn so nennen kann, ist mehr als ernüchternd. Ein einheitliches Vorgehen wäre nicht nur wünschenswert, sondern essenziell gewesen", sagte der Generalsekretär der Bundesschülerkonferenz, Dario Schramm, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

UBS-Verwaltungsratschef dringt auf europäische Bankenunion

Der Verwaltungsratspräsident der Schweizer Großbank UBS, Axel Weber, fordert eine rasche Bankenunion. Europäische Bankengruppen mit grenzüberschreitenden Aktivitäten sollten die Freiheit haben, "zu wählen, ob sie EU-weit unter dem neuen EU-Recht reguliert werden wollen, oder ob sie weiterhin dem bestehenden Flickenteppich national unterschiedlicher Regulierung unterliegen wollen", schreibt der frühere Bundesbankchef in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt". Weiter lesen …

Kritik an Corona-Beschlüssen von Bund und Ländern

Nach der Ministerpräsidentenkonferenz hat es Kritik aus unterschiedlichen Lagern an den getroffenen Beschlüssen gegeben, insbesondere an der Verlängerung des Lockdowns bis mindestens 7. März. Der Ökonom Gabriel Felbermayr bezeichnete das als "enttäuschend". "Es ist richtig, nicht überstürzt zu öffnen. Aber das Fehlen eines Stufenplanes ist sehr bedauerlich", sagte der Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Lockdown wird bis 7. März verlängert

Bund und Länder haben sich am Mittwoch auf eine generelle Lockdown-Verlängerung zunächst bis 7. März geeinigt. Das bestätigte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Der nächste Öffnungsschritt könne erst "bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz" von höchstens 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner durch die Länder erfolgen, heißt es im Beschlusspapier. Weiter lesen …

Joelina Drews: "Ich feiere meine Eltern für alles, was sie gemacht haben"

Ihr Vater ist "Ein Bett im Kornfeld"-Star Jürgen Drews, 75, jetzt will auch Joelina Drews, 25, als Musikerin durchstarten - allerdings mit Pop und starken Texten, nicht mit Schlagern. In der aktuellen GALA sagt sie: "Natürlich ist der Name im Business hier und da ein Türöffner gewesen. Aber die Qualität muss ich selber liefern. Deshalb habe ich auch die Musikrichtung für mich entdeckt, die sehr weit weg von meinem Papa ist." Weiter lesen …

Jugend und Liebe in Zeiten von Corona

Der nachfolgende Standpunkt wurde von Werner Köhne geschrieben: "Am kommenden Sonntag, dem Valentinstag 2021 findet in Hannover auf dem Schützenplatz das Love Festival der neuen Demokratischen Gewerkschaft (DG) statt. Erwartet werden mindestens 5.000 Demokraten, Gewerkschafter, Studierende und Jugendliche, die sich gegen Grundgesetzleugner, Corona-Faschismus und die konzerngelenkte Fake-Antifa wenden. Werner Köhne, Philosoph und Kolumnist der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand, wird dort sein. Im Folgenden veröffentlicht KenFM vorab seinen Titeltext für das Themenspezial „Liebe in Zeiten der Corona“." Weiter lesen …

Erleichterung, ein Kommentar zu Thyssenkrupp

Endlich! Ein tiefer Seufzer der Erleichterung ob der guten Entwicklung im Auftaktquartal war nicht nur aus der Essener Thyssenkrupp-Zentrale zu vernehmen, sondern auch von der Börse. Mit einem Kurssprung um in der Spitze 9 Prozent katapultierten die Investoren die Aktie des angeschlagenen Traditionskonzerns an die Spitze im MDax. Gefeiert wurde, dass Thyssenkrupp dank der breiten wirtschaftlichen Erholung - allen voran in der Autoindustrie - zumindest operativ wieder schwarze Zahlen schreibt. Weiter lesen …