Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

9. Februar 2021 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2021

Fachgesellschaft für Krankenhaushygiene kritisiert FFP2-Pflicht

Zwei medizinische Fachgesellschaften veröffentlichten am 15. Januar 2021 eine kritische Stellungnahme zur allgemeinen Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken. Das Tragen der FFP2-Maske sei von der Beachtung bestimmter Voraussetzungen abhängig, die von Laien nicht ohne weiteres erfüllt werden könnten. Darüber berichtet der Medizinjournalist Hans U. P. Tolzin auf Impfkritik.de. Weiter lesen …

Hocker (FDP): "Bundesregierung opfert nachhaltige Landwirtschaft und Vertragsnaturschutz für zweifelhaften Burgfrieden"

Im September 2019 hat die Bundesregierung auf Vorschlag von Umweltministerin Schulze das "Aktionsprogramm Insektenschutz" beschlossen. Über die Umsetzung soll das Kabinett morgen entscheiden. Für die Landwirtschaft würde dies etwa drastische Einschränkungen beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln bedeuten, ohne einen echten Mehrwehrt für die Insekten zu erzeugen. Weiter lesen …

Fördermittel des Sofortprogramms "Saubere Luft" kaum abgerufen

Im "Sofortprogramm Saubere Luft" der Bundesregierung sind von 2017 bis Ende 2020 nur rund 229 Millionen Euro Fördermittel abgerufen worden. Das sind rund 16 Prozent der insgesamt bewilligten Zuschüsse in Höhe von 1,39 Milliarden Euro, geht aus einer Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor, über die die "Südwest Presse" (Mittwochausgabe) berichtet. Weiter lesen …

Wirtschaft verlangt klares Öffnungskonzept

Vor der Konferenz von Bund und Ländern am Mittwoch haben die Spitzen von Industrie und Arbeitgebern ein klares Öffnungskonzept verlangt. Das geht aus einer gemeinsamen Erklärung der Präsidenten des Industrieverbands BDI und der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Siegfried Russwurm und Rainer Dulger, hervor, aus der die "Süddeutsche Zeitung" zitiert. Weiter lesen …

Wohin mit der Angst? – Wolfgang Nestvogel

Der wichtigste Akt der Kirche ist, den Sterbenden ihr letztes Geleit oder die letzte Ölung zu zelebrieren. Tausende alte Menschen sind in Deutschland in Zeiten von Corona bislang einsam gestorben, in Isolation, ohne ihre Angehörigen und ihren Pfarrer oder Priester ein letztes Mal zu sehen. Kai Stuht spricht mit Pfarrer Wolfgang Nestvogel über die Sünde der Kirche, die Sterbenden alleine zu lassen. Hat die Kirche total versagt? Noch nie hat die Kirche eine Bedrohung als Grund für eine Schließung ihrer Gotteshäuser genutzt, in keinem Krieg und auch nicht in viel tödlicheren Pandemien, wie der Pest. Die Kirche hatte ihr Amt als Seelsorger der letzten Stunde bislang stets durchgeführt. Weiter lesen …

Italien: Die Pandemie als Ausrede

Am 13. Januar führte eine neue politische Krise zum Sturz der italienischen Regierung von Ministerpräsident Giuseppe Conte. Italia Viva, die von Matteo Renzi nach seinem Austritt aus der Demokratischen Partei (PD) gegründete Partei, die sich nach den Wahlen lediglich aus Überläufern der PD zusammensetzte, kündigte den Rückzug ihrer beiden Minister, die für die Ministerien für Landwirtschaft und Familie zuständig sind, aus der von Conte geführten Koalitionsregierung an, deren Hauptpartner die 5‑Sterne-Bewegung und die Demokratische Partei sind. Dies berichtet das Magazin "Unser Mitteleuropa" unter Verweis auf einen Bericht in "El Correo de España". Weiter lesen …

Bauernpräsident kritisiert Umweltministerin

Bauernpräsident Joachim Rukwied übt scharfe Kritik an Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD). "Ich habe nichts persönlich gegen die Bundesumweltministerin, aber Frau Schulze weiß immer noch nicht, wie unsere Landwirtschaft funktioniert. Das zeigt sie immer wieder durch Äußerungen wie die, dass Deutschland mit dem Export von Schweinefleisch aufhören soll", sagte Rukwied dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Facebook-Zensur: Konto des polnischen „Instituts für Nationales Gedenken“ wurde gesperrt

Facebook hat erneut das englischsprachige Konto des polnischen „Instituts für Nationales Gedenken“ (Instytut Pamięci Narodowej, IPN) gesperrt. Der Grund dafür liegt ein halbes Jahr zurück und betrifft deutsche Pläne aus dem Zweiten Weltkrieg, polnische Kinder zu germanisieren. Dies berichtet das Magazin "Unser Mitteleuropa" unter Verweis auf einen Bericht in "Do Rzeczy". Weiter lesen …

Berichte: Lockdown soll bis in den März verlängert werden

Bund und Länder wollen den Corona-Lockdown offenbar bis in den März verlängern. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend unter Berufung auf einen Beschlussentwurf aus den Beratungen der Ministerpräsidenten mit dem Kanzleramt, auf den man am Mittwoch genauer eingehen will. Demnach sollen die bestehenden Maßnahmen "bis zum XXX März" verlängert werden, zitieren mehrere Medien aus dem Dokument. Weiter lesen …

Szekler-Nationalrat: Wir werden bis zum 7. Mai weiterhin Unterschriften sammeln

"Am 7. Februar 2021 endete die dritte Phase der Sammlung europäischer Unterschriften für nationale Regionen. Nach einer Million unterstützender Unterschriften sind nun endlich die siebte und sogar die achte und neunte untere Schwelle erreicht, nachdem Spanien, Slowenien und Lettland dies getan haben." Dies sagte der Präsidenten des Szekler-Nationalrates, Balázs Izsák, welche das Magazin "Unser Mitteleuropa" übersetzte. Weiter lesen …

"Phantastische Tierwesen 3": Deutscher Schauspieler Oliver Masucci spricht im stern über seine zentrale Rolle

Der deutsche Schauspieler Oliver Masucci spielt im dritten Teil der Blockbuster-Serie "Phantastische Tierwesen" mit. Das verriet Masucci im Interview mit dem stern: "Ich habe einen Zauberstab und bin ,Head of the International Confederation of Wizards', also der Chef der ganzen Zaubererwelt", so Masucci. Seit fünf Monaten lebt Oliver Masucci bereits in London, bislang musste er dazu aus vertraglichen Gründen schweigen. Weiter lesen …

Kabinett macht Weg für neues Sozialschutz-Paket frei

Das Bundeskabinett hat die Formulierungshilfen zu einem Entwurf für ein neues Sozialschutz-Paket beschlossen. Damit sollen sowohl der Corona-Zuschlag für Leistungsberechtigte der Grundsicherungssysteme als auch weitere Maßnahmen gesetzlich festgelegt werden, die die sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Covid-19-Pandemie für besonders hilfsbedürftige Menschen abmildern, hieß es in einer Mitteilung des Arbeitsministeriums am Dienstagnachmittag. Weiter lesen …

Israel: Gruppen-Schreien zum Corona-Frust ablassen

Aufgrund der andauernden Coronavirus-Beschränkungen haben Menschen in der ganzen Welt mit Stress und Frust zu kämpfen und sehnen sich gleichzeitig nach Gemeinschaft und emotionaler Befreiung. In Israel gewinnt nun eine außergewöhnliche Methode zum Stressabbau immer mehr an Aufmerksamkeit. Dies berichtet das russische online Magazin „SNA News“ . Weiter lesen …

Das Erste: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Nachweislich seit 1700 Jahren (321: Edikt Kaiser Konstantins) gibt es Zeugnisse von jüdischer Geschichte und Kultur auf dem Gebiet der heutigen Bundesrepublik. 2021 bietet daher Anlass, bundesweit viele Veranstaltungen auszurichten, die an diese gemeinsame Geschichte erinnern. Mittlerweile leben über 200.000 Jüdinnen und Juden wieder hier im Land. Ihr vielfältiges Leben und Engagement für die Gesellschaft, ihre aktuellen Lebenssituationen und Schwierigkeiten sind Thema von Dokumentationen und Reportagen im Ersten. Weiter lesen …

Kurz: Ausreise aus Tirol nur mit negativem Corona-Test

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz hat zur Pandemiebekämpfung eine Ausreisebeschränkung für die Tirol angekündigt. Die höhere Ansteckungsrate der "südafrikanischen" Corona-Mutation, die vor allem auch in Tirol vorkomme, sei problematisch, da etwa die Hälfte des österreichischen Impfstoffs von Astrazeneca sei, der dagegen nicht so wirkungsvoll sein könnte, sagte er am Dienstagnachmittag. Weiter lesen …

Nüßlein: Bundestag muss spätestens alle drei Monate neu über epidemische Lage entscheiden

Das Bundeskabinett hat am heutigen Dienstag den Entwurf eines Gesetzes zur Fortgeltung der Regelungen beschlossen, die die epidemische Lage von nationaler Tragweite betreffen. Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Georg Nüßlein: "Wir setzen mit der Befristung der Feststellung einer epidemischen Lage auf höchstens drei Monate ein klares Signal, dass die epidemische Lage kein Dauerzustand ist." Weiter lesen …

Bündnis bemängelt Hilfen für arme Menschen

Ein Bündnis von 41 Gewerkschaften und Verbänden bewertet den von der Großen Koalition in Aussicht gestellten Einmalzuschlag in Höhe von 150 Euro für arme Menschen als "Tropfen auf den heißen Stein". Die Covid-19-Pandemie mit all ihren wirtschaftlichen und sozialen Folgen treffe "die Ärmsten in der Gesellschaft besonders hart", heißt es in dem am Dienstag veröffentlichten Appell. Weiter lesen …

FDP gegen pauschale Grenzschließungen

Die FDP hat sich vehement gegen mögliche pauschale Grenzschließungen zur Eindämmung der Corona-Mutationen ausgesprochen. "Der massive Exporteinbruch um 9,3 Prozent im letzten Jahr offenbart einmal mehr: Wir sind für unseren Wohlstand auf einen freien Warenfluss angewiesen. Eine erneute Debatte über pauschale Grenzschließungen wäre daher wirtschaftspolitisches Harakiri", sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Reinhard Houben, am Dienstag. Weiter lesen …

Thomas Gottschalk verübt harte Kritik an den Öffentlich-Rechtlichen

Der langjährige ZDF-Moderator von „Wetten, dass …“, nun Moderator einer SWR3-Radioshow, Thomas Gottschalk hat sich als Einziger nicht nach dem Auftritt bei einem Rassismustalk im WDR entschuldigt. Nun sorgt er mit einer harten Kritik an den Öffentlich-Rechtlichen für Aufsehen, deren Zustände er angeblich als „einfach katastrophal“ bezeichnet. Dies berichtet das russische online Magazin „SNA News“ . Weiter lesen …

Deutscher Sportwettenmarkt bricht in Coronakrise um 20 % ein

Der Sportwettenmarkt in Deutschland ist im Coronajahr 2020 stark eingebrochen. Dies geht aus den Sportwettsteuerzahlen des Bundesfinanzministeriums hervor. Die Gesamtumsätze lagen bei 7,8 Mrd. Euro und damit rund 16 Prozent unter dem Rekordwert des Jahres 2019 (9,3 Mrd. Euro) - das entspricht abgeführten Sportwettsteuern in Höhe von 389 Mio. Euro (2019: 464 Mio. Euro). Weiter lesen …

Union: Gemeinsam gegen Fake News und Hass im Netz

Am heutigen Dienstag findet der jährlich von der Europäischen Union initiierte Safer Internet Day unter dem Motto "Together for a better internet" mit dem Schwerpunkt "Meinungsbildung zwischen Fakt & Fake" statt. Ziel dieses Tages ist, die Sensibilität für das Thema "Sicheres Internet" zu fördern und Menschen aller Altersgruppen dazu zu bewegen, dem Thema mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Weiter lesen …

Karliczek: Gemeinsam machen wir Europa bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent

Am heutigen Dienstag übermittelt Bundesforschungsministerin Anja Karliczek die Ergebnisse des "European Forum on Science & Education for Sustainability" (EFSES) an die zuständige EU Kommissarin Mariya Gabriel. Im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft war das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) am 6. Oktober 2020 Gastgeber der virtuellen EFSES-Konferenz mit über 2.400 Teilnehmenden aus 64 Ländern gewesen. Weiter lesen …

Deutsche Umwelthilfe veröffentlicht geheim gehaltenes Regierungsdokument

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) veröffentlicht heute ein bislang geheim gehaltenes Schreiben aus dem August 2020 von Bundesfinanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz an seinen damaligen US-amerikanischen Amtskollegen Steven Mnuchin. Darin bietet er an, den Import US-amerikanischen Flüssigerdgases (liquified natural gas, LNG) mit einer Milliarde Euro aus deutschen Steuermitteln zu fördern. Weiter lesen …

Nachhaltig schön: "plan b" im ZDF über Naturkosmetik

Schonende Hautpflege in umweltfreundlichen Verpackungen und fair produziert - auf dem Feld der Naturkosmetik werden dafür frische Ideen entwickelt. Denn herkömmliche Kosmetikprodukte enthalten häufig umstrittene Mineralöle oder Aluminiumsalze. Auch landen deren Verpackungen oftmals tonnenweise im Müll und belasten die Umwelt. Wer deshalb nach Alternativen sucht, kann das Geschäft mit der Schönheit nachhaltig verändern. "Natürlich schön - Kosmetik neu gedacht" heißt es am Samstag, 13. Februar 2021, 17.35 Uhr, bei "plan b" im ZDF. Weiter lesen …

Rückforderung von Corona-Soforthilfen? Rechtsanwälte rufen zur Gegenwehr auf

Soloselbständige, Freiberufler und Kleinunternehmer, die im März 2020 durch den Lockdown in wirtschaftliche Schwierigkeiten gerieten, erhielten Soforthilfe für drei Monate. Mit dem Antrag war ein Liquiditätsengpass für die nächsten drei Monate zu berechnen. Nun schreiben die Landesbanken die Förderempfänger an. Wer z. B. in den drei Monaten in einem Monat im Minus war, jedoch in den anderen zwei Monaten einen kleinen Überschuss erwirtschaftete, soll nun die gesamte Soforthilfe zurückzahlen. Das ist rechtswidrig! Weiter lesen …

Maier: Die zu erwartende Lockdown-Verlängerung wäre verfassungswidrig!

Der für morgen geplante Corona-Gipfel steht unter dem besonderen Fokus der gesamten deutschen Gesellschaft, zumal die Entscheidungen richtungsweisend im Sinne eines weiterführenden Politik-Konzepts sein könnten. In der Wissenschaft, der Wirtschaft sowie bei den Oppositionsparteien wächst der Druck, die bisherigen Maßnahmen zu lockern und der Gesellschaft eine differenzierte Perspektive zu geben. Weiter lesen …

Digitalisierung: Wie sich das Liebesleben in Beziehungen ändert

Wenn sich ein neues Produkt mit Liebe und Bedürfnissen kombinieren lässt, dann ist es nicht selten, dass sich daraus ein gänzlich neuer Trend entwickelt. Die Pornografie war zum Beispiel ein Innovationstreiber für High-Speed-Internet, Smartphone und Tablet. Dadurch ist diese Branche äußerst interessant, wenn es darum geht, neue Trends zu erkennen. Weiter lesen …

Geschäftsreiseverband schlägt Lockerungskonzept vor

Der Geschäftsreiseverband VDR hat sich für eine Lockerung des Lockdowns ausgesprochen. "Unser Vorschlag für ein Öffnungskonzept sieht fünf Punkte vor, für deren Umsetzung wir uns stark machen unter der Voraussetzung, dass es die pandemische Lage nach Einschätzung der zuständigen Experten erlaubt", sagte VDR-Präsident Christoph Carnier dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Berg: "Corona ist für Kriminelle ein blühendes Geschäft!"

Gefälschte Impfstoffe, der Verkauf negativ Covid-19-Tests, steigende Online-Kriminalität: Europol beklagt die Zunahme coronaspezifischer Kriminalität. Lars Patrick Berg, sicherheitspolitischer Sprecher der AfD-Delegation im EU-Parlament, teilt dazu mit: „Corona ist für Kriminelle ein blühendes Geschäft, solange wir in dieser Lockdown-Situation mit harten Maßnahmen verharren." Weiter lesen …

Flughäfen am Limit

Der Druck steigt: Ein Lockdown nach dem anderen bringt viele Verkehrsflughäfen an ihre Belastungsgrenze. Nicht aufhörende Einbrüche der Passagierzahlen haben den Luftverkehr inzwischen auf ein trauriges Niveau von 1986 zurückgeworfen. Die Erlösausfälle der Flughäfen gehen in die Milliarden. Morgen beraten hochrangige Entscheider von Bundesministerien und Koalitionsfraktionen über das Flughafenpaket. Weiter lesen …

Brandner: Wir brauchen keine Ministerpräsidenten, die sich wie Hofschranzen verhalten

Im Auftrag des AfD-Bundestagsabgeordneten und ehemaligen Rechtsausschussvorsitzenden, Stephan Brandner, hat der Wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages festgestellt, dass es sich bei den Bund-Länder-Konferenzen, die seit März 2020 bereits 21 mal stattfanden und bei denen tiefe Eingriffe in die Grundrechte beschlossen wurden, lediglich um ein informelles Gremium handelt, das der „bundesweiten Koordinierung der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie dienen“ soll. Weiter lesen …

BGA: 2020 - Scharfer Einschnitt im Außenhandel

"Es ist nicht ganz so schlimm gekommen wie befürchtet. Trotz erschwerter Bedingungen durch die angespannte Coronalage hat sich der Außenhandel zum Jahresende leicht stabilisiert. Dennoch gibt es nichts zu beschönigen - immerhin sprechen wir vom größten Einbruch des Außenhandels seit der Finanz- und Wirtschaftskrise." Dies erklärt Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), heute in Berlin zur Entwicklung des deutschen Außenhandels. Weiter lesen …

Ramelow kritisiert Karliczek für Pandemie-Leitlinien

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) kritisiert, nachdem sie am Montag wissenschaftliche Leitlinien für einen sicheren Schulbetrieb in der Corona-Pandemie vorgelegt hatte. "Frau Karliczek ist Bundesministerin für Bildung – aber sie hat mit Bildung gar nichts zu tun", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

112 für ganz Europa

Vor 30 Jahren wurde er beschlossen, doch noch heute ist er vielen nicht bekannt: 112 ist der Notruf für ganz Europa. Feuerwehren, Rettungsdienste und Notärzte machen am 11. Februar mobil. Den "Europäischen Notruftag" nutzen sie, um die europaweite Notrufnummer 112 bekannter zu machen. Weiter lesen …

Impfstoff-Gigant stoppt Produktion

Merck ist einer der größten (wenn nicht DER größte) Impfstoffhersteller der Welt. Sie sind auch stark in die amerikanische bakteriologische Kriegsführungs-Forschung und Waffenentwicklung involviert. Darüber hinaus hat Merck von allen Pharmaherstellern die meisten Geldstrafen für betrügerische Aktivitäten gezahlt: Einschließlich außergerichtlicher Vergleiche haben sie mehrere Milliarden gezahlt, machen aber aufgrund der Gewinnhöhe, die viele als obszön bezeichnen würden (3000 bis 6000+%), unvermindert weiter "Geschäfte". Weiter lesen …

Frust pur: Sogar CSU-Abgeordnete vergleichen Söders Größenwahn mit Cäsar!

"Steht unserem Parteienspektrum eine Erweiterung durch eine erfolglose CSU-Splitterpartei bevor? Bei Merkels bayerischer Schwesterpartei scheinen die Zeichen auf Spaltung zu stehen. Die Abgeordneten aus Söders eigener CSU-Fraktion sind völlig frustriert über seine radikale Corona-Politik! „Wir brauchen mehr Landesvater und weniger Caesar“, soll ein CSU-Parlamentarier demnach gesagt haben." Dies berichtet die AfD unter Verweis auf Medienberichte in der FAZ und Süddeutschen Zeitung. Weiter lesen …

So lässt sich Gicht durch gesunde Ernährung lindern: Wenig Fleisch und Wurst, dafür viel Gemüse

Es sind Entzündungsschübe mit kaum erträglichen Gelenkschmerzen im großen Zeh, im Knie, im Ellenbogen oder der Hand: Ein bis zwei Prozent aller Erwachsener in Deutschland leiden an Gicht, Männer sind viermal so häufig davon betroffen wie Frauen. Mit gesunder Ernährung lässt sich die Krankheit jedoch lindern. Wie Betroffene ihren Speiseplan umstellen sollten, erklärt das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

Ecostoof: Slowcooking ohne Energie

Mit dem Ecostoof kommt eine klimafreundliche, nachhaltige und gesunde Art des Kochens auf den deutschen Markt. Ecostoven ist Slowcooking ohne Strom. Durch die perfekte Isolierung bleibt die Temperatur des Essens im Ecostoof lange zwischen 70 und 100°C. Dadurch gart das Gericht gleichmäßig auf niedriger Temperatur und Vitamine und Aromen bleiben erhalten. Weiter lesen …

14 % aller Schafe in Deutschland in Ökohaltung

Ob Mütze, Handschuhe oder dicke Pullover: Kleidung aus Wolle hält im Winter nicht nur "wollig" warm, sondern ist darüber hinaus auch atmungsaktiv, elastisch und geruchsresistent. Insgesamt 1,85 Millionen Schafe, die wichtigsten Wolleproduzenten, wurden 2020 in Deutschland gehalten, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt. Weiter lesen …

Frost am Auto: Tipps für zugefrorene Türen, Scheiben und Co.

Wenn sich die Autotür nach einer frostigen Nacht nicht mehr öffnen lässt, gilt es zuerst herauszufinden, ob die Gummidichtungen der Autotür aneinander festgefroren sind oder die Schließmechanik vereist ist. Ist das typische mechanische Geräusch der Zentralverriegelung hörbar und lässt sich der Schlüssel in das Schlüsselloch einfügen und drehen, aber die Tür geht trotzdem nicht auf, dann liegt es an den Gummiumrandungen der Tür. Weiter lesen …

Virologe Kekulé will Änderung der Impfstrategie

Vor dem Bund-Länder-Treffen am Mittwoch schlägt der Virologe Alexander Kekulé eine Änderung der Impfstrategie sowie zielgenauere Corona-Beschränkungen vor. "Das Sterben können wir jetzt nur verhindern, indem wir alles an Impfstoff zusammenkratzen und alle über 70-Jährigen umgehend zumindest einmal impfen", sagte Kekulé der "Welt". "Dies auch auf die Gefahr hin, dass die zweite Dosis vielleicht nicht rechtzeitig zur Verfügung steht." Weiter lesen …

Masken sollen wie Warnwesten in Autos Pflicht werden

Autofahrer sollen offenbar dazu verpflichtet werden, künftig zwei Masken in ihrem Fahrzeug dabei zu haben. Wie die "Saarbrücker Zeitung" berichtet, plant das Bundesverkehrsministerium eine "Mitführpflicht" von Mund-Nase-Bedeckungen auch für die Zeit nach der Corona-Pandemie. Das geht aus einer Stellungnahme des Ressorts an den Petitionsausschuss des Bundestages hervor, die der Zeitung vorliegt. Weiter lesen …

Petition "Lockdown Stop“: In der Schweiz wurden Unterschriften gesammelt

Ein jungfreisinniger Unternehmer aus Zürich, Leroy Bächtold, sammelt Unterschriften für eine Beendigung des Lockdowns. Bereits 87.000 Menschen haben seine Petition „Lockdown Stop“ unterzeichnet. Als Kontrast dazu fordern Initiativen in Deutschland wie „No Covid“ oder „Zero Covid“ eine Verschärfung des Lockdowns. Dies schreibt das russische online Magazin „SNA News“ . Weiter lesen …

Bericht: Scheuer bevorzugt Bayern bei Bahnhof-Sanierung

Die Zuteilung von Mitteln für die Sanierung kleiner Bahnhöfe vor allem in Bayern hat Fragen nach der Objektivität von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) neue Nahrung gegeben. "Die Ausgaben sollten sich am tatsächlichen Bedarf orientieren und nicht an der Parteizugehörigkeit des Ministers", sagte der FDP-Bundestagsabgeordnete Bernd Reuther der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Merkel kritisiert Altmaier

Angesichts der weiter andauernden Verzögerungen bei den Auszahlungen der Finanzhilfen für Unternehmen muss Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) mittlerweile auch Kritik aus den eigenen Reihen einstecken. Wie "Bild" unter Berufung auf CDU-Kreise meldet, ist Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sehr unzufrieden mit dem Krisenmanagement. Weiter lesen …

INSA: Union verliert deutlich

Im aktuellen INSA-Meinungstrend verlieren CDU/CSU zwei Punkte und fallen auf den niedrigsten Wert seit einem Vierteljahr - nämlich auf 34,5 Prozent. Die AfD (10,5 Prozent) gibt einen Punkt ab, so die Erhebung für die "Bild" (Dienstagausgabe). SPD (16 Prozent), FDP (9 Prozent) und Linke (8,5 Prozent) gewinnen jeweils einen Punkt hinzu. Weiter lesen …

Städte- und Gemeindebund NRW: Inzidenz von 50 darf kein Fetisch sein

Vor dem Bund-Länder-Gipfel zur Corona-Strategie hat der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes NRW, Christof Sommer, davor gewarnt, Lockerungen vom Erreichen einer Sieben-Tages-Inzidenz von 50 abhängig zu machen. "Wir müssen die Gesamtsituation im Blick haben. Klar ist: Die Zahlen müssen sinken. Der Inzidenzwert von 50 darf aber kein Fetisch sein", sagte Sommer dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

RobinHood & Co. – die letzten Stützen des Systems

Ernst Wolff schrieb den folgenden Kommentar: "Das globale Finanzsystem gleicht seit Jahren einem Drogensüchtigen, der auf der Intensivstation liegt und nur durch immer höhere Dosen eines Suchtmittels am Leben erhalten werden kann. Bei dem Suchtmittel handelt es sich um Zentralbankgeld, das seit dem Beinahe-Zusammenbruch von 2007/08 in riesigen Mengen aus dem Nichts erzeugt wird. Dieses Geld wird aber nicht etwa gleichmäßig an die Bevölkerung verteilt, sondern fließt zum überwiegenden Teil in die Taschen der großen Finanz- und Digitalkonzerne, die es umgehend dazu benutzen, die Märkte zum eigenen Vorteil zu manipulieren." Weiter lesen …

Das Bauernopfer

Jetzt also doch! Nachdem die von der Grenke AG selbst beauftragten Prüfer eine Mängelliste bei Compliance und interner Revision zusammengetragen haben, muss mit Mark Kindermann der zuständige Vorstand den Leasingspezialisten verlassen. Fraser Perring, der mit seiner Investorentruppe Viceroy das Unternehmen in Baden-Baden massiv unter Druck gesetzt hat, kann jubilieren. Sollte er mit der Grenke-Aktie noch short ge­wesen sein, konnte er nach dem gestrigen Börsentag seine Marge abschöpfen. Weiter lesen …

Das Hollywood-Virus: There is no business like sick-business

Uli Gellermann schrieb den folgenden satirischen Kommentar: "Der nächste Blockbuster wird DAS VIRUS heißen. Plötzlich ist es da, aus dem Nichts. Klingt bedrohlich. Aus dem NICHTS, ja, käme es aus, sagen wir mal aus Spandau, oder Bonn, oder Heidenheim, aus bekannten Gegenden, da könnte es ja sympathisch sein, das geht gar nicht. Aus dem Nichts: Das ist schwarz, düster, fürchterlich. Und dann lassen wir es von Fledermäusen übertragen. Entsetzlich! Von Wesen, die mit dem gräßlichen Dracula verwandt sind!" Weiter lesen …

Genozid unter dem Deckmantel der Krankheitsbekämpfung

Der nachfolgende Standpunkt wurde von Christian Kreiß geschrieben: "In einem seiner letzten Werke, „Der Antichrist – Fluch auf das Christentum“, schreibt Friedrich Nietzsche 1888 auf den ersten Seiten: „Was ist gut? – Alles, was das Gefühl der Macht, den Willen zur Macht, die Macht selbst im Menschen erhöht. […] Was ist Glück? – Das Gefühl davon, dass die Macht wächst. […] Die Schwachen und Missratenen sollen zugrunde gehen: erster Satz unserer Menschenliebe. Und man soll ihnen noch dazu helfen. Was ist schädlicher als irgendein Laster? – Das Mitleiden der Tat mit allen Missratenen und Schwachen, das Christentum…“ Ich habe den Eindruck, dass diese Zeilen von Nietzsche seit 2020 eine ungeahnte Aktualität gewonnen haben." Weiter lesen …

AfD: Rote Mord-Phantasien bei den Jusos!

Wenn es um das Anprangern von „Hass“ und „Hetze“ geht, tun insbesondere die Linksparteien sich gern als moralische Scharfrichter hervor. Während oppositionelle Kräfte als Unmenschen dargestellt werden, wähnt man sich selbst auf der Seite der besseren Menschen, die sich deshalb alles erlauben dürfen. Weiter lesen …