Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

12. Februar 2021 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2021

Interview: Staatsfeinde in Weiß

Die Regierung bedroht immer mehr Ärzte mit Repressalien, weil sie Maskenbefreiungsatteste ausgestellt haben. Polizisten dringen rabiat ein, drohen damit, die Tür einzutreten, beschlagnahmen Computer, nehmen Akten zu Hunderten einfach mit — 10 oder mehr von ihnen gleichzeitig. Wird da ein Mafia-Nest ausgehoben? Nein, Szenen wie diese spielen sich zunehmend in Arztpraxen ab. Dies berichten das Magazin "Rubikon". Weiter lesen …

Kölschrocker Peter Brings lobt Corona-Politik von Kanzlerin Merkel: "Wie die Mami, die auf ihre Pänz aufpasst"

Kölschrock-Sänger Peter Brings (56) hat die Corona-Politik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gelobt. "Die erste Hälfte der Pandemie haben wir super überstanden, mit den wenigsten Toten. Wir hatten halt eine Frau am Start. Wie die Mami, die auf ihre Pänz aufpasst", sagte der Frontmann der Gruppe Brings dem "Kölner Stadt-Anzeiger. Weiter lesen …

Gespräch mit Oliver Kyr: Wie Du die neue Welt mit erträumen und gestalten kannst

"Es gibt eine Prophezeiung die besagt, dass die Neue Welt entsteht, wenn Adler und Kondor zusammenkommen. ACHTUNG: Es kann sein, dass sich nach dem Schauen dieses Videos Deine Welt verändert! Das ist beabsichtigt. Es braucht nun immer mehr Menschen, die aufwachen und erkennen, was hier mit uns geschieht und gemeinsam mit uns in den Frieden gehen", schreibt Dirk Schröder. Weiter lesen …

Martin Schulz verteidigt EU-Außenbeauftragten Josep Borrell

Der frühere SPD-Kanzlerkandidat und Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz nimmt den EU-Außenbeauftragten Josep Borrell gegen Kritik in Schutz. "Sich auf eine einheitliche Außenpolitik der EU zu verständigen ist manchmal schwieriger, als einen Sack Flöhe zu hüten", sagt Schulz dem "Spiegel" mit Blick auf die Regel, dass die EU-Staaten außenpolitische Entscheidungen nur einstimmig treffen dürfen. Weiter lesen …

Job-Sicherung bei Thyssenkrupp wackelt

Thyssenkrupp-Stahlchef Bernhard Osburg pocht auf zusätzlichen Stellenabbau und stellt die bisher vereinbarte Beschäftigungssicherung in Frage. "Im letzten Sommer haben wir teilweise fünf Millionen Euro pro Tag verloren. Darauf haben wir reagiert und müssen das auch weiter entschieden tun", sagte Osburg im Interview mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Weiter lesen …

EU will Verwendung der Corona-Wiederbauhilfen streng kontrollieren

EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni warnt vor dem Missbrauch der Corona-Wiederaufbauhilfen durch die Mitgliedstaaten und kündigt genaue Kontrollen an. "Wir müssen die Wiederaufbau- und Resilienzfazilität nicht ändern, sondern implementieren. Doch Implementierung ist eine Herausforderung. Das ist allen bewusst", sagte Gentiloni dem "Handelsblatt" und anderen europäischen Zeitungen. Weiter lesen …

Gauland verteidigt AfD-Geheimtreffen

er AfD-Ehrenvorsitzende Alexander Gauland hat ein jüngst abgehaltenes vertrauliches Treffen von AfD-Landes- und Bundespolitikern im brandenburgischen Steinhöfel verteidigt. "Ich sehe nichts Illegitimes darin, wenn sich Parteifreunde treffen, um die Situation der AfD nach Kalkar zu diskutieren", sagte der 79-Jährige dem "Spiegel" mit Blick auf den jüngsten Bundesparteitag im November. Weiter lesen …

Zahl der Todesermittlungsverfahren nimmt massiv zu

Der Chef der Kölner Kriminalpolizei, Klaus-Stephan Becker, fordert wegen der stark zunehmenden Zahl von Todesermittlungsfällen in NRW die Einführung eines amtlichen Leichenbeschauers. Wie der Leitende Kriminaldirektor dem "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtete, wurde fast jeder fünfte der rund 12.000 Todesfälle in Köln und Leverkusen von Haus- oder Notärzten als "ungeklärt" eingestuft. Weiter lesen …

Scholz will kein Schattenkabinett

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz verzichtet im Wahlkampf auf ein sogenanntes Schattenkabinett. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Normalerweise versammeln Kanzlerkandidaten in einem solchen Team Leute um sich, die später Kabinettsposten erhalten sollen. Weiter lesen …

Foo Fighters erobern Spitze der Album-Charts

Die US-Rockband Foo Fighters steht mit ihrem neuen Album "Medicine At Midnight" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Auf dem zweiten Platz steigt die Hamburger Punkrockband Swiss und die Andern mit ihrem Album "Orphan" neu ein. Das Album "The Absolute Universe" der Progressive-Rock-Band Transatlantic belegt ebenfalls als Neueinsteiger Platz drei. Weiter lesen …

Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie

Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin wollen die beiden großen Kirchen am 18. April der Opfer der Corona-Pandemie gedenken. Im Anschluss an den Gottesdienst, zu dem auch die Vertreter der Verfassungsorgane eingeladen sind, findet in Berlin ein staatlicher Gedenkakt statt. Weiter lesen …

DGB: Beschäftigte dürfen in Pandemie nicht vom guten Willen der Arbeitgeber abhängig sein

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) drängt auf weitere Verbesserungen für Arbeitnehmer, auch wenn die Beschäftigten einer Studie zufolge überwiegend zufrieden sind mit dem Verhalten der Arbeitgeber in der Corona-Pandemie. In solchen Zeiten seien "eindeutige Regelungen notwendig, die nicht vom Goodwill der Arbeitgeber abhängig sind", sagte die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Weiter lesen …

Behinderten-Beauftragter bemängelt Corona-Impfverordnung

Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Jürgen Dusel, kritisiert, dass nach der neuen Impfverordnung Behinderte oder Personen mit seltenen, schweren Vorerkrankungen keine Impfung mit höchster Priorität bekommen können. Zwar gebe es nach der Verordnung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) Einzelfallprüfungen für solche Menschen, allerdings nur in den nachfolgenden Kategorien, sagte Dusel dem "Spiegel". Weiter lesen …

FDP kritisiert "nationalen Alleingang" beim Lieferkettengesetz

Die FDP wirft der Bundesregierung einen nationalen Alleingang beim Lieferkettengesetz vor und fordert Schutzmaßnahmen für den Mittelstand. "Es ist bedauerlich, dass die Bundesregierung einen nationalen Alleingang macht, anstatt gemeinsam mit der Europäischen Union die Durchsetzung von Menschenrechten in den Lieferketten wirksam zu gestalten", sagte FDP-Bundestagsfraktionsvize Michael Theurer dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Berlins Integrationsbeauftragte will "Zielmarken" für Einstellungen Ausländern im öffentlichen Dienst

Die sogenannte Migrantenquote ist in Berlin zwar offiziell erst einmal vom Tisch. Im öffentlichen Dienst und bei landeseigenen Unternehmen sollen in der Hauptstadt Migranten in Zukunft dennoch bevorzugt eingestellt werden: "Für jede Arbeitseinheit sollen Förderpläne mit konkreten Zielmarken formuliert werden, um den Anteil von Menschen mit Migrationsgeschichte zu erhöhen. Darüber muss Rechenschaft abgegeben werden", sagt Berlins Integrationsbeauftragte Katarina Niewiedzial im Interview mit der in Berlin erscheinenden Zeitung "nd.Die Woche". Weiter lesen …

AfD: Linksextremist hortet 9 zündfähige Rohrbomben!

Als vermeintlich „aufgebauschtes Problem“ verharmloste einst eine SPD-Ministerpräsidenten den gewaltbereiten Linksextremismus. Offenbar ist es für manche Sozialdemokraten eine Lappalie, wenn gewalttätige Extremisten beispielsweise Rohrbomben bei sich horten. Darüber berichtet die AfD unter Verweis auf einen Bericht in der "BZ-Berlin". Weiter lesen …

Gröhe: Guter Kompromiss beim Lieferkettengesetz

Zur heutigen Einigung der Bundesminister Müller, Altmaier und Heil hinsichtlich eines Lieferketten- bzw. Sorgfaltspflichtengesetzes erklärt der für Arbeit und Soziales sowie wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zuständige Stellvertretende Fraktionsvorsitzende Hermann Gröhe: "Die Einigung der Minister auf den Entwurf eines Sorgfaltspflichtengesetzes ist zu begrüßen." Weiter lesen …

Studie: Deutlich weniger Patienten in deutschen Kliniken

Die deutschen Krankenhäuser haben wegen der Corona-Pandemie weitaus weniger Menschen behandelt als zuvor. Zwischen Januar und September 2020 ging die Zahl der Patienten im Vergleich zu den beiden Vorjahren um 15,5 Prozent zurück, wie es in einer Studie für das Bundesgesundheitsministerium heißt, über die der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe berichtet. Weiter lesen …

Justizministerin begrüßt Einigung beim Lieferkettengesetz

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) begrüßt die Koalitionseinigung zum Lieferkettengesetz. "Für mich als Justizministerin ist klar: Menschenrechte sind nicht verhandelbar, sie verlangen Achtung und Schutz - und zwar weltweit. Deswegen freue ich mich, dass wir in der Bundesregierung eine Einigung über ein Lieferketten-Gesetz erzielen konnten, so wie wir es im Koalitionsvertrag vereinbart haben", sagte sie am Freitag. Weiter lesen …

Corona-Hilfen: CSU-Fraktion für schnelle Auszahlung der Überbrückungshilfe III

Gerade die von Dienstleistern und Handel dringend benötigten Corona-Überbrückungshilfe III soll nach dem Willen der CSU-Fraktion schnell ausgezahlt werden. Im Dringlichkeitsantrag zur Regierungserklärung fordert die CSU-Fraktion die Staatsregierung auf, dafür zu sorgen, dass die vom Bund bereits beschlossene Hilfe beschleunigt wird und entsprechend zügig bei den Betroffenen ankommt. Weiter lesen …

"In Wärmewende jenseits des Erdgasnetzes einsteigen"

"Die Pläne der Bundesregierung für den Einstieg in die Wasserstoffwirtschaft klammern mit ihrem Fokus auf die Nutzung des Erdgasnetzes sechs Millionen Haushalte im überwiegend ländlichen Raum aus der Wärmeversorgung der Zukunft aus." Mit diesen Worten kommentiert Rainer Scharr, Vorsitzender des Deutschen Verbandes Flüssiggas e.V., den Kabinettsbeschluss zur Novelle des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG). Weiter lesen …

FDP verlangt Teilnahme von Scholz am Wirtschaftsgipfel

FDP-Fraktionsvize Michael Theurer hat die Teilnahme von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) am Wirtschaftsgipfel kommenden Dienstag gefordert. "Ohne Bundesfinanzminister Olaf Scholz können keine finanzpolitischen Entscheidungen getroffen werden. Das Treffen der 40 Verbände mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier droht sonst zu einer reinen Placebo-Veranstaltung zu werden", sagte Theurer dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

3. Liga: Lautern - FC Bayern 2 und 1860 München - Rostock

Fünf Siege in Folge sind Klub-Rekord bei Hansa, aktuell Dritter. Am Samstag (ab 13.45 Uhr live) gastieren die Rostocker beim TSV 1860 München - die Bilanz in den letzten 5 Duellen: 3 Siege und 2 Unentschieden für Hansa. Trainer Jens Härtel will von solchen Statistiken nicht viel wissen. "Wichtig ist, dass wir richtig gut im Rennen sind!" So ähnlich sieht das auch Jan Löhmannsröben im MagentaSport-Interview. Weiter lesen …

Dachdeckerhandwerk freut sich über deutliches Plus bei Azubi-Zahlen

Genau 7.715 Auszubildende gibt es aktuell im Dachdeckerhandwerk - über alle drei Lehrjahre hinweg. "Das ist ein deutlicher Zuwachs von rund 7 % im Vergleich zum Vorjahr", freut sich Rolf Fuhrmann, stellvertretender Hauptgeschäftsführer im Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH): "Im letzten Jahr lernten zur gleichen Zeit 7.228 junge Menschen das Dachdeckerhandwerk, wir haben also fast 500 junge Menschen dazu gewonnen." Weiter lesen …

Grausame Glaubenskriege: Zweite Staffel der ZDFinfo-Reihe "War of Thrones"

Sie rangen um die Vorherrschaft in Europa und der Welt, führten Kriege, sannen auf Rache und schmiedeten Allianzen: europäische Königsfamilien. Während der Renaissance bekämpften sich die machthungrigen Herrscher der einflussreichsten europäischen Nationen im Namen Gottes bis aufs Blut. Am Dienstag, 16. Februar 2021, ab 20.15 Uhr, zeigt ZDFinfo sechs neue Folgen der Doku-Reihe "War of Thrones - Krieg der Könige", die das gnadenlose Spiel um Macht und die Krone beleuchtet. Bereits ab 17.15 Uhr wird noch einmal die erste Staffel ausgestrahlt. Weiter lesen …

Kfz-Zulassung: Spontan geht nichts mehr! Behördengang nur mit Voranmeldung möglich

Wer derzeit ein Auto ab- oder ummelden möchte, muss in fast allen Fällen vorab einen Termin vereinbaren. Das ist das Ergebnis einer ADAC Erhebung in den Kfz-Zulassungsstellen der 16 Landeshauptstädte (Online-Umfrage vom 21./22.Januar 2021). Ausnahmen gibt es nur bei der Fahrzeugabmeldung: In Wiesbaden und Bremen ist dieser Akt weiterhin ohne Termin möglich. Weiter lesen …

Schiffers: "Kinder sind keine Infektionstreiber!"

Fast jedes dritte Kind leidet seit Beginn der Corona-Krise vor einem knappen Jahr unter psychischen Auffälligkeiten. Sorgen und Ängste haben zugenommen, auch depressive Symptome und psychosomatische Beschwerden sind verstärkt zu beobachten. Zu diesem Ergebnis kommt die COPSY-Studie (Corona und Psyche) des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. Weiter lesen …

Michael Müller (SPD): "Mit einer Inzidenz von 35 hat man Luft gewonnen, um wieder etwas an Normalität zu ermöglichen"

Der Berliner Senat hat am Donnerstagabend beschlossen, dass die Schulen schrittweise wieder öffnen können. Ab dem 22. Februar ist Wechselunterricht für die Jahrgangsstufen eins bis drei der Grundschulen vorgesehen. Die Kitas bleiben weiter im Notbetrieb. Ab 1. März dürfen unter Auflagen die Frisöre wieder arbeiten. Ansonsten wird der Lockdown bis zum 7. März verlängert. Weiter lesen …

Bei Anruf Yoga

Gegen Einsamkeit, Isolation und Corona-Stress der Hochrisikogruppe Senioren hat der gemeinnützige Verein Yoga für alle e.V. eine neue Form des sozialen Yoga entwickelt: OMY!Smart - bei Anruf Yoga (OMY=Oh my Yoga). Das professionelle Senioren-Telefonyoga speziell für Menschen in Altersarmut ist Anfang Februar erfolgreich in fünf von sieben Hamburger Bezirken gestartet. Weiter lesen …

Auch Saarland erwägt Grenzschließungen

Der Ministerpräsident des Saarlandes, Tobias Hans (CDU), hat Grenzschließungen zu Frankreich oder Luxemburg nicht ausgeschlossen. "Wenn es krasse Unterschiede gibt zwischen den Inzidenzen, dann wird uns nichts anderes übrig bleiben", sagte er mit Blick auf die sich ausbreitende Virus-Mutation in Europa im RTL/n-tv-"Frühstart". Weiter lesen …

Plötzlich reich: ZDF-"37°"-Reportage über das Leben mit Gewinn

"Eine Million netto mit 26, das ist erstmal eine riesige Freiheit und Sicherheit": Wie Leon gewinnen jährlich ein paar Tausend Deutsche bei einer Lotterie oder in Quizsendungen. Was machen sie mit dem Gewinn und wie verändert das ihr Leben? Autor Broka Herrmann hat für die "37°"-Reportage "Plötzlich reich - Leben mit Gewinn" am Dienstag, 16. Februar 2021, 22.15 Uhr im ZDF, drei Gewinner ein Jahr lang begleitet - durch Höhen, Tiefen und die Ungewissheit der Coronapandemie. Weiter lesen …

Strauchbeerenernte 2020: Erntemenge gegenüber 2019 um 9 % gesunken

Im Jahr 2020 wurden in Deutschland auf einer Anbaufläche von knapp 9 400 Hektar gut 35 800 Tonnen Strauchbeeren geerntet. Die Anbaufläche blieb gegenüber dem Vorjahr nahezu konstant, während die Erntemenge um 9 % sank. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ist die Kulturheidelbeere eine der Strauchbeerenarten, deren Anbaufläche gegenüber 2019 weiter gestiegen ist. Weiter lesen …

Friseurhandwerk in der Corona-Krise: Umsatzrückgang von 11,8 % in den ersten drei Quartalen 2020

Nach den Bund-Länder-Beschlüssen zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie vom 10. Februar 2021 dürfen die Friseursalons in Deutschland ab 1. März nach gut zehn umsatzlosen Wochen wieder öffnen. Bereits der erste Lockdown im Frühjahr 2020 hat dem Friseurhandwerk im Vergleich mit anderen zulassungspflichtigen Handwerken besonders stark zugesetzt. Weiter lesen …

Angriff auf die Unabhängigkeit der Justiz beenden! - Der Fall des Jugendrichters Andreas Müller

Die Piratenpartei lehnt die verfassungswidrige Cannabis-Prohibition ab. Der Schaden, der sowohl den Menschen, als auch der Wirtschaft sowie der Bundesrepublik Deutschland insgesamt entsteht, steht in keinem Verhältnis. In einem besonders delikaten Fall wurde kürzlich der Jugendrichter Andreas Müller, der sich seit langem für eine Entkriminalisierung von Cannabis einsetzt, einem Befangenheitsantrag ausgesetzt. Weiter lesen …

Corona-Lockdown: Jetzt ist mehr Bewegung angesagt!

Seit Beginn der Corona-Pandemie vor knapp einem Jahr hat sich unser Bewegungspensum verringert. Viele Alltagsaktivitäten sind weggefallen oder finden seltener statt. "Längere Inaktivität ist richtig gefährlich", warnt Professor Harald Lange, Sportwissenschaftler an der Uni Würzburg. "Ältere werden wackliger, fallen leichter, riskieren so, ihre Selbstständigkeit zu verlieren." Weiter lesen …

FDP-Vize Kubicki: "Mich erreichen Anrufe und Briefe bis hin zu Selbstmord-Ankündigungen"

Der stellvertretende FDP-Vorsitzende Wolfgang Kubicki wirft der Bundesregierung wegen des verlängerten Lockdowns Wortbruch vor: "Die Menschen fühlen sich eingesperrt und die Bundeskanzlerin und die Minister haben die Zusage gebrochen, einen Perspektivplan vorzulegen, mit dem die Menschen die Planbarkeit ihres Lebens zurückerhalten. Lange hält diese Republik das nicht mehr aus", sagt er im Podcast "Bosbach & Rach - Die Wochentester" (Freitag, 12. Februar) des "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Modehandel fürchtet Pleitewelle

Der Modehandel warnt nach der jüngsten Lockdown-Verlängerung vor einer Pleitewelle. Tausende Unternehmen seien in akuter Existenznot, zwischen 20.000 und 30.000 Arbeitsplätze könnten kurzfristig in Gefahr geraten, sagte Rolf Pangels, Hauptgeschäftsführer des Branchenverbandes BTE, der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Nach Corona-Gipfel: Bundesagentur für Arbeit betont Bedeutung von Schul- und Kita-Öffnungen

Wenn Kitas und Schulen schrittweise wieder geöffnet werden, wie vom Bund-Länder-Gipfel beschlossen, könnte sich das nach Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit (BA) deutlich auf dem Arbeitsmarkt niederschlagen. BA-Chef Detlef Scheele sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Kita- und Schulschließungen haben ganz klar Auswirkungen darauf, ob und wie lange Eltern arbeiten können." Weiter lesen …

Krankenhausärzte warnen vor Kliniksterben wegen Corona-Pandemie

Deutschlands Krankenhausärzte haben vor einem Kliniksterben wegen der Corona-Pandemie gewarnt und die Bund-Länder-Beschlüsse als "viel zu vage" kritisiert. "Die Aussagen im Gipfel-Beschluss sind viel zu dürftig, das muss deutlich konkreter werden, die finanzielle Situation in vielen Häusern ist extrem angespannt", sagte Michael Weber, Präsident des Verbandes der leitenden Krankenhausärzte Deutschlands (VLK), im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Weiter lesen …

Viele kleine GmbHs müssen weiter Soli zahlen

Trotz der Teil-Abschaffung des Solidaritätszuschlags zum Jahresbeginn müssen auffallend viele kleinere Kapitalgesellschaften mit nur wenigen Mitarbeitern und geringen Umsätzen den "Soli" weiterhin bezahlen. Das geht aus der Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor, über die die "Rheinische Post" in ihrer Freitagausgabe berichtet. Weiter lesen …

Corona-Schnelltests für Privathaushalte bald verfügbar

Bereits in den kommenden Tagen werden in Deutschland Corona-Schnelltests zur Selbstanwendung verfügbar sein. "Die ersten in unserem Verband vertretenen Hersteller haben bereits das Prüfverfahren für ein europaweites CE-Kennzeichen erfolgreich durchlaufen und sind in Kürze lieferfähig", sagte der Geschäftsführer des Verbandes der Diagnostica-Industrie, Martin Walger, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Der Schamane Durek Verrett will Prinzessin von Norwegen heiraten

Über seine Beziehung zu Norwegens Prinzessin Märtha Louise, 49, wird viel diskutiert, jetzt spricht der amerikanische VIP-Schamane Durek Verrett, 46, in GALA (Heft 7/2021, ab heute im Handel) über diese Liebe. Er ist überzeugt, dass es ihm vorbestimmt war, Märtha Louise zu treffen. "Meine Mutter sagte mir schon, als ich klein war, dass ich eine Prinzessin von Norwegen heiraten würde." Weiter lesen …

Goldene Nach-Corona-Zeiten für Alle?

Psychologen und Trendforscher rechnen nach der Corona-Krise mit einer Phase überbordender Lebenslust. Gewinner der Krise und alle, die aufgrund ihres Reichtums davon ohnehin unbehelligt geblieben sind, werden sich wieder uneingeschränkt quer über den Globus ausleben können. Auf der Strecke bleiben – dann erst recht – all die, denen die Maßnahmen jede finanzielle Grundlage und berufliche Perspektive genommen haben. Weiter lesen …

Hans der Sprüher - Eine Parabel

„Hans läuft mit einer Sprühpistole durch sein Dorf in Deutschland und versprüht eine Flüssigkeit auf die Straßen, auf die Häuser, auf die Felder, auf die Gärten. Die Anwohner wundern sich und rufen die Polizei. Die Polizei fragt überrascht: "Sagen sie mal, was versprühen sie denn da!?" Weiter lesen …

Wer die Macht hat, bestimmt die Qual

Bernhard Loyen schrieb den folgenden Kommentar: "Der Volksmund spricht, wer die Wahl hat, hat die Qual. Bezogen auf die gesellschaftliche Situation der zurückliegenden und kommenden Monate kann der Ausspruch dahingehend genutzt werden, wie kann ich, wie möchte ich mein individuelles Dasein gestalten? Was passiert jedoch, wenn das Individuum die persönliche Wahl nicht eigenständig vollziehen kann? Der Entschluss verhindert wird." Weiter lesen …

Späte Kopie

Wenn Banken auf dem Deckblatt ihrer Präsentation zum Jahresergebnis nichts anderes herauszustreichen wissen als die Stärke ihrer Kapitaldecke, wie am Donnerstag die Commerzbank, dann tun Anleger in der Regel gut daran, die Beine in die Hand zu nehmen: Um 6% ist denn auch der Kurs auf Xetra abgeschmiert. Der Hinweis auf eine Eigenkapitalrendite von minus 40% hätte dies wohl auch nicht verhindert. Weiter lesen …