Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Biden: Finanzierung von „mexikanischer“ Schutzmauer wird eingestellt

Biden: Finanzierung von „mexikanischer“ Schutzmauer wird eingestellt

Archivmeldung vom 12.02.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.02.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Grenzbefestigung zwischen San Diego (USA, links) und Tijuana (Mexiko), 2007
Grenzbefestigung zwischen San Diego (USA, links) und Tijuana (Mexiko), 2007

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

US-Präsident Joe Biden hat eines der Mammutprojekte seines Vorgängers Donald Trump abgeschlossen: Der Bau einer Schutzmauer an der Grenze zu Mexiko wird nicht mehr finanziert, wie das Weiße Haus am Donnerstag in Washington mitteilte.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "SNA News" schreibt weiter: "Zudem hob Biden den von Trump im Februar 2019 verhängten Notstand im Grenzraum auf.

„Ich bin zu dem Schluss gelangt, dass die Ausrufung des Notstandes an der Südgrenze weder Hand noch Fuß gehabt hatte“, heißt es in einem Schreiben Bidens an die Vorsitzende des Repräsentantenhauses im US-Kongress, Nancy Pelosi.

Biden zufolge wird seine Administration die Vergeudung von Geldern der amerikanischen Steuerzahler für den Weiterbau der Mauer an der Grenze zu Mexiko nicht zulassen.

Zuvor hatte Ex-Präsident Trump die Meinung geäußert, dass Biden es kaum schaffen werde, die bereits fertiggebauten Abschnitte der Mexiko-Mauer abzureißen. "

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rhein in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige