Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

30. September 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

DOSB gibt München Rückenwind für erneute Olympia-Bewerbung

Die Mitgliedsverbände des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) haben am Montag in München einstimmig für eine erneute Bewerbung für die Olympischen Winterspiele votiert. Der DOSB hatte sich Ende 2007 ebenfalls einstimmig für eine Bewerbung Münchens um die Spiele 2018 entschieden, war aber letztlich der südkoreanischen Stadt Pyeongchang unterlegen. Weiter lesen …

Kubicki: FDP hat nicht geliefert

Die FDP hat nach Ansicht Wolfgang Kubickis, Vorsitzender der FDP-Fraktion in Schleswig-Holstein, nicht genügend "geliefert". Das sagte Kubicki dem "Tagesspiegel" am Montag. Rösler sei nicht Schuld an der Entwicklung, habe sie aber auch nicht aufhalten können. Seine Ansage bei seiner Wahl zum Vorsitzenden, dass nun geliefert werde, habe ihn an Guido Westerwelle nach den Koalitionsverhandlungen 2009 erinnert, so Kubicki. Weiter lesen …

Verdi unterstützt Wiesehügel

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi unterstützt die Ambitionen von Ex-Gewerkschaftschef Klaus Wiesehügel (SPD), auch in einer Großen Koalition Arbeitsminister zu werden. "Über das Personal wird üblicherweise am Ende von Koalitionsverhandlungen entschieden", sagte ein Verdi-Sprecher dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe). "Aber die SPD ist mit einem klaren arbeitsmarktpolitischen Programm angetreten, für das Klaus Wiesehügel steht. Insofern ist die SPD hier bei ihren Wählern im Wort." Weiter lesen …

Hambüchen: "Ich wollte meine Karriere beenden"

Das Leben von Deutschlands Turnstar Fabian Hambüchen (25) ist ein anderes als noch vor einem Jahr. Nach seinem Olympiasilber von London zog der Reck-Spezialist von Wetzlar nach Köln, studiert dort seitdem Sportmanagement und Kommunikation. Neue Elemente trainierte er dennoch. Rechtzeitig zu den Weltmeisterschaften in Antwerpen (bis 6. Oktober) ist er wieder richtig motiviert. Das war nach dem Umzug nicht immer so, wie er im Interview mit der "Welt" erzählt. Weiter lesen …

Jan van Aken: Assad konnte bis 2011 auf deutsche Chemikalienlieferungen bauen

"Die Lieferung sensibler Dual-Use-Chemikalien aus Deutschland an Syrien ging bis ins erste Halbjahr 2011 unvermindert weiter. Insgesamt wurden 355 Tonnen an Stoffen geliefert, die auch für die Produktion von Giftgas genutzt werden können. Mitten hinein in ein Land, von dem damals schon alle Welt wusste, dass es ein riesiges Chemiewaffen-Programm betreibt und der Chemiewaffenkonvention nicht beigetreten ist. Das war und ist unverantwortlich", erklärt Jan van Aken, außenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, zu den Antworten der Bundesregierung auf Anfragen der Fraktion DIE LINKE. Weiter lesen …

10.000 kommunale Straßenbrücken müssen laut Studie ersetzt werden:

Über 10.000 kommunale Straßenbrücken müssen bis 2030 ersetzt werden. Das sind rund 15 Prozent der insgesamt 66.700 kommunalen Straßenbrücken in ganz Deutschland. Darüber hinaus befindet sich jede zweite Brücke in einem schlechten Zustand und muss dringend saniert werden. Dies geht aus der Studie "Ersatzneubau Kommunale Straßenbrücken" des Instituts für Urbanistik (Difu) hervor, die im Auftrag des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), des Haupt¬verbandes der Deutschen Bauindustrie (HDB), des Bundesverbandes Baustoffe - Steine und Erden (BBS) und der Wirtschaftsvereinigung Stahl (WV Stahl) erstellt wurde. Weiter lesen …

Explosions-Unglück in Harthausen: Feuerwehr-Aktive sind entsetzt über kaltblütige Täter

"Wenn sich die von der Polizei gemeldeten Anzeichen auf ein Verbrechen bei dem furchtbaren Explosions-Unglück als zutreffend herausstellen, dann sind die Feuerwehren im Land nicht bloß betroffen, sondern auch entsetzt über dieses Maß an krimineller Energie. Der oder die Täter haben unbeteiligte Einsatzkräfte in Todesgefahr gebracht", betont der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Rheinland-Pfalz, Frank Hachemer. Weiter lesen …

Sky Experte Ottmar Hitzfeld: "Manchester City so stark wie nie zuvor"

Schwere Aufgaben erwarten die deutschen Vereine am 2. Spieltag der UEFA Champions League. Nach Niederlagen zum Auftakt stehen vor allem der BVB gegen Olympique Marseille und Bayer 04 Leverkusen gegen Real Sociedad unter Zugzwang. Sky berichtet am Dienstag und Mittwoch jeweils ab 19.00 Uhr live aus der Königsklasse. Die Spiele der Bundesligisten können die Zuschauer an beiden Tagen auch in der exklusiven Deutschen Konferenz verfolgen. Weiter lesen …

Verdi fordert Steuererhöhungen

Der stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft Verdi, Frank Werneke, hat Steuererhöhungen für das politische Programm der kommenden Koalitionsregierung gefordert. "Es ist doch eigentlich nicht akzeptabel, dass Spitzenverdiener weder auf ihre Vermögen Steuern bezahlen, noch auf ihre Kapitalerträge Steuern bezahlen, dass Finanztransaktionen nicht besteuert werden", sagte er dem Deutschlandfunk. Weiter lesen …

Sahra Wagenknecht: Deutschland muss Binnenwirtschaft stärken

"Löhne, Renten und öffentliche Investitionen müssen steigen. Deutschland muss wirtschaftlich endlich auf eigenen Füßen stehen. Wir dürfen uns nicht länger darauf verlassen, dass der Rest der Welt unsere Produkte kauft und damit Deutschlands Mini-Wachstum sichert", kommentiert Sahra Wagenknecht den Außenwirtschaftsreport des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), dem zufolge die Abkühlung der Konjunktur in den Schwellenländern zu einer deutlichen Abschwächung des Exportwachstums führt. Weiter lesen …

Chinesen verwechseln oft die Schweiz und Schweden

Die Schweiz und Schweden wollen mit einer Aufklärungskampagne dafür sorgen, dass die beiden Länder in China künftig nicht mehr so oft wie bisher verwechselt werden. Das berichtet die schweizerische Zeitung "20 Minuten". Problematisch sei vor allem die Wortähnlichkeit im Chinesischen: Die Schweiz heißt "ruishi", Schweden "ruidian". Weiter lesen …

CSU-Finanzexperte wirft Griechenland Verschleppung von Reformen vor

Der Finanzexperte der Unions-Bundestagsfraktion und Vorsitzende der CSU-Mittelstands-Union, Hans Michelbach, fordert von der griechischen Regierung verstärkte Anstrengungen bei der Überwindung der Staatsschuldenkrise des Mittelmeerlandes. "Athen muss seine Verschleppungstaktik bei der Umsetzung der Reformen endlich aufgeben", sagte Michelbach "Handelsblatt-Online". "Die griechische Regierung sollte daran denken: Geduld ist endlich." Weiter lesen …

NABU International startet Petition für die kleinsten Meeresdelfine der Welt

Erneut ist an der Küste Neuseelands ein Maui-Delfin tot aufgefunden worden. Damit hat sich der Bestand der kleinsten und seltensten Meeresdelfine der Welt weiter verringert. Zurzeit rechnen Experten nur noch mit zirka 46 lebenden Tieren. Noch vor vierzig Jahren gab es etwa 1800 Maui-Delfine. Verantwortlich für den Rückgang der Population ist die Küstenfischerei mit Stell- und Schleppnetzen. Weiter lesen …

ADAC EcoTest: Renault Zoe erstes Elektroauto mit fünf Sternen

Zwei Elektroautos erobern Spitzenpositionen im ADAC EcoTest, dem Umweltranking des Clubs. Der Renault Zoe ist das erste Elektroauto, das im ADAC EcoTest fünf Sterne erreicht (92 Punkte). Obwohl die Sportreiselimousine Tesla Model S mehr als zwei Tonnen wiegt, erreicht dieses Fahrzeug ebenfalls fünf Sterne, bei insgesamt sogar 98 Punkten. Dies ist in der oberen Mittelklasse ein bisher unerreichtes Ergebnis in Sachen Effizienz. Im Verbrauch liegt der neue Tesla gerade einmal 23 Prozent über dem Kleinwagen Renault Zoe (Gewicht 1503 kg). Auch in der Reichweite überzeugt das Model S: Der Renault Zoe schafft 120 Kilometer, der Tesla kommt im ADAC Test auf ganze 415 Kilometer. Weiter lesen …

Türkei: Erdogan mildert Kopftuchverbot im Staatsdienst ab

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat das Kopftuchverbot für Frauen im Staatsdienst abgemildert. Das gab Erdogan am heutigen Montag bei der Vorstellung seines "Demokratiepakts" bekannt. Bisher war den Frauen im Staatsdienst der streng laizistischen Türkei die Verwendung der islamischen Kopfbedeckung untersagt. Richterinnen, Staatsanwältinnen und militärisches Personal sind von der neuen Regelung allerdings ausgenommen. Weiter lesen …

Ärztemangel - Der Notfall fällt für Jahre aus

Über ihre ärztliche Versorgung brauchen sich die Deutschen vorerst keine Sorgen zu machen. Ein flächendeckender Ärztemangel, der Deutschland angeblich akut droht, ist bis 2025 nicht in Sicht. Das geht aus einer jetzt vorgelegten Analyse des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hervor. Danach scheiden in den nächsten Jahren rund 6.600 Ärzte pro Jahr aus dem Berufsleben aus. Diesen stehen aber jährlich etwa 10.000 Absolventen der Humanmedizin gegenüber. Weiter lesen …

Umfrage: Bürger wollen Strom selbst erzeugen

Geht es nach dem Willen der Bürgerinnen und Bürger, wird Deutschland zum Land der Kraftwerksbetreiber. 76 Prozent der Deutschen können sich vorstellen, Strom in Zukunft zuhause zu erzeugen. Lediglich 11 Prozent geben an, über die Option, selbst zum Kraftwerksbetreiber zu werden, noch nie nachgedacht zu haben. Zu diesen Ergebnissen kommt eine repräsentative Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstitut YouGov im Auftrag des Energieanbieters LichtBlick. Weiter lesen …

Sturz eines Denkmals: Josef Ackermann geht als schlechter Verlierer

Der frühere Deutsche-Bank-CEO Josef Ackermann verlässt die öffentliche Bühne als schlechter Verlierer. Nach seinem Abgang als Siemens-Aufsichtsratsvize und Zurich-Verwaltungsratschef hätten seine Kommunikationsberater massiv versucht, Ackermanns Lesart der Ereignisse durchzudrücken, berichten Wirtschaftsjournalisten. Dabei sei hinter den Kulissen teils kräftig gegen die Konzerne und die beteiligten Personen geschossen worden. Weiter lesen …

Deutschlands Männer haben gewählt: Nazan Eckes ist die schönste TV Moderatorin

Wer ist Deutschlands schönste TV-Moderatorin? Eine repräsentative Umfrage (1.011 Befragte) der Programmzeitschrift auf einen Blick (Heft 41/2013, EVT: 2. Oktober) liefert die Antwort: Nummer eins bei den von Emnid befragten Männern ist Nazan Eckes (21,8 Prozent), vor Barbara Schöneberger (20,7 Prozent) und Anne Will (19,1 Prozent). Auch bei den befragten Frauen ist die Reihenfolge der Top drei die gleiche. Weiter lesen …

"2 Guns" feuern auf die Kino-Charts

Als die beiden Undercover-Agenten Bobby (Denzel Washington) und Stig (Mark Wahlberg) den mexikanischen Drogenkartellboss Papi Greco das Handwerk legen wollen, fällt ihnen eine große Summe Geld in die Hände. Um nicht in einen Geldwäsche- und Drogen-Skandal hineingezogen zu werden, müssen die "2 Guns" an einem Strang ziehen. Ob sie mit heilem Kopf aus der Sache rauskommen, erfuhren nach vorläufigen Angaben rund 133.000 Zuschauer, die sich den Streifen zwischen Donnerstag und Sonntag ansahen. Er startet direkt auf Platz eins der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von media control GfK. Weiter lesen …

Neues Schiff für die Costa-Flotte: Die Costa neoRiviera geht ab November 2013 auf "Slow-Cruise" nach Arabien

Ab Ende November wird ein neues Schiff unter der Costa Flagge fahren: Die Grand Mistral von Ibero Cruceros wird als Costa neoRiviera im Zielgebiet der Golfregion unterwegs sein. Mit der Costa neoRiviera setzt Europas führende Kreuzfahrtreederei ihr neues Kreuzfahrt-Konzept "Slow Cruise" um, das bereits auf der Costa neoRomantica erfolgreich eingeführt wurde. Weiter lesen …

Ex-CSU-Chef Huber: Spekulationen um Neuwahl nicht sinnvoll

Der frühere CSU-Vorsitzende Erwin Huber hält Spekulationen um eine etwaige Neuwahl für nicht sinnvoll. "Wir können das den Bürgern auch nicht zumuten", sagte Huber am Montag im Deutschlandfunk. Mit Blick auf die Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD erklärte der CSU-Politiker, die SPD sollte "zur Kenntnis nehmen, dass Steuererhöhungen nicht verhandelbar sind". Weiter lesen …

Offshore-Rammarbeiten: Tödliche Gefahr auch für Fische und ihre Embryonen?

Rammarbeiten für Offshore-Windparks, aber auch Sprengungen etwa zur Beseitigung von Munitions-Altlasten gefährden nicht nur Schweinswale und andere Meeressäuger, sondern auch Entwicklung und Erhalt der Fischbestände, mahnt die maritime Zeitschrift WATERKANT in ihrer heute erscheinenden Herbstausgabe: „Es drängt sich der Verdacht auf, dass eine Stupsnase und große Augen von Vorteil sein können, wenn es um die Sympathie derer geht, die schützen müssten oder möchten“, schreibt Fischereibiologe Frithjof Stein in einem Beitrag, der detailliert die Risiken beschreibt, denen Fischpopulationen ausgesetzt sind. Weiter lesen …

Linke will mit SPD und Grünen Betreuungsgeld abschaffen

Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat SPD und Grüne aufgefordert, die gemeinsame Mehrheit im Bundestag zu nutzen, um das Betreuungsgeld abzuschaffen: "Im Parlament steht es 319 zu 311 Sitzen gegen das Betreuungsgeld. Es kann zum 1. Januar 2014 Geschichte sein", sagte Riexinger "Handelsblatt-Online". "Und genau das werden wir im neuen Bundestag beantragen, noch bevor die neue Regierung steht. So einfach lassen wir die SPD nicht aus der Verantwortung." Weiter lesen …

Nürnberg: Wohnungspreise steigen seit 2008 um 32 Prozent auf durchschnittlich 2.162 Euro

Der Run auf Immobilien ist ungebrochen, die Wohnungspreise steigen vielerorts auf immer neue Rekorde. Besonders deutlich wird diese Entwicklung in Nürnberg: In Bayerns zweitgrößter Stadt zahlen Wohnungskäufer inzwischen durchschnittlich 2.162 Euro pro Quadratmeter - 32 Prozent mehr als noch vor 5 Jahren. Das zeigt der Marktbericht Nürnberg von immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale. Weiter lesen …

Bundestrainer Löw kündigt Gespräch mit Kießling an

Bundestrainer Joachim Löw hat ein klärendes Gespräch mit Stefan Kießling angekündigt. "Stefan Kießling ist ein Stürmer, der in der Bundesliga sehr gute Leistungen gezeigt hat. Ich werde mit ihm ein Gespräch führen und ein paar Dinge intern besprechen", sagte Löw am Sonntagabend in der "Sportschau" (ARD). Er werde den Stürmer von Bayer 04 Leverkusen "nie abschreiben", betonte der Bundestrainer. Ob er Kießling für die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Irland und Schweden nominieren will, ließ Löw offen. Weiter lesen …

Bauwirtschaft: Was tun nach einem Arbeitsunfall?

Weit über 100.000 meldepflichtige Arbeitsunfälle registriert die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) jedes Jahr auf deutschen Baustellen, über 109.000 waren es allein 2012. Beispiele für typische Unfallverletzungen sind Knochenbrüche nach einem Sturz vom Gerüst, Kopfverletzungen durch fallende Gegenstände oder Bänderrisse beim Stolpern. Was in einem solchen Ernstfall zu tun ist, sollten die Arbeitgeber wissen - und zwar bevor ein Unfall eintritt. Weiter lesen …

Sicherheitsrisiko Fahrstühle: immer mehr Unfälle

Immer mehr Fahrstühle sind ein hohes Sicherheitsrisiko, weil sie schlecht gewartet werden. Das haben Recherchen des NDR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazins "Markt" ergeben. Auf Anfrage bestätigt der Verband der TÜV e.V. (VdTÜV), dass sich der Zustand von Aufzugsanlagen in den vergangenen Jahren kontinuierlich verschlechtert hat. Allein im vergangenen Jahr sind fünf Menschen tödlich verunglückt. Branchen-Kenner warnen, dass die Sicherheit von Menschen aufs Spiel gesetzt werde. Weiter lesen …

Kraft stärkt SPD-Chef Gabriel den Rücken

Für eine Debatte um den SPD-Parteivorsitz sieht Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin und SPD-Vizechefin Hannelore Kraft keinen Anlass: "Sigmar Gabriel ist ein guter Parteivorsitzender. Er hat gerade in dieser Woche bewiesen, wie wichtig er für die Partei ist", sagte Kraft der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

2012: Bei Unfällen 10,5 Millionen Liter Gülle und Gärsubstrate freigesetzt

Im Jahr 2012 wurden in Deutschland rund 10,5 Millionen Liter Jauche, Gülle und Silagesickersäfte sowie Gärsubstrate (JGS) bei 157 Unfällen freigesetzt, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt. Insgesamt wurden 2 292 Unfälle beim Transport von und beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen gemeldet, dies ist ein leichter Anstieg zum Vorjahr (+ 39 Unfälle). Anders fällt der Vergleich der freigesetzten Menge aus: insgesamt 14,5 Millionen Liter Wasserschadstoffe gelangten 2012 in die Umwelt, beinahe doppelt so viel wie im Vorjahr (7,5 Millionen Liter). Fast 8,3 Millionen Liter davon (rund 57 %) konnten wiedergewonnen werden, unter anderem durch Umpumpen oder Umladen in andere Behälter. Weiter lesen …

Stauprognose für den 4. bis 6. Oktober 2013: Steigendes Verkehrsaufkommen durch Herbstferien

Mit dem Start der Herbstferien in Schleswig-Holstein, Bremen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz steigt das Verkehrsaufkommen wieder an. In den Bundesländern Bremen, Hamburg und Brandenburg gehen die Ferien in die zweite Woche. Zusätzlich beschert der Feiertag am Donnerstag, 3. Oktober 2013, vielen ein langes Wochenende. Laut ADAC werden die Autobahnen bereits am Mittwochnachmittag, 2. Oktober 2013, durch Urlauber und Ausflügler stark belastet sein. Weiter lesen …

Bauernverband: Schlechteste Apfelernte seit zehn Jahren

Deutsche Obstbauern erwarten 2013 die schlechteste Apfelernte seit zehn Jahren. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, rechnet der Deutsche Bauernverband deshalb insgesamt mit einem Preisanstieg von bis zu 20 Prozent. In Deutschland werden 802.000 Tonnen Äpfel geerntet, 17 Prozent weniger als im Vorjahr. Grund dafür sei vor allem das feuchte und kühle Frühjahr. Zudem hätten die Apfelbäume im Juni ungewöhnlich viele Früchte abgeworfen. Weiter lesen …

EU-Kommission sieht Anzeichen für konjunkturelle Erholung

Die Europäische Kommission hat sich mit Blick auf die konjunkturelle Entwicklung in der EU vorsichtig optimistisch gezeigt: "Auch wenn die wirtschaftlichen Schwierigkeiten Europas bei weitem noch nicht überwunden sind und die Arbeitslosigkeit immer noch auf einem unakzeptabel hohen Stand verharrt, gibt es doch eindeutige Anzeichen für eine wirtschaftliche Erholung", heißt es in einem Schreiben, das EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso am Wochenende an die Regierungschefs der 28 Mitgliedsländer geschickt hat. Das Schreiben liegt der "Welt" vor. Weiter lesen …

Kassenstatistik im 1. Halbjahr 2013: Öffentliche Einnahmen + 3,3 %, Ausgaben + 3,6 %

Auf der Basis vorläufiger Ergebnisse der vierteljährlichen Kassenstatistik stiegen die Einnahmen der Kern- und Extrahaushalte des öffentlichen Gesamthaushalts im ersten Halbjahr 2013 gegenüber dem ersten Halbjahr 2012 um 3,3 % auf 580,1 Milliarden Euro, die Ausgaben erhöhten sich um 3,6 % auf 599,5 Milliarden Euro. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, errechnet sich hieraus für das erste Halbjahr 2013 ein kassenmäßiges Finanzierungsdefizit - in Abgrenzung der Finanzstatistik - von 19,3 Milliarden Euro. Das Defizit war damit um 1,9 Milliarden Euro höher als im ersten Halbjahr 2012. Weiter lesen …

Die Abzocke mit dem Gepäck: Tricks der Fluggesellschaften

Mit Gebühren für bisher eingeschlossene Standardleistungen erhoffen sich Fluggesellschaften steigende Gewinne. Besonders unverschämt sind die Zusatzkosten für Gepäckstücke. Viele Airlines - egal ob Linien- oder Billigfluggesellschaft - zocken ihre Kunden ab, indem sie auf einen zunächst günstigen Flugpreis bis zu 70 Euro pro Gepäckstück und Strecke aufschlagen. Weiter lesen …

Saar-SPD-Chef warnt seine Partei vor ,,Harakiri" und Neuwahlen

Der saarländische SPD-Vorsitzende Heiko Maas hat seine Partei davor gewarnt, es auf Neuwahlen ankommen zu lassen. In einem solchen Fall, "könnte es sich die SPD sparen, einen Kanzlerkandidaten aufzustellen", sagte Maas der "Saarbrücker Zeitung". "Dann kann ich nur noch gute Besserung wünschen." Maas sagte angesichts der unklaren Mehrheit im Bundestag: "Von uns wird erwartet, dass wir eine Lösung finden." Weiter lesen …

Städte- und Gemeindebund erwartet grundlegende Finanzreform von neuer Regierung

Der Städte- und Gemeindebund erwartet von der neuen Bundesregierung die grundlegende Reform der Finanzbeziehungen zwischen Bund, Ländern und Kommunen und schlägt vor, den Soli zu einem Investitionsfonds weiterzuentwickeln. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" erklärte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg, die Einnahmen aus dem Solidaritätszuschlag von zurzeit 14 Milliarden Euro pro Jahr könnten dann für Reparatur und den Ausbau der maroden Infrastruktur in Deutschland investiert werden. Weiter lesen …

RTL-Chefin Anke Schäferkordt kündigt neue Sender an

Der Fernsehkonzern RTL Group will mit neuen Sendern für weiteres Wachstum sorgen. "Wir werden im ersten Halbjahr 2014 einen neuen Pay-TV-Sender starten", sagte Anke Schäferkordt, Co-Chefin der RTL Group, der "Süddeutschen Zeitung". Das Angebot werde sich auf hochkarätige Dokumentationen konzentrieren. "Den Sender Geo-Television werden wir in Kooperation mit den Kollegen von Gruner + Jahr auf den Bildschirm bringen", sagte Schäferkordt. Weiter lesen …

Siemens will weltweit 15.000 Stellen streichen

Siemens will im Rahmen eines milliardenschweren Sparprogramms weltweit 15.000 Stellen einsparen, davon allein 5.000 in Deutschland. Ein Sprecher des Unternehmens bestätigte laut Medienberichten vom Sonntag die Zahlen und betonte, dass der Stellenabbau nicht zwangsläufig einen Jobverlust bedeute. So sollte in Deutschland beispielsweise auf betriebsbedingte Kündigungen verzichtet werden. Weiter lesen …

Staatsrechtler fordern mehr Rechte für kleine Bundestags-Fraktionen

Führende Staatsrechtler fordern, im Falle einer Großen Koalition die Rechte der Opposition im Bundestag zu stärken. Bisher sind 25 Prozent der Stimmen nötig, um etwa einen Untersuchungsausschuss zu erzwingen. Grüne und Linke haben derzeit zusammen aber nur 20 Prozent der Sitze. Der Berliner Staatsrechtler Ulrich Battis hält ein Entgegenkommen einer Großen Koalition für "rechtlich geboten", wie er dem "Spiegel" sagte. Weiter lesen …

Magazin: Bundespolizei zur Terrorprävention in Nairobi

Nach der blutigen Geiselnahme in Nairobi hat Bundespolizei-Präsident Dieter Romann vergangenen Freitag zwei Terrorspezialisten zur Begutachtung des verwüsteten Westgate-Shopping-Centers nach Kenia geschickt. Die Beamten sollen dort klären, wie sich Sicherheitskräfte in vergleichbaren Fällen verhalten könnten, berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Weiter lesen …

Nigeria: Dutzende Tote bei Angriff auf Hochschule

Im Nordosten von Nigeria haben Bewaffnete am Sonntagmorgen eine Hochschule angegriffen und dabei Dutzende Menschen getötet. Die Angreifer seien in einen Schlafsaal der Schule eingedrungen und hätten das Feuer auf die Studenten eröffnet, sagte ein Militärsprecher. Zudem seien mehrere Räume der Schule in Brand gesetzt worden. Ein örtliches Krankenhaus sprach zunächst von 28 Toten, das Militär von mindestens 42 Todesopfern. Weiter lesen …

Assad will UN-Resolution respektieren

Der syrische Präsident Baschar al-Assad hat erklärt, dass er die Resolution des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen (UN) zum syrischen Chemiewaffenprogramm respektieren wolle. "Wir sind dem internationalen Abkommen gegen den Erwerb und den Einsatz von Chemiewaffen bereits beigetreten, bevor diese Resolution verabschiedet wurde", sagte Assad in einem am Sonntag ausgestrahlten Fernsehinterview. Weiter lesen …

Chef der Corporate-Governance-Kommission: Politik soll Unabhängigkeit respektieren

Der neue Vorsitzende der Corporate-Governance-Kommission, Manfred Gentz, fordert Regierung und Politik auf, die Unabhängigkeit der Kodex-Kommission zu respektieren. "Die Politik sollte keinen Einfluss auf Meinungsbildung und Entscheidungen nehmen. Und bevor die Politik in Zukunft zu neuen gesetzlichen Regelungen kommt, die meist Schnellschüsse sind, sollten wir darüber reden", sagte Gentz dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

SPD wirft CDU Mangel an innerparteilicher Demokratie vor

Die SPD hat Kritik an dem Plan eines Mitgliedervotums über einen möglichen Koalitionsvertrag zurückgewiesen und der CDU einen Mangel an innerparteilicher Demokratie vorgeworfen. "Die CDU wird regiert nach dem Motto `per ordre de Mutti`", sagte SPD-Fraktionsvize Axel Schäfer der "Welt". "In ihrer innerparteilichen Willensbildung ist die CDU hinter die Zeit von Helmut Kohl zurückgefallen." Weiter lesen …

Schäffler kandidiert für FDP-Präsidium

Der als Kritiker der Euro-Rettungspolitik bekannt gewordene FDP-Bundestagsabgeordnete Frank Schäffler will für das Präsidium seiner Partei kandidieren. Das habe er am Dienstag in seinem Bezirksvorstand angekündigt, sagte Schäffler dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel". "Der Euro und die Energiewende werden zentrale Themen bleiben. Ich glaube, ich kann in diesen Bereichen meinen Beitrag leisten", sagte er. Weiter lesen …

Mindestlohn: Von der Leyen drängt auf Kompromiss

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) drängt beim Mindestlohn auf einen Kompromiss. "Wir haben da Gemeinsamkeiten mit beiden möglichen Koalitionspartnern", sagte von der Leyen dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel". Aus ihrer Sicht, so von der Leyen, sei jedoch entscheidend, "dass die Mindestlöhne am Ende von Gewerkschaften und Arbeitgebern festgesetzt werden". Weiter lesen …

Österreich: Regierungskoalition könnte weitermachen

Nach den Nationalratswahlen in Österreich kann die Große Koalition aus SPÖ und ÖVP theoretisch weitermachen, wenn auch mit einer zusammengeschmolzenen Mehrheit im Parlament. Kurz vor Ende der Auszählung wurden für die SPÖ 52 Sitze im Parlament prognostiziert, für die ÖVP 47 Sitze. Damit kämen die bisherigen Koalitionäre auf 99 Sitze, für eine Regierungsmehrheit sind nur 92 notwendig. Weiter lesen …

Kraft dämpft Hoffnungen auf rasche Regierungsbildung

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) glaubt nicht an eine rasche Einigung mit der Union zur Bildung einer Großen Koalition. "Es dauert so lange, wie es eben dauert. Wir lassen uns nicht unter Zeitdruck setzen", sagte Kraft der "Bild-Zeitung". "Es steht noch überhaupt nicht fest, ob es am Ende überhaupt eine Große Koalition geben kann." Weiter lesen …

Meisterstück an der Nordseeküste: Mike Rockenfeller ist vorzeitig DTM-Champion 2013

Mike Rockenfeller ist der DTM-Champion 2013. Der zweite Platz im niederländischen Zandvoort genügte dem Audi-Piloten, um sich vorzeitig erstmals in seiner Karriere den Gesamtsieg in der populärsten internationalen Tourenwagenserie zu sichern. Obwohl sein letzter Konkurrent Augusto Farfus (BMW) auf dem Dünenkurs siegte, musste sich der Brasilianer im Kampf um den Titel geschlagen geben. Weiter lesen …

IW: Regierungskrise in Italien keine Gefahr für den Euro

Die italienische Regierungskrise ist nach Meinung des Chefs des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, keine Gefahr für die Eurozone. "Schön ist es nicht, aber andere Länder machen mir mehr Sorgen", sagte Hüther dem "Tagesspiegel". Italien habe einen konstanten Primärüberschuss und eine solide industrielle Basis. Zudem seien die Privatvermögen relativ hoch, so Hüther. Weiter lesen …

EU-Abkommen darf laut ehemaligem Präsidentschaftskandidaten der Ukraine nicht von Tymoschenko abhängen

Die proeuropäischen Bestrebungen des Präsidenten Janukowytsch sind für den nationalen Zusammenhalt von entscheidender Bedeutung, erklärte der ehemalige ukrainische Präsidentschaftskandidat Anatolij Hryzenko. Zudem dürfen Erfolg und Misserfolg des Assoziationsabkommens mit der Europäischen Union nicht von der Tymoschenko-Frage abhängen. Weiter lesen …

Trittin nennt Bedingungen für Schwarz-Grün

Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin hat harte Bedingungen für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union genannt und zugleich die Kritik des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann am grünen Steuerkonzept zurückgewiesen. Im "Spiegel" forderte Trittin unter anderem zehn Milliarden Euro mehr für Bildung, einen Ausbauplan für erneuerbare Energien, die Einführung des Mindestlohns, einen Einstieg in die Bürgerversicherung und die Abschaffung des Betreuungsgeldes. Weiter lesen …

Wirtschaftsrat der CDU warnt vor Bruch der Steuer-Versprechen

Der Wirtschaftsrat der CDU warnt die eigenen Partei davor, im Zuge einer Koalition mit SPD oder Grünen von ihrem Nein zu Steuererhöhungen abzurücken. "Der erfolgreiche Weg der Konsolidierung der Staatsfinanzen durch Ausgabenreduzierungen statt durch Steuererhöhungen muss dringend weiter fortgesetzt werden", heißt es in den noch unveröffentlichten Empfehlungen des Verbandes für ein Regierungsprogramm, die der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z./Montagsausgabe) vorliegen. Weiter lesen …

Weniger Einsätze von Steuerfahndern

Im vergangenen Jahr sind die Einsätze deutscher Steuerfahnder drastisch gesunken. 2012 rückten die Fahnder nach Recherchen des Nachrichten-Magazins "Der Spiegel" zu knapp 24.000 Einsätzen aus, um Steuerhinterziehern auf die Schliche zu kommen. Das sind rund 14 Prozent weniger Einsätze als noch im Jahr zuvor. Weiter lesen …

Experten raten von Hungerkuren für übergewichtige Kinder ab

Auch Kinder mit starkem Übergewicht sollten nach Ansicht von Experten keiner Hungerkur unterzogen werden. "Diäten sind für Kinder verboten, es sei denn, es liegt eine spezielle Erkrankung vor, die eine Diät notwendig macht", sagte der Sprecher von "Moby Dick", Gernot Schmahlfeldt, dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Moby Dick" ist ein deutschlandweites ambulantes Gesundheitsprogramm für übergewichtige Kinder. Weiter lesen …

Aiwanger: Mehr Leistungsbereitschaft und Kaufkraft durch Abschaffung der kalten Progression

Die FREIEN WÄHLER rufen angesichts der aktuellen Debatte um Steuererhöhungen im Koalitionspoker dazu auf, sich gezielt für eine Entlastung des Mittelstands und der Mittelschicht unter den Steuerzahlern einzusetzen. Eine Befreiung von den negativen Auswirkungen der kalten Progression müsse schleunigst erreicht werden, fordert Hubert Aiwanger, Vorsitzender der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion. Weiter lesen …

Auto-Haftpflicht wird bei vielen Direktversicherungen teurer

In der kommenden Wechsel-Saison werden die meisten Autoversicherungen erneut die Prämien erhöhen: Besonders trifft es die Kunden von bisher günstigen Direktversicherungen. Einer Berechnung des Vergleichsportals NAFI zufolge dürften bei diesen Anbietern die Preise für eine Haftpflichtversicherung im Durchschnitt um sechs Prozent steigen, wie die "Welt am Sonntag" berichtet. Weiter lesen …

Magazin: Fahrgast-Urteil könnte Bahn-Tickets teurer machen

Die jüngste Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs in Luxemburg könnte die Bahn einen ordentlichen zweistelligen Millionenbetrag kosten und Bahn-Tickets teurer machen. Die Richter hatten vergangene Woche verkündet, dass Bahnreisende auch dann einen Teil ihres Fahrgelds erstattet bekommen, wenn höhere Gewalt wie Unwetter oder Streiks für Verspätungen verantwortlich sind. Weiter lesen …

Berlin-Marathon: Kipsang läuft Weltrekord

Der Kenianer Wilson Kipsang hat bei dem 40. Berlin-Marathon einen neuen Weltrekord aufgestellt. Der 31-Jährige konnte sich auf der 42,195 Kilometer langen Strecke in zunächst inoffiziellen 2:03,23 Stunden gegen seine Konkurrenten durchsetzen. Kipsang, der den bisherigen Weltrekord um 15 Sekunden unterbot, erhält neben der Siegprämie in Höhe von 40.000 Euro nun eine Weltrekordprämie in Höhe von 50.000 Euro. Die bisherige Bestmarke hatte Patrick Makau Musyoki vor zwei Jahren ebenfalls in Berlin aufgestellt. Weiter lesen …

Basketball: Bayern-Trainer Pesic verteidigt Spieler-Verpflichtungen

Der Trainer der Basketball-Mannschaft vom FC Bayern München, Svetislav Pesic, hat nach der Kritik vom Geschäftsführer von Alba Berlin, Marco Baldi, die Spieler-Verpflichtungen der Münchener verteidigt. "Alle Spieler waren nicht mehr unter Vertrag, und ihre Agenten haben sich bei mir gemeldet. Erst dann haben wir angefangen, konkret über einen Wechsel zu sprechen", sagte Pesic der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Bundesbankpräsident fordert weniger Kündigungsschutz

Bundesbankpräsident Jens Weidmann spricht sich für weniger Kündigungsschutz bei gleichzeitig besserer Absicherung aus. Es komme auf das Gesamtpaket an, sagte Weidmann im Gespräch mit der "Welt am Sonntag": "Ein geringerer Kündigungsschutz müsste mit einer besseren Absicherung im Fall des Arbeitsplatzverlusts einhergehen", sagte Weidmann. "Es geht darum, das Wirtschaftsleben einfacher, berechenbarer und flexibler zu machen." Weiter lesen …

Sonntagsfrage: Union legt nach der Bundestagswahl zu

Nach der Bundestagswahl hat die Union weiter in den Umfragen zugelegt, die FDP ist weiter abgestürzt, für die AfD würde es jetzt womöglich reichen. Nach der Meta-Analyse aller in der letzten Woche durch die großen Meinungsforschungsinstitute veröffentlichten Umfragen kommen CDU und CSU auf 43,0 Prozent, wenn heute schon wieder Bundestagswahlen wären. Weiter lesen …

Experten fordern von Frankreich schnellere Wirtschaftsreformen

Am Mittwoch trifft sich der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) in Paris. Gespräche wird es dort auch über die wirtschaftliche Lage des Gastgebers geben. Wirtschaftsexperten fordern schnellere und effektive Wirtschaftsreformen, damit Frankreich keine neue Eurokrise auslöst. Thomas Flury, Leiter Devisenstrategie UBS-Bank sagte "Bild am Sonntag": "Frankreich hat es verpasst, Arbeitsmarktreformen durchzuführen. Daher wird die Wettbewerbsfähigkeit eher sinken. Staatsausgaben und Steuerlasten wurden erhöht statt gesenkt. Für Industrie-Investitionen präsentiert sich das Land sehr schlecht." Weiter lesen …

Ingrid Steeger: Sex wird überbewertet

Schauspielerin Ingrid Steeger, 66, findet, dass Sex generell überbewertet wird. "In meinen Augen schon, natürlich. Aber wer es gerne überbewerten will, soll es tun", sagte sie der "Welt am Sonntag". Steeger begann ihre Karriere mit Sex-Filmen und galt in den 1970er-Jahren als "Ausziehfräulein der Nation". Allerdings sieht sie einen Unterschied zu Busen-Darstellerinnen der Gegenwart. "Ich war nun nicht wie die Sternchen heute. Die provozieren mit ihrem Busen, sei nie ihre Absicht gewesen. "Man hat es verlangt, ich habe es gegeben." Weiter lesen …

Michael Douglas enttäuscht von großen Hollywood-Studios

Oscar-Preisträger Michael Douglas ("Wall Street", "Das China-Syndrom") hat sich enttäuscht darüber geäußert, dass die großen Hollywood-Studios seinen neuen Film "Liberace" (ab 3. Oktober in deutschen Kinos) nicht produzieren wollten. In den USA war der Film nur im Kabel-TV zu sehen. Douglas spielt darin den legendären US-Entertainer Liberace, der seine Homosexualität verheimlichte, weil er glaubte, ein Outing könne seiner Karriere schaden. "Diese Ablehnung aus Hollywood war wie ein kleiner Schlag ins Gesicht", sagte Douglas der "Welt am Sonntag". Er glaube zwar nicht, dass Homophobie der Grund für diese Haltung war. Weiter lesen …

SOKO-Schauspieler lästert über "Tatort"

Der Schauspieler Gerd Silberbauer, 60, seit fünf Jahren Chef-Ermittler bei der ZDF-Serie "SOKO 5113", schießt scharf gegen die Krimi-Konkurrenz im ARD-"Tatort". "Bei der "SOKO" gibt es so ein hirnloses Rumgeballere nicht", so Silberbauer in der "Bild am Sonntag". Er und seine Kollegen hätten zwar weniger Geld, aber mehr Niveau. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36304 Alsfeld
15.11.2019 - 17.11.2019
Dr. Pjotr Garjaev: "Die Grundlagen des Lebens"
35037 Marburg
16.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Papst Benedikt XVI Bild: Fabio Pozzebom
ITCCS erhebt schwerste Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Muriel Baumeister
Muriel Baumeister: "Ich trinke keinen Tropfen Alkohol mehr"
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Eisbär (Ursus maritimus)
Meteorologe Klaus-Eckart Puls schämt sich für frühere Aussagen zum Klimawandel
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Germanwings: Flugroute kurz vor dem Aufprall
Germanwings Flug 9525 – das Lügengebilde bricht zusammen
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird