Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

19. September 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Rückendeckung für US-Notenbank Fed

Der Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK), Gustav Horn, hat die überraschende Entscheidung der US-Notenbank Fed, weiter ungebremst Billiggeld zu drucken, begrüßt. Die Entscheidung sei laut Horn richtig. "Die amerikanische Konjunktur muss sich erst festigen, bevor ein langsamer Ausstieg aus der sehr expansiven Geldpolitik gewählt wird", sagte Horn "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Schmadtke: "Dann haben wir einen Uhr-Schiedsrichter"

Jörg Schmadtke hat Befürchtungen, dass die Einführung der Torlinientechnologie nur der Anfang von technischen Neuerungen im Fußball sein könnte. Beim SPONSORs Sports Venue Summit sagte der Sportdirektor des 1. FC Köln: "Wenn wir die Technologie einführen, dann muss man sich darauf gefasst machen, dass wir irgendwann die Diskussion haben werden, ob mithilfe von Technologien über Abseits und Aus entschieden werden kann." Er befürchtet, dass Schiedsrichter bei solch einer Entwicklung viele Entscheidungen nur noch mit einem Blick auf seine Uhr treffen würde. "Dann haben wir einen Uhr-Schiedsrichter, aber wollen wir das?" Weiter lesen …

Tiger tötet Tierpfleger im Allwetterzoo Münster

Nach der tödlichen Attacke eines Tigers auf einen Tierpfleger im Allwetterzoo Münster am heutigen Nachmittag fordert die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. das Ende der Haltung von Großkatzen wie Tiger, Löwen und Geparden in zoologischen Einrichtungen. Erst im vergangenen Jahr tötete ein Tiger im Kölner Zoo eine Zoowärterin. Seit Anfang 2012 konnten bei drei weiteren Vorfällen Geparden im Kölner Zoo und dem Tiergarten Nürnberg aus ihrem Gehege ausbrechen. Durch die artwidrige Haltung in viel zu kleinen Gehegen nutzen die Raubkatzen jede sich bietende Möglichkeit, ihrem Gefängnis zu entkommen. Weitere Ausbrüche und tödliche Unfälle sind daher vorprogrammiert. PETA fordert die zuständige Bundesministerin Ilse Aigner auf, die Haltung von Großkatzen in zoologischen Einrichtungen aus Gründen des Tier- und Menschenschutzes zu verbieten. Weiter lesen …

Alstom-Chef Kron: Deutschland braucht neues Strommarkt-Modell

Der Chef des Energiekonzerns Alstom, Patrick Kron, fordert eine Änderung des deutschen Modells für den Strommarkt. Die Folgen der in Deutschland beschlossenen Energiewende sind seiner nach Meinung noch ungeklärt. "Wer Ökostrom will, muss auch die ökonomischen Folgen in Kauf nehmen", sagte der Vorstandsvorsitzende des französischen Energie- und Bahnkonzerns in einem Gespräch mit der F.A.Z. in Bezug auf die deutsche Energiepolitik. Weiter lesen …

Funktion des Gehirns erkannt und bewiesen

In seinem neuesten Newsletter schreibt Dr. Stefan Lanka: "Wir haben die Funktion des Gehirns erkannt und bewiesen! Während die Pop-Stars der Neuroforschung ohne jegliche Theorie daran gehen, mit einem riesigen Aufwand sämtliche Nervenverbindungen des Gehirns darzustellen, um so die Funktion des Gehirns zu erkennen, haben wir dies schon im Jahre 2001 erkannt." Weiter lesen …

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin fordert Staatshilfe für RWE-Kraftwerke

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) reagiert auf den tausendfachen Stellenabbau beim Energiekonzern RWE mit der Forderung nach Staathilfe. Duin sagte der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe): "Die dramatische Lage bei RWE zeigt, dass die Energiewende ohne staatliche Hilfe für Kohlekraftwerke nicht gelingen kann. Wir brauchen finanzielle Unterstützung für bewährte konventionelle Kraftwerke wie die von RWE." Weiter lesen …

"terre des hommes" fordert Kinderrechte im Grundgesetz

Die Hilfsorganisation "terre des hommes" hat die Aufnahme der Rechte von Kindern ins Grundgesetz gefordert. In einem Gastbeitrag für die Frankfurter Rundschau zum Weltkindertag an diesem Freitag schrieb die Vorstandsvorsitzende der Organisation, Danuta Sacher: "Die Voraussetzung dafür zu schaffen, dass Kinder in Deutschland ohne Furcht aufwachsen und sich sozial und physisch bestmöglich entwickeln können, ist eine gesamtgesellschaftliche Verantwortung. Sie sollte im Grundgesetz als fundamentaler sozialer und politischer Auftrag sichtbar werden - symbolisch und als konkrete Politikleitlinie." Weiter lesen …

Putin: Gewisse Staaten wollen das Völkerrecht unterminieren

„Wir sehen Versuche, das monopolare unifizierte Weltmodell auf diese oder andere Weise zu reanimieren, das Institut des Völkerrechts und der nationalen Souveränität zu unterminieren“, sagte Putin am Donnerstag in seiner Ansprache vor dem internationalen Diskussionsklub Valdai. „Eine solche monopolare Welt braucht keine souveränen Staaten, sie braucht nur Vasallen.“ Das meldet RIA Novosti in einem Beitrag, der auch im Nachrichtenblog politaia.org erschienen ist. Weiter lesen …

ADAC fordert "Elterntaxi"-Haltestellen mit ausreichendem Abstand zum Schuleingang

Dass aus gut gemeinten Absichten vieler Eltern oftmals unkalkulierbare Sicherheitsrisiken für Schulkinder entstehen, zeigt jetzt eine wissenschaftliche Studie der Bergischen Universität Wuppertal im Auftrag des ADAC. Laut Statistischem Bundesamt kamen allein im vergangenen Jahr 10 363 Kinder unter 15 Jahren im Auto ihrer Eltern zu Schaden - deutlich mehr als Kinder, die zu Fuß unterwegs waren. Weiter lesen …

Studie: "Abwrackprämie" für Heizungen wäre teurer als EEG-Umlage

Das von der Politik diskutierte Prämien-Modell zur Förderung von Gebäude- und Heizungssanierungen würde eine Familie mit zwei Kindern mit monatlich 24 Euro belasten: Die sogenannte "Abwrackprämie für Heizungen" würde damit die private Energierechnung sogar stärker belasten als die EEG-Umlage zur Förderung von Ökostrom. Das geht aus einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) im Auftrag der Mineralölwirtschaft hervor, die der "Welt" vorliegt. Weiter lesen …

Rösler: Europäische Auszubildende sind Gewinn für Deutschland

Auszubildende aus dem europäischen Ausland sind laut Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) ein Gewinn für Deutschland. "Hierzulande können Lehrstellen oft nicht besetzt werden. Gleichzeitig herrscht bei einigen unserer europäischen Nachbarn eine hohe Jugendarbeitslosigkeit. Deshalb wollen wir insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen helfen, europäische Auszubildende zu gewinnen", sagte Rösler am Donnerstag. Weiter lesen …

Familiendrama in Österreich: Zwei Mädchen tot

Bei einem Familiendrama in der österreichischen Hauptstadt Wien sind zwei sechs und neun Jahre alte Mädchen tot in der elterlichen Wohnung aufgefunden worden. Wie die Tageszeitung "Österreich" in ihrer Online-Ausgabe berichtet, sei die 38-jährige Mutter, die der Zeitung zufolge schwanger sein soll, am Donnerstag aus einem Fenster der Wohnung gesprungen. Weiter lesen …

Olaf Scholz: Hamburger Senat wird Volksentscheid nicht ins Leere laufen lassen

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) will sich bei einem erfolgreichen Volksentscheid zum kompletten Rückkauf der Hamburger Netze an das Votum der Bürger halten. "Ich bin ein Anhänger von Volksentscheiden. Ich habe immer gesagt, dass der Senat einen Volksentscheid nicht ins Leere laufen lassen wird", erklärt Scholz in der Tageszeitung "neues deutschland" (Freitagausgabe). Weiter lesen …

Zeitung: Wowereit plant Rückzug aus SPD-Spitze

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) will sich einem Zeitungsbericht zufolge nach der Bundestagswahl aus der SPD-Spitze zurückziehen. Wowereit wolle beim SPD-Bundesparteitag Mitte November in Leipzig nicht erneut für das Amt des stellvertretenden Parteivorsitzenden antreten, berichtet die "Welt" unter Berufung auf SPD-Kreise. Weiter lesen …

Bundeswahlleiter: Wer ohne Wahlberechtigung oder mehrfach wählt, macht sich strafbar

Vor der Bundestagswahl am 22. September 2013 weist der Bundeswahlleiter darauf hin, dass jede/r Wahlberechtigte nur einmal wählen darf. Dies gilt auch dann, wenn man - beispielsweise nach einem Umzug - mehrere Wahlbenachrichtigungen erhalten haben sollte. Wer mehrfach wählt oder wer wählt, ohne wahlberechtigt zu sein, begeht Wahlfälschung und macht sich strafbar. Weiter lesen …

Batterieflugzeug e-Genius auf Wolke sieben

Das Batterie-elektrische Forschungsflugzeug e-Genius des Instituts für Flugzeugbau (IFB) der Universität Stuttgart wurde Anfang September als Einstimmung auf den Wettbewerb Green Speed Cup in Straußberg bei Berlin auf dem Luftweg vom Flugplatz Kornwestheim/Pattonville in das 560 km entfernte Straußberg überführt. Bereits beim Zwischenstopp zum Nachladen in Dessau hatte der e-Genius den ersten Weltrekord aufgestellt: 393 km Distanz hatte zuvor noch kein Batterieflugzeug geschafft. Weiter lesen …

FDP: AfD wird bei Landtagswahl in Hessen keine Rolle spielen

Der Vorsitzende der hessischen FDP, Jörg-Uwe Hahn, geht davon aus, dass die Alternative in Deutschland (AfD) bei der Landtagswahl in seinem Bundesland am Sonntag keine Rolle spielen wird. Hahn verortet die AfD allenfalls auf Bundesebene: "Die AfD bedient ausschließlich Bundesthemen und wird deshalb in Hessen keine Rolle spielen", sagte Hahn "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Lufthansa bestellt 59 neue Flugzeuge

Die Lufthansa hat 59 neue Langstrecken-Flugzeuge bestellt. Die 34 Boeing 777-9X und 25 Airbus A350-900 werden die Langstreckenflotte der Lufthansa zukünftig ergänzen. Wie der Konzern am Donnerstag mitteilte, soll der durchschnittliche Kerosin-Verbrauch der neuen Maschinen um 25 Prozent geringer sein, außerdem werde der sogenannte Lärmteppich um mindestens 30 Prozent kleiner sein als bei heutigen Flugzeugen. Weiter lesen …

Gauck ruft Bürger zu Urnengang auf

Bundespräsident Joachim Gauck hat die deutschen Bürger zum Wählen aufgerufen. "Unsere Demokratie lebt davon, dass wir eine Stimme haben und diese Stimme nutzen. Sie lebt davon, dass Bürger andere Bürger auf Zeit damit beauftragen, die öffentlichen Dinge zu regeln. Und sie lebt davon, dass die Gewählten ihren Auftrag ernst nehmen", sagte Gauck in einem am Donnerstag veröffentlichen Wahlaufruf. Weiter lesen …

Durchgefallen: RUB-Forscher nehmen Schulsportbrillen unter Beschuss

Der erste wissenschaftliche Test von Schulsportbrillen zeigt ein ernüchterndes Ergebnis: Nicht einmal jede zweite untersuchte Brille ist tatsächlich für den Schulsport geeignet, nur sieben von 16 Brillenfassungen bestanden die aufwendige Prüfprozedur. Entwickelt haben den Test Bochumer Sportmediziner um Dr. Gernot Jendrusch (Fakultät für Sportwissenschaft der RUB) zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Sicherheit im Sport (ASiS) und weiteren Projektpartnern. Die Ergebnisse der ASiS-Aktion „Gutes Sehen in Schule und Schulsport“ wurden am 17.9. in Düsseldorf vorgestellt. Weiter lesen …

NAS als Datenzentrale für Zuhause

Spätestens wenn aus dem Single-Haushalt eine WG oder der Nachwuchs mit PC und Smartphone ausgestattet wird, sollte eine Datenzentrale im Haushalt nicht fehlen. Doch es muss nicht gleich ein kompliziert einzurichtender Server sein, sondern es genügt ein NAS: Solche Geräte lassen sich leicht einrichten, sind günstig und streamen Videos und Musik an Fernseher oder TV-Recorder, schreibt das aktuelle Sonderheft c't Netzwerke. Weiter lesen …

Wolfgang Gehrcke: Bundesregierung muss Syrienpolitik ändern

"Die wichtigsten Aussagen, die jetzt notwendig wären, vermeidet die Bundesregierung. Notwendig wäre ein deutliches Ja zu einer internationalen Syrienkonferenz mit allen beteiligten Kriegsparteien. Dabei muss es um Waffenstillstand und nicht um die Ablösung Assads gehen", so Wolfgang Gehrcke, Mitglied im Vorstand der Fraktion DIE LINKE, zur aktuellen Entwicklung im Syrienkonflikt. Weiter lesen …

3D-Drucker macht menschliche Organe in Minigröße

Menschliche Organe in Miniaturgröße haben Forscher des Wake Forest Institute for Regenerative Medicine mit einem modifizierten 3D-Drucker hergestellt. Sie werden jetzt für Tests an neuen Impfstoffen eingesetzt. Im Rahmen dieses Projekts werden menschliche Zellen repliziert, die die Funktionen von Organen wie Herz, Leber, Lunge oder Blutgefäßen nachahmen. Diese Organe werden dann auf einem Mikrochip platziert und mit einem Blutersatz verbunden. Damit wird es möglich, Behandlungsmöglichkeiten zu überprüfen. Weiter lesen …

Sky Experte Marc Surer: "Massas große Zeit ist vorbei"

Zum sechsten Mal findet am Wochenende der Grand Prix von Singapur statt. Das spektakuläre Nachtrennen durch die Straßen des Stadtstaats konnte in den vergangenen beiden Jahren Sebastian Vettel gewinnen. Mit einem erneuten Erfolg unter den 1485 Scheinwerfern könnte der Dreifachweltmeister einen weiteren großen Schritt Richtung Titelverteidigung machen. Weiter lesen …

Vom Piraten zum Premium-Kunden? Studie zu Musikpiraten

„Deine Musik überall“, verspricht die Website eines Musik-Anbieters: auf allen Geräten, gestreamt oder zum Herunterladen, keine Werbung, keine Verpflichtung und das Ganze dann noch 30 Tage gratis zur Probe: Dieser Anbieter macht alles richtig – zumindest, wenn es darum geht, Musikpiraten ins Reich der Legalität zurückzuführen und zu regulären Kunden zu machen. Das zeigte eine Studie der TU Darmstadt und der Ludwig-Maximilians-Universität München, die in der Zeitschrift Wirtschaftsinformatik (Heft 6/2013) publiziert wird. Weiter lesen …

Wahlforscher Falter sagt neuen Negativ-Rekord bei Wahlbeteiligung voraus

Trotz aller Bemühungen von Parteien und Institutionen um Jung- und Nichtwähler könnte die Wahlbeteiligung bei der Bundestagwahl auf ein Rekordtief fallen. Jürgen W. Falter, Politikwissenschaftler an der Universität Mainz, geht davon aus, dass die Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl am kommenden Sonntag zum ersten Mal unter die 70-Prozent-Marke rutscht. Das sagte er im Interview mit wahllos.de, dem Nichtwähler-Portal der Axel Springer Akademie. "Ich glaube, die Wahlbeteiligung wird erneut leicht sinken, sodass erstmals eine 6 vorne steht", so Falter. Weiter lesen …

Albtraum Schule - Homöopathie hilft!

Schulangst, Prüfungsstress, Albträume? Die Schulzeit belastet Kinder und Jugendliche - und natürlich auch deren Eltern - in ganz Österreich. Dr. Holger Förster, Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde in Salzburg, empfiehlt zur Unterstützung der Schülerinnen und Schüler homöopathische Arzneien. Weiter lesen …

Nach Ausraster: Klopp entschuldigt sich bei Mannschaft

Der Trainer von Borussia Dortmund, Jürgen Klopp, hat sich bei seinem Team für seinen Innenraumverweis beim Champions-League-Spiel gegen den SSC Neapel entschuldigt. "Ich habe mich bei der Mannschaft schon entschuldigt, ich habe mich bei den Schiedsrichtern entschuldigt. Ich wollte es nicht mehr machen, habe es trotzdem gemacht. Ich habe die Konsequenz tragen müssen, das fühlt sich nicht gut an", sagte der 46-Jährige am Mittwochabend nach der 1:2-Niederlage seiner Mannschaft gegenüber dem Bezahlsender Sky. Weiter lesen …

Wirtschaft legt eigenen Plan für Energiewende vor

Die Wirtschaft will bei der Umsetzung der Energiewende nicht länger auf die Politik warten: Mit umfassenden "Handlungsempfehlungen" präsentiert der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) ein eigenes Konzept. "Wir erwarten, dass die nächste Bundesregierung innerhalb der ersten 100 Tage mit allen Akteuren einen verlässlichen Fahrplan für die dringend notwendigen Reformen erarbeitet. Unsere Handlungsempfehlungen bieten dafür eine solide Basis", sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Markus Kerber dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Zeitung: Griechenland wird Sparziele der Troika verfehlen

Selbst wenn die Troika in den kommenden Jahren die Hilfsmaßnahmen für Griechenland bis zum Äußersten ausreizen sollte, dürfte das Land die vorgegebenen Sparziele verfehlen. Dies geht aus Berechnungen der DZ Bank hervor, die der "Welt" vorliegen. "Die Berechnungen zeigen eindeutig: Auf längere Sicht ist ein Schuldenschnitt für Griechenland kaum abwendbar", sagt Daniel Lenz, Volkswirt bei der DZ Bank. Weiter lesen …

NSA-Spähaffäre: Datenschutzpläne der Regierung reichen CDU-Vize nicht aus

Die stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Julia Klöckner fordert einen deutlich besseren Datenschutz als ihn die bisherigen Pläne der Bundesregierung vorsehen. In einem Papier zur "Sicherheit und Selbstbestimmung im Netz", das der "Welt" vorliegt, spricht sich die ehemalige Staatssekretärin im Verbraucherschutzministerium für ein strenges europaweites Datenschutzrecht sowie eine Überarbeitung der gesetzlichen Regelungen aus, um den "Schutz der persönlichen Daten und die Privatsphäre der Verbraucher weiterhin sicher zu stellen". Weiter lesen …

1. Halbjahr 2013: 5,6 Milliarden Fahrgäste fuhren mit Bussen und Bahnen

Im ersten Halbjahr 2013 nutzten in Deutschland fast 5,6 Milliarden Fahrgäste den Linienverkehr mit Bussen und Bahnen. Das waren 0,4 % mehr als im ersten Halbjahr 2012. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stieg dabei im Nahverkehr das Fahrgastaufkommen im Vergleich zum ersten Halbjahr 2012 um 0,5 %, während es im Fernverkehr um 0,9 % zurückging. Durchschnittlich wurden fast 31 Millionen Fahrten am Tag zurückgelegt. Weiter lesen …

Iran: Präsident Rohani verspricht Atomwaffenverzicht

Irans Präsident Hassan Rohani ist offenbar um eine Entspannung der Beziehungen zu den USA bemüht und hat versprochen, dass sein Land auf Atomwaffen verzichten wolle. "Wir haben eine Atombombe niemals angestrebt oder begehrt, und werden das auch in Zukunft nicht tun", sagte Rohani dem US-Fernsehsender CNN. "Wir wollen einfach nur eine friedliche nukleare Technologie." Weiter lesen …

Peer Steinbrück: Thyssen-Krupp nicht zerschlagen

Peer Steinbrück sorgt sich um die Zukunft des Thyssen-Krupp-Konzerns. Ein Zerschlagen des in rauhes Wasser geratenen Essener Unternehmens müsse unter allen Umständen verhindert werden, forderte der frühere Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen und heutige Kanzlerkandidat der SPD bei einem Redaktionsbesuch der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). Weiter lesen …

Umfrageinstitut sieht AfD bei fünf Prozent

Drei Tage vor der Bundestagswahl sieht ein großes Umfrageinstitut die Euro-kritische Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) bei 5 Prozent - und damit im Bundestag. Das Meinungsforschungsinstitut "Insa" ermittelte diesen Wert im Auftrag der "Bild-Zeitung", die die Zahlen in ihrer Donnerstagsausgabe veröffentlicht. Nach Angaben von "Wahlrecht.de" wurden für die Umfrage 2.248 Personen im Zeitraum vom 15.09. bis 18.09. befragt. Weiter lesen …

Sachsen-Anhalts CDU uneins über die Große Koalition im Bund

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff will sich dem Plädoyer seines Vorgängers Wolfgang Böhmer (beide CDU) für eine Große Koalition im Bund nicht anschließen. "Die Koalition aus CDU und SPD hat in Sachsen-Anhalt sowohl in der letzten wie auch in der aktuellen Legislaturperiode erfolgreich zusammengearbeitet", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung". "Durch die Stabilität und durch gesicherte Mehrheiten der Koalition ist die Entwicklung des Landes einen großen Schritt vorangekommen." Weiter lesen …

Breitbandausbau: Datenfeldweg statt -autobahn Wahlprogramme fordern Stand von gestern

Alle größeren Parteien versprechen einen flächendeckenden Breitbandausbau. Was sie genau darunter verstehen, verschweigen ihre Wahlprogramme allerdings. Aus gutem Grund: Denn die wenigen konkreten Forderungen bleiben weit hinter dem zurück, was bereits jetzt Beschlusslage der Bundesregierung ist. Doch selbst deren Ausbaukonzept reicht nicht aus, denn das Zukunftsthema Glasfaser fehlt dort völlig. eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft fordert daher alle Parteien auf, sich für einen Breitbandausbau einzusetzen, der Deutschland auf die wirtschaftlichen Herausforderungen der Zukunft vorbereitet. Weiter lesen …

Private Krankenversicherer schreiben Wähler an

Mehrere privaten Krankenkassen haben vor der Bundestagswahl ihre Versicherten angeschrieben, in denen diese vor den Auswirkungen der Bürgerversicherung warnen. SPD und Grüne reagieren empört: "Das ist ein beispielloser Versuch der Wählerbeeinflussung durch private Konzerne", sagte die Grünen-Parteivorsitzende Claudia Roth der "Süddeutschen Zeitung". Die privaten Versicherer nutzten ihre Macht und ihren Zugang zu Millionen von Kunden, um mit Falschbehauptungen Front gegen die geplante Bürgerversicherung von Grünen und SPD zu machen. Weiter lesen …

Analysten halten den Dax für ausgereizt

Nachdem der deutsche Aktienindex über 8.600 Punkten liegt, werden viele Analysten laut eines Berichts der F.A.Z. skeptisch. "Derzeit spricht nichts für weiter steigende Kurse", sagte Ralph Herre, Aktienstratege der Landesbank Baden-Württemberg, der Zeitung. Die Gewinne lägen auf hohem Niveau, aber ohne Aussicht auf Wachstum. Weiter lesen …

Schlömer plädiert für "thematische Bündnisse" im Bundestag

Im Falle eines Einzugs in den Bundestag plädiert Piratenchef Bernd Schlömer für eine themenbezogene Tolerierung von Rot-Grün. Der Tageszeitung "neues deutschland" sagte Schlömer, er halte "thematische Bündnisse durchaus für gerechtfertigt und auch hilfreich". Eine solche Tolerierung solle es aber nur geben, "wenn Inhalte übereinstimmen". Vorratsdatenspeicherung oder Hartz-IV-Sanktionen seien nicht verhandelbar. "Die müssen weg", so Schlömer gegenüber "nd". Der Parteivorsitzende betonte aber, dass es bei den Piraten im Bundestag keinen Fraktionszwang geben werde. Weiter lesen …

Döring verteidigt Pläne für Auflösung des Euro-Schutzschirms ESM

Der Generalsekretär der FDP, Patrick Döring, hat das Vorhaben seiner Partei verteidigt, den erst vor einem Jahr eingerichteten Euro-Schutzschirm ESM mittelfristig wieder abzuschaffen. Die Haltung der FDP zum ESM basiere auf einem Beschluss des Karlsruher Bundesparteitags im Jahr 2012. Von einem "spontanen Kurswechsel" könne daher keine Rede sein. "Das war immer die Position der FDP. Und das ist dem Koalitionspartner auch bekannt", sagte Döring dem "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

CSU: Gabriels Linksbündnis-Absage nur Täuschung

Die Absage von SPD-Chef Sigmar Gabriel an ein Bündnis mit der Linkspartei auf Bundesebene ist aus Sicht von CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt ein "dreister Täuschungsversuch". Dobrindt sagte dem "Tagesspiegel": "Denn Rot-Grün hat alleine keine Chance bei der Bundestagswahl. Im Bundesrat gibt es bereits einen rot-rot-grünen Pakt. Und wer schon vor der Wahl gemeinsame Sache macht, der wird es auch nach der Wahl versuchen." Weiter lesen …

Bundesregierung will Biokraftstoffe doch weiter fördern

Die Bundesregierung will sich laut eines Berichts der F.A.Z. in der Diskussion über den heftig umstrittenen Ausbau der Biokraftstoffproduktion in der EU hinter die Hersteller stellen. Die Branche solle bis 2030 ohne neue Klimaschutzauflagen Biokraftstoffe aus Raps, Weizen oder anderen Lebensmittelpflanzen herstellen können, berichtet die Zeitung unter Berufung auf eine interne Stellungnahme der Bundesregierung zu den augenblicklich laufenden Beratungen im Ministerrat der EU. Weiter lesen …

Affäre Wulff wird verfilmt

Der Fall von Ex-Bundespräsident Christian Wulff soll verfilmt werden. Das berichtet die "Bild-Zeitung" in ihrer am Donnerstag erscheinenden Ausgabe. Demnach sollen Kai Wiesinger (47) und Anja Kling (43) die Hauptrollen in dem Film "Der Rücktritt" spielen. Das Doku-Drama wird von Nico Hofmann ("UfaFiction") produziert, der die Verfilmungsrechte am Bestseller "Affäre Wulff" der "Bild"-Redakteure Martin Heidemanns und Nikolaus Harbusch erwarb. Die Dreharbeiten beginnen am 14. Oktober, 16 Drehtage sind geplant. Sendetermin soll im Frühjahr 2014 auf Sat.1 sein. Das Drehbuch schreibt Grimmepreisträger Thomas Schadt ("Der Mann aus der Pfalz"). Weiter lesen …

FDP liefert die meisten Steilvorlagen für Gernot Hassknecht

FDP-Politiker liefern Gernot Hassknecht, dem cholerischen Kommentator der "heute-show", die meisten Steilvorlagen. "Dafür kommt als Allererstes Rainer Brüderle infrage", sagte der Schauspieler Hans-Joachim Heist, der Hassknecht verkörpert, der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Er wisse, dass der FDP-Politiker die Sendung auch sehe. "Er war ja auch mal Gast in der Sendung, was sich nicht viele Politiker trauen." Dass es schon Beschwerden von Parlamentariern gegeben habe, schließt der 64-Jährige nicht aus: "Kann sein, aber davon bekommen wir eigentlich gar nichts mit. Ich glaube, das ZDF hält uns da schon den Rücken frei." Weiter lesen …

Das Ministerkabinett der Ukraine genehmigt den Entwurf der EU-Assoziationsvereinbarung

Das Ministerkabinett der Ukraine hat einstimmig den Entwurf der EU-Assoziationsvereinbarung zwischen der EU und der Ukraine genehmigt. Das Dokument beschäftigt sich mit der politischen und ökonomischen Kooperation mit der EU und enthält auch eine Einführung zum tiefgreifenden und umfassenden Freihandelsabkommen (DCFTA - Deep and Comprehensive Free Trade Area). Laut europa.eu ist dies die erste Vereinbarung, die auf einer politischen Assoziation zwischen der EU und einem Land der Östlichen Partnerschaft beruht - die Anzahl der abgedeckten Handelszonen und die detaillierten Verpflichtungen sowie Zeitpläne sind beispiellos. Weiter lesen …

Constantin Film verfilmt "Dieses bescheuerte Herz"

Erst vor wenigen Wochen stellten Lars Amend und Daniel Meyer ihr gemeinsames Buch "Dieses bescheuerte Herz - Über den Mut zu träumen" (erschienen bei KRÜGER/Fischer) vor. Nun hat sich Constantin Film die Filmrechte daran gesichert. Produzenten der Buchadaption nach einer wahren Geschichte sind Martin Moszkowicz und Oliver Berben. Weiter lesen …

Audrey Tautou findet Engländer charmant

Die französische Schauspielerin Audrey Tautou findet englische Männer charmant. Die 37-Jährige ist zwar mit Leib und Seele Französin, doch französische Männer stehen bei Tautou nicht so hoch im Kurs: "Ich persönlich finde Engländer viel charmanter und so zuvorkommend", sagte sie der "Cosmopolitan". Weiter lesen …

Sandra Bullock schaut nicht zurück

Die US-Schauspielerin Sandra Bullock kümmert sich nach eigenem Bekunden um die Gegenwart und blickt nicht zurück. "Wir sind alle da, wo wir sein sollten. Ich bin genau da, wo ich sein wollte. Man kann nicht zurückgehen. Ich schaue nicht zurück", sagte Bullock im Gespräch mit der "Vogue". "Ich bin dankbar, dass ich hier bin und bin glücklich darüber, was ich habe." Weiter lesen …