Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

14. September 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Christoph Sandmann löst Georg von Stein an der Spitze ab

Riesen Pech hatte Georg von Stein aus Modautal. Der Mann, der die Dressur gewann und am zweiten Tag auch bei der Jagd um Punkte eine rundum überzeugende Vorstellung ablieferte, trennte sich unfreiwillig an Hindernis 6 (Indianerdorf) in der Gelände-/ Marathonfahrt von seinem Gespann. "Ich hab es mir grad mal auf einem Video angeschaut: Ich habe einen Pfosten erwischt und so einen Ruck gekriegt, dass ich vom Bock runter kam," so von Stein, dem dieser Rumpler 30 Strafpunkte bescherte und die mögliche Deutsche Meisterschaft kostete. Bleibt fest zu stellen, dass dem Fahrer, der nun mit 154 Punkten auf Rang 13 liegt, und auch dem Gespann und den Grooms nichts passiert ist. Weiter lesen …

Bernd Lucke: "Schlafwandelnd in die Bankenunion"

"Die Bundesregierung schlafwandelt in die Bankunion, die noch eine viel größere Vergemeinschaftung von Schulden nach sich ziehen kann als die Eurokrise", ging Bernd Lucke, Sprecher der Alternative für Deutschland, in seiner Schlussrede auf dem Frankfurter Römerberg mit der Bundesregierung hart ins Gericht. Gut 1.200 Anwesende bereiteten Lucke trotz kühlen Wetters einen begeisterten Empfang. Der AfD-Sprecher erinnerte daran, dass das Recht als wichtigster Stabilitätsanker einer Gesellschaft während der Eurorettung über Bord geworfen worden sei. Dies gelte es wieder rückgängig zu machen. Andernfalls verlören die Staaten Europas dauerhaft ihre Stabilität. Weiter lesen …

Bundeswehr hat Probleme mit Gewehren und Pistolen in Afghanistan

Die Bundeswehr hat mit ihren Gewehren und Pistolen, die in Afghanistan im Einsatz sind, offenbar gravierende Probleme. Ein vertraulicher Abschlussbericht der zuständigen Wehrtechnischen Dienststelle belegt, dass das Standardgewehr G36 bei Erwärmung durch Sonneneinstrahlung und Dauerfeuer an Präzision verliert, schreibt der "Spiegel" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. Von einem "erheblichen Mangel" spricht auch ein anderes internes Dokument, das dem "Spiegel" vorliegt. Weiter lesen …

Innenminister Hans-Peter Friedrich kennt die Bilderberger nicht

Am 09.09.2013 war der Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich in Prien am Chiemsee. Es handelte sich um eine CSU-Wahlveranstaltung. In einem Artikel auf "politais.org" schreibt dazu Stefan Bauer: "Mein besonderes Problem bei dieser Konfrontation war, dass ich nur 10 Tage vorher Frau Daniela Ludwig aufgefallen war, als ich Ilse Aigner in Bezug auf Bilderberg konfrontiert hatte. Ich ging fest davon aus, dass sie mich erkennen würde. Genau deshalb zog ich einen Anzug an und setzte eine alte Brille auf. Und der Trick funktionierte wirklich! Deutlich ist zu sehen, wie Daniela Ludwig sich ärgert, dass sie mir das Mikrophon gegeben hat. Und dann die Megaüberraschung: Der Innenminister von Deutschland entscheidet sich, auf die Bilderbergkonferenzen als Unschuld vom Lande zu reagieren." Weiter lesen …

Jan van Aken: Chance für Friedenslösung nutzen

"Das Übereinkommen zwischen Russland und den USA zur Vernichtung der syrischen Chemiewaffen ist ein guter Anfang. Es öffnet die Tür für eine politische Lösung des Syrien-Konflikts. Dafür ist es einerseits notwendig, auf militärische Drohungen zu verzichten. Andererseits müssen nicht nur das Assad-Regime, sondern auch die Rebellen dazu gebracht werden, das Abkommen zu respektieren. Der Rückenwind der Übereinkunft muss für eine Friedenslösung genutzt werden, indem Waffenlieferungen an beide Seiten sofort eingestellt und die Bemühungen um einen sofortigen Waffenstillstand verstärkt werden", erklärt der außenpolitische Sprecher der Fraktion und stellvertretende Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Jan van Aken zu der Grundsatzeinigung zwischen Russland und den USA über die Abrüstung der syrischen C-Waffen in Genf. Weiter lesen …

Schäuble räumt Euro-Irrtum ein

Kurz vor der Bundestagswahl hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) erstmals eingeräumt, zu Beginn der Euro-Krise im Grundsatzstreit mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Unrecht gewesen zu sein. "Bei manchen Dingen fragt man sich hinterher, ob es nicht besser war, dass man sich nicht durchgesetzt hat", sagte Schäuble der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.) "Die Gegenprobe ist ja nicht gemacht worden. Ich sage im Nachhinein, es war wahrscheinlich gut." Der Minister betonte jedoch, der Streit sei inzwischen ausgestanden: "Seitdem sind Kanzlerin und Finanzminister in diesen Fragen immer auf derselben Linie gewesen." Weiter lesen …

"ZDFzeit" fragt nach: "Wie sicher sind unsere Banken?"

Für die "ZDFzeit"-Dokumentation "Die Milliarden-Zocker", am Dienstag, 17. September 2013, 20.15 Uhr, nehmen die Autoren Jean-Christoph Caron und Tristan Quinn die Investment- und Risikobereiche einiger der weltweit größten Bankhäuser unter die Lupe. Fünf Jahre nach dem großen Banken-Crash vom September 2008 fragen sie nach: Wie gut ist das deutsche Finanzsystem heute geschützt? Können schärfere Kontrollen und eine bessere Aufsicht verhindern, dass der Steuerzahler für die Gier einiger Banker "zahlen" muss? Weiter lesen …

Russland und USA einigen sich auf Syrien-Kompromiss

Die USA und Russland haben sich in Bezug auf die Abrüstung der syrischen Chemiewaffen auf einen Kompromiss geeinigt. Das teilte US-Außenminister John Kerry am Samstag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow in Genf mit. Die syrische Regierung unter Präsident Baschar al-Assad solle demnach binnen einer Woche die Chemiewaffen-Arsenale offenlegen und Inspektoren der Vereinten Nationen (UN) Zugang zu diesen gewähren. Weiter lesen …

Beck fordert Zerschlagung des Verfassungsschutzes

Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der Grünen-Bundestagsfraktion, Volker Beck, hat angesichts der Zusammenarbeit von Verfassungsschutz und US-Nachrichtendienst NSA die Auflösung des deutschen Inlandsgeheimdienstes gefordert. "Der jetzige Verfassungsschutz muss endlich zerschlagen werden", sagte Beck "Handelsblatt-Online". Die Behörde entwickle sich zu einer "Bedrohung dieser freiheitlichen Demokratie", wenn sie bei den NSU-Morden wegschaue und bei "verfassungswidriger Totalüberwachung" durch die NSA mit hinschaue: "Hier brauchen wir einen Neuanfang." Weiter lesen …

Bündnis Umfairteilen sieht sich bestätigt: Tausende Menschen gehen für eine sozialere und gerechtere Steuerpolitik auf die Straße

Als starkes Signal werten die Initiatoren die heutigen Demonstrationen und Kundgebungen, bei denen insgesamt mehr als 15.000 Menschen für eine stärkere Besteuerung von Reichtum und gegen soziale Ungleichheit und Sozialabbau auf die Straßen gegangen sind. Zu den Demonstrationen aufgerufen hatte das Bündnis "Umfairteilen - Reichtum besteuern" von Attac, Gewerkschaften, Sozialverbänden und weiteren zivilgesellschaftlichen Initiativen und Organisationen. Die äußerst breite Zustimmung in der Bevölkerung stelle für die Politik eine Verpflichtung zu einem steuerpolitischen Kurswechsel dar. Weiter lesen …

Verfassungsschutz fürchtet Radikalisierung von Tschetschenen in Deutschland

Der Zustrom tschetschenischer Asylbewerber nach Deutschland alarmiert die deutschen Sicherheitsbehörden. Sie befürchten, dass die islamistische Terrororganisation "Kaukasisches Emirat" in Deutschland Zulauf erhalten könne, berichtet die "FAS". Zudem stellen sie fest, dass immer mehr junge Tschetschenen sich der salafistischen Szene in Deutschland anschließen. Weiter lesen …

Korte (Linke): Geheimdienstkooperation sofort beenden

"100 Tage nach den ersten Enthüllungen im NSA-Überwachungsskandal steht fest: Wer Merkel wählt, wählt den präventiven Kontrollstaat. Während die sogenannten Verbündeten in den USA und Großbritannien bis heute die Anfragen deutscher Ministerien unbeantwortet lassen, liefern BND und Verfassungsschutz fleißig weiter Daten an die Schnüffler von NSA und GHCQ. Die politische Verantwortung für dieses hochgradig verfassungswidrige Treiben trägt die Bundesregierung. Es muss umgehend beendet werden. Solange die Bespitzelung der Kommunikation von Bürgerinnen und Bürgern in der Bundesrepublik nicht eingestellt und völlige Aufklärung über die Machenschaften der Geheimdienste geleistet wurde, müssen alle Datenübermittlungen an die USA gestoppt werden", erklärt Jan Korte, Mitglied im Vorstand der Fraktion DIE LINKE. Weiter lesen …

"Bild": Schalke und Polizei beenden Streit

Der Streit zwischen Schalke 04 und der Polizei ist offenbar beendet. Nach Informationen der "Bild" trafen sich am Samstagmorgen Liga-Präsident Reinhard Rauball, Schalke-Vorstand Peter Peters und NRW-Innenminister Ralf Jäger im Düsseldorfer Landtag zur Aussprache. Dabei sollen sie sich auf eine Aufhebung des angedrohten Polizei-Boykotts in der Schalke-Arena geeinigt haben, so die Zeitung. Weiter lesen …

Österreich: Regierungsparteien SPÖ und ÖVP in Umfrage unter 50 Prozent

Die Regierungsparteien in Österreich sind rund zwei Wochen vor der Parlamentswahl in einer Umfrage erstmals unter 50 Prozent gerutscht. Laut einer Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Spectra liegt die SPÖ aktuell bei 26 und die ÖVP bei 23 Prozent. Ein erneutes Zustandekommen der Großen Koalition sei aber aufgrund der Wahlarithmetik trotz eines 49-Prozent-Ergebnisses möglich, hieß es weiter. Weiter lesen …

Zeitung: Deutsche Wirtschaft fordert mehr Unterstützung für Außenhandel

Die deutsche Wirtschaft klagt über die Zunahme von protektionistischen Maßnahmen im Ausland und fordert von der kommenden Bundesregierung, mehr als bisher für den Auslandserfolg deutscher Firmen zu tun. "Die Außenwirtschaftspolitik muss einen größeren Stellenwirt in der Bundesregierung und im Bundestag einnehmen", heißt es in einem bisher unveröffentlichten Forderungskatalog mächtiger Wirtschaftsverbände, welcher der "Welt" vorliegt. Weiter lesen …

Kooperation mit US-Diensten: Grüne werfen Bundesregierung "Vernebelungstaktik" vor

Die Grünen haben eine mögliche Weitergabe von Daten an ausländische Geheimdienste durch das Bundesamt für Verfassungsschutz scharf kritisiert. "Die neuen Erkenntnisse zeigen: Die deutschen Sicherheitsbehörden sind in die Praktiken des internationalen Ringtauschs der völkerrechts- und verfassungswidrig erhobenen Daten weit stärker verwickelt, als das Bundeskanzleramt uns glauben machen will", sagte der innenpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Boulevardblatt: Hunderttausende Kinder durch Impfungen getötet

Nach einer Meldung des schweizer Online-Boulevardmagazin "Seite3.ch" zeigt eine neue US-Studie, dass alleine in den USA in den letzten 20 Jahren durch impfen rund 145’000 Kinder verstorben sind. In dem Beitrag, der auch im Nachrichtenblog "politaia.org" erscheinen ist, heißt es: "Millionen von Kleinkindern werden jährlich geimpft. Weder Eltern noch Ärzte wissen genau, welches Gift da verabreicht wird. Nicht selten hat ein Kind schon vor seinem sechsten Lebensjahr 30 Impfungen bekommen, oft erhalten sie gleich mehrere Impfungen gleichzeitig. Ein tödlicher Cocktail." Weiter lesen …

Zeitung: Merkel mag sonntags frischen Matjes besonders gern

Die CDU-Wahlkreisabgeordnete von Stralsund und Rügen, Bundeskanzlerin Angela Merkel, hat ihr veröffentlichtes Spektrum an privaten Sonntags-Lieblingsessen erweitert. Gegenüber der in Rostock erscheinenden "Ostsee-Zeitung" sagte die CDU-Bundesvorsitzende auf die Frage, was bei Merkels zuhause sonntags auf den Tisch käme: "Rinderrouladen, gebratenen Fisch, gerne auch Matjeshering." Gefragt nach einem Politiker, den sie auf eine einsame Insel mitnehmen würde, ging die Politikerin demonstrativ auf Distanz zum Politikbetrieb: "Keinen Politiker - meinen Mann." Weiter lesen …

AfD will bei einzelnen Sachthemen mit anderen Parteien kooperieren

Vertreter der euro-kritischen "Alternative für Deutschland" (AfD) wollen im Falle ihres Einzugs in den Bundestag bei einzelnen Sachthemen mit anderen Parteien kooperieren. "Es kann aus meiner Sicht bei jeder einzelnen Sachfrage eine Zusammenarbeit mit den anderen Parteien im Bundestag geben", sagte der Vize-Sprecher der AfD in Nordrhein-Westfalen, Michael Balke, der "Rheinischen Post". "Bei jeder Sachfrage haben wir nach unserem Gewissen abzustimmen und nicht nach irgendwelchen Fraktions- oder Koalitionsverabredungen", sagte Balke. Weiter lesen …

Bundesagentur: Bis 2016 fehlen 40000 Pflegekräfte

Der Fachkräftemangel in der Pflegebranche wird nach einer aktuellen Hochrechnung der Bundesagentur für Arbeit (BA) bereits in den kommenden Jahren akut: Bis Ende 2016 fehlen der Bundesagentur zufolge knapp 19 000 examinierte Altenpflegefachkräfte und noch einmal ebenso viele einfache Pflegehelfer in Deutschland, heißt es in einem noch unveröffentlichten BA-Bericht zur Situation in der Altenpflege, der der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt. Insgesamt geht die Nürnberger Arbeitsverwaltung demnach von fast 40 000 fehlenden Pflegekräften im Jahr 2016 aus. Weiter lesen …

Schweiz: Sozialtherapeutin getötet - Spur führt nach Deutschland

Der Tod einer Sozialtherapeutin in der Schweiz beschäftigt nun auch die deutsche Polizei. Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) hat am Freitag im südbadischen Weil am Rhein nach dem mutmaßlichen Mörder gefahndet und dabei eine Gaststätte und eine Spielothek durchsucht. Wie die Polizeidirektion Lörrach mitteilte, war zuvor ein Hinweis der Schweizer Polizei eingegangen, zudem habe ein Polizeihund eine Spur des Gesuchten aufgenommen. Die Fahndung blieb bislang erfolglos, es könne jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass sich der Mann weiterhin in der Region aufhalte. Weiter lesen …

Endergebnis der U18-Bundestagswahl: CDU/CSU gewinnt vor der SPD und Bündnis 90/Die Grünen

Das vorläufige Endergebnis der U18-Bundestagswahl steht fest: Siegerin mit 27,5% der Stimmen wurde CDU/CSU, gefolgt von SPD mit 20,3% und Bündnis 90/Die Grünen mit 17,6%. Die Stimmen von 156.168 Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren sind bisher ausgezählt. Damit wurde ein neuer Teilnahmerekord erreicht. Für die Stimmabgabe hatten sich über 1.500 Schulen und außerschulische Einrichtungen als U18-Wahllokal angemeldet. Ziel des Projekts ist es, junge Menschen für Politik zu begeistern. Das amtliche Endergebnis folgt Anfang der kommenden Woche. Weiter lesen …

Gysi: Merkel verrät die ostdeutschen Rentnerinnen und Rentner

Der Fraktionsvorsitzende der Linken, Gregor Gysi, hat die Ankündigung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), künftig auf eine "lohnorientierte Ost-West-Angleichung der Renten" zu setzen, scharf kritisiert. "Die Kanzlerin verschiebt die Ost-West-Angleichung bei der Rente auf den St. Nimmerleinstag. Angela Merkel verrät damit die aktuellen und künftigen Rentnergenerationen im Osten", urteilte Gysi. Die meisten Ost-Rentner würden dadurch "die deutsche Einheit in Bezug auf ihre Rente nicht mehr erleben". Weiter lesen …

Telepathie: Mikrofon sendet Sound via Fingerspitze

Die findigen Ingenieure von Disney Research haben einen revolutionären neuen Ansatz entwickelt, der die Übertragung von akustischen Signalen über den menschlichen Körper ermöglicht. Bei der "Ishin-Den-Shin"-Technologie - einem japanischen Ausdruck der übersetzt in etwa "wortlose Verständigung" bedeutet - wird dabei ein herkömmliches Standardmikrofon verwendet, um Audiosignale aufzunehmen. Diese werden anschließend in ein nicht hörbares elektrisches Signal umgewandelt, das in den Körper des Sprechers zurückgeschickt wird. Sobald dieser dann mit seinen Fingerspitzen das Ohrläppchen einer anderen Person berührt, entsteht eine Vibration, die als akustisches Signal wahrgenommen wird. Weiter lesen …

Freiheit oder Pharmadiktat – Sie haben die Wahl! (Schweiz)

Über den Nachrichtenblog "politaia.org" erreichte uns ein äußerst wichtiger und dringlicher Aufruf von Leser Michael Leitner, welcher in einem 3-minütigen Kurzclip nachdrücklich auf die Wichtigkeit eines wuchtigen Volks-NEIN zum überarbeiteten Epidemiegesetz beim Urnengang der eidgenössischen Volksabstimmung vom 22. September 2013 hinweist, indem er die essentielle Gefahr von massivem Verlust an Freiheit und Selbstbestimmung des mündigen Bürgers, zugunsten der multinationalen Pharmamafia, deutlich hervorhebt! Nachfolgend der Gastbeitrag von Michael Leitner im Vollzitat, so wie er zuerst im Dudeweblog erschienen ist. Weiter lesen …

Stromkosten steigen schnell weiter

Alle im Bundestag vertretenden Parteien votieren für die sogenannte „Energiewende“. Der geplante oder gewünschte Ausbau der Windstrom-, Solarstrom- und Biostromanlagen wird prozentgenau für die nächsten Jahrzehnte angegeben. Merkwürdig still wird es dagegen, wenn man nach den Kosten der „Energiewende“ fragt. Es gibt nur abwiegelnde und unpräzise Antworten: „Strom muss bezahlbar bleiben“. „Die Energiewende ist nicht zum Nulltarif zu haben“. Oder gar der Grünen Politiker Trittin: „Die Umstellung auf Öko-Strom kostet für einen Haushalt nicht mehr als eine Kugel Eis“. Die Stromverbraucherschutz-Bewegung NAEB e.V. hat die Parteivorstände um Auskunft gebeten, welche Strompreise bei Weiterführung ihrer Energiepolitik auf den Verbraucher zukommen. Weiter lesen …

Der Fall Eva Maria S.: Willkür und Schreckensherrschaft des Jugendamtes

2012: Der 12-jährige Rayen wird in der Schule misshandelt. Eva Maria S. hat ihre drei Kinder Rayen, Jamiro und Arkin selbst aufgezogen. Die beiden Kindesväter haben sie damit allein gelassen. Frau Mag. Deutsch vom Jugendamt und Herr Ferm, der Familienintensivbetreuer, suchen Eva Maria S. bei ihr zu Hause auf. Am gleichen Tag bricht sich Rayen die linke Hand beim Eislaufen. Die Lehrerin zwingt ihn, weiter eiszulaufen: "Mit den Händen tust du eh nicht eislaufen." Weiter lesen …

Rechtsstreit: US-Label verklagen Radio SiriusXM

Die drei US-Major-Label-Giganten Sony Records, Universal und Warner sowie das Independent-Label ABKCO verklagen den Satelliten-Radiosender SiriusXM, weil dieser Lieder aus den Jahren vor 1972 ohne Erlaubnis gespielt haben soll. Über das Bundesrecht sind die Musikstücke zwar nicht mehr geschützt, doch auf Länderebene soll der Radiosender geltendes Recht gebrochen haben. Weiter lesen …

Projekt "Robo-Mate" schafft ultimatives Exoskelett

Das Fraunhofer IAO arbeitet derzeit zusammen mit elf weiteren europäischen Partnern im Rahmen des Projektes "Robo-Mate" an der Entwicklung eines intelligenten und einfach zu bewegenden Exoskeletts für manuelle Arbeitsschritte. Mithilfe der geplanten Entwicklung sollen die Arbeitsbedingungen in der industriellen Umgebung verbessert, die Verletzungsgefahr reduziert sowie das Tragen schwerer Lasten erleichtert werden. Weiter lesen …

China bestraft Verbreitung von Gerüchten im Netz

China sieht in sozialen Medien und der damit eng verknüpften Bloggerszene eine zunehmende Gefahr und geht künftig gegen die Urheber unverantwortlicher Gerüchte in die Offensive. Wie der britische Guardian unter Berufung auf Justizkreise berichtet, verhängt Peking für das Verbreiten von falschen Gerüchten im Internet künftig eine Strafe von bis zu drei Jahren Gefängnis. Die regierungskritische Online-Community spart angesichts dieses Schritts freilich nicht mit Kritik. "Das gibt jedem korrupten Funktionär ein geeignetes Werkzeug, um jemanden, der ihn kritisiert, einzusperren", echauffiert sich der bekannte Blogger Michael Anti. Weiter lesen …

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident erwartet Einknicken der Kanzlerin beim Thema Maut

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) erwartet, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei den Mautplänen der CSU einknickt. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) nannte Albig die Forderung von CSU-Chef Horst Seehofer nach einer Maut für Ausländer "europarechtswidrig und populistischen Unsinn". Es sei erschreckend, dass die Kanzlerin gestern noch gesagt habe "Mit mir nicht" und heute schon den Kompromiss mit Seehofer suche. "Morgen würde sie für den Koalitionsvertrag zu allem ,ja' sagen. Es korrumpiert Dich, wenn Du meinst, die Macht sei Dein Recht", kritisierte der Ministerpräsident. Weiter lesen …

Merkel bekräftigt Unterstützung Israels: "Wir sind nie neutral"

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Unterstützung Israels gegenüber der iranischen Bedrohung bekräftigt. Im Interview mit der "Jewish Voice From Germany", die der Samstagsausgabe der "Welt" in einer deutschsprachigen Sonderausgabe beiliegt, erklärte Merkel, im Fall einer Krise wegen iranischer Kernwaffen werde Deutschland Israel unterstützen: "Das heißt, dass wir nie neutral sind, sondern dass Israel sich unserer Unterstützung für seine Sicherheit sicher sein kann. Deshalb habe ich auch gesagt, das Eintreten für Israels Sicherheit ist Teil unserer Staatsräson." Weiter lesen …

Arten des Y-Chromosoms: Europäer sind Sarden

Im Erbgut der Sarden ist die Mehrzahl von den bei Europäern vorkommenden Varianten am Y-Chromosom vertreten. Das haben Forscher des zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto di Ricerca Genetica, des Centro di Sequenziamento e Supercalcolo und der Università Studi di Sassari herausgefunden. So konnten die evolutorischen Annahmen zur Herkunft des modernen Homo sapiens gefestigt werden. Weiter lesen …

Merkel lässt Einschränkung der Leiharbeit per Gesetz prüfen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat gesetzliche Maßnahmen zur Eingrenzung einer überbordenden Leiharbeitspraxis in Aussicht gestellt. Der "Leipziger Volkszeitung" (Sonnabend-Ausgabe) sagte die CDU-Vorsitzende: Die Tatsache, dass sich Leiharbeit teilweise über zehn Jahre festgesetzt habe, sei "in der Tat ein Fall, der aus dem Rahmen des in der Leiharbeit Üblichen fällt". Eigentlich gehe man von einer durchschnittlichen Laufzeit bei Leiharbeitsverhältnissen "von weniger als einem Jahr aus". Weiter lesen …

Von der Leyen schließt Zusammenarbeit mit AfD aus

Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Ursula von der Leyen hat eine Zusammenarbeit mit der eurofeindlichen Partei Alternative für Deutschland (AfD) nach der Bundestagwahl kategorisch ausgeschlossen. "Wer Europa spalten will, kann kein Partner der Europapartei CDU sein", sagte von der Leyen der "Welt am Sonntag". Die Arbeitsministerin appellierte an die Union, in den letzten Tagen des Bundestagswahlkampfs deutlich zu machen, "wie sehr Deutschland profitiert hat von Europa und seiner gemeinsamen Währung". Weiter lesen …

FDP will bei Wahlerfolg Umweltminister entmachten

Die FDP will im Falle eines Wahlerfolgs die Kompetenzen des Bundesumweltministers deutlich beschneiden. Das geht nach einem Bericht der "Bild-Zeitung" aus einem Fünf-Punkte-Plan der Parteiführung hervor, den der FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle und der hessische Wirtschaftsminister Florian Rentsch verfasst haben. Darin wird empfohlen, "nach der Bundestagswahl alle energiepolitischen Bundeskompetenzen im Wirtschaftsministerium zu bündeln". Die Energiepolitik sei zentraler Bestandteil der Wirtschaftspolitik. Weiter lesen …

Milchwerke Schwaben eG ruft "Milchreis classic 800g + 200g" der Marke Weideglück zurück

Die Milchwerke Schwaben eG, Ulm, rufen aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes das Produkt "Milchreis classic" der Marke Weideglück im 800g + 200g-Eimer mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04.10.2013 sowie 05.10.2013 zurück (Genusstauglichkeitskennzeichen DE BY 704 EG). Es handelt sich um die Verpackung mit dem Aufdruck: "200g gratis" auf der roten Banderole. Weiter lesen …

Zeitung: Auch Verfassungsschutz hat an NSA geliefert

Nicht nur der Bundesnachrichtendienst (BND), sondern auch das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) liefert regelmäßig vertrauliche Daten an den US- Geheimdienst National Security Agency (NSA). Das geht aus einem Geheimdokument der Bundesregierung hervor, das dem Norddeutschen Rundfunk und der "Süddeutschen Zeitung" vorliegt. Laut dem Papier übermittelte das Bundesamt allein im vergangenen Jahr 864 Datensätze an die Amerikaner. Pikant daran: Der Verfassungsschutz ist ein Inlandsgeheimdienst, er spioniert nur auf deutschem Boden. Es liegt also nahe, dass der Dienst Informationen über in Deutschland ausgespähte Menschen weitergibt. Weiter lesen …

Sparkassengehälter: NRW-Finanzminister leitet Verfahren ein

Von den 105 Sparkassen in Nordrhein-Westfalen verweigern immer noch 29 Institute die vollständige Veröffentlichung ihrer Vorstands- und Verwaltungsratsbezüge. Acht NRW-Sparkassen verstoßen so massiv gegen die gesetzlichen Vorgaben, dass NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) jetzt Verfahren einleiten will. Das kündigt der Finanzminister nach Informationen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" in einer Vorlage für den Haushalts- und Finanzausschuss an. Weiter lesen …

Karstadt-Personalchef: Tarifpause auch für das Management

Karstadt-Personalchef Kai-Uwe Weitz macht den Beschäftigten des Warenhauskonzerns Hoffnungen auf Gehaltssteigerungen. "Unser Plan sieht zwar weiterhin eine Tarifpause bis 2016 vor - allerdings mit einer Öffnungsklausel: Zieht die Wirtschaft überraschend wieder an, werden wir auch die Löhne in diesem Zeitraum stufenweise anheben", sagte Weitz der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Führende Wahlforscher sehen kaum noch Chancen für Peer Steinbrück

Deutschlands führende Meinungsforschungsinstitute sehen kaum noch Chancen für Peer Steinbrück, der nächste Bundeskanzler zu werden. Forsa-Chef Manfred Güllner sagte "Bild am Sonntag": "Mit fast an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bleibt Angela Merkel Bundeskanzlerin. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass SPD und Grüne noch so zulegen, dass sie in die Nähe einer eigenen Mehrheit kommen. Der Vorsprung von Schwarz-Gelb ist allerdings so knapp, dass es nicht reichen muss." Weiter lesen …

Zeitung: Ex-Postvorstand schrieb den Drohbrief an Steinbrück

Der Drohbrief, mit dem SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück erpresst und zum Rückzug aufgefordert werden sollte, stammt nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft Bonn von einem früheren Vorstandsmitglied der Deutschen Post. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" in ihrer Samstagsausgabe. Gegen den ehemaligen Manager ermitteln die Staatsanwälte deshalb wegen des Verdachts auf versuchte Nötigung. Dies verlautete aus informierten Kreisen. Weiter lesen …

EU-Beamte können mit Gehalts-Nachschlag rechnen

Die rund 50.000 EU-Bediensteten können mit einem deutlichen Gehalts-Nachschlag von 1,7 Prozent rückwirkend ab Juli 2011 rechnen. Nach einem Bericht der "Bild-Zeitung" hat sich der Generalanwalt beim EU-Gerichtshof, Yves Bot, dafür ausgesprochen, einen Einspruch des EU-Rates gegen die Gehaltserhöhung von vor zwei Jahren für nichtig zu erklären. Die EU-Mitgliedsländer hatten sich damals gegen die von der EU-Kommission vorgeschlagene Erhöhung ausgesprochen. Weiter lesen …

Briefwahlunterlagen in Köln doppelt verschickt

Bei den Vorbereitungen der Briefwahl zur Bundestagswahl ist es in Köln zu einer Panne gekommen: Im Wahlkreis 95, Köln III, wurden in einigen Fällen die Briefwahlunterlagen doppelt verschickt. Ursache hierfür war eine Maschinenstörung bei dem beauftragten Druckdienstleister, teilte die Stadt Köln am Freitagabend mit. Die Wahlorganisation der Stadt Köln habe umgehend ein Informationsschreiben für Wählerinnen und Wähler im betroffenen Wahlkreis Ehrenfeld, Nippes und Chorweiler, verfasst. Weiter lesen …

Autohöfe wollen durch Gesetzesänderung die Sicherheit auf deutschen Autobahnen erhöhen

An deutschen Autohöfen gibt es für die LKW-Fahrer und die PKW-Reisenden zwei Möglichkeiten, zu tanken und sich zu versorgen, nämlich einerseits die ehemaligen Staatsbetriebe des Bundesverkehrsministeriums, die sogenannten Nebenbetriebe (insbesondere die Tank & Rast-Anlagen) und andererseits die Autohöfe, die an den jeweiligen Autobahnausfahrten liegen. Auf beide wird auf den Autobahnen mit blauen Hinweisschildern hingewiesen, allerdings in massiv ungleichem Umfang: Auf die ehemaligen Staatsbetriebe wird mit mindestens vier Schildern hingewiesen, die Autohöfe bekommen dagegen nur ein einziges Hinweisschild. Weiter lesen …

Daimler-Chef hat keine Angst vor Regierungswechsel

Daimler-Chef Dieter Zetsche hat keine Angst vor einem Regierungswechsel nach der anstehenden Bundestagswahl. "Alle großen Parteien wissen, wie wichtig die Automobilindustrie für dieses Land ist", sagte der Manager der "Süddeutschen Zeitung". Denn all diese Parteien wüssten auch, "dass man Fortschritte in der Umwelt und im Sozialen nur finanzieren kann, wenn die Wirtschaft floriert". Gerade bei Fragen der in Brüssel diskutierten strengeren Regulierung der Autoemissionen erwarte er deshalb auch künftig Unterstützung. Weiter lesen …

Felix Hassmann glücklicher Sieger im Eröffnungsspringen

Der Lienener Reitprofi Felix Hassmann war im internationalen Eröffnungsspringen bei der E.ON Westfalen Weser Challenge nicht zu stoppen. Mit dem 8jährigen Holsteiner Schimmelhengst Cayenne schaffte er seine fehlerfreie Runde in dem Springen in 56,11 Sekunden und verwies damit Jan Wernke und Lorelli auf den zweiten Rang (0/56,71). Dritter wurde Henrik Griese mit Comtesse in 57,67 Sekunden. Weiter lesen …

Sven Hannawald will mehr Kinder

Sven Hannawald kann sich vorstellen, mit seiner Freundin bald Kinder zu bekommen. "Familie ist definitiv ein großes Thema", sagte der frühere Weltklasse-Skispringer dem Radiosender "hr1". Seine Freundin und er seien an den "Voraussetzungen dran". So sei die gemeinsame Wohnung "zwar schön, aber nicht kindertauglich." Hannawald ist mit seiner Freundin seit 2011 zusammen, die Hochzeit ist für die "nächste Zeit" geplant. "Alleine schon aus dem Grund, dass wir dann früher die Jubiläen feiern können." Weiter lesen …

Big-Brother-Veteran Jürgen Milski ist gerne C-Promi

Big-Brother-Veteran Jürgen Milski, 49, hat kein Problem damit, als C-Prominenter bezeichnet zu werden. "Ich bin C-Promi und stehe dazu. Man kann verdammt viel Kohle in diesem Job verdienen", sagte er der "Welt". Milski hat als Partysänger und als Moderator ein festes Auskommen durch seine Bekanntheit gefunden, anders als andere Teilnehmer von Reality-TV-Shows. "Man muss sich immer wieder durchbeißen und hart arbeiten, was viele nicht erwarten, die in diese Richtung tendieren", sagte er über seinen Beruf. Weiter lesen …

Helene Fischer bringt Augenbrauen mit Haarspray in Form

Die Schlagersängerin Helene Fischer bringt ihre Augenbrauen mit Haarspray in Form. "Das geht ganz einfach, indem man ein wenig Haarspray auf eine Augenbrauen-Bürste sprüht und sich damit leicht über die Augenbrauen streicht", verriet die 29-Jährige der Programmzeitschrift "Auf einen Blick". Nach einem langen Abend morgens aus dem Bett zu kommen, falle auch Fischer schwer. "Für mich zählt jede Minute Schlaf", so die Sängerin. Weiter lesen …

Lena Meyer-Landrut wählt die Grünen

Lena Meyer-Landrut hat ihre Wahlentscheidung schon getroffen: "Ich wähle die Grünen, wie vor vier Jahren, bei meiner ersten Wahl", sagte die 22 Jahre alte Sängerin dem Magazin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.), das der Ausgabe vom Samstag beiliegt. Sie gebe ihre Stimme per Briefwahl ab, "weil ich keine Lust habe hinzugehen". Weiter lesen …

Lindsey Lohans Mutter betrunken am Steuer

Dina Lohan, Mutter und Managerin von US-Schauspielerin Lindsay Lohan, ist Donnerstagnacht wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet worden. Lohan fiel den Verkehrspolizisten auf einer Bundesstraße im US-Bundesstaat New York ins Visier, als sie mit mehr als 77 Meilen pro Stunde durch eine 55-Meilen-Zone fuhr. Weiter lesen …

Auch David Hasselhoff bei "Promi Big Brother"

Die Liste der zwölf Kandidaten für die neu gestartete Sendung "Promi Big Brother" ist komplett. David Hasselhoff, Fancy, Jan Leyk, Jenny Elvers, Lucy Diakovska, Manuel Charr, Marijke Amado, Martin Semmelrogge, Natalia Osada, Percival Duke, Sarah Joelle Jahnel und Simon Desue wohnen seit Freitag in einem mit Dutzenden Kameras ausgestatteten Haus - und zwar 15 Tage lang unter 24-Stunden-Dauerbeobachtung. "Ich möchte dem deutschen Publikum zeigen, wie sehr ich ihre Kultur respektiere. Weiter lesen …

Vin Diesel: "Meine Kinder haben mich weich werden lassen"

Als "Riddick" (Kinostart: 19. September) ist Vin Diesel wieder in der Rolle zu sehen, die ihm im Jahr 2000 den Durchbruch brachte. Ein Traumprojekt für den Hollywood-Star, der sich mit seiner Filmfigur identifiziert. "Riddick ist ein Anti-Held, ein völlig missverstandener Typ. Keiner glaubt an ihn, keiner baut auf ihn", sagt Diesel im Interview mit TV Movie (Ausgabe 20/2013). "So ähnlich ging es mir auch am Anfang meiner Karriere." Weiter lesen …

Asmussen: EZB wird Zinsen auf absehbare Zeit nicht anheben

Die Europäische Zentralbank sieht trotz verbesserter Konjunkturaussichten keinen Grund, über Zinserhöhungen nachzudenken. In einem Interview mit "Bild" sagte EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen: "Wir haben ge­sagt, dass wir auf ab­seh­ba­re Zeit auf dem ak­tu­el­len Ni­veau blei­ben - oder sogar dar­un­ter. Daran hat sich nichts ge­än­dert." Weiter lesen …

Starsopranistin Edda Moser: "Katharina Wagner produziert Schmutz!"

Die große deutsche Sopranistin Edda Moser geht hart mit der aktuellen Opernregie ins Gericht. "Ich kann das nur verachten", sagte Moser jetzt in einem Interview mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). Vor allem Katharina Wagners Arbeit erlebe sie als Unding. "Was hat sie in Bayreuth für Möglichkeiten - und macht einen solchen Schmutz! Meistersinger als Maler, da kann ich mich ja nur totlachen. Ich hab' den Eindruck, in der ist gar kein Feuer, die macht sich nur lustig. Sie ist hochmütig. Und das Ergebnis ist langweilig", so Edda Moser im Gespräch mit der WAZ. Weiter lesen …

Badische Neueste Nachrichten: Ein Wendepunkt

Hunderttausende Katalanen haben sich vor kurzem an der Hand genommen, um für einen unabhängigen katalanischen Staat zu demonstrieren. Was die Menschen auf den ersten Blick einte, waren ihre strahlenden Gesichter. All das Glück, das sie empfanden, wäre einer größeren Sache wert gewesen. Weswegen waren sie auf die Straße gegangen? Um auf der europäischen Landkarte eine neue Grenze einzuzeichnen. Ganz so als würde eine neue europäische Grenze die Welt zu einem besseren Ort machen. Eine Abspaltung Kataloniens vom Rest Spaniens würde wahrscheinlich noch nicht einmal Katalonien zu einem besseren Ort machen. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Symbolbild Bundespolizei
13 Staatsanwaltschaften suchten den Mann: Schwarzfahrer durch Bundespolizei festgenommen
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Silke Rottenberg, August 2008
Ex-Nationaltorhüterin fordert Umdenken beim DFB nach Tod von Heidi Mohr
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Postgeheimnis oder Spionage? (Symbolbild)
Bankgeheimnis aufgehoben: Milliardenvermögen aus Ausland gemeldet
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Papst Benedikt XVI Bild: Fabio Pozzebom
ITCCS erhebt schwerste Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?