Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Telekom-Vorstand soll unter künftigem Chef Höttges schneller werden

Telekom-Vorstand soll unter künftigem Chef Höttges schneller werden

Archivmeldung vom 19.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: telekom.de
Bild: telekom.de

Der designierte Chef der Deutschen Telekom, Timotheus Höttges, will die Arbeitsweise im Vorstand beschleunigen. Das berichtet das "Manager Magazin" in seiner neuen Ausgabe (Erscheinungstermin 20. September).

So sollen die Aufgaben in dem Leitungsgremium künftig wie Projekte verteilt werden, alle Topmanager müssten offen berichten, die Leistungen sollen gut vergleichbar sein: "Transparenz der Umsetzung ist mir enorm wichtig", sagte Höttges dem Wirtschaftsmagazin.

Hintergrund des Revirements: Höttges, der zum Jahresende den Vorstandsvorsitz von René Obermann übernimmt, will die Telekom auf die Konsolidierung in der europäischen Telekommunikationsbranche vorbereiten. Dafür sei es unerlässlich, die Umsetzungsgeschwindigkeit der ehemaligen Behörde zu beschleunigen. Das Wichtigste sei nun, "keine Zeit zu verlieren", sagte Höttges weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: