Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Aktionärsverband begrüßt geplante Übernahme der GSW

Aktionärsverband begrüßt geplante Übernahme der GSW

Archivmeldung vom 30.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hochhaus der GSW in Berlin-Kreuzberg
Hochhaus der GSW in Berlin-Kreuzberg

Foto: Ralf Roletschek
Lizenz: GFDL 1.2
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Aktionärsverband SdK begrüßt, dass die Deutsche Wohnen den Konkurrenten GSW nicht komplett, sondern nur zu 94,9 Prozent übernehmen will: "Für die GSW-Aktionäre ist das nur positiv", sagte Michael Kunert vom Anlegerschutzverband SdK der "Berliner Zeitung" (Dienstag-Ausgabe).

Denn ab 95 Prozent Beteiligung könnte die Deutsche Wohnen die übrigen Aktionäre mittels so genanntem Squeeze Out zwangsweise herausdrängen. "So aber können die GSW-Aktionäre selber entscheiden, ob sie ihre Aktien behalten oder nicht", sagte Kunert.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: