Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Brickwedde: Umweltstiftung muss auf Unabhängigkeit achten

Brickwedde: Umweltstiftung muss auf Unabhängigkeit achten

Archivmeldung vom 30.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) ist eine Stiftung der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Osnabrück.
Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) ist eine Stiftung der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Osnabrück.

Fritz Brickwedde, scheidender Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), hat seinem Nachfolger geraten, auf die Unabhängigkeit der Stiftung zu achten. In einem Interview der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Brickwedde: "Der Generalsekretär der DBU sollte immer dafür sorgen, dass die DBU unabhängig bleibt."

Brickwedde beendet an diesem Montag nach 22 Jahren seine Tätigkeit als Generalsekretär der DBU, die ihren Sitz in Osnabrück hat. Nachfolger des 65-Jährigen wird Heinrich Bottermann, bisher Präsident des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz in Nordrhein-Westfalen.

In der Amtszeit von Brickwedde hat die DBU nach dessen Angaben mehr als 1,5 Milliarden Euro Fördergelder für 8600 Projekte ausgeschüttet. In der Anfangszeit sei es vor allem um die Beseitigung der Umweltschäden in der ehemaligen DDR gegangen. Außerdem habe die Umweltstiftung mehr als 1000 Promotionsstipendiaten in Deutschland und fast 800 junge Wissenschaftler aus Mittel- und Osteuropa gefördert. Um Energieeffizienz hat sich die Umweltstiftung nach Angaben des Generalsekretärs lange vor der Katastrophe von Fukushima gekümmert.

Brickwedde kündigte an, er werde dem Umweltschutz auch nach seinem Ausscheiden als Generalsekretär verbunden bleiben und sich in Berlin für die erneuerbaren Energien und die Energiewende engagieren. Ehrenamtlich werde er unter anderem im Stiftungsrat der Heinz-Sielmann-Stiftung tätig sein. Außerdem ist Brickwedde Sprecher des Nationalen Netzwerkes Natur. Darin sind 50 gemeinnützige und öffentliche Einrichtungen zusammengeschlossen, die über etwa 250.000 Hektar Naturschutzflächen verfügen.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: