Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

10. Oktober 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Riesendiamanten im Himmel von Jupiter und Saturn

Die unteren Atmosphärenschichten der Gasgiganten Jupiter und Saturn können riesige Diamanten enthalten, und in den oberen Schichten kann es Diamanten regnen, meinen US-amerikanische Astronomen. Wegen häufiger Stürme verwandeln sich Kohlenhydrate auf diesen Planeten unter der Wirkung einer besonderen Kombination von Temperatur und Druck in Mikrodiamanten, die in Form eines so genannten Regens herunterfallen und sich in Richtung der Planetenkerne bewegen. Dies berichtet Radio "Stimme Russlands" in einem Beitrag am heutigen Abend. Weiter lesen …

Dreifach sensationeller Nobelpreis

"Wird die Tatsache des Dichten Wassers in der Forschung bekannt, kann es sofort zu einem Quantensprung im Verstehen des Lebendigen, von Gesundheit und Krankheit und der Entstehung des Lebens kommen.", schreibt Dr. Stefan Lanka in seiner neuesten Publikation und fährt fort: "Die Forschung findet immer wieder Dinge, die unsere Aussagen bestätigen." Weiter lesen …

Weil fordert schnellere Sondierungsergebnisse von Merkel

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat Kanzlerin Angela Merkel aufgefordert, bei den Sondierungen schneller voran zu kommen und Parallel-Gespräche seiner Partei ausgeschlossen. Weil antwortete der "Bild-Zeitung" auf die Frage, ob die SPD die Regierungsbildung in die Länge zieht: "Momentan sehe ich nur, dass sich Frau Merkel erstaunlich viel Zeit für die Sondierungen nimmt, das hat nichts mit der SPD zu tun. Alle Beteiligten sollten Interesse an einer Regierungsbildung haben, die so schnell wie möglich erfolgt." Weiter lesen …

EnBW akzeptiert Niederlage gegen Ex-Manager

Die EnBW gibt im ersten von vier Schadenersatzprozessen gegen frühere Manager des Energiekonzerns wegen verlustreicher Russlandgeschäfte auf. Das Unternehmen legt keine Berufung gegen ein Urteil des Landgerichts Mosbach ein, das eine Millionenklage der EnBW gegen einen früheren Geschäftsführer des Kernkraftwerks Obrigheim (KWO) im September abgewiesen hatte. Weiter lesen …

Brüderle fordert fairen Umgang mit der FDP

FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle hat zu einem fairen Umgang mit den liberalen Abgeordneten und deren Mitarbeitern aufgerufen. "Politik ist immer Wettbewerb, es gibt wie im Sport Sieger und Verlierer. Aber so nachzutreten, das widerspricht einfach jedem Sportsgeist", sagte Brüderle in einem Interview mit dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). Seit der Bundestagswahl werden die Abgeordneten der FDP und ihre Mitarbeiter nicht nur in der Anonymität sozialer Netzwerke mit Häme und Spott überzogen. "Von manchen Kommentaren war ich unangenehm berührt", sagte der Spitzenkandidat der FDP im Wahlkampf. Weiter lesen …

Medien: Apple präsentiert am 22. Oktober neue iPads

Laut einem Medienbericht will der Elektronikriese Apple am 22. Oktober die neue iPad-Generation präsentieren. Das Unternehmen plane eine Veranstaltung ausschließlich für geladene Gäste, auf der die neue iPad-Generation vorgestellt werden soll, wie die Internetseite "AllThingsD" unter Berufung auf mit den Vorgängen vertraute Personen berichtet. Weiter lesen …

Gesine Lötzsch: Bombengeschäfte beenden

"Wenn es um schmutzige und tödliche Geschäfte geht, ist die Deutsche Bank nicht weit entfernt", erklärt Gesine Lötzsch, haushaltspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, anlässlich der Veröffentlichung einer Studie der katholischen Friedensorganisation Pax Christi, die u.a. die Geschäftsbeziehungen deutscher Banken und Versicherer zu Atomwaffenherstellern aufgedeckt hat. Weiter lesen …

Fußball: Hitzfeld will mit der Schweiz WM-Ticket lösen

Der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld will in der am morgigen Freitag stattfindenden Partie gegen Albanien das Ticket für die Weltmeisterschaft in Brasilien lösen. Obwohl seiner Mannschaft im vorletzten Qualifikationsspiel wahrscheinlich schon ein Remis reichen würde, um die Qualifikation für die WM perfekt zu machen, will Hitzfeld auf Sieg spielen. Weiter lesen …

Özil freut sich auf 50. Länderspiel

Mesut Özil freut sich auf sein 50. Spiel im Trikot der deutschen Nationalmannschaft, das der 24-Jährige am morgigen Freitag gegen Irland bestreiten dürfte. "Ich freue mich natürlich sehr, dass ich so viele Länderspiele gemacht habe. Ich bin sehr stolz und danke dem Bundestrainer, das er mir sein Vertrauen schenkt", sagte Özil am Donnerstag auf einer Pressekonferenz des DFB. Weiter lesen …

FREIE WÄHLER kritisieren neues Zwei-Klassen-System der Ministerien

Viel Schatten und wenige Lichtblicke hat Hubert Aiwanger, Vorsitzender der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, im neuen Kabinett des Ministerpräsidenten erkannt: Die Zuschnitte der Ministerien orientieren sich nicht an Zielen und Themen, sondern sind klar geprägt von der überflüssigen Superminister-Debatte im Vorfeld, sagte Aiwanger am Donnerstag im Landtag: "Es ging nur um Super-Markus und Super-Ilse, die drei wichtigsten Kernthemen der nahen Zukunft - Energiewende, Bildung und Regionalität - wurden zu wenig berücksichtigt." Auch die Personalverschiebung zwischen den Ministerien kritisierte Aiwanger scharf: "Anstatt Personen zu entlassen, die dem Landtag die Unwahrheit gesagt haben, werden sie auf den nächsten Sessel gesetzt", sagte er - insbesondere mit Blick auf Beate Merk. Weiter lesen …

Umfrage: Jeder dritte Deutsche will Neuwahlen

Jeder dritte Bundesbürger will laut einer Umfrage Neuwahlen. Während sich 37 Prozent der Wahlberechtigten aus dem Osten Deutschlands für eine erneute Bundestagswahl aussprechen, sind es im Westen der Republik mit 31 Prozent etwas weniger, wie eine Umfrage im Auftrag der neuen Online-Zeitung "Huffington Post Deutschland" ergab. Weiter lesen …

Flugzeuglärm erhöht Risiko für Herzerkrankungen

Das Risiko eines Schlaganfalls sowie das von Herz- und Kreislauferkrankungen ist in Regionen mit viel Flugzeuglärm höher, wie das Imperial College London ermittelt hat. Die Forscher gehen nach der Untersuchung der 3,6 Mio. Anwohner des Airports Heathrow davon aus, dass diese Risiken in den Bereichen mit dem größten Lärm um zehn bis 20 Prozent erhöht sind. Das Ergebnis ist jedoch umstritten. Weiter lesen …

Umfrage: Seitensprung im Freundeskreis beliebt

Ein Seitensprung im eigenen Freundeskreis ist bei den Bundesbürgern laut einer Umfrage beliebt. 44 Prozent der weiblichen Befragten und 43 Prozent der männlichen Umfrageteilnehmer sind im Bekanntenkreis schon einmal fremdgegangen, wie die Umfrage unter 1.629 Mitgliedern des Seitensprungportals "FirstAffair" ergab. 34 Prozent der Frauen gingen demnach mit ihrem besten Freund fremd, während Männer einen Seitensprung am häufigsten mit einer Arbeitskollegin haben. Weiter lesen …

Demographie-Studie: 40-plus-Mitarbeiter sind in der Überzahl

In 63 Prozent der Unternehmen in Deutschland beträgt das Durchschnittsalter der Mitarbeiter mehr als 40 Jahre. Zu wenig junge Fachkräfte rücken nach. Vakante Stellen können erst nach langer Suche besetzt werden. Die Unternehmen wissen zwar, dass sie tätig werden müssen. Eigene Budgets für geeignete Maßnahmen, um die Auswirkungen der alternden Belegschaften abzufedern, sind dagegen die Ausnahme. Das sind Ergebnisse der Studie "Managementkompass Demographiemanagement" von Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut. Weiter lesen …

Disney macht 3D-Objekte auf Touchscreens fühlbar

Forscher bei Disney Research haben einen Ansatz entwickelt, der sehr flexibles taktiles Feedback auf Touchscreens verspricht. Ein neuer Algorithmus soll nicht einfach nur 3D-Texturen fühlbar machen, sondern beispielsweise auch Erhöhungen auf topografischen Karten und sogar Details in Videos fühlbar machen. Technische Grundlage dafür ist eine künstliche Veränderung der Reibung zwischen Finger und Touchscreen. Weiter lesen …

BDA-Präsident lobt Schröders Agenda 2010

Nach 17 Jahren Verantwortung als Arbeitgeberpräsident hat Dieter Hundt in einer Bilanz die vom früheren SPD-Bundeskanzler Gerhard Schröder durchgesetzte Agenda 2010 als wichtige politische Leistung nach Innen gewürdigt. "Die Schaffung der europäischen Wirtschafts- und Währungsunion ist ein großer und historischer Schritt. Weiter lesen …

SPD fordert Friedrich zu Überprüfung der Überwachung von Linkspolitikern auf

Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Michael Hartmann, hat Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) aufgefordert, die Überwachung von Bundestagsabgeordneten der Linkspartei durch den Verfassungsschutz zu überprüfen. "Das Urteil stärkt die Stellung des Abgeordneten", sagte Hartmann der "Mitteldeutschen Zeitung" (Donnerstagausgabe) mit Blick auf die jüngste Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe. "Insofern begrüße ich es." Weiter lesen …

Facebook-Nutzer schießen Scheinfreunde nicht ab

Jeder dritte Brite würde nervige "Freunde" auf Facebook gerne löschen, tut es aber nicht, da er entweder die Konsequenzen fürchtet oder einfach zu neugierig ist, was im Leben dieser Menschen so vor sich geht. Zu diesem Schluss kommt eine Erhebung des Gutschein-Portals, für die 2.863 erwachsene Facebook-User ab 18 Jahren befragt wurden. Von den im Durchschnitt rund 287 Bekannten eines Facebook-Nutzers sind nur zehn Prozent Freunde, mit denen man auch im realen Leben Zeit verbringen möchte. Weiter lesen …

Inflation: Ökonomen erwarten Anstieg der Tariflöhne

Führende Ökonomen erwarten als Reaktion auf die Inflation eine deutliche Steigerung der Tariflöhne in Deutschland. "Die Ära sehr zurückhaltender Lohnabschlüsse ist ohnehin vorüber. Schließlich ist die Zahl der Arbeitslosen in den zurückliegenden Jahren deutlich gefallen, in einigen Branchen und Regionen sind Fachkräfte knapp geworden, viele Politiker fordern höhere Lohnsteigerungen", sagte der Chefvolkswirt der Commerzbank, Jörg Krämer, "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Gefragte Kügelchen

Kügelchen, Tabletten oder hochverdünnte Lösungen - am häufigsten (74,4 Prozent) greifen die deutschen Homöopathie-Nutzer in ihren Medizinschrank, wenn sie erkältet sind. Das beweist eine Umfrage im Auftrag des Gesundheitsportals "www.apotheken-umschau.de". Weiter lesen …

Senioren denken beständiger

Gute Kopfarbeit: Die geistige Leistung von Senioren ist stabiler als die junger Erwachsener, bei denen die Tagesform einen größeren Einfluss hat. Das berichtet das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" unter Berufung auf ein deutsch-schwedisches Forscherteam. Weiter lesen …

Studie zeigt: Paare wünschen sich mehr Spaß beim Spiel

We-Vibe stellt aktuell eine neue US-Studie vor, die verrät, was sich Männer und Frauen wirklich für ihr Liebesleben wünschen. Das Ergebnis zeigt: Es ist viel einfacher als viele erwarten. Laut der Umfrage, die von International Communications Research (ICR) in Zusammenarbeit mit We-Vibe durchgeführt wurde, gaben drei von fünf Männern und Frauen (59 Prozent) an, dass sie ihr Sexleben spielerischer gestalten wollen. Weiter lesen …

Baupreise im August 2013: + 2,0 % gegenüber August 2012

Die Baupreise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude (Bauleistungen am Bauwerk, einschließlich Umsatzsteuer) in Deutschland stiegen im August 2013 gegenüber August 2012 um 2,0 %. Einen geringeren Anstieg hatte es zuletzt im November 2010 gegeben (+ 1,5 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte der Preisanstieg im Mai 2013 im Jahresvergleich bei 2,1 % gelegen. Von Mai 2013 auf August 2013 erhöhten sich die Baupreise um 0,4 %. Weiter lesen …

NABU: Strommasten sind noch immer Todesfalle für Vögel

Eine Umfrage des NABU bei den für Naturschutz zuständigen Ministerien der Länder zeigt: Bundesweit sind zehntausende Strommasten noch immer nicht ausreichend für Vögel gesichert. Und das, obwohl mit Beginn des Jahres 2013 die gesetzliche Frist für alle Netzbetreiber abgelaufen ist, ihre Mittelspannungsmasten vogelsicher umzurüsten. "Ab diesem Jahr sollte in Deutschland erstmals kein einziger Storch oder Rotmilan mehr an einem Mittelspannungsmast sterben müssen. Doch die Realität sieht anders aus: Auch in diesem Jahr werden wieder tausende Vögel Opfer des Stromtods. Denn die Netzbetreiber sind ihren gesetzlichen Verpflichtungen nicht ausreichend nachgekommen", kritisierte NABU-Präsident Olaf Tschimpke. Weiter lesen …

Handwerk fordert raschen Stromsteuer-Freibetrag

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hat die Bundestagsfraktionen aufgefordert, kurzfristig einen Freibetrag für Verbraucher und Betriebe bei der Stromsteuer einzuführen."Die Politik kann beweisen, dass sie es ernst meint mit einem Ausgleich für die drohende Kostenbelastung", sagte ZDH-Hauptgeschäftsführer Holger Schwannecke der "Rheinischen Post". "Die einfachste Maßnahme ist ein Freibetrag bei der Stromsteuer. Weiter lesen …

Die richtigen Uhren für jeden Anlass

Folgendes Szenario ist wohl jedem bekannt: Mann sitzt gemütlich vor dem Fernseher, fahrbereit und seit einiger Zeit in Aufbruchsstimmung, um das Abendprogramm mit dem Partner zu genießen. Die Krawatte ist gebunden, die Schuhe sind frisch poliert und die silberne Rolex glänzt am Handgelenk, da kommt aus dem Schlafzimmer der Hilferuf: „Ich weiß nicht was ich anziehen soll, kannst du mir helfen?“ Weiter lesen …

Erwartungen und Hoffnungen

Ein Blick in die momentanen Erdenergien offenbart eine pure, sehr kraftvolle Lebendigkeit. Ein goldenes Bewegen, das sich ausdehnen, ausbreiten, wachsen möchte. Wahrlich wundervoll zeigt sich dieser Ozean aus purer Energie: Goldgelbe Bälle explodieren, verbinden sich erneut, dehnen sich, weiten sich und bilden wiederum neue Welten. Weiter lesen …

Nur 14 Prozent der Frauen zwischen 25 und 40 würden Freunden jederzeit Geld leihen

Egal, ob es sich um die Restaurantrechnung handelt, den Anteil bei gemeinsamen Geburtstagsgeschenken oder eine ausgelegte Taxifahrt - Geld spielt in Freundschaften immer eine Rolle, auch wenn wir uns das nicht gern eingestehen. Aber welche Rolle genau? Um dies herauszufinden gab PETRA, das Mode- und Beautymagazin Deutschlands, für ein "Talk About" in der aktuellen Ausgabe eine Exklusiv-Umfrage in Auftrag. Das Meinungsforschungsinstitut forsa befragte für die Zeitschrift 504 Frauen zwischen 25 und 40 Jahren. Weiter lesen …

ThyssenKrupp will Teile der Verwaltung ins Ausland verlagern

Der angeschlagene Industriekonzern ThyssenKrupp will sein konzerneigenes Dienstleistungs-Center ("Shared Services") ins Ausland verlagern. Von den Plänen betroffen sind bis zu 800 Mitarbeiter der Verwaltung, vor allem aus den Bereichen Finanzdienstleistung, IT (Informationstechnologie) und Lohnbuchhaltung. "Wir verhandeln gegenwärtig mit dem Management über die Ausgliederung und die Auslagerung von Shared Services ins Ausland", sagte Wilhelm Segerath, Konzernbetriebsratschef und Mitglied des Aufsichtsrates, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Erste Blitzer-Bußgeld-Uhr zeigt aktuellen Stand: Kommunen erwarten mehr als 600 Millionen Euro in 2013

Das Geld liegt auf der Straße - zumindest aus Sicht vieler Städte und Gemeinden. Sie beauftragen zunehmend Privatfirmen auf Provisionsbasis, um auch außerhalb von Gefahrenstellen Tempoverstöße zu messen. Für beide Seiten ein lukratives Geschäftsmodell, denn viele Fahrer tappen in die Radarfalle: Bundesweit erwarten Kommunen für 2013 Blitzer-Einnahmen von mehr 600 Millionen Euro. "Das bedeutet, dass den Kraftfahrern in diesem Jahr noch rund 113 Millionen Euro aus der Tasche gezogen werden", erklärt Torsten Florian Singer, Sprecher der neu gegründeten Initiative gemeinsam gegen Blitzerabzocke. "Die Blitzerumsätze haben eine Dimension erreicht, die schwindelerregend, aber in der Öffentlichkeit kaum bekannt ist." Weiter lesen …

Union geht vor Sondierung in der Flüchtlingspolitik auf Grüne zu

Vor ihrem ersten Sondierungsgespräch mit den Grünen an diesem Donnerstag signalisiert die Union in der Flüchtlingspolitik Entgegenkommen. Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet und die Staatsministerin Maria Böhmer (CDU) verlangten in der "Süddeutschen Zeitung" einen besseren Schutz für Migranten. Böhmer ist im Kanzleramt für die Flüchtlingspolitik zuständig. Der Umgang mit Migranten ist einer der größten Streitpunkte zwischen der Union und den Grünen. Weiter lesen …

Geldmangel: Für jeden zweiten Mieter ist Wohnungskauf keine Option

Obwohl der Ansturm auf Kaufimmobilien in Deutschland derzeit groß ist, steht ein Wohnungskauf für die Hälfte der Mieter in Deutschland (53 Prozent) aktuell nicht zur Debatte. Das ergibt eine repräsentative Studie von immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale. Grund für diese Kaufzurückhaltung sind vor allem die Finanzen: 37 Prozent der befragten Mieter haben das Thema Immobilienkauf grundsätzlich für sich abgehakt, ihnen fehlen die finanziellen Möglichkeiten. 16 Prozent der Befragten würden sich zwar gerne den Traum vom Eigenheim erfüllen, zum aktuellen Zeitpunkt fehlen ihnen aber die Mittel dafür. Weiter lesen …

Irland-Rettung belastet mögliche Berliner Koalitionsverhandlungen

Die Pläne der EU und des Internationalen Währungsfonds (IWF) für eine weitere finanzielle Unterstützung Irlands drohen zu einer Belastung für mögliche Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD zu werden. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" lehnen die Sozialdemokraten insbesondere die Forderung des IWF strikt ab, den irischen Banken direkt Geld aus dem Euro-Rettungsfonds ESM zukommen zu lassen. Vielmehr soll Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ihr grundsätzliches Ja zu solchen direkten Bankenhilfen sogar gänzlich wieder zurückziehen. Weiter lesen …

Banzer: In Hessen andere Koalition als in Berlin

Der frühere hessische Kultusminister Jürgen Banzer (CDU) erwartet in Hessen eine andere Koalition als im Bund. Im Interview der "Frankfurter Rundschau" sagte Banzer: "Ich glaube nicht, dass es in Wiesbaden und Berlin die gleiche Koalition geben wird. Wenn man sich in Berlin auf eine Konstellation verständigt, werden die Parteien in den Ländern versuchen, Beweglichkeit deutlich zu machen." Weiter lesen …

SPD will einheitlichen Kassenbeitrag wieder abschaffen

Die SPD will in einer Koalition mit der Union den einheitlichen Krankenkassenbeitrag wieder abschaffen. In der "Bild-Zeitung" verlangte die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Elke Ferner, jede Kasse müsse ihren Beitragssatz in Zukunft wieder selbst festlegen können: "Die SPD ist für die Wiederherstellung der Parität, die Abschaffung der Kopfpauschale und die Beitragsautonomie der Kassen." Es liege an CDU und CSU, ob die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) künftig wieder gerechter finanziert werde. Weiter lesen …

Obama nominiert Janet Yellen als Nachfolgerin von Ben Bernanke

Wie erwartet hat US-Präsident Barack Obama am Mittwoch nun offiziell Janet Yellen als Nachfolgerin von Ben Bernanke an der Spitze der US-Notenbank Fed vorgeschlagen. Die Personalie war schon zuvor bekannt geworden, nachdem es monatelange Spekulationen gegeben hatte. Die 67-jährige Yellen wird damit voraussichtlich von nächstem Jahr an die erste Frau an der Spitze der 100 Jahre alten Bank sein. Weiter lesen …

Verband: Internet hat sich als Quelle für Buch-Tipps etabliert

Das Internet hat sich laut dem Hightech-Verband Bitkom bei den Lesern von Belletristik oder Sachbüchern als Quelle für Buch-Tipps etabliert: Am erfolgreichsten sind automatisierte Empfehlungen in Online-Shops. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom ergeben. Danach kauft mehr als jeder vierte Bundesbürger (27 Prozent), der Bücher liest und das Internet nutzt, dort empfohlene Werke. Weiter lesen …

Baake: EEG-Umlage soll auf 9 Cent begrenzt werden

Um die Rolle des Ökostroms in der Energiewende und seine Bezahlbarkeit langfristig zu sichern, muss die staatliche Förderung auf maximal 8,9 Cent die Kilowattstunde begrenzt werden. Das fordert der frühere Umweltstaatssekretär Rainer Baake, der vor 13 Jahren das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) mitgeschrieben hat, in der F.A.Z. An guten Windstandorten reichten sogar 6 Cent. Weiter lesen …

11. Augsburger Mediengespräche zur "Skandalisierung in den Medien"

Zwischen der "Skandalisierung des Banalen" und der Aufdeckung "echter Skandale" in den Medien zu unterscheiden, ist im Zeitalter der "Aufmerksamkeitsökonomie" gar nicht mehr so leicht, zumal die Aufmerksamkeit der Mediennutzer mit der Prominenz der handelnden Personen steigt. Es sei aber mehr als notwendig, genau zu differenzieren, welche "Sau gerade durch's Dorf getrieben" werde, appellierte der Fernseh- und Netzjournalist Richard Gutjahr am Dienstag bei den 11. Augsburger Mediengesprächen an die Verantwortung seiner Kollegen. Weiter lesen …

Wolfgang Joop hat Todesangst auf dem Fahrrad

Der Modeschöpfer Wolfgang Joop hat manchmal Sterbensangst auf dem Fahrrad. "Ich fahre täglich Fahrrad und schaue dem Tod täglich ins Auge. Es gibt Autofahrer, die Jagd auf Radfahrer machen", sagte der 69-Jährige in der Sendung "hr1-Talk", die am Sonntag (13. Oktober) ausgestrahlt wird. Noch schlimmer seien aber "Radrennfahrer, Stöpsel in den Ohren, wie Todespfeile schießen die an mir vorbei." Weiter lesen …

Kim Gloss´ Neuer ist ein Bordellbesitzer

Nach der Trennung von Ex-Soap-Darsteller Rocco Stark im Juni dieses Jahres soll Kim Gloss wieder Schmetterlinge im Bauch haben. Ihr Auserwählter sei jedoch ausgerechnet eine Kiez-Größe, berichtet das People-Magazin InTouch in seiner neuen Ausgabe. Der 30-jährige Gökay G. ist im Rotlichtmilieu kein Unbekannter, hat sich in Hamburg und Umgebung einen Namen durch den Besitz einiger Bordelle gemacht. Außerdem soll er Mitglied des Rockerclubs Hells Angels sein. Bereits vor zwei Jahren tauchte der Name des Hamburgers schon einmal in der Presse auf - damals im Zusammenhang mit einer Messerstecherei: Gökay war im April 2010 in einen blutigen Banden-Krieg verwickelt, in dessen Verlauf er von neun Männern überfallen und niedergestochen wurde. Weiter lesen …

Schriftstellerin Hartwell rechnet immer mit dem Schlimmsten

Die Schriftstellerin Katharina Hartwell, deren Debütroman "Das fremde Meer" begeisterte Kritiken erhielt, rechnet immer mit dem Schlimmsten: "Diese Angst vor Katastrophen begleitet mich schon mein gesamtes Leben", sagte Hartwell dem "Zeit-Magazin". Sie könne sich "in die unwahrscheinlichsten Szenarien hineinsteigern". Im Beruf sei das von Vorteil, im Alltag hingegen "eher anstrengend", so die Stipendiatin am Literarischen Colloquim Berlin. Weiter lesen …

Christian Berkel: "Ich kaufe gerne Kleidung für meine Frau"

Schauspieler Christian Berkel (55, "Der Kriminalist", ZDF) ist modisch immer up-to-date - so wie auch seine Frau Andrea Sawatzki, ebenfalls Schauspielerin: "Wir gehen sehr gerne gemeinsam shoppen, aber auch jeder alleine. Dann kaufe ich für Andrea ein: Ich weiß genau, was ihr gefällt", verrät der prominente Glatzkopf in der neuen Ausgabe der Frauenzeitschrift MYWAY. Weiter lesen …

Australier überlebt zweiten Hai-Angriff innerhalb von neun Jahren

Ein 55-jähriger Mann ist innerhalb von neun Jahren zum zweiten Mal von einem Hai angegriffen worden und hat beide Vorfälle überlebt. Der 55-Jährige hatte nahe der Stadt Esperance in Westaustralien nach Seeschnecken getaucht, als er angegriffen wurde, wie örtliche Medien berichten. Die Behörden vermuten, dass es sich um einen Weißen Hai handelte, der den Taucher angriff. Weiter lesen …

Hugh Jackman: "Im Herzen bin ich Tankwart - ich muss einfach freundlich sein"

Der Schauspieler Hugh Jackman (44) spricht in der neuen GRAZIA (Ausgabe 42/13) über seine Rolle in dem fesselnden Psychodrama "Prisoners". "Ich musste jeden Morgen Gewichte stemmen", so Jackman, der einen Familienvater spielt, dessen kleine Tochter entführt wird, "und alle zwei Stunden essen. Die anderen am Set haben sich bestimmt gefragt: Wieso darf der fünfmal am Tag essen und wir nicht?" Was schlicht und einfach daran lag, dass der Australier direkt nach Drehende erneut in seiner Paraderolle als muskulöser Wolverine vor der Kamera stehen musste. "Aber keiner hat etwas gesagt, die waren alle sehr rücksichtsvoll." Weiter lesen …

Jan Josef Liefers: "Wenn eine der Nebenfiguren aus dem Münster-'Tatort' aussteigt, ist für uns alle Schluss!"

Die Indizien sprechen für sich: Der Münster-"Tatort" mit Jan Josef Liefers als schrulligem Rechtsmediziner Prof. Boerne und Axel Prahl als Hauptkommissar Frank Thiel ist Deutschlands Lieblingskrimi. In seinen Anfängen im Jahr 2002 verunsicherte der Comedy-"Tatort" die Zuschauer noch etwas, heute schlagen Liefers und Prahl sogar Til Schweiger. Die neueste Episode mit dem Titel "Die chinesische Prinzessin" zeigt Das Erste am 20. Oktober um 20.15 Uhr. Weiter lesen …

Cher denkt nicht ans Aufhören

Die Sängerin Cher denkt auch mit 67 Jahren noch lange nicht ans Aufhören: "Leute wie ich müssen einfach immer weitermachen", so die Popikone im Gespräch mit der "Zeit". "Ich bin berühmt, seit ich 18 war. Man gewöhnt sich ganz gut daran." Weiter lesen …

Rapper Kay One spricht live bei stern TV über Bushidos Clan: "Ich war Sklave der Mafia"

Es sind schwere Vorwürfe, die der Rapper Kay One im neuen stern gegen Bushido und den libanesischen Clan der Abou-Chaker erhebt: Der 29-Jährige, der mit bürgerlichem Namen Kenneth Glöckler heißt, berichtet über die Gewaltbereitschaft in dem Milieu, aber auch über das Geschäftsgebaren der Plattenfirma Bushidos. "Jeden Gefallen kalkulieren sie ganz, ganz streng, und dann treiben sie die Schuld ein. Das ist ihr System", sagte Kay One. "Und sie haben mich abgezockt." Weiter lesen …

Tom Hanks an Diabetes erkrankt

Der US-Schauspieler Tom Hanks ist an Typ-2-Diabetes erkrankt. "Ich bin zum Arzt gegangen und der hat gesagt: `Wissen Sie, dieser hohe Blutzucker, mit dem sie sich seit sie 36 Jahre alt sind herumschlagen müssen? Sie sind aufgestiegen: Sie haben Typ-2-Diabetes`", sagte der "Forrest Gump"-Star in der Talkshow von David Letterman. Weiter lesen …