Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

25. Oktober 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

ZdK nimmt Regensburger Bischof bei Streit über Einladung der Justizministerin in Schutz

Köln. Im Streit über eine Einladung der bisherigen Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) zum Katholikentag 2014 hat der Generalsekretär des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Stefan Vesper, den Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer vor "missverständlichen Darstellungen" in Schutz genommen. Vor einem Katholikentag kämen aus der Leitung immer wieder Veränderungsvorschläge von allen Beteiligten, die dann an die Organisatoren einzelner Veranstaltungen zurückgemeldet würden, sagte Vesper dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe). Wie die Zeitung berichtet, hat die Programmplanung des Katholikentags auf ein Votum Voderholzers darum "gebeten", die FDP-Politikerin auf einem Podium zum Staat-Kirche-Verhältnis durch "jemanden, der die Pro-Religion-Position unterstützten könnte", zu ersetzen. Weiter lesen …

ZDF: Neue Show für Andrea Kiewel

Andrea Kiewel moderiert am Sonntag, 8. Dezember, ab 11 Uhr das neue Format "Kiwis großer Weihnachtsmarkt-Check". Das bestätigte das ZDF heute gegenüber der Programmzeitschrift auf einen Blick. In der Sendung besucht die 48-jährige Berlinerin vier der größten deutschen Weihnachtsmärkte: Nürnberg, Hamburg, Köln und Dresden. Weiter lesen …

Grüne fordern von der SPD Nein zur Vorratsdatenspeicherung

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Volker Beck hat die SPD aufgefordert, die umstrittene Vorratsdatenspeicherung nicht zum Thema der Koalitionsverhandlungen zu machen. "Wer sich über die Spähaffäre der Kanzlerin aufregt, kann nicht ernsthaft über die Einführung der Vorratsdatenspeicherung verhandeln", sagte Beck "Handelsblatt-Online". "Glaubt jemand ernsthaft, man könnte die Vorratsdaten sicher vor Ausspähaktionen der NSA und anderer Dienste speichern?" Weiter lesen …

Maria Höfl-Riesch: "Ich mache das eigentlich nicht so gerne"

Twittern oder etwas bei Facebook posten zwischen zwei Wettläufen an einem Wettkampftag? Für die deutsche Skirennfahrerin Maria Höfl-Riesch ist das eher nichts. Dem Radiosender SWR3 sagte die 28-Jährige: "Ich mache das eigentlich nicht so gerne. Ich habe mein Handy meistens gar nicht dabei." Viele ihrer Kollegen haben damit aber kein Problem, noch kurz vor dem Rennen ein Foto bei Facebook zu posten oder etwas zu twittern: "Es gibt schon viele, die direkt vom Ort des Geschehens Bilder rausschicken. Das ist, glaube ich schon, für die Fans auch interessant und spannend." Weiter lesen …

Experte rät Gabriel von Vizekanzlerschaft ab

Der Berliner Politikwissenschaftler Oskar Niedermayer hält SPD-Chef Sigmar Gabriel als Vizekanzler für ungeeignet. "Meiner Meinung nach zeigt die mit Merkel nicht abgestimmte Forderung Gabriels nach einem Stopp der Freihandelsgespräche, dass er auch in Zukunft Schwierigkeiten haben würde, sich als Vizekanzler in die Regierung einbinden zu lassen und sich der Kabinettsdisziplin zu unterwerfen", sagte der Professor an der Freien Universität zu Berlin "Handelsblatt-Online". "Vielleicht wäre daher die Rolle als Parteivorsitzender und Fraktionschef für ihn sinnvoller." Weiter lesen …

Richter missachten Schutzbedürfnis vor Gentechnik

"Das ist ein schwarzer Tag für alle Imker sowie für Verbraucher, die sich vor genmanipulierter Pflanzen schützen wollen. Wieder einmal hat sich gezeigt, dass es ein Nebeneinander von gentechnisch veränderten Pflanzen und normaler Landwirtschaft nicht geben kann", erklärt Eva Bulling-Schröter, Umweltexpertin der Fraktion DIE LINKE, zum Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in einem Verfahren, in dem ein Imker sich vor dem Genmais MON 810 des Unternehmens Monsanto schützen wollten. Weiter lesen …

CDU/CSU: Grundsätze für Geheimdienstarbeit notwendig

Nach den jüngsten Enthüllungen in der Spähaffäre hat die CDU/CSU die Notwendigkeit von Grundsätzen für die Geheimdienstarbeit betont. In Berlin teilte der Erste Parlamentarische Geschäftsführer des CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Grosse-Brömer, mit, dass das Vertrauen in die Arbeit der US-Geheimdienste und auch in die "für Europa sehr bedeutenden" transatlantischen Beziehungen massiv beschädigt sei. Weiter lesen …

Nachts wird an deutschen Tankstellen abkassiert

Autofahrer, die in den frühen Morgenstunden in Deutschland zum Tanken fahren, zahlen überhöhte Kraftstoffpreise. Wie eine aktuelle Auswertung aller Kraftstoffpreise zwischen Montag (21. Oktober, null Uhr) und Freitag (25. Oktober, zehn Uhr) zeigt, war Super E10 mit einem Durchschnittspreis von 1,571 Euro je Liter Montag um 3.50 Uhr am teuersten. Eine Stunde später, um 4.50 Uhr, hatte auch der Dieselpreis mit 1,471 Euro seinen Höchststand im bisherigen Wochenverlauf erreicht. Weiter lesen …

Ökonom kritisiert Vorstoß zum Freihandelsabkommen mit den USA

Der Direktor des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA), Klaus F. Zimmermann, hat SPD-Chef Sigmar Gabriel scharf dafür kritisiert, dass er nach dem mutmaßlichen Lauschangriff gegen Kanzlerin Angela Merkel die Verhandlungen über das Freihandelsabkommen mit den USA infrage gestellt habe. "Es wäre ein schwerer Fehler, die ohnehin komplizierten Verhandlungen um den Abbau von Handelshemmnissen zwischen Europa und den USA jetzt mit weiteren Bedingungen zu belasten. Dann sind diese Gespräche womöglich bereits gescheitert, bevor sie richtig begonnen haben", sagte Zimmermann "Handelsblatt-Online". "Ist das Zeitfenster für dieses Projekt aber erst einmal wieder geschlossen, dürfte es so bald auch nicht wieder zu öffnen sein." Weiter lesen …

Arzneimittelbehörde ruft Insulinpräparat zurück

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ruft ein Insulinpräparat zurück. Beim Präparat "Insulin-Pen NovoMix 30 FlexPen" weiche der Insulin-Gehalt aufgrund eines Herstellungsfehlers in sehr seltenen Fällen von der vorgesehenen Dosis ab, so Amt. Bei den betroffenen Chargen des Arzneimittels könne die Insulin-Dosis zwischen 50 Prozent und 150 Prozent der angegebenen Konzentration liegen. Weiter lesen …

Niersbach als DFB-Präsident wiedergewählt

Wolfgang Niersbach ist als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wiedergewählt worden. Auf dem 41. ordentlichen Bundestag des DFB in Nürnberg erhielt Niersbach am Freitag die Stimmen aller 259 stimmberechtigten Delegierten, teilte der DFB mit. Die neue Amtszeit läuft bis zum nächsten ordentlichen Bundestag im Jahr 2016. Weiter lesen …

EU bleibt beim Flüchtlingsschutz tatenlos

"Die Beschlüsse des EU-Gipfels zur Flüchtlingspolitik bleiben weit hinter den humanitären Erfordernissen zurück und stärken stattdessen die weitere Verlagerung der Flüchtlingsabwehr in die Transitstaaten", kommentiert Ulla Jelpke, innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, die vorgesehene Beschlussfassung auf dem EU-Gipfel in Brüssel. Weiter lesen …

Syrien: Bevölkerung flieht vor schweren Angriffen auf die Stadt Al Safira - 76 Tote, 450 Verletzte

Nach schweren Kämpfen und Luftangriffen im Bezirk Al Safira bei Aleppo haben die medizinischen Einrichtungen in der Stadt vom 1. bis 15. Oktober 76 Tote registriert. 450 Verletzte wurden dort innerhalb von fünf Tagen behandelt. Diese Kliniken werden von Ärzte ohne Grenzen unterstützt, die Organisation hat aber dort keine eigenen Mitarbeiter. 34 Verwundete aus Al Safira wurden in einem von Ärzte ohne Grenzen selbst betriebenen Krankenhaus in der Region Aleppo behandelt. 130.000 Bewohner des Bezirks Al Safira sind vor den Angriffen, die am 8. Oktober begannen, geflohen. Die humanitäre Hilfe für die Vertriebenen reicht bei Weitem nicht aus. Weiter lesen …

Parlamentswahlen: Steht Tschechien ein Linksruck bevor?

Nach der vorzeitigen Auflösung des Parlaments im August 2013 stehen in Tschechien dieses Wochenende vorgezogene Neuwahlen an. Die größten Stimmenanteile dürfte letzten Prognosen zufolge die sozialdemokratische CSSD erhalten. Die bürgerlich-konservativen Parteien müssen mit Stimmverlusten rechnen. Da der kommunistischen Partei KSCM ebenfalls gute Chancen eingeräumt werden, könnte es zu einer linksorientierten Regierungskonstellation kommen. Weiter lesen …

CSU: USA haben womöglich auch Bundesminister ausgespäht

Der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Stefan Müller, rechnet damit, dass neben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auch die Bundesminister vom US-Geheimdienst NSA ausgespäht wurden. "Wenn eine Regierungschefin überwacht wird, liegt die Vermutung nahe, dass es den weiteren Regierungsmitgliedern auch so ergeht", sagte Müller der "Welt". Weiter lesen …

Wirtschaft will Energiepolitik ganz oben auf der Agenda 21

Bei den Koalitionsverhandlungen sollte die Energiepolitik ganz oben auf der politischen Agenda stehen, denn die Wirtschaft erwartet schnelles Handeln: Wichtig sei vor allem, dass eine neue Bundesregierung Tempo bei der EEG-Reform mache, so Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des VKU. Seit Anfang Oktober steht auch fest, dass die EEG-Umlage steigt und zwar von 5,277 Cent auf 6,24 Cent je Kilowattstunde. Weiter lesen …

Geringe Beeinträchtigungen

Der von der Gewerkschaft Verdi geforderte Streik bleibt bei Karstadt ohne nachhaltige Störung des Geschäftsbetriebes. "Bis auf wenige Ausnahmen gibt es in den Karstadt-Filialen nur geringe Beeinträchtigungen. Keine Filiale ist geschlossen", sagt Karstadt-Arbeitsdirektor Kai-Uwe Weitz. Weiter lesen …

Browser opfern User-Privatsphäre für Umsätze

Die Mainstream-Browser, die heute von der Mehrheit der User zum Websurfen verwendet werden, verzichten zugunsten der Umsatzsteigerung auf einen ausreichenden Schutz der Privatsphäre. Mit dieser knallharten Einschätzung sorgt derzeit das US-Unternehmen WhiteHat Security für Aufsehen innerhalb der zunehmend sicherheitsbewussteren Internet-Community. Im gleichen Atemzug wird dabei die Verwendung einer neuen alternativen Browser-Software namens "Aviator" angepriesen, die kürzlich für das Apple-Betriebssystem OS X veröffentlicht worden ist. Diese ist im Gegensatz zur Konkurrenz per Voreinstellung für die Blockade ungewollter Werbung konfiguriert und setzt auf eine Suchmaschine, die völlig anonymes Surfen ermöglichen soll. Weiter lesen …

Wal mit Sonnenschutz

Braunwale gibt es zwar nicht; aber Blauwale werden unter Sonnenlicht dunkelblau, berichtet das Magazin GEO in seiner November-Ausgabe. Ähnlich wie beim Menschen erhöht sich dabei die Melanin-Konzentration in der Haut. Finnwale wiederum haben durchgehend eine relativ dunkle Hautfarbe - sie leben ebenso wie die afrikanische Bevölkerung südlich der Sahelzone überwiegend in tropischen Gefilden. Weiter lesen …

US-Start-up verwandelt jedes Fahrrad in E-Bike

Um den Umstieg von einem herkömmlichen auf einen motorisierten Drahtesel noch attraktiver zu gestalten, hat sich die US-Firma Superpedestrian eine kreative Lösung einfallen lassen: Das Start-up hat ein einzelnes Rad mit eingebautem Elektromotor, Akku und Sensoren entwickelt, das sich einfach anstelle des normalen Hinterrads montieren lässt und so jedes Standard-Fahrrad in ein E-Bike verwandeln kann. Die Anschaffung eines Zweitrades wird somit hinfällig. Auf Wunsch können Pedalritter das "Copenhagen Wheel" auch jederzeit wieder entfernen. Weiter lesen …

Immer weniger Chefs stellen Diensttelefone

Früher, als Handys noch eine neue Erfindung waren, stellten relativ viele Chefs Ihre Angestellten Diensttelefonen, damit diese auch jederzeit zu erreichen sind, und sich auch von überall melden können. Heute allerdings sind die Handys schon lange keine Neuheit mehr. Fast jeder Arbeitnehmer besitzt ein Handy, meist sogar ein Smartphone. Die Telefone werden immer intelligenter und sind aus dem Alltag kaum noch wegzudenken. Genau deswegen besitzt fast jeder eines dieser Geräte. Und darüber freut sich der Chef, denn er kann sich die Anschaffung neuer Diensthandys sparen und bittet seine Mitarbeiter, die privaten Handys zu nutzen. Weiter lesen …

Gebrauchtwagenkauf: Auf alle Kfz-Dokumente achten

Egal, ob beim Händler oder privat: "Beim Kauf eines Gebrauchtwagens sollte der Käufer darauf achten, dass alle Kfz-Dokumente mit übergeben werden", sagt TÜV Rheinland-Kraftfahrtexperte Hans-Ulrich Sander. Dazu gehört neben der Zulassungsbescheinigung Teil I und II beziehungsweise dem Fahrzeugschein und -brief auch unbedingt der letzte Prüfbericht von Haupt- und Abgasuntersuchung, wenn das Fahrzeug älter als drei Jahre ist. Dieser muss dem Straßenverkehrsamt bei der Neuanmeldung vorgelegt werden. Weiter lesen …

Bundesverband Menschen für Tierrechte ruft zu Online-Protest-Aktion auf

Der Inselstaat Mauritius plant ein neues Tierschutzgesetz, das die Durchführung von Tierversuchen und die Ansiedlung von Tierversuchslaboren auf Mauritius erleichtern soll. Der Bundesverband Menschen für Tierrechte und seine europäische Dachorganisation European Coalition to End Animal Experiments (ECEAE) befürchten eine Verlagerung insbesondere von Affenversuchen aus Europa. Denn die EU strebt an, Affenversuche zu beenden und hat sie durch ihre neue EU-Tierversuchsrichtlinie 2010/63/EU erheblich erschwert. Die Organisationen rufen nun die EU-Bürger zu Protesten gegen den Gesetzentwurf des außereuropäischen Inselstaates auf; der Bundesverband hat heute eine Online-E-Mail-Aktion gestartet über www.tierrechte.de Weiter lesen …

Umfrage: Frauen grübeln oft lange, wenn sie sich über jemanden geärgert haben

Bei Ärger gelassen zu bleiben, das fällt vielen Frauen besonders schwer. Wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" ergab, nimmt sich die Mehrheit der Frauen (61,0 %; Männer: 56,8 %) zwar regelmäßig vor, sich nicht mehr zu ärgern und nur noch positiv zu denken, schaffen es aber im Grunde nicht. Stattdessen geht den Frauen der Ärger meist richtig "an die Nieren": Drei von Fünf (58,1 %; Männer: 40,5 %) grübeln oft noch ewig über Situationen oder Menschen nach, die sie geärgert haben. Weiter lesen …

Fast jede sechste Person war 2011 armutsgefährdet

Fast jede sechste Person - das entsprach 16,1 % der Bevölkerung oder rund 13 Millionen Menschen - war in Deutschland im Jahr 2011 armutsgefährdet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hat sich damit der Anteil gegenüber 2010 (15,8 %) etwas erhöht. Dies ist ein zentrales Ergebnis aus der Erhebung LEBEN IN EUROPA (EU-SILC) 2012. Weiter lesen …

Energiewaffensysteme werden vom Prinzip zur Realität

In den vergangenen Jahren haben sich in der Branche für Energiewaffensysteme bedeutende und spannende Entwicklungen ergeben. Eine Reihe von betriebsfähigen Systemen wie die 50 kW-Laserwaffe von Rheinmetall und die CHAMP von Boeing wurden mit grossem Erfolg getestet. Damit wurde ein wichtiger Schritt in Richtung betriebsfähiger Energiewaffensysteme gemacht. Weiter lesen …

Selbstbild: Österreich hängt andere Länder im Kulturbereich ab

Anlässlich des Nationalfeiertags hat INTEGRAL nachgefragt, wie die Österreicher ihr Ansehen im internationalen Vergleich einschätzen. In ihrem Selbstbild sind die Österreicher im kulturellen Bereich sehr gut aufgestellt. Eine kritischere Einschätzung geben die Österreicher in den Bereichen Umweltschutz, Wirtschaft und vor allem für die Politik ab. Radikal verschlechtert hat sich in den letzten zehn Jahren die Bewertung der Bildung. Weiter lesen …

WEIMARER KREIS: Ende der Aiwanger-Ära in Sicht?

Beim Bundesparteitag der FREIEN WÄHLER am vergangenen Wochenende war dem Münchener Karl Hilz, nachdem die BILD-Zeitung seine Gegenkandidatur zum amtierenden Parteivorsitzenden Hubert Aiwanger angekündigt hatte, der Zugang zum Veranstaltungssaal verwehrt worden. Der WEIMARER KREIS geht davon aus, dass diese Maßnahme widerrechtlich war und die dort stattgefundene Vorstandswahl ungültig ist. Weiter lesen …

Baden-Württemberg: Wirtschaftserfolg treibt Wohnungspreise bis zu 47 Prozent in die Höhe

Weltbekannte Automarken und Unis mit Spitzenruf - eine erfolgreiche Mischung: Baden-Württemberg gehört zu den führenden Wirtschaftsregionen in Europa. Dieser Erfolg treibt unter anderem die Preise für Eigentumswohngen im Ländle in die Höhe. Sie stiegen seit 2008 um bis zu 47 Prozent. Das zeigt das Kaufpreisbarometer von immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale. Weiter lesen …

ADAC Waschanlagentest: Waschstraßen sind besser als Portalanlagen

Der ADAC hat insgesamt 150 Waschstraßen und sogenannte Portalanlagen bundesweit getestet. Resultat: Waschstraßen waschen besser als sogenannte Portalanlagen. Die beste Waschstraße heißt "Soft Wash Park" und befindet sich in Magdeburg. Diese Anlage schneidet mit der Gesamtnote "sehr gut" (1,5) ab. Im Durchschnitt bekommen die Waschstraßen die Note "gut". Die Portalanlagen - ein "Tor" mit Waschelementen fährt bei dieser Art der Säuberung über das stehende Fahrzeug und zurück - kommen nur auf einen Notenschnitt von 3,6, sind also nur "ausreichend". Weder eine Portalwaschanlage (66 wurden getestet), noch eine der 84 geprüften Waschstraßen fällt im Test durch. Allerdings ist auch keine Portalanlage dabei, die ein "gut" oder "sehr gut" schafft. Weiter lesen …

Unilever-Chef Polman will mehr Frauen in Machtpositionen

Der Vorstandschef des weltweit drittgrößten Konsumgüterherstellers Unilever, der Niederländer Paul Polman, wünscht sich mehr Frauen in Machtpositionen. "Wenn mehr Frauen Entscheidungen treffen würden, wäre die Welt eine bessere", sagte Polman der "Welt". Der Manager begründet das so: Um Ziele erreichen zu können, seien vor allem Ausdauer und Zeit notwendig. Hinzu müssten die Fähigkeiten zu Partnerschaften und zur Ausrichtung auf einen Zweck kommen. "Wir Männer mögen das nicht. Aber in diesen Punkten sind Frauen einfach besser als wir", sagte Polman. Weiter lesen …

EU-Abgeordneter Voss: Wir werden alle abgehört

Nach Ansicht des EU-Abgeordneten Axel Voss (CDU), der die Verhandlungen zur Datenschutzreform im Europäischen Parlament für die konservative Mehrheitsfraktion (EVP) führt, gehen die Abhöraktionen der US-Geheimdienste weiter als bisher angenommen. "Ich gehe davon aus, dass die Handys der Abgeordneten des EU-Parlaments auch abgehört werden. Ich denke, wir sind ein interessantes Ziel", sagte Voss der "Welt". Weiter lesen …

Unternehmen in NRW verlangen von neuer Bundesregierung mehr Geld für Straßen

Mehr Geld für den Straßenbau in NRW und wettbewerbsfähige Energiepreise fordert die Landesvereinigung der Unternehmensverbände von der neuen Bundesregierung. NRW-Arbeitgeberpräsident Horst-Werner Maier-Hunke sagte dem "Kölner Stadt-Anzeiger": "Wer Deutschland mobil halten will, muss grundlegend und kräftig in die Infrastruktur Nordrhein-Westfalens investieren." Dieses Bundesland sei angesichts seiner Lage von zentraler Bedeutung für den Verkehr in Deutschland wie in Europa, heißt es in einem Positionspapier der NRW-Wirtschaft zu den Koalitionsverhandlungen in Berlin. Darin kritisiert die Landesvereinigung, es sei nicht nachvollziehbar, dass "NRW in den vergangenen Jahrzehnten nur unterdurchschnittlich mit bundesdeutschen Verkehrsfördermitteln bedacht wurde". Weiter lesen …

EU-Präsident Barroso will EU-Recht schlanker machen

Der Präsident der EU-Kommission, Jose Manuel Barroso, will die Bürokratie in Europa abbauen. "EU-Recht soll schlanker, einfacher und kostengünstiger werden", schreibt Barroso in einem Gastbeitrag für die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post". Nutzlose Vorschriften gingen nur zu Lasten der notwendigen Vorschriften. "Es gibt Dinge, die kein Eingreifen der EU erfordern. Wir werden keine EU-Vorschriften zur Behandlung von Rückenschmerzen erlassen. Diese Kommission wird auch keine Sicherheitsnormen für Friseure festlegen. Dies braucht nicht auf EU-Ebene geregelt zu werden." Weiter lesen …

Ost-Ministerpräsidenten gegen Mindestlohn-Pläne

Ostdeutsche Ministerpräsidenten sind gegen die jüngsten Pläne von Union und SPD, bei einem gesetzlichen Mindestlohn unterschiedlichen Höhen in Ost und West einzuführen. Der "Bild-Zeitung" sagte Sachen-Anhalts Regierungschef Reiner Haseloff (CDU): "Kein Ost-Ministerpräsident wird einen Mindestlohn akzeptieren, der sich an der alten DDR-Grenze orientiert." Weiter lesen …

Zeitung: BND späht auch Handys und E-Mail-Verkehr in USA aus

Der Bundesnachrichtendienst (BND) späht nach einem Bericht der "Bild-Zeitung" offenbar umfangreicher Daten in den USA aus als bisher bekannt. Wie die Zeitung unter Berufung auf Geheimdienstkreise meldet, fangen BND-Mitarbeiter auch Telefongespräche, Faxe, SMS und E-Mails ab. Diese Informationen würden bei der zuständigen BND-Abteilung "Technische Aufklärung" als sogenannte "Gelbstrich-Meldungen" gekennzeichnet. Weiter lesen …

EU verbietet energiehungrige Staubsauger

Von September 2014 an dürfen in der EU nur noch Staubsauger verkauft werden, die weniger als 1600 Watt Leistung erbringen. 2017 dürfen es nur noch maximal 900 Watt sein. Beschlossen wurde das schon vor Wochen, bemerkt hat es in der Öffentlichkeit bisher kaum jemand, wie die F.A.Z. berichtet. Weiter lesen …

Seehofer will Datenschutz zum Thema der Koalitionsgespräche machen

CSU-Chef Horst Seehofer will den Abhör-Verdacht gegen Amerikas Geheimdienste und den Datenschutz zum Thema der Koalitionsgespräche machen. "Das muss sicher rein in die Koalitionsvereinbarung als eine der sehr dringlichen Aufgaben der großen Koalition`, sagte Seehofer der "Süddeutsche Zeitung". Die Bundesregierung müsse mit allem Nachdruck darauf hinwirken, dass der Schutz der persönlichen Kommunikationsdaten so sichergestellt wird, wie wir das in der Bundesrepublik Deutschland kennen." Weiter lesen …

Ina Müller: "Mit meinem Freund kann ich sehr gut streiten"

Die Moderatorin und Sängerin Ina Müller (48) spricht in der neuen GRAZIA (Ausgabe 44/13) über ihren Schuhfimmel, ihr neues Album "48" und ihre Beziehung zu dem Musikerkollegen Johannes Oerding, der an den meisten Songs mitarbeitete. Dabei habe es weniger geknallt als sonst: "Mit meinem Freund kann ich normalerweise sehr gut streiten." Aber, sagt sie, "ich war natürlich auch sehr freundlich zu ihm, damit er nicht einfach aufsteht und sagt: Dann mach deinen Scheiß doch alleine." Weiter lesen …

Elyas M'Barek: "Nacktszenen erhöhen die Trainingsmotivation"

Das Dreamteam aus "Türkisch für Anfänger" ist wieder da: In Bora Dagtekins Komödie "Fack ju Göhte" (Kinostart: 7. November) spielt Elyas M'Barek einen ruppigen Aushilfslehrer mit sexy Sixpack. "Vier Monate habe ich dafür jeden Tag mit einem Coach trainiert, dazu Diät gehalten", erzählt M'Barek im Exklusiv-Gespräch mit TV Movie (Heft 23/2013) "Nacktszenen erhöhen die Motivation, durchzuhalten." Inzwischen sei von den Bauchmuskeln aber nicht mehr viel zu sehen. "Privat brauche ich kein Sixpack für mein Wohlbefinden." Weiter lesen …

Gökay G. über Kim Gloss: "Sie weint die ganze Zeit, da sie übelst beschimpft wird"

Gerade erst dementierte Kim Gloss (21), dass sie und Rotlichtgröße Gökay G. seit Wochen ein Paar seien. Jetzt meldet sich der 30-Jährige im Peoplemagazin InTouch zu Wort und schildert seine Sicht der Dinge: "Wir führen so etwas wie eine On-off-Beziehung", erklärt er im Exklusiv-Interview. Die Ex-DSDS-Kandidatin hatte zuvor eingeräumt, dass sie mit Gökay G. vor dem RTL-Dschungelcamp "mal kurz" zusammen war. Noch während der Show trug sie einen Hut mit seinem Spitznamen. Tatsächlich begann sie im Promi-Camp einen Flirt mit Ex-Soap-Star Rocco Stark (27). "Das war so was von abtörnend, dass die Sache für mich erledigt war", gesteht Gökay G. "Ich dachte auch zuerst, dass sie bei Rocco besser aufgehoben ist als bei mir." Schließlich kommt der Hamburger Bordellbesitzer aus einem speziellen Milieu. Weiter lesen …

TV-Star Fernanda Brandao: Auf Wolke sieben mit einem Sportlehrer

TV-Star Fernanda Brandao (30) hat jetzt exklusiv im People-Magazin InTouch ihren neuen Freund vorgestellt: Sein Name ist Micha (31) und er ist Sportlehrer. Für ihre neue Liebe hat sie die Initiative ergreifen müssen: "Vom Sehen kenne ich ihn schon seit ein paar Monaten, aber er hat sich nie getraut, mich anzusprechen", so die Ex-DSDS-Jurorin. "Also bin ich auf ihn zugegangen und habe ihn gefragt, wie er heißt." Weiter lesen …

Oliver Pocher: "Ich erwarte vollen sportlichen Ehrgeiz!"

Es geht um die Ehre! Nach dem berüchtigten Twitter-Krieg zwischen Oliver Pocher und Boris Becker wird am Freitag, 25. Oktober 2013, 20.15 Uhr, bei RTL abgerechnet! In dem "Alle auf den Kleinen"-Special "Becker gegen Pocher - Der Showdown" tritt Oliver Pocher gegen Boris und Lilly Becker an und will den wohl größten Streit der Twitter-Geschichte endlich klären! Weiter lesen …

Videos
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO²) verschwiegen wird
AdSuG.18 - Völkische Kultur: Gefährliche Ideologie?
Anastasiabewegung & die Erlösung der Welt?
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2
Vertraulich, Geheim, Streng Geheim, nur zum Dienstgebrauch und Nicht öffentlich (Symbolbild)
Anwaltskanzlei findet Grünen-Fraktionschef Hofreiter auf Monsanto-Liste
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Immer mehr Kinder werden ohne Hand gebohren (Symbolbild)
Auch im Kreis Euskirchen mehrere Kinder ohne Hand geboren
Neubauer (links) mit Greta Thunberg (rechts) im März 2019 bei einer Fridays-For-Future-Demonstration in Hamburg.
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 1
Poppers-Fläschchen
Legale Mischungen - Das darf in Deutschland konsumiert werden und das nicht!
Blair Witch Project DVD Cover
Der Blair-Witch-Kult und seine Fakten