Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

21. Oktober 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Facebook stundenlang gestört

Für viele Nutzer in Deutschland und offenbar auch anderen Ländern rund um den Globus war Facebook am Montagnachmittag für mehrere Stunden nicht oder nur eingeschränkt zu benutzen. So war unter anderem bei manchen Nutzern das Hochladen von Bildern und das Versenden privater Nachrichten nicht möglich. Eine Facebook-Sprecherin sagte, die Störung sei während der Durchführung von Wartungsarbeiten am Netzwerk aufgetreten. Weiter lesen …

Tebartz-van Elst war beim Papst

Der umstrittene Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst ist am Montag im Vatikan mit dem Papst zusammengetroffen. Das Gespräch soll rund 20 Minuten gedauert haben. Tebartz-van Elst sprach anschließend vor Journalisten von einer "ermutigenden Begegnung". Er sei dem Papst dafür sehr dankbar. Weiter lesen …

Andreae fordert Neuausrichtung der Grünen

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Kerstin Andreae, fordert eine Neuausrichtung ihrer Partei. Dies sagte sie in einem Interview mit dem Fernsehsender n-tv. Nach der Wahl ginge es nun darum, nicht einzelne Flügel der Partei zu stärken, sondern die Partei insgesamt. Man müsse auch offener für mögliche Koalitionen sein, so die Grünen-Politikerin. Weiter lesen …

Spähaffäre: Frankreich bestellt US-Botschafter ein

Der französische Außenminister Laurent Fabius hat den US-Botschafter einbestellt, nachdem eine offenbar weitreichende Abhöraktion des US-Geheimdienstes NSA in Frankreich öffentlich geworden war. "Diese Praktiken, die das Privatleben verletzen, sind zwischen Partnern vollkommen inakzeptabel", sagte Fabius am Rande eines EU-Treffens in Luxemburg. Die französische Regierung wolle daher eine schnelle Versicherung, dass derartige Methoden nicht mehr angewandt würden, so Fabius. Weiter lesen …

7 Wege um den Wahnsinn des modernen Lebens zu überwinden

Wir leben in der Tat in interessanten Zeiten, schreibt Christian Stolle von "we-are-change.de", als Ergänzung zu einem Bericht von Dylan Charles, in dem dieser sieben Wege zur Überwindung des Wahnsinns des modernen Lebens aufzeigt. Stolle weiter: "Jeder von uns wird mit der Entscheidung konfrontiert, ob er die Verschmutzung, Vergiftung und Unterdrückung des menschlichen Geistes zulässt, der sich normalerweise danach sehnt kräftig, strahlend, lebendig und inspiriert zu sein. Die Welt braucht mehr denn je rechtschaffene Akteure, die die in unserer Gesellschaft vorherrschende Gefühllosigkeit und Apathie überwinden. Hoffentlich helfen diese Tipps dabei die Umstände zu konfrontieren, die sich dagegen verschworen haben unsere persönliche Energie und unseren positiven Willen zu unterminieren." Weiter lesen …

"Frau Ella" stellt sich den Kino-Charts vor

Hallodri Sascha (Matthias Schweighöfer) hilft einer alten Dame (Ruth-Maria Kubitschek), ihre frühere Jugendliebe zu finden. Dabei lernt der Medizinstudent nicht nur eine Menge über sich, das Leben und die Liebe, sondern auch über die 80-jährige "Frau Ella". Nach vorläufigen Angaben entschieden sich zwischen Donnerstag und Sonntag rund 210.000 Besucher für die Komödie, die damit souverän auf Platz eins der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von media control GfK, einsteigt. Weiter lesen …

Fußball: Goretzka freut sich auf Duell gegen Chelsea

Leon Goretzka, Mittelfeldspieler beim FC Schalke 04, freut sich auf das Duell gegen den FC Chelsea in der Champions League. "Ich habe schon als kleiner Junge davon geträumt, mal gegen Chelsea spielen zu können", sagte der 18-Jährige mit Blick auf die am morgigen Dienstag stattfindende Partie in Gelsenkirchen. "Wenn wir ein gutes Resultat erzielen, haben wir eine gute Ausgangsposition in unserer Gruppe." Weiter lesen …

Riesen-Eule prallt gegen Fensterscheibe und erleidet Gehirnerschütterung

In der Wildtierstation Hamburg erholt sich derzeit ein ganz besonderer Patient von dem Flug gegen eine Glasscheibe. Ein 80 Zentimeter großes Eulen-Weibchen war vergangene Woche gegen ein Fenster des Allianz-Gebäudes in Hamburg Nord geprallt und saß benommen auf einer Balkonbrüstung im 3. Stockwerk. Ein Tierpfleger der Wildtierstation Hamburg konnte den orientierungslosen, geschwächten Vogel vorsichtig einfangen und behutsam in die Wildtierstation bringen. „Unsere Tierärztin hat die Eule sofort genau untersucht und geröntgt“, erklärt Christian Erdmann, Leiter der Wildtierstation Hamburg. „Sie hat zwar eine Gehirnerschütterung und mit Sicherheit starke Kopfschmerzen, aber glücklicherweise keine inneren Verletzungen oder Flügelfrakturen.“ Weiter lesen …

Götze: Guardiola hat "unglaubliche Qualität"

Mario Götze vom FC Bayern München hat dem Trainer des deutschen Rekordmeisters, Pep Guardiola, eine "unglaubliche Qualität" attestiert. Der spanische Fußballlehrer werde "die Mannschaft und jeden einzelnen Spieler weiterentwickeln", sagte Götze im Gespräch mit der Internetseite seines Vereins. "Wir wollen noch besser spielen, als der FC Bayern das im letzten Jahr gemacht hat." Weiter lesen …

Energiewende: Neue Grünen-Chefin setzt auf mehr Druck ihrer Partei

Die neue Vorsitzende der Grünen, Simone Peter, hat mehr Druck ihrer Partei auch gegen die SPD angekündigt, um wichtige Themen wie die Energiewende voranzutreiben. "Da ist von den Kohlefreunden in Union und SPD nichts Gutes zu erwarten", sagte Peter der "Saarbrücker Zeitung". Die Grünen würden ihren Einfluss im Bundesrat geltend machen, "um den stotternden Motor der Energiewende wieder in Schwung zu bringen", erklärte Peter. Weiter lesen …

Städtetag fordert Entlastung von Sozialausgaben

Unmittelbar vor Aufnahme der Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD hat der Deutsche Städtetag gefordert, die Kommunen von allgemeinen Sozialaufgaben weiter zu befreien. Der "Bild-Zeitung" sagte der Hauptgeschäftsführer des Städtetags Stephan Articus: "Die schwierige Finanzsituation strukturschwacher Städte ist nicht länger hinnehmbar und muss von der einer neuen Bundesregierung dringend verbessert werden. Dazu benötigen die Städte eine stärkere Entlastung bei den Sozialausgaben." Weiter lesen …

Konjunkturprognose: Euro-Zone kämpft sich aus Krise heraus

Die Euro-Zone wird im kommenden Jahr die schwere Wirtschaftskrise hinter sich lassen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in der Währungsunion soll 2014 um 0,9 Prozent zulegen. Im Jahr 2015 könnte die Wirtschaft im Euro-Raum um 1,5 Prozent wachsen. Dies geht aus einer neuen Konjunkturprognose der Wirtschaftsberatungsgesellschaft Ernst&Young (EY) hervor, die der "Welt" vorab vorliegt. Weiter lesen …

Kein Scherz: Jobcenter Düsseldorf besteht auf Strafverfolgung wegen Zeitreisen

Ein Mann, der 1972 geboren wurde, legte dem Jobcenter eine Kopie- eines offensichtlich durch eine Fotomontage gefertigten Reisedokuments vor. In diesem Pass sind Einreisestempel verschiedener Länder zu sehen. Ein Zollstempel weist ein Einreisedatum 1970 auf, das ein Datum zwei Jahre vor seiner Geburt zeigt. In diesem war nachzulesen, dass er bereits zwei Jahre vor seiner Geburt gereist sein soll. Weiter lesen …

Luxemburg: Junckers Partei bleibt trotz Verlusten stärkste Kraft

Bei den Wahlen zur Luxemburgischen Kammer hat die Partei von Jean-Claude Juncker, die Christlich Soziale Volkspartei (CSV), am Sonntag erneut die meisten Stimmen geholt, muss aber deutliche Verluste verkraften. Nach einer Hochrechnung von RTL kommt die CSV auf 33,4 bis 33,7 Prozent, rund vier Prozent weniger als vor vier Jahren. Auch der langjährige Koalitionspartner, die Luxemburger Sozialistische Arbeiterpartei (LSAP), verliert mehrere Prozentpunkte und kommt voraussichtlich auf 20,0 bis 20,4 Prozent. Weiter lesen …

Verkehrsrechtsexperte warnt vor dem gläsernen Autofahrer

Der Homburger Verkehrsrechtsexperte Hans-Jürgen Gebhardt hat die geheime Datenspeicherung in der modernen Automobiltechnik als "Skandal" bezeichnet. Automobilhersteller könnten Daten über Fahrer und Fahrverhalten abgreifen, sagte er der Saarbrücker Zeitung . Der Besitzer werde darüber weder informiert noch belehrt. Er müsse vielmehr damit rechnen, dass die Firmen, wenn es vor Gericht um Haftungs- oder Gewährleistungsansprüche gehe, die klammheimlich erfassten Daten gegen ihn verwendeten. Und auch bei einem Unfall könne unter Umständen der Staatsanwalt das Datenmaterial beschlagnahmen. Weiter lesen …

Oetker-Witwe kritisiert Historiker der Nazi-Studie

Maja Oetker (79), die Witwe des 2007 gestorbenen Firmen-Chefs Rudolf August Oetker, hat die Historiker, die die Rolle des Hauses Oetker in der Zeit des Nationalsozialismus aufgearbeitet haben, kritisiert. In einem Interview mit der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen erklärte Maja Oetker, die Wissenschaftler seien nur daran interessiert gewesen zu beweisen, dass die Firmen-Chefs Richard Kaselowsky (gestorben 1944) und Rudolf August Oetker Nazis gewesen seien. Weiter lesen …

Deutsche Wirtschaft plant mehr Investitionen

Die Investitionen der Wirtschaft ziehen an. Dies geht nach einem Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung" aus der Herbstumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) hervor, die am heutigen Montag in Berlin vorgestellt wird. Demnach veranlassen "zuversichtlichere Geschäftsaussichten viele Unternehmen nun auch zu expansiveren Investitionsplänen", wie es in der Analyse der Ergebnisse heißt. Im Vorjahr waren die Ausgabeabsichten stark eingebrochen und hatten seitdem stagniert. Weiter lesen …

EU-Umweltschutzauflagen könnten Neubau von Windrädern gefährden

Das Europäische Parlament hat Umweltschutzauflagen für Bauprojekte verabschiedet, die den Neubau von Windrädern stoppen könnten. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, soll Teil der so genannten Umweltverträglichkeitsprüfung künftig auch eine "Abschätzung der optischen Auswirkungen" sein. Sie soll Vorhaben verhindern, "die die Sicht auf die Natur einschränken und die Harmonie der Landschaft stören". Weiter lesen …

Sprengstoffanschläge mit Modellflugzeugen möglich

Die Bundesregierung rechnet damit, dass potentielle Attentäter Sprengstoffanschläge mit Modellflugzeugen oder Drohnen planen könnten. Das Bundeskriminalamt (BKA) prüfe derzeit "die technischen Möglichkeiten zur Abwehr von `Unmanned Aerial Vehicles`", heißt es in einer Antwort der Regierung an die Linksfraktion, berichtet das Nachrichtenmagazin "Spiegel". Weiter lesen …

Bundeskartellamt geht gegen Amazon vor

Das Bundeskartellamt will den weltgrößten Internethändler Amazon mit aller Macht zu einer Änderung der Geschäftsbedingungen zwingen. "Es läuft ein Verfahren, und wir sind mit Amazon in Gespräch, um die Wettbewerbsbehinderung zu beseitigen", sagte der Präsident der Behörde, Andreas Mundt, der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Verfassungsrechtler warnt vor Macht der Großen Koalition

Der frühere Bundesverfassungsrichter und Staatsrechtslehrer Udo Di Fabio warnt im "Spiegel" vor den Folgen der geplanten Großen Koalition für die verfassungsrechtliche Gewaltenteilung im Land. "Es ist sehr bedenklich, wenn eine Regierung etwa bei europäischen Rettungsmaßnahmen gleichsam vom Kabinettstisch aus Änderungen der Verfassung beschließen könnte", sagte Di Fabio mit Blick auf die Vierfünftelmehrheit, die eine Große Koalition im neuen Bundestag hätte. Weiter lesen …

Linksparteichef Riexinger lädt Grüne zu Oppositionsgipfel ein

Linksparteichef Bernd Riexinger hat die Grünen zu einem Oppositionsgipfel eingeladen, um im Parlament der Übermacht der sich abzeichnenden großen Koalition am besten begegnen zu können. Gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" schlug Riexinger vor: "Wir sollten jetzt keine Hahnenkämpfe innerhalb der Opposition aufführen. Wir stehen bald zusammen einem riesigen Regierungsblock gegenüber." Weiter lesen …

Magazin: NSA hackt E-Mail-Account des ehemaligen mexikanischen Präsidenten

Der US-Geheimdienst NSA überwacht seinen südlichen Nachbarn Mexiko weit umfassender als bislang bekannt. Wie das Nachrichtenmagazin "Spiegel" berichtet, geht aus Dokumenten des Whistleblowers Edward Snowden hervor, dass es einer Spezialabteilung der NSA bereits 2010 gelungen war, unter anderem den E-Mail-Account des damaligen Präsidenten Felipe Calderón zu hacken. Weiter lesen …

Gysi: Mehr Rechte für Opposition in Verfassung verankern

Linkenfraktionschef Gregor Gysi plädiert dafür, die Rechte einer kleinen Opposition im Bundestag durch eine Verfassungsänderung zu stärken. Auch wenn die Oppositionsfraktionen, wie jetzt im Falle einer großen Koalition, weniger als 25 Prozent der Abgeordneten stellen, sollen sie gemeinsam die parlamentarischen Instrumente zur Kontrolle der Regierung beschließen können, so Gysi gegenüber der "Ostsee-Zeitung". Weiter lesen …

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff lehnt unterschiedlichen Mindestlohn in Ost und West ab

Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff (CDU), hält einen unterschiedlichen Mindestlohn in Ost und West für nicht mehr akzeptabel. "Was für ein Mindestlohn in Deutschland in den einzelnen Regionen und Branchen verkraftbar ist, wissen am besten die Gewerkschaften und die Arbeitgeber", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Online-Ausgabe) mit Blick auf die kommenden Koalitionsverhandlungen in Berlin. "Deshalb ist es wichtig, keine Entscheidung ohne deren Einbindung zu suchen." Klar aber sei, betonte Haseloff: "Ein unterschiedlicher Mindestlohn in Ost und West ist politisch nicht mehr hinnehmbar." Weiter lesen …

Zeitung: Hochschulen Rechtsmedizin nur in Halle?

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg will offenbar zugunsten der Martin-Luther-Universität Halle auf ihr Institut für Rechtsmedizin verzichten. Wissenschaftsminister Hartmut Möllring (CDU) bestätigte der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung Informationen aus der Landespolitik, wonach es künftig nur noch ein Institut in Halle geben soll. Weiter lesen …

Eichel will vor Steuererhöhungen gegen Steuerhinterziehung kämpfen

Der frühere Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) sieht Steuererhöhungen erst als letztes Mittel, um bei zusätzlichen Ausgaben für die Infrastruktur neue Defizite im Bundeshaushalt zu vermeiden. "Ich denke zuerst an einen intensiv verschärften Kampf gegen Steuerhinterziehung, Schwarzarbeit und unzulässige Steuergestaltung sowie an den Abbau schädlicher Subventionen, auch im Steuerrecht", sagte Eichel dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Mehdorn: Lösung für Brandschutz-Umbau am BER gefunden

Dem Chef des Berliner Großflughafens BER, Hartmut Mehdorn, zufolge gibt es einen Lösungsweg, um die Mängel an der Brandschutzanlage zu beheben, dem Hauptproblem des Projekts. "Wir wissen jetzt, was gemacht werden muss", sagte Mehdorn in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". Vertragspartner Siemens kalkuliert demnach für die Arbeiten eineinhalb Jahre. Weiter lesen …

Timo Glock im Glück: Sieg beim DTM-Saisonfinale in Hockenheim

Großes Finale: Die DTM-Fans erlebten zum Saisonausklang auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg ein turbulentes Regenrennen mit vielen Überraschungen. Nach packenden Überholmanövern, zahhlreichen Tür-an-Tür-Zweikämpfen und Drehern der DTM-Piloten fuhr Timo Glock mit seinem BMW M3 DTM als Sieger vor dem Spanier Roberto Merhi (Mercedes-Benz) und Bruno Spengler (BMW) aus Kanada über die Ziellinie. Weiter lesen …

Spontaner, schneller Sieger: Gert-Jan Bruggink

Manchmal muss man spontan sein! Gert-Jan Bruggink ist spontan - und schnell. Der 'Fliegende Holländer' hat bei den German Classics mit Primeval Dejavu den Großen Preis gewonnen, sich damit auf Platz vier des Zwischenrankings bei der DKB-Riders Tour katapultiert und spontan seinen Start bei der letzten Tour-Etappe in München zugesagt. Weiter lesen …

AfD-Sprecher Lucke will kürzer treten

Der Anti-Euro-Partei AfD droht möglicherweise eine Führungskrise, da Bundessprecher Bernd Lucke seine Tätigkeit in der Partei reduzieren will. "Ich bin nach wie vor als Hochschullehrer tätig", sagte Lucke dem "Spiegel". Zwar werde er sich "teilbeurlauben lassen", um seine "Aufgaben als Parteisprecher erfüllen zu können". Aber künftig will Lucke wieder an zwei Tagen in der Woche Vorlesungen an der Universität Hamburg halten. Weiter lesen …

EU will Waffenrecht verschärfen

Die Europäische Kommission in Brüssel dringt auf eine Verschärfung des Waffenrechts in Europa. "Es gibt nach wie vor zu viele Opfer von Gewalttaten, die mit Schusswaffen verübt werden", schreibt die Behörde in einer Mitteilung über "Schusswaffen und die innere Sicherheit in der EU", die der "Welt" vorliegt. Sie soll am heutigen Montag von EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström vorgestellt werden. Weiter lesen …

Magazin: CDU will Etatüberschüsse für Investitionen statt Schuldenabbau nutzen

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Wolfgang Schäuble (beide CDU) wollen die Investitionen für Infrastruktur und Bildung, die sich die neue Große Koalition vorgenommen hat, offenbar aus den Überschüssen des Bundeshaushalts bis 2017 finanzieren. Damit geben beide ihre Ankündigung auf, mit den Überschüssen künftig alte Schulden abzutragen, berichtet das Nachrichtenmagazin "Spiegel". Weiter lesen …

SPD will Mindestlohn unbedingt durchsetzen

Mit Blick auf die entscheidende Abstimmung über die Beteiligung an Koalitionsgesprächen mit CDU und CSU im SPD-Parteikonvent bekräftigen Spitzenpolitiker der Partei die Bedeutung des flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns. Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig sagte "Bild am Sonntag": "Es geht um nicht weniger als die Vollendung der sozialen Einheit Deutschlands. Wir brauchen einen gesetzlichen flächendeckenden Mindestlohn von 8,50 Euro in der Stunde, die Angleichung der Rentensysteme und gleiche Löhne in Ost und West. Der Mindestlohn gibt der Arbeit ihre Würde zurück. Würde ist nicht nach Himmelsrichtungen teilbar. Wir dürfen 23 Jahre nach der deutschen Einheit keine neuen Teilungen aufbauen. Ein gesetzlicher Mindestlohn verteidigt die soziale Marktwirtschaft und ist in vielen europäischen Ländern längst Realität." Weiter lesen …

Barmer-Chef für Abschaffung der Kassen-Zusatzbeiträge

Der Chef von Deutschlands größter Krankenkasse, der Barmer GEK, hat von einer neuen Bundesregierung die Abschaffung der Kassen-Zusatzbeiträge gefordert. Der Vorstandsvorsitzende Christoph Straub sagte im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus", Zusatzbeiträge förderten "keinen gesunden Wettbewerb um die beste Medizin, sondern um die billigsten Preise". Das sei nicht im Sinne der Versicherten und Patienten. "Der Zusatzbeitrag gehört deshalb abgeschafft." Weiter lesen …

Ex-EZB-Chef Trichet: Euro-Krise ist "überstanden"

Der frühere Präsident der Europäischen Zentralbank, Jean-Claude Trichet, hat keine Zweifel daran, dass der Euro dauerhaft Bestand haben wird, ohne dass Länder austreten werden: "Natürlich wird der Euro überleben. Seine Glaubwürdigkeit und das Vertrauen in die Währung haben die schlimmste Krise seit dem Zweiten Weltkrieg unbeschadet überstanden", sagte Trichet im Gespräch mit der "Welt am Sonntag". "Der Euro als Währung wurde nie infrage gestellt. Wir sprechen hier über das historische Projekt der Europäer, das vor 63 Jahren begonnen hat." Weiter lesen …

Steuereinnahmen steigen im dritten Quartal

Nach zwei schwächeren Monaten haben die Steuereinnahmen im September wieder kräftig zugelegt. Das berichtet das "Handelsblatt" unter Verweis auf Daten aus dem Bundesfinanzministerium. Mit 54,7 Milliarden Euro zahlten Bürger und Wirtschaft 7,8 Prozent mehr an den Fiskus als im Vorjahresmonat. Im gesamten dritten Quartal waren die Einnahmen immerhin 2,8 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Weiter lesen …

Anderson verlässt Krankenhaus

Eintracht-Verteidiger Bamba Anderson darf das Universitätsklinikum Frankfurt (KGU) am gestrigen Sonntagmittag wieder verlassen. Der Brasilianer verletzte sich im Rahmen des gestrigen Heimspiels gegen den 1. FC Nürnberg in einem Zweikampf am Kopf. Weiter lesen …

Petersen: " Ich habe sofort etwas gespürt"

Das routinemäßige Auslaufen der Werder-Profis am Sonntagmorgen nach dem Spiel, brachte eine schlechte Nachricht mit sich: Nils Petersen fällt sechs Wochen aus. Direkt nach Spielende hatte Werders Mannschaftsarzt Götz Dimanski eine Teilruptur des Innenbandes im linken Knie diagnostiziert. Weiter lesen …

ICE-Lokführer vergisst Halt in Kassel

Ein ICE der Deutschen Bahn ist am Freitagmorgen versehentlich am Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe vorbeigefahren, obwohl er dort laut Fahrplan hätte halten sollen. Eine Sprecherin der Deutschen Bahn bestätigte den Vorfall dem Hessischen Rundfunk. Der Lokführer habe den Halt in Kassel-Wilhelmshöhe "schlichtweg vergessen", hieß es. Weiter lesen …

Fifa-Mitglied: WM-Vergabe an Katar "könnte nichtig sein"

Laut dem Vorsitzenden der neu eingerichteten Audit- und Compliance-Kommission des Weltfußballverbandes Fifa könnte die WM-Vergabe an Katar juristisch nichtig sein. "Sollte im Vorfeld der WM-Vergabe nach Katar nachweislich bestochen worden sein, wäre die Vergabe möglicherweise nichtig", sagte er der "Neuen Zürcher Zeitung am Sonntag". Weiter lesen …

Sellering: Neuwahlen sind kein Schreckgespenst

Unmittelbar vor dem SPD-Konvent, der über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union entscheiden soll, hat Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) mit Neuwahlen gedroht. "Wenn es uns nicht gelingt, das in ausreichender Weise umzusetzen, was wir versprochen haben, müssen wir den Wählern sagen: Tut uns leid, dafür stehen wir nicht zur Verfügung", sagte Sellering der "Welt am Sonntag". "Und dann sind Neuwahlen für uns auch kein Schreckgespenst." Weiter lesen …

Maschinenbau: Neuer Verbandspräsident kündigte Afrika-Initiative an

Deutschlands Maschinenbauer planen eine Afrika-Initiative. "Afrika vernachlässigen wir komplett. Das soll und muss sich ändern, wenn wir unsere Weltmarktposition halten wollen", sagte Reinhold Festge, der neue Präsident des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), der "Welt am Sonntag". "Aktuell überlassen wir den Chinesen nahezu kampflos das Feld in Afrika. Das ist gefährlich. Als deutscher Maschinenbau müssen wir diesen Markt bearbeiten." Weiter lesen …

Joop gibt Models Tipps: Über 1,80 und hübsch sein

Designer Wolfgang Joop (68), der künftig in Heidi Klums "Germany`s Next Topmodel"(GNTM)-Jury sitzen wird, hat verraten, auf was es beim Modeln wirklich ankommt: "Models müssen keine Prüfungen bestehen, bei denen sie von einem Hochhaus hängen. So etwas brauchen sie im späteren Berufsleben nie." Stattdessen müssten die Mädchen über 1,80 Meter sein und eine positive Ausstrahlung haben. "Natürlichkeit ist Trumpf", so Joop. Weiter lesen …

Westfalenpost: Phantom-Tor

Für das prosperierende Unternehmen Fußball-Bundesliga ist dieses Phantom-Tor nicht gerade ein Glücksfall. Es ist eine Art Produktionsfehler in der neuesten Baureihe. Schlagzeilen, Diskussionen und kritische Fragen sind die Folge. Was ist das für eine Liga, in der Tore gezählt werden, die gar nicht gefallen sind? Die Antwort: Die Millionenliga ist das hochglänzende Premiumprodukt des deutschen Sports. Für jeden, der die Bilder aus Hoffenheim kennt, klingt das wie Hohn. Weiter lesen …