Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Harrison Ford: "Für mich gibt es nicht mehr viele Hauptrollen"

Harrison Ford: "Für mich gibt es nicht mehr viele Hauptrollen"

Archivmeldung vom 21.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Harrison Ford (2013)
Harrison Ford (2013)

Foto: Tom Sorensen
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Schauspieler Harrison Ford, 71, hat sich damit abgefunden, dass er in Filmen in Nebenrollen auftritt. "Das Alter, ganz einfach! Für Schauspieler wie mich gibt es nicht mehr viele Hauptrollen. Aber so ist eben das `Geschäftsmodell`", sagte Ford der "Welt am Sonntag".

Der Großteil der Filme werde für die gemacht, die ins Kino gehen: "Das ist nun mal die Jugend, und die will Darsteller ihres Alters auf der Leinwand sehen. Ich bin, ehrlich gesagt, ziemlich froh darüber".

Ford ist ab kommenden Donnerstag im Science-Fiction-Film "Ender`s Game - Das große Spiel" zu sehen.

Seine Weltsicht ist derzeit eher pessimistisch. "Unsere Gesellschaft ist zu stark polarisiert. Das wird verstärkt, wenn nicht sogar verursacht, durch die immer stärker politisch gefärbten Fernseh- und Radionachrichten", sagt der amerikanische Darsteller.

Über das Recht auf freien Waffenbesitz klagt Ford: "Es ist eine Plage! Ein Blödsinn jenseits aller Vorstellungskraft".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: