Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Maria Höfl-Riesch: "Ich mache das eigentlich nicht so gerne"

Maria Höfl-Riesch: "Ich mache das eigentlich nicht so gerne"

Archivmeldung vom 25.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Maria Höfl-Riesch
Maria Höfl-Riesch

Foto: Christian Jansky
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Twittern oder etwas bei Facebook posten zwischen zwei Wettläufen an einem Wettkampftag? Für die deutsche Skirennfahrerin Maria Höfl-Riesch ist das eher nichts. Dem Radiosender SWR3 sagte die 28-Jährige: "Ich mache das eigentlich nicht so gerne. Ich habe mein Handy meistens gar nicht dabei." Viele ihrer Kollegen haben damit aber kein Problem, noch kurz vor dem Rennen ein Foto bei Facebook zu posten oder etwas zu twittern: "Es gibt schon viele, die direkt vom Ort des Geschehens Bilder rausschicken. Das ist, glaube ich schon, für die Fans auch interessant und spannend."

In Sölden in Österreich beginnt morgen (Samstag, 26.10.13) der Alpine Ski-Weltcup. Der Höhepunkt in diesem Winter sind die Olympischen Winterspiele im russischen Sotschi, die am 7. Februar 2014 beginnen. Vor vier Jahren bei den Winterspielen in Vancouver gewann Höfl-Riesch zweimal Gold.

Quelle: SWR - Südwestrundfunk (ots)

Anzeige: