Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Verband: Internet hat sich als Quelle für Buch-Tipps etabliert

Verband: Internet hat sich als Quelle für Buch-Tipps etabliert

Archivmeldung vom 10.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Amazon Appstore: Mit Market Unlocker auch außerhalb der USA. Bild: Amazon
Amazon Appstore: Mit Market Unlocker auch außerhalb der USA. Bild: Amazon

Das Internet hat sich laut dem Hightech-Verband Bitkom bei den Lesern von Belletristik oder Sachbüchern als Quelle für Buch-Tipps etabliert: Am erfolgreichsten sind automatisierte Empfehlungen in Online-Shops. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom ergeben. Danach kauft mehr als jeder vierte Bundesbürger (27 Prozent), der Bücher liest und das Internet nutzt, dort empfohlene Werke.

Die automatischen Bücher-Tipps werden den Kunden bei der Suche in Online-Shops angezeigt. Die Hinweise speisen sich aus dem eigenen Kaufverhalten oder dem Verhalten anderer Kunden beim Online-Shopping. "Automatisierte Empfehlungen wecken bei vielen Lesern Interesse", sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder anlässlich der Frankfurter Buchmesse. Die Kunden erhielten auf diese Weise einen schnellen Überblick über weitere Literatur aus einem Themengebiet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: