Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

3. Februar 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

CDU-Finanzexpertin: Reuige Steuersünder gehören nicht an den Pranger

Die finanzpolitische Sprecherin der Unions-Bundestagsfraktion, Antje Tillmann (CDU), hat den Umgang mit reuigen Steuersündern kritisiert und erklärt, diese gehörten nicht an den öffentlichen Pranger. "Ich bin nicht glücklich damit, wenn Namen genannt werden", sagte Tillmann dem "Tagesspiegel" (Dienstagausgabe). "Die Abgabenordnung sieht den Pranger nicht als Strafe vor." Weiter lesen …

Grüne begrüßen Anzeige gegen Merkel-Regierung im NSA-Skandal

Die Grünen haben sich hinter die Anzeige von Bürgerrechtsgruppen gegen die Bundesregierung gestellt: "Die Anzeige zeugt von der Frustration vieler Bürgerinnen und Bürger über die Ignoranz und Untätigkeit der Bundeskanzlerin bei der Aufklärung des NSA-Spitzelskandals", sagte Grünen-Chefin Simone Peter der "Welt". "Edward Snowden in Deutschland zu befragen wäre mehr als überfällig." Weiter lesen …

Österreich: Elfjährige aus Potsdam stirbt bei Ski-Unfall

Ein elfjähriges Mädchen aus der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam ist bei einem Ski-Unfall in Österreich tödlich verletzt worden. Die Elfjährige war laut örtlichen Medienberichten zusammen mit ihren Eltern in dem Skigebiet Going am Wilden Kaiser nahe der Stadt Kitzbühel unterwegs, als sie am Sonntagnachmittag von der Piste abkam und etwa zehn Meter tief in einen Graben stürzte. Weiter lesen …

Ein weiteres Spiel Sperre und Geldstrafe für Santiago Garcia

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Werders Linksverteidiger Santiago Garcia im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen fortgesetzten unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von einem Meisterschaftsspiel und einer Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro belegt. Darüber hinaus ist Garcia bis zum Ablauf der Sperre, die nach Ablauf der Sperre wegen der im selben Spiel verhängten gelb-roten Karte zu verbüßen ist, auch für alle anderen Meisterschaftsspiele des SV Werder gesperrt. Weiter lesen …

Klitschko will erneut Janukowitsch treffen

Der ukrainische Oppositionspolitiker Vitali Klitschko kommt nach eigenen Angaben am Montag erneut zu Gesprächen mit Präsident Viktor Janukowitsch zusammen. Vor Beginn der Gespräche sagte Klitschko der Onlineausgabe der "Bild-Zeitung": "Die Lage ist brenzlig, wir brauchen jetzt endlich eine Lösung. Allein Janukowitsch kann dafür sorgen, dass es eine Deeskalation der Lage gibt", so der Oppositionspolitiker. "Wir brauchen eine neue Verfassung und damit verbundene Neuwahlen." Weiter lesen …

Weltkrebsbericht: Zahl der Krebskranken steigt dramatisch

Die Zahl der Krebskranken steigt weltweit dramatisch. Im Jahr 2012 erkrankten laut Weltkrebsbericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 14 Millionen Menschen neu an Krebs. Die Experten gehen davon aus, dass die Zahl in den kommenden zwei Jahrzehnten auf rund 22 Millionen pro Jahr ansteigen wird. Gleichzeitig soll die Zahl der Krebstoten von 8,2 Millionen auf 13 Millionen pro Jahr steigen. Weiter lesen …

Januar 2014 günstigster Tankmonat seit knapp drei Jahren

Im vergangenen Januar war das Tanken so günstig wie seit knapp drei Jahren nicht mehr. Die aktuelle ADAC Auswertung zeigt, dass ein Liter Super E10 im Monatsdurchschnitt 1,486 Euro kostete. Günstiger war Benzin zuletzt im Februar 2011. Gleiches gilt für den Dieselpreis: Für einen Liter des Selbstzünderkraftstoffs musste man im Monatsmittel 1,378 Euro hinlegen. Weiter lesen …

Computermodelle sollen historische Geheimnisse lüften

Ein Jahr lang haben Wissenschaftler und Handwerker rekonstruiert und gezimmert, bis sie den originalgetreuen Nachbau eines römischen Patrouillenschiffs vom Typ „Lusoria“ zu Wasser lassen konnten. Ein leistungsfähiger 3D-Drucker stellt das Schiff in nur 20 Stunden Druckzeit fertig. Gewiss: Bei dem „Druckerzeugnis“ handelt es sich lediglich um eine gut 90 Zentimeter große Nachbildung des original 18 Meter langen Schiffs. Weiter lesen …

RFID-Armband identifizert Waren schnell und berührungslos

Endlose Reihen meterhoher Regale füllen die Halle. Wo befindet sich der Sensor, wo das Kabel, das später bei der Automontage an der Fahrzeugbaugruppe befestigt werden soll? Viel Zeit, die Ware in der gewünschten Farbe und Ausführung zu finden, hat der Lagerarbeiter nicht. Bisher muss er die Regalfächer mit einer Barcodepistole scannen, um die richtige Bauteilentnahme zu quittieren. Künftig funktioniert das mit einem RFID- Armband, das am Handgelenk getragen wird. Weiter lesen …

Mit Smartphones Lawinenopfer orten

Kein Winter vergeht ohne Lawinenunfälle. Bei der Suche nach Verschütteten zählt jede Sekunde, nach 15 Minuten sinken ihre Überlebenschancen rapide. Smartphones – ausgestattet mit Funktionen von Lawinenpiepsern – sollen die Opfer künftig schnell orten. Weiter lesen …

Bankenaufsichtschef: Deutsche Banken gut für EZB- Stresstest gerüstet

Der Chef der deutschen Bankenaufsicht Raimund Röseler sieht die deutschen Banken gut für die Bilanzprüfung und den Stresstest der Europäischen Zentralbank gerüstet. "Alle Banken haben verstanden, dass sie in den letzten zwölf Monaten ihre eventuell vorhandenen Hausaufgaben erledigen mussten", sagte der Exekutivdirektor der Finanzaufsicht Bafin im Interview mit der Digitalzeitung "Handelsblatt Live". Weiter lesen …

Stauprognose für den 7. bis 9. Februar 2014: Ansturm auf die Berge Staus auf den Fernstraßen

Die Brettl-Fans sind unterwegs und der Ansturm von Autofahrern auf die Berge und die Gefahr von Staus nehmen zu. Autokolonnen sind also einzuplanen. Viele Urlauber kommen aus Mecklenburg-Vorpommern sowie Dänemark. Heimkehrende Urlauber aus Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt sorgen dafür, dass auch in Richtung Norden der Verkehr stocken wird. Abseits der Wintersportrouten wird der Verkehr wohl störungsfrei rollen. Weiter lesen …

Chaos Computer Club erstattet Strafanzeige gegen die Bundesregierung

Der Chaos Computer Club (CCC) hat zusammen mit der Internationalen Liga für Menschenrechte e. V. am Montag Strafanzeige beim Generalbundesanwalt erstattet. Sie richtet sich unter anderem gegen die Bundesregierung, die Präsidenten des Bundesnachrichtendienstes, Militärischen Abschirmdienstes und Bundesamtes für Verfassungsschutz. US-amerikanischen, britischen und deutschen Geheimdienstagenten und ihre Vorgesetzten, dem Bundesminister des Inneren sowie der Bundeskanzlerin werden verbotene geheimdienstliche Agententätigkeiten sowie Beihilfe hierzu, Verletzungen des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs und Strafvereitelung im Amt durch Duldung und Kooperation mit der NSA und dem GCHQ vorgeworfen. Weiter lesen …

"47 Ronin" mischen Kino-Charts auf

47 herrenlose Samurai, Halbblut Kai (Keanu Reeves), ein Kampf um Rache und Ehre, gespickt mit Romantik und schwarzer Magie – das erwartet die Zuschauer auf Platz vier der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von media control GfK. Das bildgewaltige Fantasy-Action-Spektakel "47 Ronin" lockte nach vorläufigen Angaben rund 130.000 Besucher vor die Leinwände. Regisseur Carl Rinsch, der zuvor unter anderem im Werbeclipmarkt zu Hause war, legte damit sein Leinwanddebüt ab. Weiter lesen …

AfD: Gaucks Vorschläge ohne Zustimmung im Volk

"Es ist schon komisch: Während ein Vorgänger des Bundespräsidenten noch das Amt verlassen musste, weil er die Bundeswehr zur Sicherung unserer See- und Handelswege einsetzen wollte, plädiert Joachim Gauck nun für eine aktive Außenpolitik zur Unterstützung Frankreichs in Afrika", bemerkt Alexander Gauland, stellvertretender Sprecher der Alternative für Deutschland, anlässlich der Forderung des Bundespräsidenten nach einer aktiven Außenpolitik auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Die Wahrnehmung deutscher Interessen führt zum Amtsverlust und Ausschluss aus der politischen Diskussion, eine Politik der Unterstützung fremder Interessen erntet dagegen das Lob der politischen Elite von links bis rechts. Weiter lesen …

Schneechaos in Österreich: Lage entspannt sich

In Südwesten Österreichs entspannt sich die Lage nach den starken Schneefällen der vergangenen Woche langsam. Eine Entwarnung kann laut "Wiener Zeitung" jedoch noch nicht gegeben werden. "Ich bitte die Bevölkerung, mit der Vorsicht nicht nachzulassen", sagte Peter Kaiser, der Landeshauptmann des Bundeslandes Kärnten. Z Weiter lesen …

Thailand: Wahlkommission fordert Beilegung des Konflikts

Die thailändische Wahlkommission hat alle Beteiligten dazu aufgefordert, den politischen Konflikt im Land beizulegen. Sonst würde der Wahlvorgang nie beendet werden, egal, wie viele Abstimmungen angesetzt würden, sagte ein Sprecher der Wahlkommission laut "Bangkok Post". "Solange die politischen Probleme nicht gelöst sind, wird auch eine Nachwahl auf Hindernisse stoßen." Weiter lesen …

Knapp 40 % der Hochschulabschlüsse 2012 in der Regelstudienzeit

Im Prüfungsjahr 2012 (Wintersemester 2011/2012 und Sommersemester 2012) erwarben 138 700 Absolventinnen und Absolventen im Erst-, Zweit- und konsekutiven Masterstudium einen Hochschulabschluss innerhalb der Regelstudienzeit. Dies entspricht einem Anteil von 39,3 % an allen Abschlüssen. Zählt man zu der Regelstudienzeit noch 2 Folgesemester hinzu, liegt der Anteil der erfolgreich abgelegten Abschlussprüfungen bei 77,0 % (272 000 Prüfungen). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurden 2012 insgesamt 365 800 erfolgreich bestandene Hochschulabschlüsse von Absolventinnen und Absolventen im Erst-, Zweit- und konsekutiven Masterstudium erreicht. Weiter lesen …

Syrische Verletzte suchen Schwänze bei israelischen Ärzten

Der zweite israelische Fernsehsender wird einen Bericht über ein geheimes Spital auf den Golan-Höhen zeigen, in dem die Syrer, die im Laufe des Bürgerkrieges verletzt wurden, behandelt werden. Im Spital, in dem israelische Militärärzte arbeiten, wurden mehr als 700 Menschen seit knapp einem Jahr behandelt. Die Israelis heilen, wie Radio "Stimme Russlands" berichtet, alle Syrer, die die Grenze passieren, unabhängig von ihren politischen und religiösen Ansichten. Weiter lesen …

Seattle Seahawks gewinnen 48. Super Bowl

Die Seattle Seahawks haben den 48. Super Bowl am Sonntagabend (Ortszeit) deutlich gegen die Denver Broncos gewonnen. Denver konnte die sonst gewohnte Leistung nicht annähernd abrufen und kassierte eine regelrechte Klatsche: Seattle dominierte alle Viertel und triumphierte schließlich mit 8:0, 14:0, 14:8 und 7:0. Weiter lesen …

Steuerzahlerbund fordert Nachbesserungen am Rundfunkstaatsvertrag

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) fordert wesentliche Nachbesserungen am Rundfunkstaatsvertrag, und eine Beitragsbefreiung für Unternehmen, weil der neue geräteunabhängige Rundfunkbeitrag vor allem Unternehmen mit zahlreichen Mitarbeitern und Filialen und jene mit einem großen Fuhrpark benachteilige. "Hier bedarf es grundsätzlicher Korrekturen, damit Unternehmen nicht länger von ungerechtfertigten Belastungen betroffen sind", sagte BdSt-Präsident Reiner Holznagel der "Welt". Weiter lesen …

Politik will mangelhafte Impfstoffversorgung bekämpfen

Angesichts der anhaltenden Lieferausfälle bei mehreren wichtigen Impfungen in Deutschland haben Politiker der Regierungsparteien eine Reform des bisherigen Systems bei der Impfstoffversorgung gefordert. "Lang anhaltende Lieferausfälle bei Impfstoffen sind schwer akzeptabel, Deutschland ist keine Bananenrepublik", sagte Jens Spahn, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU der "Welt". Weiter lesen …

Kreise und Arbeitgeber fordern Reform der Hartz-IV-Zuverdienstregeln

Angesichts der hohen Zahl von Teilzeitkräften unter den 1,2 Millionen erwerbstätigen Hartz-IV-Beziehern fordern Landkreise und Arbeitgeber eine radikale Reform der Hartz-IV-Zuverdienstregeln. "Die neuen Zahlen der Vollzeit- und Teilzeitbeschäftigten im SGB II zeigen deutlich, dass nur wenige der Betroffenen ganztägig arbeiten", sagte der Hauptgeschäftsführer des Landkreistages, Hans-Günter Henneke der "Welt". "Von 1,2 Millionen Aufstockern arbeitet mehr als die Hälfte ausschließlich geringfügig, 30 Prozent sozialversicherungspflichtig in Teilzeit und nur 18 Prozent in Vollzeit." Weiter lesen …

Studie: Rentenpaket teurer als angekündigt

Das Rentenpaket der Bundesregierung wird voraussichtlich 73 Milliarden Euro teurer, als von der Bundesarbeitsministerin bisher geschätzt. Zu diesem Ergebnis kommt Prof. Dr. Reinhold Schnabel von der Universität Duisburg-Essen. Er hat im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) die bisherigen Kostenschätzungen der Bundesregierung überprüft und mit seinen eigenen Berechnungen verglichen. Das Ergebnis: Bis zum Jahr 2030 wird das Rentenpaket 233 Mrd. Euro kosten, was einer Zusatzbelastung von 73 Mrd. Euro gegenüber der bisher genannte Zahl von 160 Mrd. Euro entspricht. Der Grund sind höhere Inanspruchnahme und Einnahmeausfälle, die bisher im Gesetzentwurf nicht hinreichend berücksichtigt wurden. Weiter lesen …

Gauweiler: Gauck bestimmt nicht die Richtlinien der Politik

Der stellvertretende CSU-Vorsitzende Peter Gauweiler hat die Rede von Bundespräsident Joachim Gauck auf der Münchner Sicherheitskonferenz scharf kritisiert: "Bei allem Respekt: Auch der Bundespräsident hat das Recht, seine Meinung frei zu äußern, aber er bestimmt nicht die Richtlinien der Politik", sagte Gauweiler der "Bild-Zeitung". "Man stelle sich vor, der chinesische, russische oder amerikanische Präsident hätten angekündigt, sich militärisch wieder stärker `einmischen` zu wollen, weil er sich moralisch verpflichtet fühle. Das hätte unsere Welt aufs Neue destabilisiert." Weiter lesen …

Islamisten rekrutieren Frauen aus Deutschland für Syrien-Krieg

Immer mehr junge Frauen und Minderjährige aus Deutschland reisen nach Syrien, um im Bürgerkrieg zu kämpfen. Die deutschen Behörden verfolgten dies mit Sorge, sagte der Präsident des Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montag). "Wir beobachten, dass insbesondere in sozialen Netzwerken gezielt junge Frauen für eine Heirat mit einem Islamisten angeworben werden", sagte er. Weiter lesen …

Notebook-Akkus sollten nie völlig entladen werden

Wer oft mobil mit dem Notebook arbeitet, sollte darauf achten, dessen Akku nach Möglichkeit nie völlig zu entladen. Darauf weist die Zeitschrift PC-WELT in ihrem neuen Sonderheft "PC-WELT XXL" (2/2014) hin. Da vollständige Entladungen die Lebensdauer von Lithium-Ionen-Akkus spürbar verkürzen, sollte deren Ladezustand möglichst nie unter 30 bis 40 Prozent sinken. Zudem können schon Temperaturen ab 40 Grad Celsius dem Akku schaden, weshalb Notebook-Nutzer stets die Lüftungsschlitze ihres Geräts frei halten sollten. Weiter lesen …

Kinderhilfswerk: Familienförderung läuft in die falsche Richtung

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat sich dafür ausgesprochen, die Familienförderung vom Kopf auf die Füße zu stellen. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" plädierte Präsident Thomas Krüger für die Einführung einer Kindergrundsicherung. Diese solle proportional zum Familieneinkommen gestaffelt werden. Nötig sei Unterstützung für Familien mit Finanzproblemen und nicht für die, die über höhere Kinderfreibeträge schon seit langem von der Familienförderung profitiert hätten, betonte Krüger. Bisher laufe die Förderung an vielen Stellen in die falsche Richtung. Weiter lesen …

NDR Info: Wesentlich mehr Rüstungsforschung in Niedersachsen als bislang bekannt

Niedersächsische Hochschulen haben in den vergangenen Jahren wesentlich mehr sicherheitstechnische und militärische Forschungsprojekte durchgeführt als bislang bekannt. Das geht aus einem Papier des niedersächsischen Wissenschaftsministeriums hervor, das dem Radiosender NDR Info vorliegt. Demnach flossen seit dem Jahr 2000 mehr als 25 Millionen Euro in so genannte Drittmittelprojekte aus dem Bereich der Sicherheits- und Militärforschung. Insgesamt geht es um mehr als 100 Aufträge. Betroffenen sind zehn Hochschulen, darunter die Technische Universität Braunschweig, die Leibniz-Universität Hannover und die Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg. Weiter lesen …

Zeitung: Gesetz über Sterbehilfe nicht mehr in diesem Jahr

Eine gesetzliche Neuregelung der Sterbehilfe wird später kommen als zunächst gedacht - mit einem Gesetz ist frühestens im Lauf des Jahres 2015 zu rechnen: Führende Koalitionspolitiker sind sich nach Informationen der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) einig, dass der Bundestag in diesem Jahr zunächst eine breite Diskussion über die Sterbehilfe führen soll. Wie stark organisierte Selbsttötungshilfe eingeschränkt wird, gilt unter Fachleuten der Fraktionen als völlig offen, die Mehrheiten sind schwer einzuschätzen. Weiter lesen …

Kujat fordert Regierung zu stärkerem militärischen Engagement auf

Der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat, hat die Bundesregierung aufgefordert, sich stärker militärisch zu engagieren. In einem Gastbeitrag für das Nachrichtenmagazins "Focus" schrieb Kujat: "Unsere Verbündeten in der Nato und in der Europäischen Union erwarten schon seit Langem ein stärkeres Engagement Deutschlands für die gemeinsame Sicherheit." Weiter lesen …

Gutachten stellt Offshore-Windpark vor Sylt infrage

Ein Gutachten des Instituts für Naturschutz und Naturschutzrecht Tübingen bezweifelt die Rechtmäßigkeit des Offshore-Windparks "Butendiek": Der vor Sylt geplante Windpark, dessen Bau im April beginnen soll, hätte aus naturschutzrechtlichen Gründen "nicht genehmigt werden dürfen", befinden die Juristen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Weiter lesen …

WDR-Recherche stellt Russlands Dopingbekämpfung in Frage

Wenige Tage vor Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Sotschi wecken WDR-Recherchen erhebliche Zweifel an einer glaubwürdigen Dopingbekämpfung im Land des Olympiagastgebers. In der ARD-Sportschau (ARD und der WDR-Sendung "Sport Inside" decken WDR-Reporter Geschäfte eines russischen Wissenschaftlers mit einem bisher nicht bekannten Dopingmittel auf. Der international renommierte Mitarbeiter der Russischen Akademie der Wissenschaften mit Sitz in Moskau bot den verdeckt arbeitenden Reportern das Molekül Full Size MGF zum Kauf an, das in einer Forschungseinrichtung im staatlichen Auftrag bezüglich seiner biochemischen Wirkung erforscht wird. Die Substanz wirke im Muskel doppelt so stark wie ein herkömmlicher Wachstumsfaktor und könne von keinem Dopingfahnder aufgespürt werden, bewarb der Wissenschaftler das Mittel. Weiter lesen …

Iranischer Außenminister dringt auf Waffenstillstand in Syrien

Der iranische Außenminister Javad Zarif dringt auf einen schnellen Waffenstillstand in Syrien. "Ob es nun einen generellen Waffenstillstand gibt oder lokale Waffenstillstände, ist gleichgültig", sagte er im Gespräch mit der F.A.Z.. "Das Blutvergießen muss ein Ende haben." Die Situation in Syrien sei eine "Katastrophe", sagte der Minister, der humanitäre Hilfe für "alle Syrer" forderte. Weiter lesen …

Magazin: Oettinger gegen Lagarde als Spitzenkandidatin bei Europawahl

Der deutsche EU-Energiekommissar Günther Oettinger (CDU) hat sich gegen IWF-Chefin Christine Lagarde als konservative Spitzenkandidatin für die Europawahl im Mai ausgesprochen. Als Aspiranten nannte er in einem Interview des Nachrichtenmagazins "Focus" den früheren Chef der Euro-Gruppe, Jean-Claude Juncker, den polnischen Ministerpräsidenten Donald Tusk, den irischen Premier Enda Kenny und den französischen EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier. Weiter lesen …

Landsberg warnt Regierung vor Aufkauf von "Schrottimmobilien"

Der Städte- und Gemeindebund hat die Regierung vor falschen Weichenstellungen im Kampf gegen die Verwahrlosung deutscher Stadtviertel gewarnt: Es dürfe "nicht dazu kommen, dass der Staat letztlich mit Steuermitteln diese Schrottimmobilien, in denen jetzt etwa Flüchtlinge untergebracht sind, zum doppelten oder dreifachen Preis des tatsächlichen Wertes aufkauft", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg der "Welt". Weiter lesen …

Deutschland und Frankreich streiten über Finanztransaktionssteuer

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und sein französischer Amtskollege Pierre Moscovici streiten über die Finanztransaktionssteuer, die elf Mitgliedsstaaten der Währungsunion schon seit längerem planen. Die Franzosen wollen nun große Teile des Derivategeschäfts ausklammern, also Wetten auf steigende oder fallende Kurse von Wertpapieren, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Weiter lesen …

Brandenburgs Innenminister Holzschuher will Polizisten in Polen werben

Brandenburgs Innenminister Ralf Holzschuher (SPD) will in Polen um Polizeianwärter werben. "Als EU-Ausländer dürfen polnische Staatsbürger auch bei uns Beamte werden", sagte der Nachfolger von Ministerpräsident Dietmar Woidke im Amt des Innenministers der in Cottbus erscheinenden "Lausitzer Rundschau". "Mit ihren Sprachkenntnissen sind sie uns gerade in der Bekämpfung der Grenzkriminalität sehr hilfreich." Allerdings müssten auch diese Bewerber "die deutsche Ausbildung absolvieren, und über hinreichende Deutschkenntnisse verfügen." Weiter lesen …

Doppelpass: Streit in Koalition verschärft sich

In der Großen Koalition verschärft sich der Streit um den Doppelpass für Einwandererkinder. Die Staatsministerin für Integration Aydan Özoguz (SPD) lehnt laut Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" den Vorschlag der Union ab, die doppelte Staatsbürgerschaft für in Deutschland geborene Kinder von Migranten an weitere Bedingungen wie etwa den Schulbesuch in Deutschland zu knüpfen: "Keiner kann ein Interesse daran haben, dass die Kommunen einen kaum zu bewältigenden Verwaltungsaufwand zugeschoben bekommen, der noch mehr Kosten verursacht, Personal bindet und keinen zusätzlichen Integrationsnutzen beinhaltet", sagte sie dem "Spiegel". Weiter lesen …

Wurden mehr Tötungsdelikte von Rechtsextremen begangen als bekannt?

In Sachsen-Anhalt könnte die Zahl versuchter und vollendeter Tötungsdelikte mit rechtsextremistischem Hintergrund deutlich steigen: Das Landeskriminalamt hat auf Bitten des Bundeskriminalamtes Ende vergangenen Jahres 28 Fälle, bei denen die Täter bislang unbekannt sind, an das Gemeinsame Abwehrzentrum Rechtsextremismus/-terrorismus von Bund und Ländern zur Analyse übermittelt. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Weiter lesen …

Freund erneut auf dem Podest – Vogt wird Fünfte

Beim Weltcupspringen in Willingen ist Severin Freund erneut Zweiter geworden. Der Rastbüchler zeigte vor allem im Finale trotz schlechten Windes einen hervorragenden Sprung und verbesserte sich damit von Rang drei auf zwei. Der Sieger hieß wieder Kamil Stoch (POL), Dritter wurde Peter Prevc (SLO). Bei den Damen ist Carina Vogt in Hinzenbach (AUT) als beste Deutsche auf Platz fünf gelandet. Weiter lesen …

Schweiz: Ehemalige Außenministerin empfiehlt EU-Beitritt

Die frühere Außenministerin der Alpenrepublik, Micheline Calmy-Rey, hat sich für die Aufnahme von Beitrittverhandlungen mit der Europäischen Union ausgesprochen. Im Angesicht der Entwicklungen in der Union sei es "vernünftiger, einen EU-Beitritt auszuhandeln, als sich auf die Bastelei eines Rahmenabkommens mit der EU einzulassen", sagte die Sozialdemokratin in einem Interview mit der Schweizerischen "Sonntagszeitung". Weiter lesen …

Bundesregierung will Pflegermangel in Krankenhäusern bekämpfen

Die Bundesregierung arbeitet erstmals seit Jahren daran, den Pflegermangel an deutschen Krankenhäusern zu bekämpfen. Nach einem Bericht der "Welt am Sonntag" (2. Februar 2014) sollen Kliniken künftig finanziell dafür belohnt werden, ausreichend Krankenpfleger und -schwestern zu beschäftigen. "Gute und fachkundige Behandlung ist nur möglich, wenn Pflegekräfte und Ärzte nicht dauerhaft überlastet sind", sagte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) der Zeitung. Weiter lesen …

Bundeswehr verzeichnet Hunderte Einbrüche in Kasernen

Die Bundeswehr hat in den vergangenen zehn Jahren 524 Einbrüche, 294 Sachbeschädigungen und 55 Brandstiftungen registriert. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf Angaben für die Jahre 2003 bis 2013, die das Bundesverteidigungsministerium dazu erstmals herausgab. Zudem wurden 460 Diebstähle aktenkundig, darunter waren 14 Fälle von Munitions- und 30 Fälle von Waffendiebstahl. Aus einer vertraulichen Aufstellung des Ministeriums geht hervor, dass es auch zehn Fälle gab, bei denen Sprengstoff entwendet wurde. Weiter lesen …

Christina Geiger in Kranjska Gora beste Deutsche

Beim letzten Slalom vor Sotschi lief es für die deutschen Damen in Kranjska Gora (SLO) nicht unbedingt nach Wunsch. 80 Zentimeter Neuschnee, der in den vergangenen 48 Stunden in Slowenien vom Himmel gefallen war, forderten die Slalom-Asse heraus und sorgten für schwierige Verhältnisse. Christina Geiger konnte mit den Umständen am besten umgehen, fiel aber dennoch vom achten Rang nach Durchgang eins im Finale auf Platz 15 zurück. Weiter lesen …

Ted Ligety hängt vor Sotschi alle ab – Dopfer Achter

Beim letzten Riesenslalom vor Sotschi hat sich der US-Amerikaner Ted Ligety zurückgemeldet. Nach zuletzt zwei Ausfällen und einmal Rang drei in dieser Disziplin stellte Ligety seinen Anspruch auf olympisches Gold in seiner Paradedisziplin klar. Er verwies Marcel Hirscher bei durch Nebel und Neuschnee erschwerten Bedingungen mit einem Vorsprung von 1.5 Sekunden auf den zweiten Platz. Fritz Dopfer fuhr auf Rang acht und war damit bester Deutscher. Weiter lesen …

IOC-Präsident: "Von Kostenexplosion kann keine Rede sein"

IOC-Präsident Thomas Bach tritt Befürchtungen entgegen, die Atmosphäre bei den Olympischen Spiele in Sotschi (7. bis 23. Februar) könnte unter den massiven Sicherheitsvorkehrungen infolge von Terrordrohungen leiden. "Hohe Sicherheitsvorkehrungen gibt es seit 1972 infolge des Attentats in München. Oder denken Sie an die Spiele 2002, nur einige Monate nach 9/11! Ich gehe davon aus, dass die russischen Sicherheitskräfte es auf die gleiche Weise hinbekommen werden wie damals ihre amerikanischen Kollegen", sagte der Deutsche in einem Interview mit der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Unwetter in Italien: Mindestens drei Tote

In Italien sind bei schweren Unwettern mindestens drei Menschen ums Leben gekommen, ein Fußballspiel der Serie A musste abgebrochen werden. Wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA berichtet, ertranken auf Sizilien zwei Frauen und ein Mädchen in einem Pkw, der von Wassermassen erfasst und weggeschwenmmt worden war. Weiter lesen …

Emnid: Union und Linke gewinnen hinzu

Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich im Auftrag von "Bild am Sonntag" erhebt, verliert die SPD einen Prozentpunkt und kommt auf 25 Prozent. Die Union kann hingegen einen Prozentpunkt hinzugewinnen und erreicht 42 Prozent. Weiter lesen …

Melanie Müller gewinnt RTL-"Dschungelshow"

Das Model Melanie Müller hat das Finale der RTL-Sendung "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" gewonnen. Nach Angaben des Senders erhielt Müller am Samstagabend die meisten Stimmen in der kostenpflichtigen Telefonabstimmung. Moderator Jochen Bendel war auf dem dritten Platz gelandet, Model Larissa Marolt auf Platz zwei. Weiter lesen …

WAZ: Alice Schwarzer und die Steuern

Erst Bayern-Boss Hoeneß, dann Ex-"Zeit"-Chef Sommer, nun die Frauenrechtlerin Schwarzer - erneut ist eine Persönlichkeit, die gern als moralische Instanz auftritt, durch Gier und Dummheit in die Steuerfalle getappt. Dass Alice Schwarzer nun, da ihr Fehlverhalten publik wird, sich selbst als Opfer stilisiert, ist schlicht peinlich. Wie Hoeneß hat auch Schwarzer, die ihr Konto in der Schweiz viele Jahre lang dem Fiskus verschwieg, Selbstanzeige erstattet. Doch anders als der Fußball-Manager legte sie offenbar eine Anzeige auf den Tisch, die die Finanzbehörden überzeugte - und vermied den Prozess. Weiter lesen …

Neue OZ: Kommentar zu Tennis Davis Cup

InstinktlosDie deutschen Tennisprofis haben es mit einem hohen Maß an Instinktlosigkeit verpasst, ihren ramponierten Ruf aufzupolieren. Statt mit den Zuschauern den Sieg gegen Spanien zu feiern, brüskierten sie die Fans in Frankfurt. Der mühsam erarbeitete Kredit wurde ganz schnell wieder verspielt. Weiter lesen …