Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

20. Februar 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

EU beschließt Sanktionen gegen Ukraine

Die EU-Außenminister haben sich auf ihrer Sondersitzung zur Lage in der Ukraine am Donnerstag darauf verständigt, Sanktionen gegen die Verantwortlichen für die Gewalt in der Ukraine zu verhängen. Vorgesehen seien etwa Einreiseverbote sowie das Einfrieren von Konten, sagte die italienische Außenministerin Emma Bonino nach dem Treffen in Brüssel. Die EU werde die Sanktionen sehr schnell umsetzen, so die italienische Politikerin weiter. Weiter lesen …

rbb exklusiv: Ermittlungen in Brandenburg wegen Kinderpornografie

Ermittlungen auch in Sachsen Die Cottbusser Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Datennetzkriminalität ermittelt in 22 Fällen wegen des Verdachts des Besitzes kinder- und jugendpornografischen Materials. Das ergaben Recherchen der rbb-Politikmagazine KLARTEXT und KONTRASTE. Die Fälle stammen aus der "Operation Spaten" der kanadischen Polizei. In diesem Zusammenhang wird auch gegen den ehemaligen Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy (SPD) ermittelt. Weiter lesen …

Nach Milliarden-Deal: Datenschützer rät zu Boykott von Facebook und WhatsApp

Als Konsequenz aus dem Kauf des Kurznachrichtendienstes WhatsApp durch Facebook rät der Leiter des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD), Thilo Weichert, diese Dienste künftig nicht mehr zu nutzen. "Ich warne davor, die beiden Dienste zu nutzen und empfehle deutsche oder sonstige europäische Angebote zu verwenden", sagte Weichert "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Holzenkamp: Hofabgabeklausel wird nicht abgeschafft

Union und SPD haben sich im Koalitionsvertrag auf die Neugestaltung der Hofabgabeklausel geeinigt. Zu den wiederholten Aussagen der SPD in den Medien, die Hofabgabeklausel abschaffen zu wollen, erklären der Vorsitzende der AG Ernährung und Landwirtschaft der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Franz-Josef Holzenkamp, und die zuständige Berichterstatterin Marlene Mortler: "Wir erinnern die SPD gern noch einmal an unsere klare Vereinbarung im Koalitionsvertrag. Die lautet, dass die Hofabgabeklausel neu gestaltet wird." Weiter lesen …

Kramp-Karrenbauer (CDU): Sozialdemokraten müssen Vertrauen wiederherstellen

Aus Sicht von Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) muss die SPD nach dem Rücktritt von Agrarminister Hans-Peter Friedrich Vertrauen wiederherstellen. "Wir haben in allen Koalitionsregierungen, insbesondere in einer Großen Koalition, einen besonderen Wert des Vertrauens. Dieses Vertrauen ist aus meiner Sicht beschädigt worden", sagte die saarländische Ministerpräsidentin im phoenix-Interview. Weiter lesen …

CDU-Fraktion in Niedersachsen: Staatsanwaltschaft Hannover muss vom Fall Edathy abgezogen werden

Die CDU-Fraktion im niedersächsischen Landtag erhöht den Druck auf die rot-grüne Landesregierung. Fraktionschef Björn Thümler forderte in einem Schreiben an Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz (SPD), der Staatsanwaltschaft Hannover die "Zuständigkeit für sämtliche Ermittlungsverfahren in der Affäre Edathy zu entziehen und einer anderen Staatsanwaltschaft zu übertragen". Weiter lesen …

CSU: Uneingeschränkte Zustimmung zu Mali-Einsatz

Die CSU hat den Einsatz der deutsch-französischen Brigade als sinnvollen Beitrag für mehr Sicherheit im Krisenland Mali bezeichnet. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) erklärte die CSU-Landesgruppenchefin im Bundestag, Gerda Hasselfeldt, es handele sich um eine reine Ausbildungsmission und keinen Kampfeinsatz. Insofern sehe die CSU keinen Anhaltspunkt für eine "Kehrtwende" in der Sicherheitspolitik der Bundesregierung. Weiter lesen …

Deutsche Bank erzielt Vergleich mit Kirch-Gruppe

Die Deutsche Bank hat sich nach eigenen Angaben mit der Kirch-Gruppe über eine vergleichsweise Beilegung aller Auseinandersetzungen zwischen den beiden Parteien geeinigt. Der Vergleich erfolgt auf der Grundlage eines Vorschlags des Oberlandesgerichts München vom März 2011 und sieht die Zahlung von 775 Millionen Euro zuzüglich Zinsen und pauschaler Kostenerstattung vor, teilte die Bank am Donnerstag mit. Weiter lesen …

Unternehmen investierten 2013 über 740 Millionen Euro in Stellenanzeigen

Trotz häufig zitierter Trendthemen wie Mobile oder Social Recruiting bleibt die Schaltung von Stellenanzeigen weiterhin die mit großem Abstand wichtigste Maßnahme in der Ansprache neuer Bewerber. Nach einer aktuellen Auswertung der Stellenmarktspezialisten von AnzeigenDaten.de lag das Gesamtbudget, das deutsche Unternehmen für die Stellenanzeigenschaltung investieren, im vergangenen Jahr bei über 740 Millionen Euro. Dafür wurden mehr als 2,2 Millionen Job-Anzeigen platziert. Auch der aktuelle index Personalmarketing-Report, eine Umfrage unter rund 2.200 europäischen Personalmarketing-Verantwortlichen, sieht die Stellenanzeigenschaltung als wichtigste Personalmarketing-Maßnahme: Für 50 Prozent der Umfrageteilnehmer gehört die Schaltung in Online-Jobportalen zu den Top-Aktivitäten. Weiter lesen …

Pferdefleisch-Verdacht: 19 Tonnen gingen nach Deutschland

Ein niederländisches Unternehmen, das im Verdacht steht, Rindprodukte mit Pferdefleisch vermengt zu haben, hat entsprechende Ware auch nach Deutschland geliefert. Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Freitag) unter Berufung auf das Verbraucherschutzministerium in Berlin berichtet, hat die Schlachterei nach Kenntnis der Behörde 19 Tonnen fragliches Fleisch nach Deutschland verkauft. Weiter lesen …

Linssen bleibt Finanzchef der RAG-Stiftung

Das Kuratorium der RAG-Stiftung hat sich am Mittwochabend in einer Telefonkonferenz mit dem Fall des Bahama-Kontos ihre Finanzvorstandes Helmut Linssen (CDU) befasst. Es seien viele Fragen aus dem Kreis der Aufseher gestellt worden, diese habe Linssen beantwortet, berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (Freitagsausgabe) unter Berufung auf Kuratoriumskreise. Weiter lesen …

Der Mobile World Congress 2014

In wenigen Tagen, genauer am 24.2., startet der diesjährige Mobile World Congress. Wie jedes Jahr findet er in Barcelona statt. Seit letztem Jahr öffnen sich die Tore der Messe auf dem neuen Gelände an der Fira Gran Via, denn das alte Messegelände war für die Veranstaltung zu klein geworden. Auf der dreitägigen Messe werden die neuesten Entwicklungen, Ideen und Produkte der Mobilfunkbranche der Öffentlichkeit präsentiert. Weiter lesen …

Florian Homms Auslieferung an die USA vom Gericht vorerst gestoppt: Teilerfolg für inhaftierten Börsenspekulanten

Das regionale Verwaltungsgericht in Rom hat gestern die Auslieferung von Deutschlands berüchtigstem Börsenspekulanten Florian Homm an die USA in letzter Minute vorerst gestoppt. Das bestätigte Homms Anwalt gegenüber der Online-Ausgabe des Wirtschaftsmagazins 'Capital'. Im März vergangenen Jahres war Homm nach über fünf Jahren auf der Flucht in Italien verhaftet worden. Die USA hatten Haftbefehl erlassen. Die US-Börsenaufsicht wirft ihm millionenschweren Betrug vor. Weiter lesen …

Facebook-Investoren von WhatsApp-Übernahme wenig begeistert

Nach Bekanntgabe der milliardenschweren Übernahme des SMS-Dienstes WhatsApp durch Facebook haben sich die Investoren zurückhaltend gezeigt. Nachbörslich fiel die Aktie um rund drei Prozent, auch in Frankfurt wurde das Papier am Donnerstagmorgen rund 3,5 Prozent niedriger gehandelt, als beim Mittwochsschluss. Mit Skepsis dürfte insbesondere der hohe Kaufpreis betrachtet werden. Weiter lesen …

Stichprobe: WDR findet bedenklichen Chemie-Cocktail in Karnevals-Masken

Star Wars-, Hexe- oder Venedigmaske - sie sind täuschend echt, gruselig oder komisch. Masken sind im Karneval der Hit. Aber viele stecken voller Chemikalien, die über die Gesichtshaut und den Atem aufgenommen werden können. Das hat eine Stichprobe des WDR ergeben. Die WDR 2 Quintessenz und die Servicezeit (WDR Fernsehen) haben zehn typische Karnevalsmasken in allen Preisklassen zur Analyse ins Labor geschickt. Weiter lesen …

Umfrage: Deutsche zweifeln an sinkenden Energiepreisen

Für 86 Prozent der Bundesbürger sind niedrigere Energiekosten eines der wichtigsten Ziele der Energiewende. Allerdings zweifeln knapp zwei Drittel der Privathaushalte daran, langfristig von deutlich sinkenden Strom- und Wärmekosten zu profitieren. Das Problem: Trotz rapide fallender Erzeugungskosten für Ökostrom macht die staatliche Abgabenlast der grünen Wärmeerzeugung mittels Wind- und Sonnenstrom einen Strich durch die Rechnung. Das ist das Ergebnis des STIEBEL ELTRON Energie-Trendmonitors 2014. 1.000 Bundesbürger wurden befragt. Weiter lesen …

Gefährliche Abgase bei handgeführten Geräten

Mobile, handgeführte Maschinen überschreiten vielfach die in Europa geltenden Grenzwerte für Schadstoffemissionen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des TÜV NORD im Auftrag der Deutschen Umwelthilfe e. V. (DUH) bei Motorkettensägen und Freischneidern. Acht der insgesamt zwölf Geräte wiesen teilweise erhebliche Überschreitungen der Emissionsgrenzwerte für Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoffe und Stickoxide auf. Die DUH fordert von den Bundesländern sofortiges Handeln durch einen Vertriebsstopp. Weiter lesen …

Gesundheit in der Schule: Real- und Grundschulleitungen klagen am häufigsten über Beschwerden

In Real- und Grundschulen leiden die Schulleitungen am häufigsten unter gesundheitlichen Einschränkungen. Das berichtet die Zeitschrift "DGUV pluspunkt" in ihrer aktuellen Ausgabe mit Bezug auf eine Online-Befragung der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen. Mehr als 2.000 Schulleiterinnen und Schulleiter in NRW waren im Jahr 2012 zu ihrer gesundheitlichen Lage befragt worden. Mehr als ein Viertel der Befragten aus Real- und Grundschulen bewertete die eigene Gesundheit mit weniger gut oder schlecht. Im Vergleich dazu trafen nur rund 17 Prozent der Schulleitungen an Gymnasien und Berufskollegs dieselbe Aussage. Weiter lesen …

Bürger subventionieren Atom und Kohle

Atom und Kohle verursachen Kosten über die Stromrechnung hinaus, die sich für einen durchschnittlichen Haushalt umgerechnet auf rund 360 Euro pro Jahr belaufen. Das geht aus einer Kurzanalyse des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) im Auftrag des Ökostromanbieters Greenpeace Energy eG hervor. Rund ein Drittel weniger, etwa 220 Euro, zahlt ein durchschnittlicher Haushalt mit einem Verbrauch von 3.500 Kilowattstunden im Jahr 2014 über die EEG-Umlage für den Ausbau der Erneuerbaren. "Die Preise am Strommarkt sind verzerrt. Während die Förderung von Wind und Sonne gut sichtbar in der Stromrechnung ausgewiesen wird, erhalten Kohle und Atom versteckte Subventionen, ohne dass die Stromkunden dies wissen", kritisiert Marcel Keiffenheim von Greenpeace Energy. Weiter lesen …

Größe zählt

Das wissenschaftliche Magazine, Journal of Sexual Medicine, hat herausgestellt, dass die Größe des Penis, wenn es zum Orgasmus kommt, sehr wichtig ist. Die Studie wurde von Stuard Brody, Psychologe an der University of the West of Scotland, geführt. 323 Frauen nahmen an der Studie teil. Weiter lesen …

Welttag der Muttersprache: Zugewanderte Ärzte müssen gutes Deutsch können

Zum morgigen Internationalen Tag der Muttersprache verlangt die DEUTSCHE SPRACHWELT, höhere Anforderungen an die Deutschkenntnisse zugewanderter Ärzte zu stellen. "Gebrochenes Deutsch gefährdet die Gesundheit. Die Patienten müssen den Arzt verstehen können", meint der Chefredakteur der Sprachzeitung, Thomas Paulwitz. An die DEUTSCHE SPRACHWELT haben sich zahlreiche Bürger gewandt, die über schlechte Spracherfahrungen in Krankenhäusern klagen. Weiter lesen …

Umfrage: In drei von vier Haushalten putzt die Frau

Putzen ist und bleibt in Deutschland vor allem Frauensache. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag des Magazins Reader's Digest. Demnach gaben 77 Prozent der Frauen an, sie würden im Haushalt für die nötige Sauberkeit sorgen, nur 37 Prozent der befragten Männer reklamierten das für sich. Für die Umfrage, über die das Magazin Reader's Digest in seiner März-Ausgabe berichtet, wurden 1003 repräsentativ ausgewählte Bürgerinnen und Bürger befragt. Weiter lesen …

Psychologie: Auch Väter erfasst der Baby-Blues

Nach der Geburt eines Kindes fallen nicht nur etwa 30 Prozent der Mütter in ein Stimmungstief. Wie das Magazin GEO in seiner März-Ausgabe berichtet, sind auch rund zehn Prozent der Väter von einer "postpartalen Depression" betroffen und leiden ähnlich wie ihre Partnerinnen: unter Hoffnungslosigkeit bis hin zu Psychose und der Angst, dem Säugling etwas anzutun. Weiter lesen …

Granatapfel inspiriert zu haltbareren Akkus

Die Natur in Form des Granatapfels dient Forschern der Universität Stanford und dem daran angeschlossenen SLAC National Accelerator Laboratory als Vorbild für verbesserte Lithium-Ionen-Akkus. Denn für höhere Kapazitäten geeignete Silizium-Anoden halten aktuellen, im Journal Nature Nanotechnology veröffentlichten Forschungsergebnissen zufolge entscheidend länger, wenn sie aus Nanopartikeln bestehen, die wie die Kerne eines Granatapfels angeordnet sind. Daraus ergibt sich großes Potenzial für Anwendungen von Smartphones bis hin zu Elektroautos. Weiter lesen …

Ukrainische Athleten wollen vorzeitig aus Sotschi abreisen

Einige Athleten aus der Ukraine wollen wegen der anhaltenden Gewalt in ihrer Heimat vorzeitig aus Sotschi abreisen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf das Internationale Olympische Komitee (IOC). Insgesamt 43 Sportler aus der Ukraine waren zu den Olympischen Winterspielen angereist. Wie viele von ihnen nun bereits vor dem offiziellen Ende der Spiele am Sonntag in ihre Heimat zurückkehren wollen, sei nicht bekannt. Weiter lesen …

Versicherungstipps für die Faschingszeit

Alaaf, Helau, Hei-Jo - zum Karneval gehört ausgelassenes Feiern dazu. Unfälle und Sachbeschädigungen sind dabei leider keine Seltenheit. Umso wichtiger ist ein umfassender Versicherungsschutz, der mögliche finanzielle Folgen der Faschingssause absichert."Die Zahl der Unfälle steigt in der fünften Jahreszeit signifikant an.", sagt Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher von Dr. Klein. Besonders Alkoholunfälle werden häufiger gezählt als an anderen Tagen im Jahr. Jecken sollten deshalb lieber das Auto oder das Fahrrad stehen lassen. Weiter lesen …

Lidl verkauft ab dem 20.02. Mode aus Fairtrade-Baumwolle

Lidl bietet ab Donnerstag, 20.02., bundesweit in seinen Filialen eine Frühjahrs-Mode aus 100 Prozent Fairtrade-zertifizierter Baumwolle unter der Lidl-Qualitätsmarke "Fairglobe" an. Für die Kunden ist die Herkunft der Baumwolle dabei einfach nachzuvollziehen - mit Hilfe des so genannten Fairtrade-Codes. Sowohl Jeggings als auch Tunikas und T-Shirts werden mit diesem Code gekennzeichnet sein. Weiter lesen …

Verleger der Badischen Zeitung sagen Lohnerhöhung zu

Mit einem weitreichenden Angebot an die eigene Belegschaft hat die Geschäftsführung des Badischen Verlags Bewegung in den seit Monaten festgefahrenen Tarifstreit bei Tageszeitungsjournalisten gebracht. Die Gehälter der etwa 150 Journalistinnen und Journalisten der Badischen Zeitung sollen rückwirkend zum 1. Januar um zwei Prozent angehoben werden. Am 1. Januar 2015 sind weitere zwei Prozent zugesagt. Die Gehälter der Online-Redakteure sollen an die der Print-Redakteure angepasst werden. Die vom Verlegerverband geforderten Verschlechterungen beim Urlaubs- und Weihnachtsgeld sollen, so sie denn tariflich vereinbart würden, bei bestehenden Arbeitsverhältnissen im Badischen Verlag ebenso wenig umgesetzt werden wie die Kürzung der Urlaubstage. Weiter lesen …

Haltung von Legehennen: Bodenhaltung dominiert

Zum Stichtag 1. Dezember 2013 wurden in Deutschland in Betrieben von Unternehmen mit mindestens 3 000 Hennenhaltungsplätzen insgesamt 38,4 Millionen Legehennen gehalten. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, entspricht dies einer Steigerung von 5,2 % gegenüber dem Jahr 2012. Weiterhin ist die Bodenhaltung die dominierende Haltungsform. Der Bestand der Legehennen in Bodenhaltung stieg auf 24,3 Millionen Tiere (+ 4,0 %). Er hat sich gegenüber dem 1. Dezember 2007 mehr als vervierfacht. Weiter lesen …

Gamze Kubasik - Angehörige eines NSU-Opfer - ist von Merkel "sehr enttäuscht"

Gamze Kubasik, die Tochter des türkischstämmigen Kioskbesitzers Mehmet Kubasik, der am 4. April 2006 in Dortmund von der Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) erschossen wurde, ist von Bundeskanzlerin Angela Merkel enttäuscht. In einem Interview mit dem Hamburger Magazin stern erinnert die 28-Jährige die Kanzlerin an das Versprechen, das sie ihr bei der Trauerfeier für die zehn NSU-Opfer am 23. Februar 2012 in Berlin gegeben hatte. Merkel hatte ihr damals "rückhaltlose Aufklärung" zugesagt. Doch davon habe sie bisher noch nichts gespürt. Stattdessen würden die Behörden "mit ihrer Heimlichtuerei" fortfahren. "Ich bin sehr enttäuscht", sagt Gamze Kubasik dem stern. Sie hatte auf der Trauerfeier eine bewegende Rede gehalten. Weiter lesen …

Unsichere Router: IT-Experte erklärt, dass auch Telekom-Geräte betroffen sind

Von der Sicherheitslücke bei den Fritzbox-Routern sind offenbar viel mehr Kunden betroffen als bisher angenommen: "Es hat sich heute - kurz vor der Sendung - herausgestellt, dass auch vier Speedport-Router der Telekom betroffen sind", sagte Heise-Redakteur Ronald Eikenberg im Gespräch mit stern TV. Denn: "Die Firma AVM verkauft die Fritzbox ja nicht nur selber, sondern verkauft sie auch unter anderem Namen, zum Beispiel der Telekom, die schreiben dann ihren eigenen Namen drauf", so Eikenberg. Weiter lesen …

Wieder Gentechnisch verändertes Soja in Hühnerfutter

Die gesamte deutsche Geflügelwirtschaft, darunter die Marktführer PHW-Gruppe (Wiesenhof) und Rothkötter Unternehmensgruppe (Emsland Frischgeflügel), hat am Dienstag angekündigt, wieder gentechnisch verändertes und in keiner Weise nachhaltiges Soja als Futtermittel einsetzen zu wollen. Die Naturschutzorganisation WWF kritisiert diese Entscheidung in einer ersten Stellungnahme als „unverantwortliche Rolle Rückwärts“ und „nicht im Sinne der Verbraucher“. Weiter lesen …

Pro Asyl: Keine Obergrenzen für syrische Flüchtlinge

Pro Asyl hat an die Innenminister von Bund und Ländern appelliert, die Aufnahme von syrischen Flüchtlingen nicht mehr zu begrenzen. "Wir fordern, dass Angehörige von Syrern, die hier leben, ohne Wenn und Aber einreisen dürfen", sagte der Geschäftsführer von Pro Asyl, Günther Burkhardt, der "Frankfurter Rundschau" angesichts von Klagen der Bundesländer, dass der Andrang der Flüchtlinge die Erwartungen übersteige. Nur das Kontingent zu erhöhen hält die Flüchtlingsorganisation nicht für ausreichend. Weiter lesen …

Öffnungsprozess bei der Linkspartei für robusten Bundeswehreinsatz im Ausland

Erstmals stößt ein denkbares robustes Bundeswehr-Mandat im Ausland nicht auf strikte Ablehnung seitens der Linksfraktion. Es geht um die bei der Bundeswehr laufende Prüfung, ob eine Bundeswehr-Fregatte den vereinbarten Abtransport der syrischen C-Waffen absichert. Gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" sagte der Außenpolitiker der Linksfraktion im Bundestag, Stefan Liebich: "Wie ich mich zu einem eventuellen Mandatsauftrag der Bundesregierung zur Absicherung der Vernichtung von Chemiewaffen auf dem US-amerikanischen Schiff verhalte, mache ich vom Wortlaut des Antrags abhängig. Die Vernichtung der Chemiewaffen und die Absicherung dieses Prozesses finde ich richtig." Weiter lesen …

Großbritannien berichtet von Eindringen eines spanischen Kriegsschiffes

„Die spanischen Seestreitkräfte sind am 18. Februar während einer Übung der Royal Navy in die britischen Gewässer in Gibraltar eingedrungen“, heißt es in einer Erklärung des britischen Außenministeriums. „Wir werden diese Frage vor den spanischen Behörden auf höchstem Niveau stellen und deklarieren einen offiziellen Protest.“ Das berichtet die online Redaktion von Radio "Stimme Russlands". Weiter lesen …

Städte und Gemeinden uneins über Finanzierung der schulischen Inklusion

Im Streit mit dem Land um die Finanzierung der schulischen Inklusion ist die Front der kommunalen Spitzenverbände auseinander gebrochen. Während der Landkreistag sowie der Städte- und Gemeindebund NRW die Verhandlungen mit dem Land für gescheitert erklärt haben und in Münster Verfassungsklage erheben wollen, setzt der Städtetag NRW noch auf ein letztes Gespräch mit der rot-grünen Landesregierung. Weiter lesen …

Bundesregierung plant eigenen neuen Gleichstellungsindex

Die Bundesregierung will einen eigenen Gleichstellungsindex einführen. Darin wird der Bund regelmäßig über Fortschritte bei der Gleichstellung von Frauen in Führungspositionen der Bundesbehörden und Unternehmen mit Bundesbeteiligung berichten. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Grünen-Fraktion hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt. Weiter lesen …

Ukraine: Regierung und Opposition vereinbaren Gewaltverzicht

Der ukrainische Präsident Janukowitsch soll sich mit der Opposition auf eine Aussetzung der Gewalt geeinigt haben. Es würden nun Verhandlungen aufgenommen, um das Blutvergießen zu beenden, hieß es am Mittwoch auf der Webseite des Präsidenten. Auch Oppositionsvertreter bestätigten die Einigung. Seit dem neuen Gewaltausbruch zu Beginn der Woche waren mindestens 26 Menschen in der Ukraine ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Weiter lesen …

US-Finanzminister warnt vor Risiken in der Eurozone

Der US-Finanzminister Jack Lew hat vor Risiken in der Eurozone gewarnt. Trotz aller Fortschritte stehe die Währungsunion noch vor "Herausforderungen", schreibt Lew in einem Brief an die Finanzminister der 20 größten Industrie- und Schwellenländer (G20). Der Brief liegt dem "Handelsblatt" vor. "Die Eurozone scheint anfällig für eine anhaltende sehr niedrige Inflation", heißt es in dem Schreiben. Weiter lesen …

Forscher aus Halle beweist erstmals Übertragung von Viren auf Wildbienen

Im Kampf gegen das Bienensterben verzeichnet die Wissenschaft einen wichtigen Fortschritt. Ein hallescher Forscher hat zusammen mit britischen Kollegen nun erstmals nachgewiesen, dass sich Wild- bei Honigbienen direkt mit tödlichen Viren und Pilzen infizieren. "Die Ergebnisse legen nahe, dass dringend Empfehlungen für die Praxis ausgesprochen werden müssen, um wilde und von Imkern gezüchtete Bienen besser vor diesen verheerenden Krankheiten zu schützen", sagte der hallesche Zoologie-Professor Robert Paxton der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Weiter lesen …

Champions League: Bayern schlagen Arsenal 2:0

Der FC Bayern München hat das Hinspiel im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Arsenal mit 2:0 für sich entscheiden können. Nach dem Auswärtssieg haben die Bayern eine komfortable Ausgangssituation für das Rückspiel in der heimischen Allianz Arena. Im zweiten Spiel des Tages gewann Atletico Madrid auswärts mit 1:0 beim AC Mailand. Weiter lesen …

Jessica Simpson plant Comeback auf der Bühne

US-Sängerin Jessica Simpson plant ein Comeback auf der Bühne. In der ABC-Sendung "Good Morning America" kündigte sie, an ihre Gesangskarriere wieder voranzutreiben, sobald sie verheiratet sei. Die Hochzeit mit ihrem Verlobten Eric Johnson werde "schon bald" stattfinden, ein genaues Datum wollte sie jedoch noch nicht preisgeben. Sie sei schon "super aufgeregt". Weiter lesen …

Christoph Maria Herbst: "Gegen Stromberg-Chefs hab ich mich mit Spott gewehrt"

Christoph Maria Herbst hat in seiner Jugend Typen wie Bernd Stromberg kennen gelernt. Der Schauspieler, der ab dem 20. Februar auch im Kino als Stromberg zu sehen ist, absolvierte Anfang der 80er-Jahre eine Lehre als Bankkaufmann und traf in dieser Zeit eine ganze Reihe ziemlich fieser Vorgesetzter. "Es gab richtige Charakterschweine", sagt Herbst im Interview mit dem Hamburger Magazin stern. "Typen, die nach oben gebuckelt und nach unten getreten haben. "Ihn selbst hätten sie allerdings meistens in Ruhe gelassen. "Die merken ja, mit wem sie's machen können." Er habe sich bei verbalen Angriffen meist mit einem Spruch oder Spott gewehrt. Weiter lesen …

Umstrittener Hubschrauberauftrag der Bundeswehr droht deutlich teurer zu werden

Der umstrittene Hubschrauberauftrag der Bundeswehr droht noch deutlich teurer zu werden als bislang bekannt. Nach Informationen des "Handelsblatt. Der umstrittene Hubschrauberauftrag der Bundeswehr droht noch deutlich teurer zu werden als bislang bekannt. Nach Informationen des "Handelsblatts" aus Koalitionskreisen dürfte sich der geplante Kauf von 18 "NH 90 Sea Lion"-Transporthubschraubern für die Marine um rund eine halbe Milliarde Euro verteuern. Die Summe wird demnach fällig für Leistungen wie die Wartung der Maschinen und die Schulung der Piloten.s" aus Koalitionskreisen dürfte sich der geplante Kauf von 18 "NH 90 Sea Lion"-Transporthubschraubern für die Marine um rund eine halbe Milliarde Euro verteuern. Die Summe wird demnach fällig für Leistungen wie die Wartung der Maschinen und die Schulung der Piloten. Weiter lesen …

Heidi Klum hat nur noch Ärger mit den Mädchen!

Die "Germany´s Next Topmodel"-Kandidatinnen wollen einfach nicht nach ihrer Pfeife tanzen. In der diesjährigen Staffel sind die Mädchen so nett zueinander wie nie zuvor! "Wir haben uns alle super verstanden und sehr viel miteinander gelacht. Von Konkurrenzkampf hab ich gar nichts zu spüren bekommen", erzählt Model Pauline (19) exklusiv im Interview mit der aktuellen InTouch. Weiter lesen …

Carmen Geiss hat keine Angst vor Llambi

Die aus der TV-Serie "Die Geissens" bekannte Carmen Geiss hat nach eigenen Angaben wenig Tanzerfahrung, aber dennoch keine Angst vor "Let’s Dance"-Juror Joachim Llambi. "Mit dem Robert tanze ich grundsätzlich nie, oder wenn, dann nur auf dem Matratzenball. Und dann führt er mich oder ich ihn", sagte Geiss dem Magazin "IN". Weiter lesen …

Jenny Elvers erwartet schmutzigen Scheidungskrieg

"Er möchte sich scheiden lassen. Ich möchte mich scheiden lassen! Ich möchte seinen Namen nicht mehr tragen und tue das auch nicht mehr." Mit klaren Worten beschreibt Schauspielerin Jenny Elvers (41) im Exklusiv-Gespräch mit dem People-Magazin GALA ihre Pläne - knapp ein Jahr nach dem Auszug von Noch-Ehemann Götz Elbertzhagen aus dem gemeinsamen Haus. Weiter lesen …