Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

15. Februar 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

1. Bundesliga: Dortmund gewinnt gegen Frankfurt 4:0

Am 21. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga besiegte Borussia Dortmund Eintracht Frankfurt mit 4:0. In den übrigen Partien gewann der FC Bayern München gegen den SC Freiburg mit 4:0. 1899 Hoffenheim besiegte den VfB Stuttgart 4:1, Braunschweig gewann im Kellerduell gegen den Hamburger SV 4:2 und Bremen und Gladbach trennten sich 1:1. Am Abend folgt noch die Begegnung von Bayer Leverkusen und Schalke 04. Weiter lesen …

Ölaustritt an der südkoreanischen Küste

An der Küste des südkoreanischen Hafens Busan ist es zu einem Ölaustritt gekommen. Wie Radio "Stimme Russlands" meldet stieß ein Öltankschiff unter liberianischer Flagge mit einem Lastfrachter zusammen, wodurch ein Leck verursacht wurde. Vor Ort entstand ein rund 800 Meter großer Ölfleck. Sieben Küstenwachschiffe beseitigen die Folgen der Havarie. Weiter lesen …

EU erhöht Druck auf Israel für Friedensabkommen mit Palästinensern

Die Europäische Union erhöht ihren Druck auf Israel, damit das Land einem Friedensabkommen mit den Palästinensern zustimmt. "Die Seite, die am Ende für das Scheitern der Verhandlungen verantwortlich sein wird, muss mit Konsequenzen rechnen", sagte der EU-Botschafter in Tel Aviv, Lars Faaborg-Andersen, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (F.A.S.). Es sei klar, "dass wir auf unsere Worte konkrete Taten folgen lassen werden". Zwar gebe es derzeit keinen Konsens für Sanktionen, etwa einen Boykott israelischer Waren aus den Siedlungen im Westjordanland. Das sei jedoch auch nicht notwendig. Weiter lesen …

Barnier will um konservative Spitzenkandidatur kämpfen

Bei der christdemokratischen Europäischen Volkspartei (EVP) bahnt sich möglicherweise eine Kampfkandidatur um den europaweiten Spitzenkandidaten für die kommenden Wahlen an. EU-Kommissar Michel Barnier sagte der "Welt am Sonntag": "Ich bin entschlossen, diese Kandidatur konsequent bis zum Ende zu führen." Es gehe um die Wahl des besten Kandidaten, "um der EVP den Sieg bei der Europawahl zu ermöglichen". Weiter lesen …

"Fall" Edathy: Verdacht auf eine Riesenschweinerei des Staates

Olivier Renault spekuliert in seinem Beitrag bei Radio "Stimme Russlands" über die möglichen Hintergründen des Rücktritts von Sebastian Edathy. In seinem Bericht schreibt er: "Das Thema Pädophilie ist ein ekliges Thema. Unter den Politikern im Bundestag und im Europäischen Parlament sind oder waren Befürwörter der Pädophilie. Die bleiben unbestraft. Diese Politiker sind nie gezwungen worden, ihr Mandat niederzulegen." Weiter lesen …

Langlauf-Damen laufen zu Staffel-Bronze

Von frühlingshaften 15 Grad Celsius und tiefem Geläuf ließen sich Nicole Fessel, Steffi Böhler, Claudia Nystad und Denise Herrmann nicht beeindrucken. Von Beginn an liefen die deutschen Damen in der Führungsgruppe mit, lagen kurzzeitig gar auf Goldkurs und sicherten im Zielsprint Bronze hinter den Schwedinnen und Finnland. Weiter lesen …

Wie lange lebt man ohne Kopf?

Die sowjetische Wissenschaft hatte immer einen guten Stand aufzuweisen, schreibt Aljona Rakitina aus der online Redaktion von Radio "Stimme Russlands". Jedoch denken dabei nur Wenige daran, dass wissenschaftliche Entdeckungen oft mit markerschütternden und unmenschlichen Experimenten einhergingen. Weiter lesen …

Tipps für den Alltag: Vorsicht ist besser als Nachsicht

Eine alltägliche Situation: Ein Autofahrer steht wartend an der Kreuzung, um als Rechtsabbieger auf eine Vorfahrtsstraße einzubiegen. Er schaut nach links, versichert sich, dass niemand kommt - gibt Gas. Sekunden später bohrt sich sein vorderer Kotflügel in ein anderes Auto, dessen Fahrer in entgegengesetzter Richtung auf der Hauptverkehrsstraße unterwegs ist. Weiter lesen …

Merkel: Klimaschutz und Sicherheit Themen beim deutsch-französischen Gipfel

Beim deutsch-französischen Gipfel am kommenden Mittwoch wollen die Regierungen der beiden Staaten über neue gemeinsame Projekte sprechen. Das kündigte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Samstag in ihrem neuen Video-Podcast an. Merkel nennt in diesem Zusammenhang den Klimaschutz und "Fragen der Sicherheit, gerade auch in Afrika". "Hier ist noch mehr Gemeinsamkeit möglich", erklärt die Bundeskanzlerin im Blick auf die Sicherheitspolitik. Weiter lesen …

Bereits 1.200 Hinweise an österreichische "Whistleblower-Homepage"

Auf der "Whistleblower-Homepage" der österreichischen Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) sind binnen eines knappen Jahres bereits 1.201 Hinweise auf mögliche Straftaten eingegangen. Die Leiterin der WKStA, Ilse-Maria Vrabl-Sanda, bezeichnete die Ende März 2013 gestartete Website, auf der anonym Hinweise abgegeben werden können, am Freitag als Erfolg. Weiter lesen …

Historische Ereignisse haben Folgen für Genpool

Großereignisse in der Geschichte wie der Aufstieg und Fall des Mongolenreichs haben dauerhafte Spuren in den Genen des Menschen hinterlassen, wie das University College London ermittelt hat. Eine Genstudie des heutigen Menschen zeigt, dass sich unsere Vorfahren in den vergangenen 4.000 Jahren vermischt haben. Damit in Zusammenhang steht das Auftreten von Imperien. Das Team um Garrett Hellenthal hat die Folgen historischer Migrationen und Invasionen auf die DNA nachgewiesen. Weiter lesen …

FDA warnt vor US-Reisprodukten von Uncle Ben's

Die US-Gesundheitsbehörde für Lebensmittelsicherheit (FDA) warnt vor bestimmten Uncle-Ben's-Reisprodukten. In den vergangenen Wochen und Monaten kam es bei Schülern zu rätselhaften Symptomen, nachdem sie in der Schule "Uncle Ben's Infused Rice" gegessen hatten, meist mit der Geschmacksrichtung "Mexican". Hersteller Mars ruft die Produkte nun zurück. Auf pressetext-Anfrage hat Mars-Sprecherin Alice Nathanson bestätigt, dass nur in den USA verkaufter Reis betroffen ist. Weiter lesen …

Soziales Netzwerk: Affen wären bessere Banker

Die sozialen Netzwerke von Affen liefern wertvolle Lektionen darüber, weltweite Finanzkrisen wie die aus dem Jahr 2008 vorhergesagt und künftig verhindert werden können, wie die University of California herausgefunden hat. So beinhalten das Verhalten von gefangenen Rhesusaffen und die Bankenindustrie komplexe Netzwerke, die vergleichbar sind. Weiter lesen …

Deutsche Wildtier Stiftung: Im Februar verliert auch der Platzhirsch sein Geweih

Sollten Sie beim Spaziergang im Wald die Geweihstange eines Rothirschen - der Jäger spricht von Abwurfstange - finden, müssen Sie sich nicht um die Gesundheit des Tieres sorgen: Hirsche verlieren jetzt im Februar ihr Geweih. Das ist ein ganz natürlicher Vorgang. Grund für den Abwurf der Geweihstangen ist der Tiefststand des Sexualhormons Testosteron beim Rothirsch im Februar. Früher hieß der Monat Februar auch Hornung. "Dabei besteht das Geweih eines Rothirschen keineswegs aus Horn, sondern aus Knochensubstanz", erläutert Dr. Andreas Kinser, Forst- und Jagdexperte der Deutschen Wildtier Stiftung. Weiter lesen …

Europa: „Gibt es ein Leben nach dem Tod?“

Experten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit (OECD) veröffentlichten am 11. Februar in Paris ihren Bericht zu Aspekten der Krise, die im Jahr 2007 ausgebrochen war. Im Bericht mit dem vielsagenden Titel „Post mortem“ (Nach dem Tod) geben sie offen die Tatsache zu, dass sie das wirkliche Ausmaß des Geschehens unterschätzt hätten, schreibt Oleg Sewergin bei Radio "Stimme Russlands". Weiter lesen …

Zauberhaftes Andalusien - Landschaft, Leute und Flamenco

Andalusien, die südlichste Provinz Spaniens mit ihrer reizvollen Mittelmeerküste, ist seit hunderten von Jahren das bedeutende Tor zwischen Europa und Afrika. Hier haben Geschichte und Kulturen beider Kontinente Spuren hinterlassen, die heute als UNESCO-Weltkulturerbe geschützt sind. Nationalparks, historische Innenstädte und Kathedralen, die Alhambra, der Alkazar und auch das Amerikaarchiv zeugen von der kulturellen Vielfalt der Region. Weiter lesen …

Darauf sollten Eltern achten, wenn ihr Kind allein verreist

Jugendliche buchen ihren Urlaub am liebsten bei spezialisierten Jugendreiseanbietern, deren Programmangebote genau auf die junge Zielgruppe zugeschnitten sind. Das ist das erste Ergebnis des "Young Traveler Kompass 2014", der Ende Februar veröffentlicht wird. Damit der Urlaub ohne die Eltern aber keine bösen Überraschungen bereithält, sollte bei der Auswahl der Reise nicht nur der Preis, sondern auch das Betreuungsangebot auf dem Prüfstand stehen. Weiter lesen …

Linken-Chef Riexinger: "Wir können zweistellig werden"

Vor dem Start des Europawahlparteitages der Linken am Wochenende in Hamburg zeigt sich Parteichef Bernd Riexinger zuversichtlich. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Riexinger, er rechne bei der Wahl im Mai mit einem zweistelligen Ergebnis. "Wir wollen und können zweistellig werden", erklärte der Parteichef. Ziel sei es, dass die "Europäische Linke drittstärkste Kraft" werde. "Dafür brauchen wir ein gutes Ergebnis", so Riexinger. Weiter lesen …

Gen für gefiederte Blätter

Spinat sieht anders aus als Petersilie, Basilikum hat eine andere Form als Thymian. Jede Pflanze hat eine typische Blattform, die innerhalb einer Pflanzenfamilie wechseln kann. Die Information für die Blattform ist im Erbgut hinterlegt. Forschern vom Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung in Köln zufolge verdankt das Behaarte Schaumkraut (Cardamine hirsuta) seine gefiederten Blätter einem Gen, das Zellteilung und -wachstum zwischen den einzelnen Blättchen hemmt. Auf diese Weise entstehen voneinander getrennte Fiederblättchen. Der Ackerschmalwand Arabidopsis thaliana fehlt dieses Gen. Deshalb sind seine Blätter nicht gefiedert, sondern ungeteilt und ganzrandig. Weiter lesen …

Hannelore Kraft hält SPD-Warnung an Edathy für unvorstellbar

Die stellvertretende SPD-Vorsitzende und nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hält es für unvorstellbar, dass der SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy von einem Parteifreund vor Ermittlungen gegen ihn gewarnt wurde. Kraft sagte "Bild am Sonntag": "Ich kann mir das nicht vorstellen. Kinderpornographie ist besonders abscheulich. Niemand würde da Ermittlungen gefährden." Weiter lesen …

Bundesregierung warnt vor Staatsbankrott in der Ukraine

Die Bundesregierung befürchtet, dass der Konflikt der Ukraine sich auch auf Deutschland auswirken könnte. Russland-Koordinator Gernot Erler (SPD) sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Es muss wieder eine handlungsfähige ukrainische Regierung geben. Das ist auch deswegen wichtig, weil es sehr starke finanzielle Probleme gibt, die gelöst werden müssen, wenn es nicht zu einem Staatsbankrott kommen soll, von dem auch Deutschland und die deutsche Wirtschaft betroffen wären." Weiter lesen …

Ostbeauftragte würdigt neue Länder als Avantgarde

Die Ostbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke (SPD), hat die neuen Länder als Avantgarde gewürdigt. "Zunächst einmal möchte ich feiern", sagte sie der "Berliner Zeitung" mit Blick auf den 25. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November. "Denn die Einheit ist eine irre Leistung. Die Mauer ist vom Osten eingedrückt worden", so Gleicke. "Zugleich können wir auf die gemeinsame Aufbauleistung der letzten 25 Jahre stolz sein. Gucken Sie sich die Städte an! Gucken Sie sich die Infrastruktur an!" Weiter lesen …

Sachsen-Anhalt auf dem Weg zum Filmland

Filmische Großprojekte wie George Clooneys "Monuments Men" entwickeln sich zum Wirtschaftsfaktor in Sachsen-Anhalt: In den vergangenen zwölf Jahren flossen aus jedem in die Filmförderung gesteckten Euro im Schnitt 3,20 Euro nach Sachsen-Anhalt zurück. Allein Clooney habe bei seinen Dreharbeiten das sechsfache der Fördersumme von 400 000 Euro in Sachsen-Anhalt gelassen, sagte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) in einem Interview mit der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Linken-Politikerin erwartet Kompromisse vom Europaparteitag

Die Vorsitzende der Linksfraktion im hessischen Landtag, Janine Wissler, erwartet vom Europaparteitag der Linken in Hamburg Kompromisse. "Ich wünsche mir, dass wir deutlich machen, was linke Alternativen zur Europäischen Union sind", sagte sie der "Frankfurter Rundschau". "Wir wollen ein anderes Europa: ohne Frontex und ohne Militarisierung. Wir wollen ein Europa, das Sozialstandards und Arbeitnehmerrechte verankert und nicht nur offene Grenzen für die Interessen des Kapitals." Weiter lesen …

FDP: Aussagen Wagenknechts wirken "fast durchgeknallt"

Vor dem Linken-Parteitag zur Europawahl hat die FDP scharfe Kritik an Linken-Parteichefin Sahra Wagenknecht geübt. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der EU-Abgeordnete Michael Theurer, Wagenknecht wirke in ihren provokativen Aussagen zum Austritt aus der Eurozone "fast durchgeknallt". Er wies auch die Behauptung zurück, die Richtlinien der EU-Kommission würden direkt von Konzernlobbyisten verfasst. Weiter lesen …

Felix Magath geht zum FC Fulham

Felix Magath kehrt wieder in den Fußball zurück - allerdings nicht in der Bundesliga sondern in der britischen Premier League. Er werde "ab sofort" Manager beim FC Fulham, teilte Magath am Freitagabend auf seiner Facebook-Seite mit. Weiter lesen …

Spanischer Gast im Grand Prix vorn in Neumünster

(Neumünster) Der Spanier Borja Carrascosa Martinez hat in den Holstenhallen bei den VR Classics den Grand Prix gewonnen. Martinez der in Hagen a.T.W. nahe Osnabrück lebt, gewann den Preis der Zech Immobilien mit 71,32 Prozent vor der Mannschafts-Europameisterin Dressur, Fabienne Lütkemeier aus Paderborn mit Qui Vincit Dynamis (71,26). Beste Teilnehmerin aus Schleswig-Holstein war Alexandra Bimschas (Schenefeld) mit dem Hengst Dick Tracy. Und das ist wichtig für den Titel im Championat der Pferdestadt Neumünster, denn das wird eigens für die "Nordlichter" in der Dressur im Grand Prix und im Grand Prix Special ausgetragen. Weiter lesen …

Bjarne Mädel: Freiheit ist, wenn die Bank nicht anruft

Schauspieler Bjarne Mädel fühlt sich frei, "wenn die Bank nicht anruft". "Als ich beim Schauspielhaus Hamburg angefangen habe, war mein Konto etwa 20.000 Mark im Minus", sagte Mädel dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstagsausgabe). "Das ist das Gegenteil von Freiheit. Weil man dann jeden Zusatz-Job annimmt, damit nicht ständig die Bank anruft." Weiter lesen …

Strafrechtler hält Vorgehen der Staatsanwaltschaft in Sachen Stadtarchiv-Einsturz für fragwürdig

Mit Unverständnis reagiert der Professor für Wirtschaftsstrafrecht, Uwe Hellmann, auf die Entscheidung der Staatsanwaltschaft reagiert, kein Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Vorstand der KVB, Walter Reinarz, einzuleiten. Reinarz war zum Zeitpunkt des Einsturzes des Kölner Stadtarchivs am 3. März 2009 der Technikvorstand der Kölner Verkehrs-Betriebe. Diese ist die Bauherrin der neuen Kölner U-Bahn. Weiter lesen …

TV-Star Sabine Postel hat Angst um den Tatort: zu viele neue Ermittler!

Sabine Postel, seit17 Jahren "Tatort"-Kommissarin, kritisiert die Ermittler-Schwemme in Deutschlands beliebtester TV-Reihe. "Ich habe etwas Angst um die Krimi-Reihe, denn es gibt so viele neue 'Tatort'-Teams - das ist inflationär", so die 59-Jährige im Interview mit der Programmzeitschrift auf einen Blick (Heft 9/2014; EVT 20.02.). Und noch etwas bereitet ihr Sorgen: "Viele Filme haben nicht mehr viel mit einem 'Tatort' zu tun. Da muss man aufpassen, dass das Format nicht verwässert wird." Weiter lesen …

Kai Wiesinger würde gern auch den Papst spielen

Nachdem er in einem "Tatort" schon als Bundeskanzler zu sehen war und für das Sat.1-Dokudrama "Der Rücktritt" (25. Februar) Ex-Bundespräsident Christian Wulff verkörperte, würde Kai Wiesinger auch das Oberhaupt der katholischen Kirche darstellen: "Ich hoffe, nicht ganz so schnell zu altern - doch wenn es so weit ist, würde ich gerne den Papst spielen," sagte der 47-Jährige der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstagausgabe). "Die Bedeutung und der Missbrauch von Macht, Moral und Verantwortung gegenüber den Menschen ist durch den Vatikan wie in einem Brennglas darzustellen. An nur wenigen Orten ist die Diskrepanz zwischen selbst erhobenem Anspruch und tatsächlichem Verhalten größer." Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Jochen Tiffe Bild: Screenshot YouTube Video: "Drogentransporte und Auftragsmord für Deutsche Politiker: Jochen Tiffe sagt die Wahrheit ! "
Jochen Tiffe: "Der Bundestag hat mich zu einem schlechten Menschen gemacht"
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Germanwings: Flugroute kurz vor dem Aufprall
Germanwings Flug 9525 – das Lügengebilde bricht zusammen
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Silke Rottenberg, August 2008
Ex-Nationaltorhüterin fordert Umdenken beim DFB nach Tod von Heidi Mohr
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2