Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Chef der griechischen Linkspartei rechnet mit Schuldenschnitt

Chef der griechischen Linkspartei rechnet mit Schuldenschnitt

Archivmeldung vom 15.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Klaus Brüheim  / pixelio.de
Bild: Klaus Brüheim / pixelio.de

Alexis Tsipras, der Chef der griechischen Linkspartei Syriza, die in allen Wahl-Umfragen führt, rechnet fest mit einem Schuldenschnitt für sein Land. "Frau Merkel ist eine pragmatische Politikerin", sagte Tsipras der "Süddeutschen Zeitung". Die Kanzlerin werde auch nach einem Machtwechsel Griechenland nicht fallen lassen.

Was ihm mehr Sorgen mache, sei die "Oligarchie in Griechenland", die sich entschließen könnte, "verbrannte Erde zu hinterlassen".

Der EU warf er vor, sein Land als "Versuchskaninchen" dafür missbraucht zu haben, "wie viel ein Volk erträgt".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kommst in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige