Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Ölaustritt an der südkoreanischen Küste

Ölaustritt an der südkoreanischen Küste

Archivmeldung vom 15.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hafen von Busan
Hafen von Busan

Foto: Flickr upload bot
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

An der Küste des südkoreanischen Hafens Busan ist es zu einem Ölaustritt gekommen. Wie Radio "Stimme Russlands" meldet stieß ein Öltankschiff unter liberianischer Flagge mit einem Lastfrachter zusammen, wodurch ein Leck verursacht wurde. Vor Ort entstand ein rund 800 Meter großer Ölfleck. Sieben Küstenwachschiffe beseitigen die Folgen der Havarie.

Weiter heißt es: "Die Kapazität des havarierten Tankerschiffs beträgt 88.000 Tonnen, aber das Ausmaß des Ölverlustes ist noch nicht festgestellt worden. Nach Angaben der lokalen Behörden konnten sich etwa 1.500 Tonnen Öl an Bord befunden haben. Das Leck im Schiff konnte erst nach drei Stunden gestopft werden."

Quelle: „Stimme Russlands"

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte golden in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige