Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

18. Februar 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Grüne attackieren Ex-Minister Friedrich

Mit scharfer Kritik haben die Grünen auf Äußerungen des früheren Bundesinnen- und Bundesagrarministers Hans-Peter Friedrich (CSU) reagiert, der seine Informationsweitergabe in der Edathy-Affäre als seine Pflicht gerechtfertigt und Kritiker als Winkeladvokaten und Rechtspositivsten bezeichnet hatte. "Über das Amtsverständnis des ehemaligen Bundesinnenministers kann man sich nur wundern", sagte der innenpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Volker Beck, "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Wolfgang Gehrcke: Diplomatie statt Sanktionen

"Die deutsche und europäische Politik muss alle diplomatischen Möglichkeiten nutzen, damit die Gewalt in der Ukraine gestoppt wird. Unverzüglich muss eine kategorische Aufforderung zu Gewaltlosigkeit durch die Bundeskanzlerin an die Konfliktparteien in der Ukraine gerichtet werden. Alles, was den Konflikt weiter zu eskalieren droht, muss vermieden werden. Dazu gehören auch einseitige Sanktionsdrohungen", erklärt der stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, Wolfgang Gehrcke, zu der sich zuspitzenden Situation in der Ukraine. Weiter lesen …

Gold-Rückholung: Bundesbank wehrt sich gegen Vorwurf der Verzögerungstaktik

Die Bundesbank wehrt sich gegen Vorwürfe, sie betreibe bei ihrem Programm zur Verlagerung des deutschen Goldes von New York nach Frankfurt eine Verzögerungstaktik. Im Oktober 2012 habe die Bundesbank mit 150 Tonnen Gold bis zum Jahr 2015 eine "erste Zielgröße" genannt, im Januar 2013 dann mit 300 Tonnen bis 2020 eine zweite noch größere: "Die Pläne widersprechen sich nicht", sagte Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele dem "Handelsblatt"(Mittwochausgabe). Weiter lesen …

EU-Kommission will Investoren mit mehr Macht ausstatten

Die EU-Kommission will professionelle Aktionäre künftig verstärkt dazu drängen, Einfluss auf die Unternehmensleitung zu nehmen. Das geht aus dem 26-seitigen Entwurf der neuen Aktionärsrichtlinie hervor, die dem "Manager Magazin" vorliegt und über die das Blatt in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe berichtet. Mit den neuen Regeln wolle die Kommission Fälle von Missmanagement verhindern und damit den Wirtschaftsraum insgesamt wachstumsstabiler machen. Weiter lesen …

Neuer: Partie gegen Arsenal "Duell auf Augenhöhe"

Laut Bayern-Torhüter Manuel Neuer ist das Hinspiel im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Arsenal am Mittwochabend ein "Duell auf Augenhöhe". "Arsenal ist eine klasse Mannschaft, die sich verstärkt hat und in der Premier League vorne mit dabei ist. Wir sind gewarnt und müssen 100 Prozent abliefern", sagte Neuer im Gespräch mit der Internetseite des DFB. Weiter lesen …

Münchner ÖDP warnt vor Rückkehr zu Windows

Die ÖDP München fordert einen weiteren Ausbau des Linux-Netzes in München und stellt sich entschieden gegen den Vorstoß der OB-Kandidatin Sabine Nallinger, die Linux-Lösung für 12.000 städtische Computer rückgängig zu machen. Das LiMux-Projekt der Stadt München geht zurück auf einen Antrag der ÖDP, in dem 2013 aus Kosten- und Sicherheitsgründen eine Umstellung von Windows- auf ein Linux-Betriebssystem gefordert wurde. Anstatt Linux aus der Stadtverwaltung zu verbannen, baut die ÖDP München ihr Linux-Engagement aus. Weiter lesen …

Fall Edathy: Oppermann will zur Sacharbeit zurückkehren

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann will in der Großen Koalition nach dem Bekanntwerden vom Fall des früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy wieder zur Sacharbeit zurückkehren. "Wir haben eine schwierige Situation in der Koalition. Wir können diese aber meistern", sagte Oppermann am Dienstag vor einer Sitzung der SPD-Fraktion. Weiter lesen …

Justiz leitet Vorermittlungen gegen Friedrich ein

Die Affäre um den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy könnte laut übereinstimmenden Medienberichten ein juristisches Nachspiel für Hans-Peter Friedrich (CSU) haben, der am Freitag als Bundesagrarminister zurückgetreten war. Laut der Berichte werde die Staatsanwaltschaft Berlin den Anfangsverdacht eines Verrats von Dienstgeheimnissen durch den früheren Innenminister prüfen. Weiter lesen …

Linke will an Kommission zur Zukunft der Stasi-Unterlagen mitarbeiten

Die Linksfraktion im Bundestag begrüßt den parteiübergreifenden Vorschlag, eine Expertenkommission zur Zukunft der Stasi-Unterlagenbehörde einzusetzen. Jörn Wunderlich, der für die LINKE im Beirat der Behörde sitzt, äußerte gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe) sein Befremden über die Äußerungen aus den Reihen der Union, zwar die Grünen, aber nicht die Linkspartei in eine solche Kommission einbeziehen zu wollen". Weiter lesen …

Schäfer-Gümbel: Keine weiteren Verzögerungen bei Finanztransaktionssteuer

Bei der Einführung der geplanten Finanztransaktionssteuer, über die elf EU-Finanzminister am Dienstag in Brüssel beraten, dürfe es nach Ansicht des stellvertretenden SPD-Vorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel keine weiteren Verzögerungen mehr geben. "Bei der Finanztransaktionssteuer muss es endlich vorangehen. Der aktuelle Stand der Umsetzung ist aus Sicht der SPD nicht zufriedenstellend", sagte Schäfer-Gümbel am Dienstag. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) müsse zusammen mit seinen europäischen Kollegen "einen klaren zeitlichen Fahrplan vorlegen, wie und wann sie eine Steuer auf Finanztransaktionen einführen wollen", forderte der SPD-Politiker. Weiter lesen …

Telekom ist laut Studie erstmals wertvollste deutsche Marke

Die Telekom ist die wertvollste deutsche Marke und verweist damit die Automarken BMW, Volkswagen und Mercedes-Benz auf die Plätze. Das zeigt das heute veröffentlichte Ranking "Brand Finance Global 500", in dem die wertvollsten Marken der Welt ermittelt werden. Die Top-Platzierung der Telekom ist vor allem damit zu erklären, dass die Bonner den Relaunch ihrer Dachmarke erfolgreich umgesetzt haben. Dies sei nun auch in der Markenbewertung zu messen. Weiter lesen …

Wanderwitz: Presserat wird seiner Verantwortung gerecht

Der Deutsche Presserat will Regeln für Leserbeiträge in den Internet-Foren deutscher Medien festlegen. Dazu erklärt der kultur- und medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marco Wanderwitz: "Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion begrüßt die Gedanken zur Einführung von Regeln für Leserkommentare in den Foren von Onlinemedien. Der Deutsche Presserat handelt damit konsequent: Einträge in den Internetforen von Medien sind digitale Leserbriefe - und dann genauso zu behandeln wie Leserbriefe an Printmedien. Weiter lesen …

Studie des Thüringer Sozialministeriums bestätigt Fachkräftemangel in der Pflege

In Thüringen gibt es zu wenig Fachkräfte in der Pflege. Ursachen sind Abwanderung wegen des Lohngefälles, fehlender Nachwuchs, bürokratische Hürden bei Zuwanderung und Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse: Das ist das Ergebnis einer neuen Studie, die im Auftrag des Thüringer Sozialministeriums von der Universität Jena erstellt wurde. Vor diesem Hintergrund erwartet der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) in Thüringen eine konzertierte Aktion der beteiligten Ministerien. Weiter lesen …

Massenstart-Gold für Svendsen, DSV-Biathleten nicht in den Medaillenrängen

Emil Hegle Svendsen hat die Goldmedaille im olympischen Massenstart-Rennen der Biathleten gewonnen. Der Norweger setzte sich in Krasnaja Poljana über die 15 Kilometer im Foto-Finish vor Martin Fourcade aus Frankreich und dem Tschechen Ongrej Moravec durch. Die deutschen Skijäger konnten nicht in die Medaillenentscheidung eingreifen. Als bester DSV-Athlet landete Simon Schempp auf dem 13. Rang. Weiter lesen …

Ex-HSV-Trainer Fink: Mit mir würde der HSV nicht da unten stehen

Thorsten Fink, der nach dem fünften Spieltag als Trainer des Hamburger SV beurlaubt worden ist, ist davon überzeugt, dass der HSV mit ihm nicht "da unten" auf dem 17. Tabellenplatz stehen würde. In der "Welt" kritisierte er die Umstände seiner Entlassung scharf und machte sie als ursächlich für die derzeitige Misere des Vereins aus: "Das Problem ist immer, dasselbe: Es wird zu viel erwartet". Weiter lesen …

"Bringrr"-Gadget findet Dinge für Schusselköpfe

Dank dem praktischen Gadget "Bringrr" könnte das Vergessen alltäglicher Gegenstände wie des Handys oder der Brieftasche bald Schnee von gestern sein. Das Device passt in den Zigarettenanzünder des Autos und nutzt Bluetooth-Technologie, um beim Einsteigen ins Auto vergessene Objekte zu orten. Dabei können nicht nur Smartphones, sondern auch Sachen wie Laptops, Taschen oder Bücher lokalisiert werden. Weiter lesen …

Versorgungslücken am Lebensende

Die Zahl älterer Menschen wird in Deutschland in den kommenden Jahrzehnten stark zunehmen. Dies wird auch einhergehen mit einer wachsenden Zahl hochbetagter, schwerstkranker Menschen. Damit rückt vor allem auch die Frage einer bedürfnisorientierten medizinischen und pflegerischen Versorgung am Lebensende in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses. Das ZQP hat daher in einer aktuellen, repräsentativen Forsa-Befragung die Einstellungen der Deutschen zur Versorgung schwerkranker Menschen und zum eigenen Sterben untersucht. Dabei zeigt sich der dringende Handlungsbedarf: Mehr als jeder Fünfte, der bereits einen Sterbenden begleitet hat, stuft die Versorgung als schlecht ein. Weiter lesen …

Starbatty: Europa versinkt in Schulden - Merkel schweigt

Zu der nach wie vor dramatisch steigenden Staatsverschuldung der Südländer erklärt der Spitzenkandidat für die Europawahl der Alternative für Deutschland, Prof. Joachim Stabatty: Die steigende Staatsverschuldung unserer Euro-Südländer nimmt dramatische Formen an: In Spanien ist die Schuldenquote so hoch wie nie zuvor, Griechenlands Schuldenquote explodierte auf rund 170 Prozent im gleichen Zeitraum. Statt die berechtigten Zweifel der Bürger an dem eingeschlagenen Rettungsweg ernst zu nehmen, schweigt die Kanzlerin, da sie das heikle Thema offensichtlich so kurz vor der Europawahl nicht ansprechen möchte. Weiter lesen …

Sensationsfund: TV-Team findet Steve Jobs erste Computermaus in verschollen geglaubter Zeitkapsel

Einem TV-Team des National Geographic Channels ist bei den Dreharbeiten für die zweite Staffel der Dokureihe "Diggers - die Schatzsucher" ein echter Sensationsfund gelungen. Vor laufenden Kameras stieß das TV-Team auf eine verschollen geglaubte Zeitkapsel, die vor 30 Jahren von den Veranstaltern der International Design Conference in Aspen (IDCA) vergraben wurde. In der Zeitkapsel befand sich unter anderem Steve Jobs erste Computermaus, die der legendäre Apple-Gründer im Rahmen der Konferenz im Jahre 1983 höchstpersönlich übergeben hat. Weiter lesen …

Interbankenentgelte: Wettbewerbsverzerrungen durch EU-Kommission verhindern

"Der Vorschlag für die Verordnung über Interbankenentgelte für kartengebundene Zahlungsvorgänge widerspricht dem Grundsatz der Technologieoffenheit und Wettbewerbsfähigkeit, der die Basis für Innovationen in Europa bildet", erklärt der Generalsekretär des Wirtschaftsrates der CDU e.V., Wolfgang Steiger. "Die EU-Kommission hat die Aufgabe, einen starken Rahmen für den europäischen Binnenmarkt zu schaffen und dafür zu sorgen, dass ein leistungsfördernder Wettbewerb - gerade in wichtigen Zukunftsmärkten - nicht behindert wird. Weiter lesen …

Wer ist für Rauchwarnmelder zuständig?

Nur noch bis 31. Dezember 2014 haben Eigentümer im Ländle Zeit, um ihre Wohnungen mit Rauchwarnmeldern auszustatten. Dann läuft die Übergangsfrist für Bestandswohnungen ab. "Viele Haus- und Wohnungseigentümer fragen sich, wer sich um die Geräte kümmern muss", sagt Eberhard Wendel von Minol. Das Unternehmen aus Leinfelden-Echterdingen bietet einen Rauchwarnmelder-Service für Mehrfamilienhäuser an. Weiter lesen …

"I love you": Facebook weiß es zuerst

Facebook kann schon drei Monate bevor zwei User ihren Beziehungsstatus ändern vorhersagen, ob es zwischen den beiden zu einer Annäherung kommt. Zu diesem Schluss kommen Datenanalysten bei Facebook, die ihre Ergebnisse in einem offiziellen Blog-Post veröffentlicht haben. Den Experten zufolge lässt sich während dieses Zeitraumes eine kontinuierliche Zunahme an Postings zwischen dem zukünftigen Pärchen beobachten. Weiter lesen …

Merkel empfängt Schweizer Bundespräsidenten Burkhalter

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Dienstag den Schweizer Bundespräsidenten Didier Burkhalter in Berlin empfangen. Thema ihrer Gespräche war unter anderem das Referendum "gegen Masseneinwanderung", bei dem sich die Schweizer mit knapper Mehrheit für eine Begrenzung der Zuwanderung ausgesprochen hatten. Merkel bedauerte diese Entscheidung, kündigte jedoch an, dass man das Abstimmungsergebnis respektieren werde. Weiter lesen …

Zwei Pussy-Riot-Mitglieder offenbar festgenommen

Im russischen Sotschi sind am Dienstag offenbar zwei Mitglieder der Band Pussy Riot festgenommen worden. Verschiedenen übereinstimmenden Medienberichten zufolge hatte Nadeschda Tolokonnikowa getwittert, am Rande der Olympischen Spiele festgenommen worden zu sein. Ihre Bandkollegin Maria Aljochina habe dies bestätigt. Sie hätten angegeben, des Raubs beschuldigt worden zu sein. Weiter lesen …

ZEW-Konjunkturerwartungen im Februar gesunken

Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Februar etwas verschlechtert: Der entsprechende Index fiel von 61,7 Punkten im Januar auf 55,7 Zähler. Gleichzeitig stieg aber die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage in Deutschland um 8,8 auf nun 50 Punkte, wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mitteilte. Weiter lesen …

Sedo Domainreport 2013: Drei Prozent mehr Domainverkäufe gegenüber Vorjahr

In ihrem heute veröffentlichten "Domainreport 2013" vermeldet die Sedo GmbH einen positiven Zuwachs in allen Bereichen: So wurden im vergangenen Jahr 37.241 Domainverkäufe (2012: 36.181) über Sedo.com, der weltweit führenden Domainhandelsbörse mit über zwei Millionen Mitgliedern, getätigt. Dies bedeutet ein Wachstumsplus von drei Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. Weiter lesen …

Grüne fordern Aufklärung über Informationsweitergabe an Landeskriminalämter

Der Vize-Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, verlangt Aufklärung darüber, welche Landeskriminalämter (LKA) über den Fall des SPD-Politikers Sebastian Edathy informiert waren. "Die Widersprüche und Ungereimtheiten bleiben", sagte von Notz "Handelsblatt-Online". "Wir erwarten bis Mittwoch von allen Beteiligten, exakte Aufklärung, wer was wann wusste." Weiter lesen …

Erneut Verzögerungen bei Olympia

Bei den Olympischen Winterspielen im russischen Sotschi ist es aufgrund des schlechten Wetters erneut zu Verzögerungen gekommen. Am Montagvormittag musste der Start des zweiten Laufs beim Riesenslalom der Frauen verschoben werden. Zuvor war der erste Lauf eineinhalb Stunden vorgezogen worden, da leichter Regen bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt erwartet wurden. Weiter lesen …

Kein Populismus in der Verbraucherpolitik

Die Verbraucherpolitik ist in der Großen Koalition stärker denn je populistischem Zugriff ausgesetzt. Diese Befürchtung äußerten der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE), der Markenverband und der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) auf dem "Forum Wirtschaft und Verbraucher" am Dienstag in Berlin. Dies würde zur Schwächung der deutschen Wirtschaft im internationalen Wettbewerb führen. Weiter lesen …

ROG: Vorwürfe gegen 20 Journalisten in Ägypten fallen lassen

Reporter ohne Grenzen (ROG) fordert die ägyptische Justiz auf, die Anklagen gegen die zwanzig in einem Massenprozess angeklagten Journalisten fallen zu lassen. Sie stehen vom kommenden Donnerstag (20. Januar) an in Kairo vor Gericht. Acht der Beschuldigten - darunter vier Ausländer - sitzen nach Angaben der Justiz in Ägypten im Gefängnis, den anderen wird der Prozess in Abwesenheit gemacht. Weiter lesen …

35 Megabit pro Sekunde: Mobilfunk-Wahn in Sotschi

Russland hat auch in puncto mobiles Breitband in Sotschi nichts dem Zufall überlassen: 500 Mio. Dollar (rund 365 Mio. Euro) haben die staatliche Rostelecom und der Anbieter MegaFon des Oligarchen Alisher Usmanov für die Winter-Olympiade ausgegeben. Mit dem Geld wurde eine Armee von Antennen errichtet, die eine perfekte Netzabdeckung mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 35 Megabit pro Sekunde bietet. Zweifelhaft ist, ob sich diese Investition rentiert. Beobachter vermuten eher Image-Gründe als Motiv. Weiter lesen …

Toter bei Ausschreitungen in australischem Flüchtlingslager

Bei Ausschreitungen in einem australischen Flüchtlingslager auf der Insel Manus in Papua-Neuguinea ist mindestens ein Asylbewerber getötet worden, mindestens 77 Menschen wurden verletzt, einige davon schwer. Der australische Einwanderungsminister Scott Morrison versprach eine genaue Untersuchung der Ereignisse. Morrison erklärte, dass die Flüchtlinge versucht hätten, das Lager zu verlassen und es zu gewalttätigen Protesten gekommen sei. Weiter lesen …

Broilers erreichen erstmals Chartspitze

Die Broilers haben erstmals die Spitze der deutschen Charts erreicht. Mit ihrem neuen Werk "Noir" sind sie direkt auf Platz eins der Hitliste eingestiegen, wie "Media Control" am Dienstag mitteilte.Helene Fischer liegt mit "Farbenspiel" auf Platz zwei. Peter Maffay gibt eine Position ab und rutscht "Wenn das so ist" an die dritte Stelle. Weiter lesen …

Das Experiment: Gratisurlaub in Berlin

Mit Couchsurfing, Mitfahrgemeinschaften oder auch Foodsharing etablieren sich in verschiedenen Lebensbereichen immer mehr Trends, die einem die Möglichkeit geben, günstiger zu leben oder zu reisen. Das Reiseschnäppchenportal Travelcloud hat diese Trends aufgegriffen und daraus eine Challenge gemacht: Kann man einen kompletten Gratisurlaub in Berlin verbringen? Weiter lesen …

2013 nur 1,2 % mehr Passagiere im Luftverkehr

Im Jahr 2013 starteten oder landeten insgesamt 180,7 Millionen Fluggäste auf deutschen Flughäfen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war dies ein Anstieg um 1,2 % gegenüber 2012. Abgesehen von einem krisenbedingten Rückgang im Jahr 2009 (- 4,5 %), war dies die niedrigste Zuwachsrate seit zehn Jahren. Weiter lesen …

Van der Vaart: Ich würde auch 2. Liga spielen

HSV-Kapitän Rafael van der Vaart hat seine Bereitschaft erklärt, für abstiegsbedrohten Hamburger Sportverein auch in der 2. Bundesliga zu spielen. Im Interview mit dem Kinder-Nachrichtenmagazin "Dein Spiegel" sagte er, er sehe sich zwar nicht als Zweitligaspieler. "Aber wenn es sein muss, um den HSV wieder nach oben zu führen, würde ich es machen." Weiter lesen …

DFL-Chef: Bundesliga wird von Leistungen in Champions League profitieren

Für Christian Seifert, den Vorsitzenden der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga (DFL), ist nach dem rein deutschen Finale in der Champions League 2013 die sportliche Basis für weiteres Umsatzwachstum gelegt: "Ich bin davon überzeugt, dass die Bundesliga von dauerhaft guten Leistungen in der Champions League in der globalen Vermarktung profitieren wird", sagte Seifert in einem Interview mit dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Stromtrassenbau: Barbara Hendricks warnt vor Erdverkabelung als "Allheilmittel"

Bielefeld. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) warnt davor im Streit um den Neubau von Stromtrassen das Allheilmittel in der Verlegung von Erdkabeln zu sehen. Der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen sagte Hendricks: "Teilweise mag das machbar sein, wo die Leitungen sehr nah an Siedlungsgebiete heranreichen. Aber Erdkabel sind nicht nur sehr teuer, sie sind auch kein Allheilmittel gegen eine mögliche Belastung durch elektromagnetische Strahlen, und auch unter Naturschutzaspekten sind sie nicht unproblematisch." Weiter lesen …

Polizeigewerkschaften uneins über härtere Strafen für Kinderpornografie

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) und die Gewerkschaft der Polizei (GdP) sind uneins darüber, ob im Zusammenhang mit dem Fall Edathy härtere Strafen bei Kinderpornografie in Betracht gezogen werden sollten. "Wir brauchen keine Strafverschärfung, sondern effektive Strafermittlungsbehörden, die entschlossen gegen Kindesmissbraucher vorgehen können", sagte GdP-Chef Oliver Malchow "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

"Welt": EU-Parlament weicht von harter Linie bei Abwicklungsfonds ab

Vor dem nächsten Treffen der EU-Finanzminister am Dienstag in Brüssel kommt nach Informationen der "Welt" Bewegung in eine seit Monaten festgefahrene Diskussion: Das Europaparlament weicht von seiner harten Linie bei der Ausgestaltung des geplanten Abwicklungsfonds für marode Banken ab. "Ich wäre bereit zu sagen: Das lösen wir vorerst intergouvernemental, aber mit einer Überführungsklausel ins Gemeinschaftsrecht", sagte Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) der "Welt". Weiter lesen …

OECD-Chef verurteilt deutsche Rentenreform

Kurz vor dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in Paris hat deren Generalsekretär Angel Gurría die Rentenbeschlüsse der Bundesregierung scharf kritisiert. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Gurría: "Die Zeiten, in denen Deutschland international als gutes Beispiel für die Gestaltung der Rentensysteme galt, sind mit den neuesten Beschlüssen vorbei. Anstatt weiter langfristig zu planen und das Rentensystem auf die Alterung der Bevölkerung einzustellen, werden sinnvolle Reformen zurückgenommen." Weiter lesen …

Tropische Vulkanausbrüche sorgen für verregnete Sommer in Europa

Historische Aufzeichnungen belegen, dass auf starke tropische Vulkanausbrüche oft ein regenreicher Sommer in Mitteleuropa folgte. Diese „Jahre ohne Sommer“ führten immer wieder zu katastrophalen Hungersnöten, zuletzt 1816 nach dem Ausbruch des Vulkans Tambora in Indonesien im April 1815. Ein internationales Forschungsteam, zu dem auch der Geograph Prof. Dr. Jürg Luterbacher von der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) gehört, hat jetzt erstmals eine Verbindung zwischen den Vulkanausbrüchen und den zusätzlichen Sommer-Regenmengen hergestellt. Es ist ein weiterer Beleg dafür, dass sich weit voneinander entfernte Orte gegenseitig klimatisch beeinflussen können. Weiter lesen …

Göring-Eckardt fordert in Edathy-Affäre persönliche Erklärung Merkels

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, persönlich in der Edathy-Affäre für Klarheit zu sorgen. Göring-Eckardt sagte der "Saarbrücker Zeitung": "Sie muss sich endlich selbst äußern." Als Chefin der Bundesregierung dürfe Merkel nicht länger so tun, "als ob sie mit der Sache nichts zu tun hätte". Göring-Eckardt ergänzte: "Ich will, dass endlich die Widersprüche innerhalb der Bundesregierung aufgeklärt werden." Weiter lesen …

Kubicki bringt Ende von Großer Koalition ins Spiel

Nach Einschätzung des stellvertretenden FDP-Vorsitzenden Wolfgang Kubicki ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Große Koalition wegen der Affäre um den SPD-Politiker Sebastian Edathy zerbricht. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) habe heute ihrem Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) das Vertrauen ausgesprochen. Es sei aber "eine politische Binsenweisheit, dass dies – sollte eine Situation so weit eskaliert sein – fast immer das Gegenteil bedeutet", schreibt Kubicki in einem Gastbeitrag für "Handelsblatt-Online". "Wir werden noch in dieser Legislaturperiode erleben, dass das enttäuschte Vertrauen zwischen Schwarz und Rot die weitere Zusammenarbeit dauerhaft vergiftet hat", ist sich der FDP-Politiker sicher. Weiter lesen …

Länder verlangen nach S-Bahn-Ausfällen Aufklärung von der Bahn

Nach reihenweisen Zugausfällen im mitteldeutschen S-Bahn-Netz erhöhen die Bundesländer, allen voran Sachsen, den Druck auf den Betreiber Deutsche Bahn. "Wir werden es nicht akzeptieren, dass Leistungen, die wir beauftragt haben, nicht erbracht werden", sagte der Geschäftsführer des Leipziger Nahverkehrszweckverbandes ZVNL, Oliver Mietzsch, der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Weiter lesen …

Chemieindustrie zeigt neue Zuversicht

Nach einem schwierigen Jahr 2013 blicken die Chemiemanager in Deutschland wieder zuversichtlich nach vorne. Mehr als drei Viertel rechnen in diesem Jahr mit steigenden Umsätzen und Gewinnen ihrer Unternehmen, zehn Prozent mehr als noch vor einem halben Jahr. Das zeigt eine Umfrage der Fachzeitschrift "CHEManager" und der Unternehmensberatung Camelot Management Consultants bei mehr als 300 Befragten, die dem "Handelsblatt" exklusiv vorliegt. Weiter lesen …

2. Bundesliga: Aue schlägt Kaiserslautern 1:0

Zum Abschluss des 21. Spieltags in der 2. Fußball-Bundesliga hat Erzgebirge Aue die "Roten Teufel" aus Kaiserslautern mit 1:0 geschlagen. Nach dem Sieg über den 1. FCK klettert Aue auf Platz 15 der Tabelle und verschafft sich etwas Luft im Abstiegskampf, während Kaiserslautern nur noch auf Rang vier steht. Weiter lesen …

stern: Edathy meldete beim Bundestag Laptop als gestohlen

Im Fall des ehemaligen SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy sind wichtige mögliche Beweismittel verschwunden. Nach Recherchen des stern ließ Edathy seinen dienstlichen Laptop dem Bundestag vergangene Woche als gestohlen melden, nachdem er sein Mandat niedergelegt und die Staatsanwaltschaft seine Wohnung sowie Büros in Niedersachsen durchsucht hatte. Weiter lesen …

Domracheva gewinnt beim Massenstart drittes Gold, Sachenbacher-Stehle verpasst knapp Medaille

Darya Domracheva hat das Tripel perfekt gemacht. Nach ihren Goldmedaillen in der Verfolgung und im Einzel sicherte sich die Weißrussin in Sotschi auch im Massenstart den Olympiasieg. Silber ging an die Tschechin Gabriela Soukalova, Bronze holte Tiril Eckhof aus Norwegen. Evi Sachenbacher-Stehle verpasste als Vierte die Medaillennränge denkbar knapp um nur eine Sekunde. Weiter lesen …

Merkel bespricht mit Klitschko und Jazenjuk Lage in der Ukraine

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat mit dem Vorsitzenden der Partei "Vaterland", Arsenij Jazenjuk, und dem Chef der Partei UDAR, Vitali Klitschko, die aktuelle Lage in der Ukraine besprochen. Merkel habe in dem Gespräch "ihre Sympathie für die berechtigten Anliegen der ukrainischen Bevölkerung" unterstrichen, wie Regierungssprecher Steffen Seibert mitteilte. "Die Gesprächspartner waren sich einig, dass die Lage weiterhin äußerst angespannt sei." Weiter lesen …

Udo Jürgens vom Ausgang der Schweizer Volksabstimmung "schockiert"

Der Sänger Udo Jürgens ist vom Ausgang der Volksabstimmung in seiner Wahlheimat Schweiz, in der sich die Bevölkerung der Eidgenossenschaft mehrheitlich für eine Begrenzung der Zuwanderung ausgesprochen hatte, "schockiert und enttäuscht". "Diese antieuropäische Einstellung verurteile ich. Europa ist die beste Idee, die dieser Kontinent seit 1.000 Jahren hatte", sagte Jürgens im Gespräch mit der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

WAZ: Wer profitiert von ADAC-Trickserei?

Bei der Wahl zum Lieblingsauto der Deutschen zählt nur eines: die Stimme des Volkes". Dieses Versprechen gab ADAC-Kommunikationschef Michael Ramstetter bei der Verleihung des "Gelben Engel" 2010 ab. Heute wissen wir, dass er gelogen hat, dass sich die Balken biegen. Damals hatte er besonders tief in die Trickkiste gegriffen und sogar beim Platz 1 des renommierten Wettbewerbs geschummelt. Weiter lesen …

Thüringische Landeszeitung: Turmbau zu Babel

Geht es Ihnen auch so: Ich kann diese Bilder aus Limburg mit der bischöflichen Prachtresidenz nicht mehr sehen. Da wollte sich ein Kirchenfürst vor den Gläubigen abschotten. Da baute sich einer sein Wolkenkuckucksheim. Das alles ist unerhört. Und: Es reicht. All die Ausreden aus der nächsten Umgebung des Bischofs: Man sei zwar zuständig gewesen, habe aber nichts gewusst... Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Jochen Tiffe Bild: Screenshot YouTube Video: "Drogentransporte und Auftragsmord für Deutsche Politiker: Jochen Tiffe sagt die Wahrheit ! "
Jochen Tiffe: "Der Bundestag hat mich zu einem schlechten Menschen gemacht"
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Germanwings: Flugroute kurz vor dem Aufprall
Germanwings Flug 9525 – das Lügengebilde bricht zusammen
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Silke Rottenberg, August 2008
Ex-Nationaltorhüterin fordert Umdenken beim DFB nach Tod von Heidi Mohr
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2