Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Zeitung: Gesetz über Sterbehilfe nicht mehr in diesem Jahr

Zeitung: Gesetz über Sterbehilfe nicht mehr in diesem Jahr

Archivmeldung vom 03.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: s.media / pixelio.de
Bild: s.media / pixelio.de

Eine gesetzliche Neuregelung der Sterbehilfe wird später kommen als zunächst gedacht - mit einem Gesetz ist frühestens im Lauf des Jahres 2015 zu rechnen: Führende Koalitionspolitiker sind sich nach Informationen der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) einig, dass der Bundestag in diesem Jahr zunächst eine breite Diskussion über die Sterbehilfe führen soll. Wie stark organisierte Selbsttötungshilfe eingeschränkt wird, gilt unter Fachleuten der Fraktionen als völlig offen, die Mehrheiten sind schwer einzuschätzen.

"Wir glauben nicht, dass man die Entscheidung forcieren muss", sagte SPD-Fraktionsvize Carola Reimann unserer Zeitung. Eine gründliche Debatte sei auch eine große Chance, die Bürger über die großen Möglichkeiten palliativmedizinischer Versorgung von Sterbenskranken zu informieren, sagte Reimann, die in der SPD-Fraktion zusammen mit Karl Lauterbach und Eva Högl die Diskussion vorbereiten soll. Es könne nicht einfach darum gehen, Sterbehilfe zu verbieten.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (ots)

Videos
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sonde in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige